Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mannheimer

Hobbyschütze

  • »Mannheimer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Dezember 2012, 23:14

Outdoor Jacke für den Winter (Doppeljacke)

Hallo liebe Outdoorfreunde,

da ich auch über den Winter angel und auch der Regen im Sommer und Herbst mich nicht davon abhält suche ich eine geeignete Doppeljacke für die Anforderung.
Ich bin zu 90% Spinnfischen und trage dabei eine kleine, ca 3Kg leichte, Schultertasche.

Es soll eine Doppeljacke sein, welche als Isolationsschicht etwas wärmeres als Fleece hat (Primaloft, Daune, Syntetic).
Wichtig wäre mir, dass sie auch noch nach einem Jahr Angel- und Alltagseinsatz trotz Schultertasche noch Wasserdicht ist.

Eigentlich war ich ganz klar bei The North Face Jacken mit Hyventveschichtung.

Viele Beschichtungen geben hier nach Erfahrung vieler user den Geist auf, weshalb es mindestens ein Laminat oder eine Membran sein soll.

Preislich darf die Jacke nicht über 350€ liegen.

Falls jemand Erfahrungen diesbezüglich oder Vorschläge hat, immer her damit.

Ich hab mich schon in einigen Läden beraten lassen, aber mir scheint es als hätte ich mehr Ahnung als die Verkäufer...

LG Chris
Benehmen ist keine Frage des Alters, sondern des Verstandes.

2

Montag, 10. Dezember 2012, 08:34

Ich hab mich schon in einigen Läden beraten lassen, aber mir scheint es als hätte ich mehr Ahnung als die Verkäufer...

Ist das nicht ziemlich oft so? ;) Ich suche etwas mit einer ähnlichen Anforderung, allerdings nicht zum Angeln, sondern eher für Outdoor allgemein.

Bis jetzt hänge ich bei M65+Innenfutter+Poncho. Ist aber nicht ganz das was ich suche.

Matthias

Forengründer

Beiträge: 1 145

Registrierungsdatum: 29. November 2012

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. Dezember 2012, 10:20

Jack Wolfskin Texapore. Hier hast du alle gewünschten Anforderungen abgedeckt und kannst je nach Bedarf Innenjacken nachkaufen.
Ich hab solch eine Jacke seit über einem Jahr und ich bin, ohne zu übertreiben, begeistert.

Es kommt nie Wasser durch und sie hält auch ohne Innenjacke warm.
Preis liegt bei ~200€

Und mit dem Material kann man arbeiten. Keine Fädenzieher oder Durchscheuern.
Wobei zum arbeiten eine billige auch reicht ;)

Gruß Matthias

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. Dezember 2012, 11:57

Hey Jack Wolfskin ist so eine sache, das normale Texapore Membran hat eine 6.000 Wasser Säule, Atmungsaktivität ist auch nicht sehr hoch, Schöffel Jacken haben 10.000 Wasser Säule und 10.000 mg Atmungsaktivität, was einen Optimalen Mittelert darstellt.

Die Meißten Wander/ Outdoor Jacken in den Geschäften haben kaum eine Verstärung im Schulterbereich, meißt in Fachgeschäften zu Finden und diese sind dann wieder entsprechend Teuer. Besonders wenn Primaloft mit im Spiel ist, diese Spezielle Wattierung stammte ursprünglich aus der Raumfahrt und ist so gesehen eine eine synthetische Daune und somit recht Teuer.

Die Meißten Wander Jacken haben ein Innen Fleece oder eine einfache Wattierung und liegen zwischen 200-300 euro, Ab und zu gibt es noch welche mit hoher Wassersäule 20.0000 oder Goretex die ein Wintersoftshell innen als Futter haben und diese liegen dann bei etwa 300-400 euro.

Vielleicht kannst du aber im Januar beim Inoffiziellen Schluss verkauf ein Schnäppchen machen und erwischst eine Reduzierte Primerloft Jacke :D

MFG
Canny


Butt

Spender

Beiträge: 4 073

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. Dezember 2012, 19:22

Hast du schon einmal bei Askari oder bei Sänger nachgeschaut . http://www.angelsport.de/

Da gibt es eigendlich genug,zumindestens finde ich da immer was passendes. :thumbup:
Suche Kornschutz für altes HW35 und Illex Wobbler :angeln2:


Gruß Maik

Das Recht auf Waffen *trapper1*

catch-22

unregistriert

6

Montag, 10. Dezember 2012, 19:36

Ich empfehle das BW-Thermofutter und den BW-Parka.

Hat mich keine 40.-Euro gekostet, neu oder Neuzustand, ich bin warm, trocken und bisher vollkommen zufrieden damit!

Gruß Catch

Mannheimer

Hobbyschütze

  • »Mannheimer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. Dezember 2012, 19:46

Danke für eure Antworten.

@Matthias Jack Wolfskin ist die Modemarke der urbanen Masse geworden. Die Qualität lässt zu wünschen übrig und die Wasserdichtigkeit sowie Abriebfestigkeit ist liegt naha an Kik-Qualität.
Ich hatte selbst schon Jack Wolfskin Jacken die in den ersten 2-3 Montagen super funktiierten. Spätestens nach 4 Monaten waren 20 minutem im Regen schon deutlich zu viel für die Jacke und ich war bis auf die Buchse durchnässt.

@butt Ich möchte die Jacke auch an regnerischen und kalten Tagen auf dem Weg zur Uni tragen. Modisch ist die Anglerkleidung da sicher nicht. Zudem zahlt man hier deutlich mehr als für vergleichbare Jacken von The North Face und co

@Cannyblue Die Verstärkung an der Schulter ist ein Teil, wichtig ist zudem noch die Abriebfestigkeit des Materials. Wenn eine Schultertasche am Rücken hin und her schleift ist die Beschichtung schnell durch.
Schöffel ist zwar eine gute Marke im Skibereich, kann Outdoor jedoch nicht ganz mithalten.


Ich hab mich schon recht intensiv Informiert und stehe eigentlich nur vor einer Entscheidung, die ich nicht treffen kann.
Es ist die Frage, ob ich die Mammut Kinabula 4s Doppeljacke für 250€ kaufe oder mir die Doppeljacke mittels The North Face Mountain Light und The North Face Redpoint Primaloft Jacket selbst zusammenstelle.
Die Mammut verfügt über ein Drytech Lamit mit 10.000mm Wassersäule und einer Syntetischen Isolierung. Die Nähte sowie alle Reisverschlüsse sind getaped.
Die TNF Kombi hätte eine GoreTex Hardshell mit 28.000mm und höhere Atmungsaktivität sowie eine besser Primaloft Innenjacke.
Preislich kommt man hier aber auf 380€, was mir eigentlich schon zu viel ist.

Schwierigkeiten habe ich bezüglich der Haltbarkeit.
Die Mammut ist für 250€ zu teuer um nach einem oder zwei Jahren Dauereinsatz Kaputt zu sein.
Ob sich der höhere Preis zur GoreTex Version lohnt kann ich nicht abschätzen.


Alternativ stünden zwei Jacken der Marke Marmot zur Auswahl. Einmal die Gorge Component sowie die Tamareck Component. Beide setzen auf die Hauseigene 2-lagen Membran Membrain von Marmot, welche eine Wasseräsule von 20.000mm besitzt.
Die Jacken kosten zwischen 180€ bzw 270€.

Leider konnte mir kein Händler, nichtmal die Hotline der Hersteller sagen, ob die Jacken für meine Bedingungen geeignet sind.
Mir wurden lediglich extreme Hardshells mit 3-lagiger Membran und preisen über 500€ angeboten...

Ich weiß einfach nicht weiter, hab keine Lust schon wieder Geld für schlechte Jacken aus dem Fenster zu werfen (siehe Jack Wulfskin).

LG Chris
Benehmen ist keine Frage des Alters, sondern des Verstandes.

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

8

Montag, 10. Dezember 2012, 20:05

@Cannyblue Die Verstärkung an der Schulter ist ein Teil, wichtig ist zudem noch die Abriebfestigkeit des Materials. Wenn eine Schultertasche am Rücken hin und her schleift ist die Beschichtung schnell durch.

Schöffel ist zwar eine gute Marke im Skibereich, kann Outdoor jedoch nicht ganz mithalten.
Denk daran, das viele Modelle viele verschiedene Obermaterialien verfügen und Schöffel ist im Outdoor bereich sehr sehr groß geworden, ich verkaufe solche Jacken jeden Tag und kann dir nur sagen, das Schöffel die wenigsten Reklamtionen hat und die nähte sind bei 10.000 Wasser Säule sowieso vertapte, ansonsten gibt es auch Schöffel mit Goretex. Wobei das Obermaterial eher auf Comfort ausgelegt ist, aber dennoch über genügend reiß Festigkeit besitzt.

Wenn du wirklich eine Extrem Abriebsfeste Jacke haben willst, dann mit Cordura Verstärkungen im Schulterbereich, da müßte Mammut eher dran sein und die kosten leider richtig :(

Aber alles ab 10.000 Wasser Säule ist mehr als Ausreichend ;)

Es sei denn du bist extrem Sportler, dann 20.000 oder Goretex.... zumindest was die Wasserdichtigkeit angeht.

MFG
Canny


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MarcKA (10.12.2012)

Mannheimer

Hobbyschütze

  • »Mannheimer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 11. Dezember 2012, 16:29

Ich hab die Tage nochmal nach gescheiten Jacken geschaut und bin dabei auf ein extrem günstiges Angebot gestoßen.

Die Marmot Gorge Component mit einer UVP von 300€ gab es für 149€!
Da hab ich nicht lang überlegt und zugeschlagen. Sollte sie passen, dann behalte ich sie, denn für den Preis ist es mir egal ob sie im zweiten Jahr nicht mehr 100% Wasserdicht ist.
Bei 200€ aufwärts wäre ich hingegen sehr verärgert.

Sobald die Jacke da ist werde ich berichten.
So sieht das gute Stück aus:
( Ich weiße darauf hin, dass ich nicht der Eigentümer dieses Bildes bin.
Das Bild wurde über die GoogleSuchmaschine gefunden und ist daher unter dieser Angabe ohne rechtliche Komplikationen zu verwenden.
)


Für alle die weitere Bilder sehen wollen, hier der Amazonlink:
http://www.amazon.de/Marmot-Herren-Doppe…t/dp/B005CF78KS

LG Chris
Benehmen ist keine Frage des Alters, sondern des Verstandes.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MarcKA (11.12.2012), Cannyblue (11.12.2012), snoop (23.12.2012)

snoop

Hobbyschütze

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2012

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 23. Dezember 2012, 10:05

Na wie bist Du mit der Jacke zufrieden?

Ich benötige langsam auch mal wieder was neues atmungsaktives das auch warm hällt.

Wäre gut wenn Du vielleicht was zur Jacke sagen könntest.

Gruß Snoop
Der einzige Weg um das Verhalten der Politiker zu ändern, ist, ihnen das Geld wegzunehmen.(von Milton Friedmann 1912-2oo6)

Michael_S.

unregistriert

11

Sonntag, 23. Dezember 2012, 10:23

Mein kleiner Beitrag zu Schöffel.

Nach ca. 12 Jahren und sehr oft genutztem Jaglichen Einsatz hat diese Jacke das Zeitliche gesegnet.
Es war schlicht und einfach Materialermüdung, das Zeugs hat sich aufgelöst.
Ich halte Schöffel für eine Ausgezeichnete Wahl beim Outdoor Einsatz, allerdings hat das seinen Preis.

Momentan wird BW Regenkleidung in Verbindung mit BW Thermofutter genutzt.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

snoop (23.12.2012), MarcKA (23.12.2012)

snoop

Hobbyschütze

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2012

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 23. Dezember 2012, 21:26

Also ich habe mittlerweile auch Marmot entdeckt. Die haben eigentlich gute Preise und die Qualität scheint auch zu stimmen.


Jedoch suche ich eben etwas trockenes warmes. Meine 7 Jahre alte Northfacejacke mit Hyvent tut es zwar noch, ist aber ziemlich abgewetzt und nicht mehr so dicht.
Der einzige Weg um das Verhalten der Politiker zu ändern, ist, ihnen das Geld wegzunehmen.(von Milton Friedmann 1912-2oo6)