Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

diego01

Naturbursche

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Korbach

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 6. Januar 2013, 15:49

Hallo zusammen,
schönes Thema :)
Hat jemand eine genaue Adresse in der Ukraine ?
Da Ersatzteile schon einigermaßen knapp sind würde es sich ja anbieten da mal anzuklopfen.

thomas magnum

Survival-Experte

  • »thomas magnum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2012

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 6. Januar 2013, 16:10

Ich weiß nicht ob sich das wirklich lohnt (im wahrsten Sinne) mit der Firma Kontakt aufzunehmen.
http://www.schmeisser.com.ua/

Gruß TM

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

diego01 (06.01.2013)

23

Sonntag, 6. Januar 2013, 18:16

Zur Zeit gibt es im bekannten Auktionshaus wieder einen 66X. Mir kommen die Ausfräsungen an der Trommel außen jedoch etwas suspekt (zu gross) vor. Hat Erma hier verschiedene Ausführungen gehabt? Oder wurde da bearbeitet..

Trommelmann

Hobbyschütze

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 2. Januar 2013

Wohnort: Schaumburger Land

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 6. Januar 2013, 18:29

Du meinst die Flutungen in der Trommel ... stimmt, das sieht echt merkwürdig aus. Und die Ausstrittsöffnungen der Trommel sind nicht mittig zwischen diesen ominös breiten Flutungen ...
Sage einem Menschen jeden Tag wie gern du ihn hast, denn irgendwann kommt der Tag an dem es zu spät dafür ist.

25

Sonntag, 6. Januar 2013, 19:05

Genau die meinte ich, das sieht auf jeden Fall nicht original aus. Schade um das Teil, aufgrund der lokalen Nähe war die Auktion für mich interessant aber so werde ich die Finger davon lassen und mich mit meinem 66 ohne X begnügen.

thomas magnum

Survival-Experte

  • »thomas magnum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2012

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 6. Januar 2013, 20:19

Hat Erma hier verschiedene Ausführungen gehabt? Oder wurde da bearbeitet..
Nein es gab nur eine Ausführung, die merkwürdige "Größe" der Trommelflutungen, könnte eine Weitwinkelobjektiv Verzerrung sein, oder tatsächlich Manipulation, die in meinen Augen aber überhaupt keinen Sinn macht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thomas magnum« (6. Januar 2013, 23:07)


diego01

Naturbursche

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Korbach

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 6. Januar 2013, 22:38

Wo wir schon mal bei verschiedenen Ausführungen sind..

Ich habe da ein paar Griffe bekommen angeblich für eine Erma "08".
Die Teile sind aber ein wenig zu Groß für die KGP 690...
Gab es von Erma noch andere 08 Nachbauten mit etwas größerem Griffstück ?
Ich hänge mal ein Bild an vielleicht kennt die Teile ja jemand


Mache auch gerne noch ein neues Bild, das hatte ich nur noch auf dem Rechner
Gruß
Jörg
»diego01« hat folgendes Bild angehängt:
  • KGP 690 Griffe.jpg

Bob Parr

Hobbyschütze

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2012

Wohnort: Im "Potte"

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 6. Januar 2013, 22:40

Es gab eine Version in .22 lr, ich glaub die sahen so aus, mit dieser Daumenauflage.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

diego01 (06.01.2013)

blue1980

Moderator

Beiträge: 2 593

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 6. Januar 2013, 22:48

Die kenne ich nur als Kunststoffgriffschalen.

thomas magnum

Survival-Experte

  • »thomas magnum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2012

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 6. Januar 2013, 22:51

So ist es..
Gab es von Erma noch andere 08 Nachbauten mit etwas größerem Griffstück ?
es gab drei verschiedene Griffstückgrößen von ERMA´s 08 Nachbauten.

Die kleinste (in etwa die Größe der "Baby"- Luger) :
KGP 68 (A) in den Kalibern 7,65mm Br. und 9mm Kurz

Die mittlere:
KGP 69 im Kaliber .22lr
KGP 690 im Kaliber 8mmK

Die große (in etwa original Größe von der echten 08 ):
LA 22
EP 22
ET 22
(alle im Kaliber .22lr)

da deine Griffschalen größer sind als die von der KGP 690, gehören die zum großen Griffstück.
Wobei es die Griffschalen in Holz und Plastik, mit und ohne Daumenauflage gab.
Hier kann man es sehen:
ERMA_08

Gruß TM

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »thomas magnum« (6. Januar 2013, 23:14)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

diego01 (06.01.2013), EvilMax (09.01.2013)

diego01

Naturbursche

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Korbach

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 6. Januar 2013, 23:01

Das ging schnell Danke sehr.
Da ich nur SSW`s sammle, wenn die einer gebrauchen kann, PN an mich
Ich hoffe mal das verstößt nicht gegen irgendwelche Regeln.
Wenn doch bitte Löschen
Gruß
Jörg

flens69

Hobbyschütze

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

Wohnort: East of Munich

  • Nachricht senden

32

Montag, 7. Januar 2013, 09:12

@Diego01: Deine Griffschalen sind von einer ET22. Passen tun sie, wie Thomas erwähnt hat, auch auf LA22 und EP22. Stelle sie doch einfach wieder bei Egun reinund nenne die richtigen Modellbezeichnungen. Da keine LA22 und EP22 mit den Griffschalen mit Daumenauflage geliefert wurde, gibt's mit Sicherheit jemanden, der so etwas gerne hätte.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

diego01 (07.01.2013), thomas magnum (07.01.2013)

Meerschwein

Moderator

Beiträge: 1 076

Registrierungsdatum: 29. November 2012

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 8. Januar 2013, 00:36

Will nu nichts großes aufmachen...
Weiß jemand, welches ERMA-Modell dies ist?

cal. 6,35mm



#
mfg
Eric
»Meerschwein« hat folgendes Bild angehängt:
  • erma.jpg
"Ich will seidenglatte Beine"
--"Aber du bist ein Junge!"
"Dann will ich ein Maschinengewehr !"

flens69

Hobbyschütze

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

Wohnort: East of Munich

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 8. Januar 2013, 08:48

Das ist eine EP25 in 6,35mm Browning. Etwa 25.000 Stück wurden von 1967 bis 1974 gebaut. Eine entsprechende Berechtigung vorausgesetzt gibt's die ab etwa 20 Euro zu kaufen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meerschwein (08.01.2013)

thomas magnum

Survival-Experte

  • »thomas magnum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2012

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 8. Januar 2013, 14:19

ergänzend zu dem was Holger schrieb, vielleicht noch als Info:
es gab die mit Plastik oder Holz Griffschalen, und als Deko bekommt man die nicht unter 100,-, tja kaputt aber so "teuer". :wacko:
(übrigens hat die Pistole keine Schraube verbaut, genau wie das Vorbild die Ortgies Pistole)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thomas magnum« (8. Januar 2013, 14:34)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meerschwein (08.01.2013)

Meerschwein

Moderator

Beiträge: 1 076

Registrierungsdatum: 29. November 2012

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 8. Januar 2013, 14:33

fast jeder, der sich mit erma beschäftigt hat kennt ja auch die EP882.

wie weit diese jedoch vom original ( WALTHER P38 ) entfernt ist sieht man erst im direkten vergleich :)

dazu gibts ein paar kleine bildchen :D



mfg
Eric
»Meerschwein« hat folgende Bilder angehängt:
  • erma p38.jpg
  • e1.jpg
  • e2.jpg
"Ich will seidenglatte Beine"
--"Aber du bist ein Junge!"
"Dann will ich ein Maschinengewehr !"

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomas magnum (08.01.2013), EvilMax (09.01.2013), Michael (09.01.2013)

thomas magnum

Survival-Experte

  • »thomas magnum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2012

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 8. Januar 2013, 19:41

Das ist bei allen ERMA Nachbauten so..
wie weit diese jedoch vom original ( WALTHER P38 ) entfernt ist sieht man erst im direkten vergleich
das sie technisch sehr von Original abweichen, schon allein weil ERMA bei Pistolen nur Federmasse Verschlüsse gebaut hat und keine verriegelten (selbst bis zum Kal. 9mm Para.(KGP 70)). Wobei man sagen muss das die 882 wohl mit am weitesten vom Original abweicht (sieht man wenn man den Schlitten zurück zieht (ganz andere Führung)).

Trotzdem muss man sagen funktionieren die scharfen ERMA´s sehr gut, selbst die kleinen "Taschenpistolen" funktionieren problemlos.

Meerschwein

Moderator

Beiträge: 1 076

Registrierungsdatum: 29. November 2012

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 8. Januar 2013, 20:24

Trotzdem muss man sagen funktionieren die scharfen ERMA´s sehr gut, selbst die kleinen "Taschenpistolen" funktionieren problemlos.

gegen die funktion habe ich NIE was gesagt :)

hatte mal die längere der EP882 geschossen...
gefällt mir dennoch ganz gut :D

mfg
Eric
"Ich will seidenglatte Beine"
--"Aber du bist ein Junge!"
"Dann will ich ein Maschinengewehr !"

flens69

Hobbyschütze

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

Wohnort: East of Munich

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 9. Januar 2013, 10:32

Das ist bei allen ERMA Nachbauten so......
Das sehe ich anders, Thomas. Die EP752 unterscheidet sich von der Walther PPK in .22lr mal abgesehen von der Beschriftung nur durch die fehlende Entspannfunktion. Ansonsten sind Größe, Gewicht, Verriegellung, Funktion, Zerlegung, usw. alles identisch. Gleiches gilt für die Revolver, die sich lediglich im Inneren minimal (z.B. Art der Schlagfeder) unterscheiden. Da EGP55, EGP315 un EGP65 eher eigenständige Modelle und keine TPH-Klone sind, bleiben als "Abweichler" vom Original eigentlich nur die P38 und Combat Commander Nachbauten.
ergänzend zu dem was Holger schrieb, vielleicht noch als Info:
es gab die mit Plastik oder Holz Griffschalen, und als Deko bekommt man die nicht unter 100,-, tja kaputt aber so "teuer". :wacko:
(übrigens hat die Pistole keine Schraube verbaut, genau wie das Vorbild die Ortgies Pistole)
Noch teurer waren die LEP-Umbauten, als diese noch frei waren. Die EP25 hat übrigens eine Schraube im Gegensatz zur Ortgies.......

catch-22

unregistriert

40

Mittwoch, 9. Januar 2013, 12:24

Meine ehemaligen 3 ERMA EGR und 2x X.

Ich besitze nur noch den Polierten X, (war aber ab Werk so). Die Trommelspalte sind bei allen Dreien verschieden gewesen. Ich habe den mit dem geringsten Trommelspalt behalten.

Es gibt noch Bilder, als ein WBKler zu Besuch war, haben wir seinen ROSSI und sein Modell 36 dazugelegt=keine äußerlichen Unterschiede. (Beschriftung+Griffschalen natürlich.

Die Griffe von meinem EGR 66X habe ich mir in den USA besorgt, ganz feine Teile zu einem guten Preis. Dazu noch direkt von BIANCHI ein schönes Holster.
»catch-22« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1100102.JPG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Militis (18.01.2013)

Ähnliche Themen