Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Sonntag, 23. Dezember 2012, 20:25

*clean1*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HW fan« (31. Januar 2013, 13:04)


42

Sonntag, 23. Dezember 2012, 20:32

Das Tasco empfehlen manche weils schon ab ~4 oder 5m scharf ist. An dem Glas ist sonst nichts "gut". Guckt euch mal das Video von bfgguns zu dem Thema an.

Das Nikko hat das größere Sichtfeld, mehr Vergrößerung, einen einteiligen Tubus, eine gescheite Montage dabei und kostet weniger Geld. Leider hat sichs im Kopf vieler festgesetzt das ein 10x Glas auf 5m scharf sein muss. Auf 5m schieß' ich lieber mit nem Reddot.

Carlos Hathcock hat seinen berühmten Schuss übrigens mit einem 3-9 Redfield gemacht... 8)

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Naturbursche

unregistriert

43

Sonntag, 23. Dezember 2012, 20:35

Das Schalligewinde verschwindet einfach im Laufgewicht. ;)
Das "kleine" Tasco ist bekannt für solche Probleme und wird trotzdem
so oft empfohlen. Das liegt an dem zweiteiligem Tubus. Lieber das größere,
Tasco 6-24x42 oder ein Nikko Stirling GC nehmen.
Muss man das Tasco einzementieren, damit es nicht wandert? Hätte jetzt eher an eine fehlerhafte Zentrierung des Absehenröhrchen gedacht ?(
Was müssen die HW 97er auch so präzise sein? Wenn ich 3 mal in das gleiche Loch schiesse und dieses gemeinsame Loch wandert jeden Tag einen halben Zentimeter hier oder dort hin, dann liegt es wohl nicht an mir. Die Parallaxe stimmt natürlich auch. Wäre in meinem Fall egal, da es eh nur eine Kopfposition gibt, bei der ich das Ziel sehen kann.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

44

Sonntag, 23. Dezember 2012, 20:56

*huhu1*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »L0ngbow« (31. Januar 2013, 13:57)


Naturbursche

unregistriert

45

Sonntag, 23. Dezember 2012, 20:59

Was auch zu der Treffpunktverlagerung führen kann ist der Lockenwickler+Scheibe im Kompensator. Wenn der sich nur minimal bewegen kann
dann sind auf 15m so 1-2cm verlagerung drin.
Bau den Lockenwickler mal aus und probiere es mal so.
Ich habe den Einsatz gerade eben mal rausgebaut und zweimal genau Mitte getroffen :thumbup:
Für ausgiebige Tests ist es heute zu spät und morgen zu wenig Zeit *santa1*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Naturbursche« (23. Dezember 2012, 21:22)


46

Sonntag, 23. Dezember 2012, 23:53

*clean1*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HW fan« (31. Januar 2013, 13:04)


47

Montag, 24. Dezember 2012, 11:20

Mir ging es lediglich darum aufzuzeigen warum ich dem Nikko immer den Vorzug geben würde. Ich habe selber ein Tasco und mehrere Nikko's ;)

Aber mal zurück zum Thema:
Ich hatte schon mehrere Vor-F-HW35. Irgendwie hab ich die Dinger immer wieder verkauft, nicht selten mit ordentlich Gewinn weil manche denken das Vor-1970-Produktionen ein Freifahrtschein zum Tuning sind. Irgendwann hat sich dann ein Freund eine 1968er HW35 Export gekauft weil ihm der Schaft gut gefiel. Das System war quasi übrig, weshalb ich es abgegriffen habe. Natürlich gab es eine neue Laufdichtung und einen neuen Kolben samt Kunststoffdichtung. Die Feder ist eine original Weihrauch. Bei den 35ern gabs wohl unterschiedlich große Transferports, das System hier hat den größeren von beiden. So macht sie gute 14,5J mit JSB Exact. Langt mir, wird sowieso nur aus Blödsinn auf unserem Field Target-Stand geschossen. Der Schaft ist ein neuer Export-Ölschaft. Ich hatte keine Lust auf suchen und Holzarbeiten zu der Zeit. Dekadenz ist mein zweiter Vorname. Deshalb gabs einen Steve Pope (Mister V-Mach)-Abzug für die Kleine. Demnächst kommt noch ein gefräster Messing-Abzugsbügel und vielleicht ein kürzerer Lauf.

Das Glas ist eines meiner ältesten Nikko's und ich muss zugeben, ich hab irgendwann mal den Verstellturmdeckel verlegt. Mir gefällts so vom Angucken her gar nicht, aber es war zufällig eine Montage drunter die auf der 13mm Schiene gut hält. Ich werd' mir mal die originale, ziemlich flache, Weihrauch-Blockmontage holen. Dann kommt ein kleines Glas drauf, so 4x32 oder sowas in der Richtung.
»MarcKA« hat folgendes Bild angehängt:
  • HW35_E.jpg

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michael (24.12.2012), L0ngbow (24.12.2012)

48

Montag, 24. Dezember 2012, 11:56

@ MarckA

wie groß ist der durchmesser bei deiner pre-f hw35? hab schnell mal bei mir nachgeschaut ich kann so auf den ersten blick bei meiner 1965 keinen unterschied zur 1973 erkennen.

49

Montag, 24. Dezember 2012, 12:22

Hallo Michael,

zum Messen ist das wirklich doof. Aber wenn du keinen Unterschied siehst, ist das von Vorteil :) So wie ich das im Kopf habe ist der Unterschied irgendwas zwischen 0,5 und 0,7mm.

Die mit dem kleineren Port machen weniger Leistung bei sonst gleicher Hardware.

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michael (24.12.2012)

Butt

Spender

Beiträge: 4 080

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

50

Montag, 24. Dezember 2012, 12:40

Moin,

habe heute meine Laufdichtung gewechselt HW35 vor 1970,aber die neue aus Kunststoff passt einfach nicht rein.

Sie steht etwa 1,5mm über ,habe sie jetzt mit einem scharfen Messer gekürzt.

Meine Frage an euch :ist der Leistungs bzw Energieverlust jetzt vorprogrammieret?
Suche Kornschutz für altes HW35 und Illex Wobbler :angeln2:


Gruß Maik

Das Recht auf Waffen *trapper1*

51

Montag, 24. Dezember 2012, 12:48

Du musst den Einstich wirklich gut saubermachen. Alle Reste rauskratzen. Ich selber habe noch an keiner Dichtung rumschneiden müssen. Manchmal langt es wenn man den Lauf ein paar mal auf und zu macht das sich die Dichtung setzt.

Ich hatte aber schon Dichtungen mit Spritzgrat. Den habe ich dann mit einem Cutter vorsichig weggeschnitten und diese Seite dann nach unten verbaut.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (24.12.2012)

Butt

Spender

Beiträge: 4 080

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

52

Montag, 24. Dezember 2012, 12:52

Du musst den Einstich wirklich gut saubermachen. Alle Reste rauskratzen. Ich selber habe noch an keiner Dichtung rumschneiden müssen. Manchmal langt es wenn man den Lauf ein paar mal auf und zu macht das sich die Dichtung setzt.

Ich hatte aber schon Dichtungen mit Spritzgrat. Den habe ich dann mit einem Cutter vorsichig weggeschnitten und diese Seite dann nach unten verbaut.

Habe alles Top sauber gemacht,werde die geschnittene Seite nach unten legen. :thumbup:
Suche Kornschutz für altes HW35 und Illex Wobbler :angeln2:


Gruß Maik

Das Recht auf Waffen *trapper1*

canelles

Hobbyschütze

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2012

Wohnort: Altrip

  • Nachricht senden

53

Montag, 24. Dezember 2012, 15:01

Ne alte Lederdichtung ist meist plan mit der Fläche rundum und dichtet folglich auch nicht mehr vernünftig, die neue Kunststoffdichtung steht etwas über, das ist so gewollt. Aber 1,5mm? Vielleicht haben die sich im Versand auch im Fach vergriffen. In allen alten Läufen die ich habe passen die neuen Dichtungen problemlos. Hat aber nix zu sagen, früher als in den Betrieben noch Bier anstatt Wasser getrunken wurde, gabs wohl gewisse Fertigungstoleranzen, ich hab ne alte HW bei der der Transferport nicht in Flucht zum Lauf gebohrt wurde... 8| Transferportdurchmesser gibts auch wie gerade Bohrer verfügbar waren.
________________________________________________________________________________________________________________________________Zitat Zitat vom Moderator auf Probe Lupo:
"Und mal ehrlich: Du kannst dir sicher denken an welchem Loch es mir vorbeigeht ob dir "meine eingeklammerten Sprüche" nun gefallen oder nicht. Aber sowas von, das glaubst du gar nicht.
Gruß Lupo (der diesen Kommentar exrta für dich geschrieben hat)" *rofl1*

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MarcKA (24.12.2012), Butt (24.12.2012)

Funsniper

unregistriert

54

Dienstag, 25. Dezember 2012, 02:15

Laufdichtung HW35

Ich musste an meinem HW35 die Lederdichtung auch entfernen, hat sich leider nicht retten lassen, war gerissen und spröde. Die Kunstoffdichtung war auch etwas zu lang. Dichtung wieder vorsichtig raus, paarmal über Schleifpapier geschoben und die geschliffene Seite in den Lauf. Hab ich im anderen Forum gelesen den Tip. Bei meinem Nachbarn seinem 1962er HW35 war die Lederdichtung noch in Ordnung. Bischen Öl drauf und den Lauf nicht ganz zu gemacht, einwirken und aufquellen lassen. Dichtet genauso gut wie die Kunstoffdichtung obwohl sie nun über 50 Jahre alt ist. Hab ich im englischen Forum gelesen.

Frohe Weihnachten,

Uwe

Butt

Spender

Beiträge: 4 080

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 25. Dezember 2012, 13:53

Bei meinem Nachbarn seinem 1962er HW35 war die Lederdichtung noch in Ordnung. Bischen Öl drauf und den Lauf nicht ganz zu gemacht, einwirken und aufquellen lassen. Dichtet genauso gut wie die Kunstoffdichtung obwohl sie nun über 50 Jahre alt ist. Hab ich im englischen Forum gelesen.

Frohe Weihnachten,

Uwe
Das wäre auch eine Möglichkeit gewesen . :thumbup:

Ich würde gerne mal wissen ,ob es noch Lederdichtungen zu kaufen gibt.
Suche Kornschutz für altes HW35 und Illex Wobbler :angeln2:


Gruß Maik

Das Recht auf Waffen *trapper1*

56

Dienstag, 25. Dezember 2012, 14:05

Irgendwo gibts die Lederdichtungen noch. Sonst mit einem Locheisen selber machen vielleicht?

Bei den Kolbendichtungen ist das so eine Sache.. Meistens waren die Systemrohre unrund wenn es mit Lederdichtung gut Druck gemacht hat, mit Kunststoffdichtung aber nicht.

Die Lederdichtungen sind prima und tun auch viele Jahre. Allerdings gibts nix was gegen eine moderne Kunststoffdichtung spricht, sofern alle Eckparameter korrekt sind.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (25.12.2012)

57

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 09:07

*clean1*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HW fan« (31. Januar 2013, 13:05)


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

L0ngbow (26.12.2012), bilcupra (26.12.2012), Thomas (26.12.2012), MarcKA (26.12.2012), Militis (01.01.2013), canelles (03.01.2013)

Naturbursche

unregistriert

58

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 09:09

*clean1*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Naturbursche« (19. März 2013, 20:49)


Nordlicht

unregistriert

59

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 10:58

*clean1*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nordlicht« (2. Februar 2013, 08:05)


60

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 11:11

*huhu1*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HW fan« (3. Februar 2013, 10:43)


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.