Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

toolmaker

Survival-Experte

  • »toolmaker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 565

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2013

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. Februar 2019, 13:25

Tauben vergrämen

Moin Männers,
ich hab` ja schon erwähnt, dass ich seit einiger Zeit Besitzer eines kleinen Häuschens bin. Es handelt sich hierbei um ein altes Bauernhaus (Baujahr 1900, Typ „Lothringer Bauernhaus“) mit Scheune und Nebengebäude. Die Bausubstanz ist top, das Dach nebst Gebälk keine fünf Jahre alt, Heizung ist in Ordnung. Das ehemals verwilderte Grundstück ist komplett geräumt und mittlerweile eine Rasenfläche.
Als Frauke und ich die Hütte übernahmen, gab es diversen Renovierungsrückstand – wir sind dabei, das aufzuarbeiten.
Das angebaute Nebengebäude (Nicht die Scheune!) wurde innerhalb der vergangenen Jahre von Tauben bewohnt. Die Viecher haben dort übernachtet und genistet. Auf einer Zwischenebene (ca. 4x4 Meter) habe ich im vergangenen Jahr Taubendreck in einer Dicke von 20 cm entfernt. Alle Zugänge für Tauben sind jetzt verschlossen – die Räume sind taubenfrei und sauber. Im vergangenen Herbst konnte ich dort die ersten Fledermäuse feststellen. (Ich hab` mich gefreut wie ein Kind!) :thumbsup:
Um´s kurz zu machen: Ich mag Tauben nicht! Sie sind hässlich und machen dumme Geräusche! Außerdem richten sie Schaden an und kacken alles zu! Ich will sie nicht in meiner Umgebung! Aber totmachen will ich sie deshalb auch nicht!

Meine Taktik innerhalb der vergangenen Monate war dahingehend, dass ich sie – wenn ich hinterm Haus welche sah – mit Tennisbällen beworfen habe. Getroffen habe ich nie, das wollte ich auch nicht. Die Viecher haben sich immer erschrocken und sind dann abgehauen. Mittlerweile hauen sie ab, wenn ich nur von innen an`s Fenster klopfe. Das klappt also ganz gut!
Da ich aber nicht immer zuhause sein kann, habe ich mir Hilfe engagiert: Krähen und Elstern! Diese können Tauben offensichtlich auch nicht leiden und machen einen echt guten Job. Für diesen Job muss ich sie aber entlohnen – mit Nudeln, Kartoffeln und (ganz neu) mit Erdnüssen. Ich locke also Krähen und Elstern an; deren Anwesenheit macht mein Grundstück unattraktiv für Tauben.
Nun befürchte ich, dass ich mit dem „Arbeitslohn“ für meine „Angestellten“ auch anderes Getier anlocke. Vorgestern fand ich Erdnussschalen, die an Ort und Stelle geöffnet wurden – für Krähen und Elstern untypisch! Ich fürchte, da hat sich ein Marder oder eine Ratte bedient. Da hab`ich dann auch keine Lust drauf!
Ich „füttere“ jetzt also nur noch morgens – bis zum Abend ist dann alles weg!

Habt Ihr `ne praktikable Idee, was ich noch tun könnte? Elektronik, Netze, Spikes…nutzt alles nix! Dafür ist das Gelände zu groß! Und wirklich schaden will ich den Tauben auch nicht. Sie können ja auch nichts dafür, dass ich sie nicht mag!

Tool.
Nur DER Mensch zeigt wahre Größe, der weder den Wurm zertreten, noch vor dem Herrscher kriechen muss.

"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

willi75 (28.02.2019)

2

Donnerstag, 28. Februar 2019, 14:50

Vogelscheuche aufstellen;) oder ein paar Katzen besorgen, keine echten Katzen, Katzen Figuren oder was ich hier bei uns in den Bäckereien sehe Krähen Figuren.

Mfg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »willi75« (28. Februar 2019, 15:07)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toolmaker (28.02.2019)

3

Donnerstag, 28. Februar 2019, 15:25

Naja, die Idee mit der Katze finde ich nicht schlecht. Aber dann wirklich 'ne echte.
Wir haben uns vor ca. einem halben Jahr auch eine Katze angeschafft, die nur draußen rumtigert.
Das hält einem schon die ungebetenen Besucher vom Leib. Wir hatten jahrelang einen Marder
auf dem Dachboden wohnen. Seitdem wir die Katze haben, ist er weg.
"Black is beautiful!"

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kritisch (28.02.2019), toolmaker (28.02.2019), willi75 (28.02.2019)

4

Donnerstag, 28. Februar 2019, 15:29

Hat die Katze den Marder aufgefressen oder ist der Marder ausgezogen ;)

Toolmaker möchte den Tauben nicht schaden deswegen hab ich Figuren empfohlen.

Mfg

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kritisch (28.02.2019), Rumms (28.02.2019)

toolmaker

Survival-Experte

  • »toolmaker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 565

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2013

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. Februar 2019, 18:00

Die Idee mit der Katze gefällt mir eigentlich ziemlich gut! Egal ob Attrappe oder 'ne echte. In meinem Elternhaus gab es früher immer eine Katze. Das war auf'm Dorf. Die konnte rein und raus wann sie wollte. Mäuse, Marder oder gar Tauben gabs da nie!
Willi, Du hast schon recht: Ich möchte den Tauben nix antun. Irgendwie denke ich, das steht mir nicht zu. Die wollen nur leben und schaden mir ja nicht mit Absicht.
Wenn da 'ne Katze in's Spiel kommt, ist das was anderes. Da geht's dann um Instinkt und Natur und so... Versteht Ihr, was ich meine?

In einer Belüftungsöffnung der Scheune haben im letzten Jahr Tauben gebrütet. Die haben ein Nest gebaut und zwei Eier gelegt, bevor ich es gemerkt habe. Ich hab's dann nicht über's Herz gebracht, das Gelege wegzumachen. Also habe ich sie brüten lassen. Als die Jungen flügge waren, habe ich die Öffnung mit Hasendraht verschlossen - da brütet niemand mehr!

Eigentlich möchte ich mal 'nen schönen Hund haben. Solange wir noch voll malochen müssen - und das müssen wir noch zwanzig Jahre - geht das aber nicht wirklich! Solange könnten wir ein oder zwei Katzen haben (...je nach Lebensdauer). Das ist ein gutes Argument "Pro Katze" ...finde ich!

Tool.
Nur DER Mensch zeigt wahre Größe, der weder den Wurm zertreten, noch vor dem Herrscher kriechen muss.

"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

willi75 (28.02.2019)

toolmaker

Survival-Experte

  • »toolmaker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 565

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2013

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. Februar 2019, 18:08

...und von diesen PVC-Krähen aus'm Baumarkt habe ich auch zwei. Das war meine erste Reaktion auf die Taubenplage. Aber so dumm sind die Tauben wohl doch nicht.

Hat keine erkennbare abschreckende Wirkung. Vielleicht muss ich die den Tauben nachschmeissen um sie zu erschrecken... :D
Nur DER Mensch zeigt wahre Größe, der weder den Wurm zertreten, noch vor dem Herrscher kriechen muss.

"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rumms (28.02.2019), willi75 (28.02.2019)

7

Donnerstag, 28. Februar 2019, 18:37

Also unsere Katze mußte nicht mit dem Marder kämpfen. Der ist von alleine abgehauen. :)
Aber wie ihr schon geschrieben habt, bleibt da auch anderes Viehzeug fern, wenn es eine Katze
auf dem Hof gibt.
Wir habe nauch zwei Hunde, aber die haben den Marder nicht gejuckt. Der hat trotzdem 10 Jahre
auf dem Dachboden gewohnt. Wie gesagt, seitdem die Katze auf dem Hof rumläuft wohnt hier
kein Marder und auch nichts anderes mehr. Ich habe nie gesehen, daß unsere Katze mal ein
anderes Tier auf dem Hof getötet hat (im Gegensatz zu unserem Pudel ;( ). Anscheinend reicht
das Herumstreunern der Katze und ihr Geruch aus, um das ganze Getier fernzuhalten.
"Black is beautiful!"

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

willi75 (28.02.2019), Röhmer1979 (02.03.2019)

toolmaker

Survival-Experte

  • »toolmaker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 565

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2013

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 28. Februar 2019, 20:34

Also Katze vs Marder im direkten "Zweikampf" ... naja, da bin ich auch eher skeptisch. Vor Jahren hat mich mein Schwiegervater mal gebeten, einen Marder aus einer seiner Regentonnen zu entsorgen. Das arme Vieh war da reingeraten und jämmerlich ertrunken. Ich hab' keine Ahnung, ob das ein Steinmarder, ein Baummarder oder sonst was war. Auf jeden Fall war der riesig und sauschwer! (...und er war da nicht lange drin - nicht aufgedunsen oder so!) Total muskulös mit beeindruckendem Gebiss! Hatte durchaus die Größe eines ausgewachsenen Fuchses!

Seither hat mein Schwiegervater "Notausstiege" in seinen Regentonnen! Sowas kommt nicht mehr vor!!!
Nur DER Mensch zeigt wahre Größe, der weder den Wurm zertreten, noch vor dem Herrscher kriechen muss.

"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

willi75 (28.02.2019), Rumms (01.03.2019), Röhmer1979 (02.03.2019)

toolmaker

Survival-Experte

  • »toolmaker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 565

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2013

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 28. Februar 2019, 20:36

...wir haben den Kollegen dann begraben. Wie sich das gehört! Soviel Respekt muss sein!
Nur DER Mensch zeigt wahre Größe, der weder den Wurm zertreten, noch vor dem Herrscher kriechen muss.

"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

willi75 (28.02.2019), Rumms (01.03.2019)

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 27. Februar 2018

Wohnort: Harz

  • Nachricht senden

10

Samstag, 2. März 2019, 00:16

Marder

Ja ja die Marder sind schon imposante Tierchen. Aber so ein Tierchen ist auch dafür verantwortlich, daß ich das einzige mal mit meinem Auto liegen blieb. Der Kühlwasserschlauch muß ein Festessen für ihn gewesen sein.

toolmaker

Survival-Experte

  • »toolmaker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 565

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2013

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

11

Samstag, 2. März 2019, 00:47

Ey, "Meister" ...wtf ... Du schnallst es nicht, wenn Deine Karre wegen Überhitzung in ein Notlaufprogramm geht und gibst dem Marder die Schuld ?!? Und fährst bis die Karre steht ?!? Ich lach' mich weg!
Wegen Leuten wie Dir werden Bedienungsanleitungen geschrieben!

:facepalm:
Nur DER Mensch zeigt wahre Größe, der weder den Wurm zertreten, noch vor dem Herrscher kriechen muss.

"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

toolmaker

Survival-Experte

  • »toolmaker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 565

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2013

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

12

Samstag, 2. März 2019, 01:06

...ein paar Zentimeter Schrumpfschlauch; wenn's sein muss auch mal ein Neuteil für ein paar Euro ...dafür muss ich nicht jammern!
"Der böse böse Marder hat mein Auto kaputt gemacht!" :D :D :D
Nur DER Mensch zeigt wahre Größe, der weder den Wurm zertreten, noch vor dem Herrscher kriechen muss.

"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

NC9210

Moderator

Beiträge: 725

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2013

  • Nachricht senden

13

Samstag, 2. März 2019, 01:07

Bitte mäßige deine Ausdrucksweise.
Wenn die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit.
Wenn das Volk den Staat fürchtet, herrscht Tyrannei.
Thomas Jefferson,
der hauptsächliche Verfasser der Unabhängigkeitserklärung

toolmaker

Survival-Experte

  • »toolmaker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 565

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2013

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

14

Samstag, 2. März 2019, 01:08

BTT...Sorry!
Nur DER Mensch zeigt wahre Größe, der weder den Wurm zertreten, noch vor dem Herrscher kriechen muss.

"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

toolmaker

Survival-Experte

  • »toolmaker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 565

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2013

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

15

Samstag, 2. März 2019, 01:19

Tut mir leid, ich wollte nicht beleidigend sein! Ich hab' mich nur geärgert!
@ Kreismeister ... Sorry! !!!

Morgen sind wir wieder Freunde! Ok?

Ich sollte jetzt gehen ...ist nicht mein Tag heute!
Nur DER Mensch zeigt wahre Größe, der weder den Wurm zertreten, noch vor dem Herrscher kriechen muss.

"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NC9210 (02.03.2019)

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 27. Februar 2018

Wohnort: Harz

  • Nachricht senden

16

Samstag, 2. März 2019, 09:32

Alles wieder gut ,Toolmaker. (Ich frage mich nur worüber du dich geärgert hast ? Ich habe doch gar nichts gegen die Marder gesagt.)

Butt

Spender

Beiträge: 4 109

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

17

Samstag, 2. März 2019, 12:28

Tauben ,da wüsste ich was. :whistling: :whistling: :whistling:
Suche Kornschutz für altes HW35 und Illex Wobbler :angeln2:


Gruß Maik

Das Recht auf Waffen *trapper1*

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rumms (02.03.2019), 454/B36 (05.03.2019)