Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Winnitu

unregistriert

1

Freitag, 18. Mai 2018, 18:20

Salutgewehr Waffenrecht 2018

Ein freundliches Hallo euch allen!

Ich bin seit Mitte der achtziger Jahren im Besitz eines Gewehr 98, Mod 1908, DWM Berlin, in Salutausführung mit BKA Raute 89.
Da es ja mittlerweile einige Gesetzesänderungen gab und demnächst wohl die nächste ansteht, wollte ich nun mal anfragen ob ich das Gewehr

a. überhaupt noch besitzen darf.
b. noch verkaufen darf.

Noch besteht ja die Möglichkeit das Gewehr im Rahmen der Waffenamnestie bis 1 Juli 2018 straffrei den Behörden zu übergeben.

Ich freue mich auf eure Antworten.

Gruß: Winnitu.

Guns&More

Naturbursche

Beiträge: 244

Registrierungsdatum: 22. Juni 2013

Wohnort: 63477 Bischofsheim

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. Mai 2018, 19:09

Zur INFO Winnitu

[edit Volker] gefunden auf zib-militaria.de : [edit end]

Zum 14.09.2018 wird die neue EU-Feuerwaffenrichtlinie 2017/853 in Kraft
treten und den Waffen- / Waffenteile- / Munitions- und Dekowaffenhandel
restriktiv verändern und EU-weit harmonisieren. Die Änderungen die
diesen Marktplatz freier Produkte betreffen, liegen in den Bereichen
Teilesätze, Gehäuse, Griffstücke, Magazine und Dekomunition. Ab dem
14.09.2018 werden Sie hier keine freien Waffenteilesätze mehr finden
denn ein Waffengehäuse wird zum wesentlichen Teil. Gehäuse ehemals
automatischer Waffen werden ganz verboten. Somit werden Sie keinerlei
einzelne Gehäuse (Komplette, sowie Upper und Lower) hier mehr im
Sortiment finden. Ob Gehäuse in einer deaktivierten Form handelbar
bleiben, können wir noch nicht sagen - dies könnte sein. Weiterhin
werden Sie höchstwahrscheinlich auch keine Griffstücke, die einen
vollautomatischen Modus aufweisen mehr kaufen können. Magazine werden
nur noch mit einer Kapazität von max 10 Schuss bei Langwaffe und 20
Schuss bei Kurzwaffe erwerbbar sein. Sie werden entweder gänzlich vom
Handel ausgenommen oder zumindest wird der Besitz den Personen verboten,
die über die dazu passende Waffe verfügen. Anbringbare MG Gurtkästen
und Trommeln könnten ebenfalls unter das Verbot fallen, wahrscheinlich
samt Gurten. Letztlich wird der Verkauf von EU-Dekowaffen
meldepflichtig, d.h. es wird ein Handelsbuch geführt werden müssen, dass
Modell/Seriennummer/Lieferant und Kunden festhält. So lesen wir die
Richtlinie der EU - die 100% konkrete Umsetzung werden wir von den
deutschen Behörden kurz vor Inkrafttreten mitgeteilt bekommen. Die

Richtlinie 2017/853 finden Sie mit klick hier: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/D...17L0853&from=DE *huhu1*
Text von der ZIB Militaria!!!!!!!!!!!!!!!! :Rock:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Volker« (19. Mai 2018, 08:56)


Winnitu

unregistriert

3

Freitag, 18. Mai 2018, 19:24

@ Guns&More

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Leider verstehe ich dennoch nicht ganz was genau damit gemeint ist.
Ein Salutgewehr ist doch vermutlich anders bewertet als Dekowaffen und oder Teilesätze. - Oder gilt das auch für Salutwaffen?

Gruß: Winnitu

pepmodi

Hobbyschütze

Beiträge: 173

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. Mai 2018, 19:49

@ winnitu,
ich glaube, dass man die Frage z. Zt. nicht verbindlich beantworten kann. Dazu gibt es zu viele Unklarheiten, Halbwissen und Vermutungen.
Korrekt betrachtet ist das genannte Gewehr 88 keine Deko- sondern eine Salutwaffe.
Ob und inwieweit die neuen Dekowaffen-Regeln auf Salutwaffen anzuwenden sind, ist -noch- nicht bekannt.
Die ab 14.09.18 wirksam werdende EU-Waffenrichtlinie muss zuerst in nationales Recht umgesetzt werden. Danach kann eine Aussage getroffen werden.

Persoenlich kann ich mir nicht vorstellen, dass total zerstoerte Dekowaffen regelungsmaessig "schlechter" behandelt werden, als Salutwaffen.
Vergessen werden sie sicher nicht. Denkbar ist z. B. eine Art "kleine WBK", sonstige Behandlung wie PTB-Waffen, Fuehren wie bisher verboten.
Die in 06/18 ablaufende Waffenamnestie kann sich formell nicht auf Dekowaffen beziehen, wenn die betreffende Rechtsverordnung erst in
09/18 erlassen wird.

Sachlich bezieht sich die Amnestie auf "scharfe" Waffen, Munition etc., nicht auf Deko- oder Salutwaffen.
Aendert selbstverstaendlich nichts daran, dass man bis 06/18 abgeben kann, was man will, auch Salut- oder Dekowaffen.
Der Besitz des Salut-Gew98 ist immer noch zu den bisherigen Bedingungen erlaubt.

An Deiner Stelle wuerde ich es behalten und die weitere Entwicklung der Gesetzes-/Vorschriftenlage aufmerksam beobachten.
Risiko sind die Verwertbarkeit/der Wert, wenn die neuen Regeln kurzfristig eingefuehrt werden (siehe 4 mm-Waffen, geborene
LEP-Waffen, bestimmte Messer usw.).


Gruss
pepmodi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Guns&More (19.05.2018)

Winnitu

unregistriert

5

Freitag, 18. Mai 2018, 20:25

@ pepmodi

Vielen Dank für deine Information. Da kann ich doch schon mal was mit anfangen - Super!

Ich überlege mir das Gewehr zu verkaufen, auf eine eventuelle Beantragung einer WBK oder sonstiges habe ich eigentlich keine Ambitionen.

Man kann ja letztlich nur hoffen, dass es mit den Gesetzen nicht noch komplizierter wird und am Ende womöglich noch eine WBK für Luftdruckwaffen eingeführt wird.

Gruß: Winnitu

Sgt_Elias

Naturbursche

Beiträge: 337

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2013

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

6

Freitag, 18. Mai 2018, 22:46

Warum wird hier einfach ein Text von der ZIB Militaria Startseite kopiert?

Die wissen selber noch gar nichts und vermuten nur...


Zudem würde ich den Text lieber löschen, von wegen geistiges Eigentum bla bla. Ist ja nichtmal ZIB als Quelle angegeben.


Geplant ist das Saluts WBK Pflichtig werden, und zwar ohne spezielle Bestandsschutz WBK ohne Bedürfniss, sollen scharfen gleich gestellt werden.

Altbesitz Dekos soll wohl nichts passieren, außer halt das man diese nicht mehr verkaufen darf.
:thumbsup: Mitglied im Geheimbund Kohlenstoffdioxid verseuchter Wichtigmacher :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NC9210 (19.05.2018)

NC9210

Moderator

Beiträge: 711

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2013

  • Nachricht senden

7

Samstag, 19. Mai 2018, 04:40

Der Text dient vor allem dazu den Verkauf von ZIB anzukurbeln.

Copyright für Texte gibt es nur wenn diese eine schöperische Höhe
erreichen. Das kann man einer bewusst falschen Interpretation eher
nicht zugestehen.
Wenn die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit.
Wenn das Volk den Staat fürchtet, herrscht Tyrannei.
Thomas Jefferson,
der hauptsächliche Verfasser der Unabhängigkeitserklärung

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sgt_Elias (19.05.2018)

Winnitu

unregistriert

8

Samstag, 19. Mai 2018, 14:02

Vielen Dank für eure Antworten und schöne Feiertage euch allen! :dankeschön:

Gruß: Winnitu