Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Januar 2017, 21:39

Munitions Probleme 2016/17

Ich wollte mal ein extra Thema Starten, da anscheiend sehr viele Probleme mit SSW an Silvester hatten, deren Pyros nicht gezündet hatten, manche schieben es auf den Hersteller der Waffen, andere auf die Pyro Hersteller.

Mir ist jedenfalls Aufgefallen das die Aktuellen Munitions Hersteller anscheiend ein sehr billiges und sehr Grob Körniges Pulver verwenden, komisch ist auch, das Pyros mit Eigen Antrieb, wie Ratter und Pfeiffpatronen ohne Probleme Zünden, aber Signalsterne, Cometbanger, Silver Twister und andere Sternartige Erzeugnisse Praktisch gar nicht aus einer 9mm PAK Gezündet hatten, egal welcher Hersteller, Modell oder Baujahr einer Waffe.

Somit sind die Hersteller der Waffen erstmal raus da es alle betrifft, als Test wurde dann mal ein RG 76 genommen und siehe da alle haben gezündet, später erfolgte noch ein Test durch Plan B mit S&B Munition, sowie Partizan Kartuschen und siehe da die Sternartigen Pyros Zündeten Fehlerfrei aus einer 9mm PAK Waffe, egal welche.

Wie kann das sein dürfte sich jeder Fragen? S&B und Partizan haben ein sehr Feines Pulver und Verbrennen Relative Sauber, ich schätze das bei anderen Munitionsherstellen das Billige Grobe Pulver nicht vollständig verbrennt und unverbranntes Pulver das Entzünden der Leichteren Sternartigen Pyros schlicht weg verhindert.

So meine Beobachtung und These ;)

Ihr könnt ja mal eure Erfahrungen dazu Schreiben, vorallem was Pyros ohne Eigenantrieb angeht im 9mm PAK bereich.

MFG
Canny


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (05.01.2017), westfeuer (06.01.2017), Panther3845 (07.01.2017)

hardfecx

Survival-Experte

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 21. Mai 2013

Wohnort: Aubange

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Januar 2017, 22:09

Ohne selbst an Sylvester rumgeballert zu haben, denke ich auch dass es an der Munition und nicht an den Waffen gelegen hat. Ich würde auf jeden Fall Einen Beschwerdenbrief schreiben!
Greetz,

Änder

*** Ich will so sterben wie mein Grossvater, im Schlaf, und nicht brüllend und schreiend wie sein Beifahrer! ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (05.01.2017), MountainGun45LC (06.01.2017)

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 735

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. Januar 2017, 01:31

Vor allem sollte ...

... man dabei bedenken, das für Platzpatronen generell immer nur Pulver 2. und 3. Wahl verwendet wird, was für scharfe Munition zu schlecht war.

Das war schon zu Kaisers Zeiten so und daran hat sich bis heute nichts geändert. Platzpatronen für den Hobbybereich sind lediglich ein willkommener Nischenfüller.
Allgemein ist man der Meinung zum Knallen ist ALLES gut genug.

Gilt für alle Hersteller, da gibt es keinen Unterschied. Je nachdem welche Mergen und wie sie ausfallen ist das Pulver auch dementsprechend unterschiedlich.

Mal gut, mal schlecht, mal miserabel. Was man jedoch immer vermeiden sollte sind Stahl-u.Plastikhülsen. Speziell bei Schreckschuss!
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (06.01.2017), Cannyblue (06.01.2017)

PlanB

Survival-Experte

Beiträge: 880

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2013

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. Januar 2017, 09:11

@Mountain

Ich bin auch sowas von fertig mit Stahlkartuschen, das war der schlimmste Silvester den ich je hatte.

Wir werden jetzt nach guten Messingkaurtuschen suchen, Preise sind mir mittlerweile egal.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (06.01.2017)

Bauskert

Hobbyschütze

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2012

Wohnort: Sauerland

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. Januar 2017, 11:57

Also ich letztes Silvester eigentlich nur gute Erfahrungen mit den Stahlkartuschen vom shootclub gemacht (Titan).
Vor allem die MP40 scheint mit Stahlkartuschen deutlich besser zurecht zukommen als mit welchen aus Messing.
Dieses Jahr werde ich mir aber auf jeden Fall noch ein paar Päckchen von S&B holen.

6

Freitag, 6. Januar 2017, 19:45

Habe das Thema auch stark verfolgt jetzt, Silvester kam dieses mal aber nur 6mm zum Einsatz, was natürlich deutlich unproblematischer ist und auch günstiger;)

Suche aber nun auch vernünftige 9mm und möchte keine Experimente machen, lieber zahle ich 2-3€ mehr und habe gute Munition.

Suche eine passende Sorte für die P22Q, wo bekommt man denn die S&B, habe sie nur bei Frankonia gefunden, zum deftigen Kurs.
Aber ab 4 Pack wird es günstiger und da die Versandkosten auch hoch sind online gehen die 14€ schon fast wieder bei 200 Schuss Abnahme, da lohnt es kaum online zu ordern. Wenn diese Munition denn nun was taugt, auch in Verbindung mit Pyros. ?(

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (06.01.2017)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

7

Freitag, 6. Januar 2017, 20:39

Ich bin schon dabei S&B so Organisieren zu einem Moderaten Preis.

Aber noch etwas gedulden, bisher war noch kein Annehmbarer Preis dabei, im Ausland kosten diese ca 10 Euro pro 50 Schuss.

MFG
Canny


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Chris_SSW (06.01.2017), Bauskert (07.01.2017), mulcher one-two (08.01.2017)

waahn

Hobbyschütze

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 22. November 2016

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. Januar 2017, 20:59

Hallo zusammen,

dieses Jahr habe ich es mal gewagt und 150 Schuss Victory Pobjeda Steelcase aus der "alten" P99 geschossen,
und siehe da, kein einziger Klemmer, kein Fehlzünder, bin echt angenehm begeistert, dann noch 100 Schuss von meiner
LIEBLINGS- (RWS) Munition auch komplett ohne Klemmer...

@ Canny: bin dabei!

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

9

Freitag, 6. Januar 2017, 21:12

Durch Laden tun viele Hersteller und haben auch denke ich genügend Druck, aber Sterne Zünden war bei fast allen nicht möglich, kann ja nicht sein, das man nur noch mit 6 mm Waffen Leuchtsterne und andere Sterneffekte Zünden.

MFG
Canny


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (06.01.2017)

waahn

Hobbyschütze

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 22. November 2016

  • Nachricht senden

10

Freitag, 6. Januar 2017, 21:25

Also mit der Victory Pobjeda Steelcase habe ich min.50 Comet Banger und andere Sterne ohne Probleme verschossen schlimmer
sah es da mit dem ME 38 Compact aus... da ging gar nichts...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (06.01.2017)

11

Freitag, 6. Januar 2017, 21:38

Liest sich leider auch nicht so dolle :cursing:
»Jonny« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4893.PNG

waahn

Hobbyschütze

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 22. November 2016

  • Nachricht senden

12

Freitag, 6. Januar 2017, 21:44

Also immer meine liebste RWS Muni nehmen, gut das ich noch welche habe !!!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (06.01.2017)

waahn

Hobbyschütze

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 22. November 2016

  • Nachricht senden

13

Freitag, 6. Januar 2017, 21:58

Ausserdem lag das bestimmt nicht an der Munition sondern am Schlagbolzen der P99 ... bei euch Experten (im Anhang von Jonny)!!!

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

14

Freitag, 6. Januar 2017, 22:00

Naja warten wir es ab, bisher gibt es noch keine Vollkommenden Ersatz zu den alten RWS Kartuschen.

Die Geco Kartuschen Funktionieren Grösstenteils Einwandfrei, aber auch hier Zünden keine bis kaum irgendwelche Sterne, die Verschmutzung wirkt nicht wie Schmauch, sondern schon fast wie Teer, da glitt der Schlitten mit Verzögerung nach vorne.

Ich werde dennoch S&B versuchen zu Bestellen, ansonsten werde ich auf Geco zurück greifen.

MFG
Canny


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (06.01.2017)

waahn

Hobbyschütze

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 22. November 2016

  • Nachricht senden

15

Freitag, 6. Januar 2017, 22:03

Ja, habe es zeitlich nicht geschafft die neue Charge Geco zu testen, da Sylvester einfach mal wieder zu kurz war...

Wie gesagt bei S&B bin ich dabei!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (06.01.2017)

16

Freitag, 6. Januar 2017, 22:06

Ausserdem lag das bestimmt nicht an der Munition sondern am Schlagbolzen der P99 ... bei euch Experten (im Anhang von Jonny)!!!
Ist von Frankonia...

Die Bewertungen haben mich halt verunsichert

waahn

Hobbyschütze

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 22. November 2016

  • Nachricht senden

17

Freitag, 6. Januar 2017, 22:09

Jo, alles gut, sind halt Bewertungen... wenn ich mir da ein paar Videos auf YT von Sylvester aus Berlin ansehe, wird
mir einiges klar...

18

Freitag, 6. Januar 2017, 22:12

Inwiefern?

Sehe da keinen Zusammenhang bei der Suche nach einer aktuell gut funktionierenden Munition

waahn

Hobbyschütze

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 22. November 2016

  • Nachricht senden

19

Freitag, 6. Januar 2017, 22:21

Naja, wenn ich mir einige Videos von YT ansehe und dann noch bedenke das diese Personen noch Bewertungen abgeben, na dann Prost Mahlzeit!

Um auf deine Frage zu Antworten:

Erstens kommt es auf die SSW an, die du besitzt,
zweitens hat sich bei mir im Kal. 9mm PAK folgende Muni bewährt:

-RWS
-GECO
-Özkursan

etc...

JFrame

Naturbursche

Beiträge: 300

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

20

Samstag, 7. Januar 2017, 19:01

Meine Erfahrungen mit 2016er Muni zum Silvester

9mm pak UMA: keine Probleme, relativ gleichmäßig und stark, war die beste

9mm rk Geco: glechmäßig geladen, mittelmäßig stark, Zündhütchen blähen manchmal aus, mit Pappestückchen drin welche sich gerne an der laufsperre festsetzten

9mm rk POBJEDA: sehr ungleichmäßig geladen, sehr viel schmauch, ZH-Teile flogen vorne mit raus und steckten in der HW94 a.d. laufsperre fest - Riesenenttäschung dieses Jahr

6mm Flobert Victory: leistung ausreichend für Pyros, allerdings recht viele Fehlzünder ca. 20 von 200, scheinbar zu harte Legierung für den RG46 Schlabo, gefühlt zündete immer 1 schuss pro Trommel nicht, auch nicht bei zweitem Durchgang

.22 knall Victory (von 2015) : wie gewohnt, gut und dreckig