Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DD01

Dosenschießer

  • »DD01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2016

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. Oktober 2016, 21:19

Gaspistole oder Revolver zur SV gesucht

Einen schönen guten Abend zusammen

Ich suche etwas zuverlässiges zur Selbstverteidigung. Die Waffe sollte klein, leicht und unauffällig zu tragen sein, im Cal. 9 mm. Ob Revolver oder Pistole wäre mir egal. Preislich dachte ich so bis 200€. Über Vorschläge würde ich mich freuen. :)

Grüße

Elchinator

Dosenschießer

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 7. März 2016

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. Oktober 2016, 21:21

Zur SV sollte es auf jeden Fall eine sichere und zuverlässige Waffe sein. Ich würde bei Revolvern zu Weihrauch und bei Pistolen zu Zoraki raten. Preislich passen die locker in den Rahmen.
Mit freundlichen Grüßen,
Elchinator

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DD01 (21.10.2016), YamahaFreakMT07 (22.10.2016)

Fire in the hole

Dosenschießer

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2016

  • Nachricht senden

3

Samstag, 22. Oktober 2016, 14:46

Die Zoraki 914 bekommst du als 2. Wahl für 80€.
Als Revolver kann ich zur Röhm RG59 raten. Klein, aber trotzdem 9mm.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

YamahaFreakMT07 (22.10.2016), DD01 (22.10.2016)

4

Samstag, 22. Oktober 2016, 14:58

hihihi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pellkopf« (9. Juli 2017, 00:19)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

YamahaFreakMT07 (22.10.2016), DD01 (22.10.2016)

YamahaFreakMT07

Hobbyschütze

Beiträge: 147

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2014

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

5

Samstag, 22. Oktober 2016, 15:53


Dankeschön für den Link Fabian :thumbsup: :facepalm: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :popcorn:
:verklopp:

DD01

Dosenschießer

  • »DD01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2016

  • Nachricht senden

6

Samstag, 22. Oktober 2016, 20:04

Die HW 88 super airweight ist schon das was ich suche. 277 Gramm leicht. 8o Kann mir jemand was über die Zuverlässigkeit sagen?
Und irgendwie scheint die HW 88 überall ausverkauft zu sein ?(

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 23. Oktober 2016, 00:30

Pistolen Zoraki egal welche und Röhm Rg 88/HSC 90, der Rest ist nicht zuverlässig genug mit jedem Munitionshersteller.

Bei Revolvern, HW 37, HW 88 oder Röhm RG 59, 69,89 und Zoraki R1

Wenn es alte Modelle sein sollen, HW 37 mit 547 PTB, Erma EGR 66 PTB 162, Röhm RG 69 PTB 275,458, Röhm RG 89 PTB 451, Alfa 2 PTB 593 oder etwas größer Erma EGR 77 PTB 233.

MFG
Canny


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DD01 (23.10.2016)

balu67

Dosenschießer

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2016

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. Januar 2017, 13:29


Bei Revolvern, HW 37, HW 88 oder Röhm RG 59, 69,89 und Zoraki R1


MFG
Canny
Haben eigentlich alle die von dir genannten Revolver die selben Sicherheitsmechanismen?

Motorbiker

Survival-Experte

Beiträge: 866

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2012

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 1. Januar 2017, 21:23

Alle aufgeführten Modelle haben eine Fallsicherung per Transferplatte, die den Spalt zwischen Hahn und Schlagbolzen schließt. :thumbup:
Dann gibt es im SSW-Bereich nich die Rückspringermechanik mit Sperr-Riegel (Record Chief, Reck Cobra bis Colt Detective und baugleiche, ERMA EGR 66 / 77), und die von HS gebauten ME Revolver hatten eine Sicherung, die den Hahn zurück gezogen hat. :D

Und es gab noch die Bruni-Revolver von ME / Umarex ohne Fallsicherung, etwa die frühen Champion / Python sowie ME Jaguar / Magnum. :rolleyes:
Es gibt Menschen, die mögen mich nicht wegen dem, was ich sage. :pinch:
Jetzt stellt Euch nur mal vor, die wüssten, was ich DENKE... :D

travel

Naturbursche

Beiträge: 302

Registrierungsdatum: 21. Februar 2016

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 1. Januar 2017, 21:31

Die Fragestellung war im Oktober.
Was hat er gekauft ?

Motorbiker

Survival-Experte

Beiträge: 866

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2012

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 3. Januar 2017, 00:20

Die Antwort bezog sich auf balu67. Und der hat am 1.1.2017 seine Frage gepostet. :D Er hatte ja explizit nach automatischen Sicherungsmechanismen bei Revolvern gefragt - und diese Frage habe ich nach bestem Wissen beantwortet, basierend auf meinen eigenen Erfahrungen mit Revolvern seit 1992.
Es gibt Menschen, die mögen mich nicht wegen dem, was ich sage. :pinch:
Jetzt stellt Euch nur mal vor, die wüssten, was ich DENKE... :D

Anton

Hobbyschütze

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2017

  • Nachricht senden

12

Samstag, 30. Dezember 2017, 19:54

...
Zoraki R1


Ich brech mal eine Lanze für die R2, denn das ist die einzige Zoraki mit 2" - ideal als Taschenrevolver. :-)
Eine wehrlose Gesellschaft ist eine ehrlose Gesellschaft!

theoretiker

Dosenschießer

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 19. Februar 2017

  • Nachricht senden

13

Samstag, 30. Dezember 2017, 20:39

R2 in der Tasche...?

Ist ohne Zweifel ein guter und schoener Revolver...
doch etwas zu schwer, leider, fuer die Tasche :-(

Anton

Hobbyschütze

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2017

  • Nachricht senden

14

Samstag, 30. Dezember 2017, 21:04

Ist ohne Zweifel ein guter und schoener Revolver...
doch etwas zu schwer, leider, fuer die Tasche :-(


Im Herbst/Winter in die Manteltasche, wenn es ein schwerer (Leder-)Mantel ist, fallen die zusätzlichen 700 Gramm kaum auf. Ich hab den Revolver noch nicht so lange, denke aber, dass ich ihn im Sommer auch gut im Gürtelholster Richtung 5 Uhr unter einem weiten T-Shirt unaffällig werde tragen können.
Schau mer mal.
Eine wehrlose Gesellschaft ist eine ehrlose Gesellschaft!

theoretiker

Dosenschießer

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 19. Februar 2017

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 31. Dezember 2017, 12:00


Im Herbst/Winter in die Manteltasche, wenn es ein schwerer (Leder-)Mantel ist, fallen die zusätzlichen 700 Gramm kaum auf. Ich hab den Revolver noch nicht so lange, denke aber, dass ich ihn im Sommer auch gut im Gürtelholster Richtung 5 Uhr unter einem weiten T-Shirt unaffällig werde tragen können.
Schau mer mal.


Hallo Anton, ich kenne Dich nicht und ich weiss nicht wie gross/schwer Du bist, doch
1. 700 gr einseitlich ist unschön; Jacke/Mantel haengt zu einer Seite, da wäre schon besser, entweder sehr kurze Strecken zu gehen oder halt ein Gegengewicht von der anderen Seite zu tragen, einen 2. Revolver (Back up?) oder sonst was, und es wird langsam... unbequem, die Angelegenheit (aus meiner Sicht).
2. Ein Rev. (6-Schüssig) ist... dick, unterm T-Shirt... unbequem. Entweder eine andere Lösung oder eine andere SSW, denke ich, wäre besser.

Du läufst die Gefahr, wenn eine SSW unbequem wird, sie zu Hause zu lassen, und somit ist ihr Einsatz nicht sichergestellt, nur aufgrund ihr Gewicht... Probiere es aus, und wenn Du merkst, dass sie für bestimmte Einsätze nicht passt, nimmst halt eine andere, auf jeden Fall ist die (selbst) Erfahrung schon unersetzlich ;-)

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Anton

Hobbyschütze

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2017

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 31. Dezember 2017, 15:57

Siehs mal positiv, du musst nie nach der Waffe suchen, denn du weisst immer, in welcher Tasche sie gerade steckt! ;)
Eine wehrlose Gesellschaft ist eine ehrlose Gesellschaft!

JS-Pyropath

Dosenschießer

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2017

  • Nachricht senden

17

Freitag, 5. Januar 2018, 19:47

SSW zur SV...

Im Prinzip wurde zur SV schon alles gesagt; Revolver von Weihrauch, Pistolen von Zoraki etc. es gibt allerdings noch eine KWS freie Alternative die mir persoenlich mehr liegt:
Den Pyrodefender in Kombination mit einem Pfefferspray - ist zwar keine "Waffe" sondern ein "Signalmittel" aber im Zweifelsfall kann man einem Angreifer sehr laut und deutlich zu verstehen geben besser Abstand zu halten :-)
Habe es an Silvester testen koennen und bin immer noch "schockiert" was da ging...(siehe Avatar Bild)
Sehr leicht und wie gesagt KWS frei zu fuehren, allerdings ohne
Sicherung etc. also ein geschlossenes Holster waere eine gute Idee!

https://www.shoot-club.de/Pyro-Defender-…t-club&pi=18073

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JS-Pyropath« (5. Januar 2018, 20:03)