Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wupi2016

Dosenschießer

  • »Wupi2016« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 20. Februar 2016

  • Nachricht senden

1

Freitag, 4. März 2016, 16:27

Rhöm Rg69 ptb 458

Hallo an alle stolzen Rhöm Rg69 Besitzer,
Ich hätte eine Frage, ist beim rg69 ptb der Lauf versetzt oder ist er gleich wie bei der Ptb 275. Würde mich über Antworten sehr freuen, weil mir daweil nichts anderes übrig bleibt, den bei egun zu ersteigern, und das zu übertriebenen Preisen :(

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. März 2016, 17:57

Bei der 275 PTB ist der Laufdurchmesser etwas größer als beim 458 PTB und bei der Trommel sind die Verzetzungen in der Trommel nur am Anfang der Trommel, daher passt eine 9mm PAK Patrone bis zum Anschlag in eine 275 PTB Trommel rein, beim 458 PTB schaut sie ein paar Millimeter raus.

Beide haben aber nur einen mini Stek als Sperre drin.

MFG
Canny


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wupi2016 (04.03.2016)

Wupi2016

Dosenschießer

  • »Wupi2016« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 20. Februar 2016

  • Nachricht senden

3

Freitag, 4. März 2016, 19:10

Also ist die ptb 458 schon versetzt? Mir gehts darum ob die Patronen Kammer direkt vor dem Lauf passgenau ist oder ein wenig versetzt, möchte den revolver zu Selbstverteidigung nehmen, und ich kenn mich leider mit den ganzen ptb s gar nicht aus :(

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. März 2016, 19:43

Glaub mir beim RG 69 mit 458 oder 275 PTB kommt wahrscheinlich mit am meißten raus.

MFG
Canny


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wupi2016 (04.03.2016)

Wupi2016

Dosenschießer

  • »Wupi2016« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 20. Februar 2016

  • Nachricht senden

5

Freitag, 4. März 2016, 19:58

Cannyblue ich bedanke mich sehr für deine fachmännische Auskunft, vielen Dank dann besorge mich mir die rg69. Glg

Gray Matter

unregistriert

6

Freitag, 4. März 2016, 20:08

Zur SV ist es sicher egal, ob ein Versatz vorhanden ist. Der interessiert eher die Herren von der Bohrmannschaft.

Wichtiger sind eine geringe Laufsperre und ein kleiner Trommelspalt. Gerade der Trommelspalt ist bei den Röhmern teilweise recht groß.

Aus der Sicht ist ein Erma EGR66 ideal. Geringe Sperre und zwischen Lauf und Trommel passt nur ein Blatt Papier. Allzu viel nehmen sich die Waffen preislich auch nicht mehr...

Grenzmark

unregistriert

7

Freitag, 4. März 2016, 20:17

@Gray: Sehe ich genauso. Dazu kommt, dass es für die ERMA 66 jede Menge Griffschalen (passend für den S&W Chief Special) gibt. Natürlich auch Holster. Außerdem ist der ERMA 66 robuster als der HW 37 und 88, wenn auch etwas schwerer. In jedem Fall gut angelegtes Geld und bei sorgfältiger Reinigung ein Begleiter fürs Leben. Und nach 10 Jahren ist nicht die Beize "fleckig", nein, die ERMA hat "Personality" bekommen.

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

8

Freitag, 4. März 2016, 20:18

Die Röhmer sind schon nicht schlecht und der Trommelspalt ist auch nicht grade extreme, wie es bei manchen ME/IWG oder Umarex Revolvern der Fall ist, natürlich wäre ein Erma 66 oder HW 37/88 vom Trommelspalt her besser, vom Durchlass aber die alten Röhmer, besonders die 275 PTB ist da Abartig, Mündung in Kaliber größe, Trommelbohrung etwa 7mm im Durchmesser, Leichterversatz der nach 5mm Aufhöhrt, der Rest ist frei.

Laufsperre Röhm RG 69 PTB 275 01





Laufsperre Röhm RG 69 PTB 275 02





Laufsperre Röhm RG 69 PTB 458 01






Laufsperre Röhm RG 69 PTB 458 02





Laufsperre Röhm RG 69 PTB 594 01





Laufsperre Röhm RG 69 PTB 594 02




Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wupi2016 (04.03.2016), PlanB (04.03.2016)

Grenzmark

unregistriert

9

Freitag, 4. März 2016, 20:30

Ja, zugegeben, es gibt RG 69 mit sehr kleinem Trommelspalt. Da scheint ein Einsatz im Lauf zu sein, der bis zur Trommel reicht. Diese Ausführung ist natürlich super, geht noch bis zur PTB 458 (mit den Schlitzschrauben). Ab der Ausführung mit den Kreuzschlitzschrauben (späte 458er) wird der Spalt dann leider größer. Habe einen frühen RG 79, der hat auch einen recht kleinen Trommelspalt. Da geht auch nix zur Seite raus.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (04.03.2016)

Wupi2016

Dosenschießer

  • »Wupi2016« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 20. Februar 2016

  • Nachricht senden

10

Freitag, 4. März 2016, 20:35

Ich bedanke mich ganz herzlich für diese super Fotos und diese super Erklärung, jetzt kann ich mir was darunter vorstellen, sehr kollegial von dir/euch gleich die Fotos rauf zu laden, danke :) hatte mir nur sorgen gemacht weil ich mal gehört hatte, das die Trommel zum Lauf sehr versetzt sein soll :(

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (04.03.2016)

Wupi2016

Dosenschießer

  • »Wupi2016« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 20. Februar 2016

  • Nachricht senden

11

Freitag, 4. März 2016, 21:11

So jetzt sind die Preise schon so hoch das mir das schon zu viel ist beim rg69, kann mir jemand sonst einen günstigeren revolver empfehlen mit minimaler laufsperre der zu SV geht, außer Weihrauch die mag ich nicht so??

Wupi2016

Dosenschießer

  • »Wupi2016« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 20. Februar 2016

  • Nachricht senden

12

Freitag, 4. März 2016, 21:12

http://www.egun.de/market/item.php?id=5848822

Der ist mir ins Auge gesprungen von der Beschreibung

13

Freitag, 4. März 2016, 21:22

Ganz kurze Antworten:

1. Von diesem Verkäufer, ein Händler der sich als "Sammler" tarnt um nicht aufzufallen sei gewarnt mit seinen vollmundigen, irreführenden und teilweise unwahren Beschreibungen
2. Reck ist "Dreck", nicht zu SV zu gebrauchen da miese Qualität
3. Besorg dir einen EGR 66 (zur Zeit teuer gehandelt) oder einen HW 37 / 88. Oder du gehst wieder auf den RG 69 zurück.

EDIT: Der Röhm RG 59 wäre auch noch eine Alternative und ist bezahlbar.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dextor« (4. März 2016, 21:27)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wupi2016 (04.03.2016), Cannyblue (04.03.2016)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

14

Freitag, 4. März 2016, 22:38

Wie meine vorredner schon sagten

Weihrauch HW 37 ca 100-120 im Laden
Weihrauch HW 88 ca 150-180 im Laden
Röhm RG 59 ca 100-120 im Laden
Röhm RG 89 ca 100-120 im Laden
Zoraki R1 ca 100- 120 im Laden

auf egun aber zur Zeit zu Teuer

Erma 66 normal 100-200 Euro, Aktuell 400-500 Euro
Erma 77 normal 160-220 Euro, Aktuell 400- 800 Euro
Röhm RG 69 normal 80-200 Euro, Aktuell 250- 700 Euro
Alte RG 89 normal 25-60 Euro, Aktuell 100-200 Euro


Einen Me Jaguar oder Reck agent/S&W Combat, S&W Chief Special oder Detektive sind weder ordentliche Silvester Waffen noch SV Tauglich, besonders wenn die Abzugsmechanik schnell Schrott ist oder gerne Federn Ausleiern so das kein DA mehr ist, gefolgt von Trommelplatzern bis zu Rahmen Brüchen ist da alles dabei.

Daher sage ich immer wieder bei Revolvern nur Erma, Röhm, Weihrauch und jetzt Zoraki der Rest ist fürs :toilette:
MFG
Canny

PS warte noch ein paar Wochen bis die Händler alle Waffen vorrätig haben und du wirst sehen dein Röhm RG 69 mit 458 oder 275 PTB wird auf egun in Erschwinglichen Dimensionen sich wieder finden und dann Schlage zu. ;)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wupi2016 (04.03.2016)

15

Freitag, 4. März 2016, 23:05

Meiner Meinung nach entspannt sich die Situation bei Egun bereits schon, da die Angebote deutlich nachlassen. Ich gebe zu, dass ich persönlich mehrfach vorhandene (eigentlich ein Unsinn aber man kennt das ja unter Sammlern) EGR 66 / HW 37-88 und auch RG 59 zu einem sehr attraktiven Preis bei Egun verkaufen konnte. Aber ich glaube auch es dauert nur noch wenige Woche dann haben die großen Händler wieder die Lager aufgefüllt und man kann z.B. einen HW37/88 wieder zu einem annehmbaren Preis kaufen. Man sollte wenn man hier unbedarft ist einfach ein wenig Geduld aufbringen - wer das nicht kann muß halt etwas tiefer in die Tasche greifen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wupi2016 (05.03.2016)

cz75

Moderator

Beiträge: 1 174

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2012

Wohnort: Raum Schweinfurt

  • Nachricht senden

16

Freitag, 4. März 2016, 23:23

Eine Alternative wäre vielleicht auch ein RG79 mit der PTB 341



das ist im Prinzip ein RG69, nur ohne Stahtrommel.

LG cz75
Es ist wichtiger, wie du mit deiner Zeit umgehst als mit deinem Geld. Fehler in Sachen Geld kann man berichtigen, aber die Zeit ist für immer vertan.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wupi2016 (05.03.2016)

Wupi2016

Dosenschießer

  • »Wupi2016« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 20. Februar 2016

  • Nachricht senden

17

Samstag, 5. März 2016, 00:46

Cz75 vielen Dank für das Foto, ja so eine laufsperre wäre ja perfekt, und stahltrommel ist ja kein muß. Danke :thumbsup:

18

Samstag, 5. März 2016, 00:52

deleted by user

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EGP« (28. Juni 2016, 19:36)


Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

19

Samstag, 5. März 2016, 01:00

Nur der Alfa 2 und Alfa 4 PTB 593 wären Interessant, haben aber einen Durchgehenden Stek und sind von der Sperre Identisch mit dem Röhm RG 69N und Röhm RG 99N, die Neuren Alfaproj ab 6XX PTB haben in der Regel die Sogenannte Schnecken Laufsperre oder besser gesagt eine Spiralförmige Sperre, der Schlagbolzen ist hier nicht so erkennbar und Frei wie bei den alten Röhmern oder beim alten Alfa 2 und 4.

MFG
Canny


20

Samstag, 5. März 2016, 01:19

deleted by user

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EGP« (28. Juni 2016, 19:35)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (05.03.2016), Uffz (05.03.2016)