Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 9. Februar 2016, 18:11

Kaufempfehlung

Hallo,

ich würde mir gern zu meiner Pk380 eine zweite SSW zulegen. Im Forum habe ich eine Menge dazu gelesen, was könnt ihr mir im Preissegment bis 200 Euro empfehlen? Ich Reihe mich ist Mittelfeld ein also ca. 800-1000 Schuß pro Jahr. Ich suche was Qualitativ hochwertiges woran ich lange Spaß haben kann.
Vielen Dank im Voraus .

Gruß
Micha

Vogelspinne

Naturbursche

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Wohnort: Baddeckenstedt/Niedersachsen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. Februar 2016, 18:16

Von aktuellen SSW sind die Zoraki 917 und 918 die Benchmark, die alle anderen erstmal schaffen müssen. Allerdings sind die aktuell ausverkauft und du musst wahrscheinlich noch 6 - 8 Wochen warten, bis die beiden Modelle wieder lieferbar sind.
Zitat: Ein Staat ist nur so frei wie sein Waffengesetz! ( Gustav Heinemann, Alt-Bundespräsident )

3

Dienstag, 9. Februar 2016, 18:31

Hallo Micha,

das Wichtigste zuerst: Herzlich Willkommen in unserem Forum!

Gerne geben Wir Dir Kaufempfehlungen für eine neue/zusätzliche SSW! "Empfehlungen" im plural, denn Jeder hat seine persönlichen Favoriten, wie du auch in diversen Threads zu dieser immer wieder gestellten Frage nachlesen kannst :)

Gebe uns doch noch einige weitere Aspekte, die Du für Deine neue SSW für wichtig erachtest!
Suchst Du eine Pistole/einen Revolver? .... Zum führen, handlich und kompakt? .... Eher für die Vitrine, Daheim und an Silvester .. dann eher mittlere Grösse, oder sogar "Full Size"? etc. etc.

Die am meisten genannten SSW sind übrigens Zoraki (die ganze Bandbreite 906, 914, 917, 918 ) - bei Revolvern meist die Arminius/Weihrauch HW37 und HW88. Die auch gern genannten Röhm-Modelle sind beim derartigen Preis-Hype nur noch schwer in einem vernünftigen Preis-Rahmen zu bekommen. Aus diesem Grund lasse ich meine persönlichen Favoriten "ERMA" aussen vor.

Eine gute Informationsquelle sind auch SSW-Reviews auf YouTube. Hier Beispielsweise der von mir persönlich favorisierte "quickmic". Der zusammen mit seiner Test-Mannschaft gerne mal die SSW`s über einen 1.000 Schuss Test (und mehr) belastet, um eine sinnvolle Aussage zur Haltbarkeit und Funktionssicherheit treffen zu können:



Viele Grüße
Alfred

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »RG725« (9. Februar 2016, 18:52)


X30Driv3r

Dosenschießer

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 3. Februar 2016

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Februar 2016, 18:41

also ca. 800-1000 Schuß pro Jahr.


Smith&Wesson M&P 9c.

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 9. Februar 2016, 20:17

Röhm RG 96 ist die Beste, ansonsten RG 88, HSC 90, RG 800, 725 oder Zoraki 914,917,918 oder HW 94.

MFG
Canny


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (10.02.2016)

6

Dienstag, 9. Februar 2016, 21:48

Ersteinmal Danke für eure Antworten!

Ich möchte die Waffe führen (KWS ist vorhanden) sie soll ebenso zur SV wie zum Spaß benutzt werden. Mit meiner PK380 (ich nutze Munition von Walther) habe ich entgegen vieler Aussagen hier im Forum keinerlei Probleme. Auch den Test (2000 Schuß) bezüglich der M&P 9c habe ich gelesen bzw. gesehen und ich muß sagen, das ich mit so einem Ergebnis bei weiten nicht gerechnet habe! Ich werde mir diese morgen mal genauer bei meinem Händler ansehen. Ansonsten gefällt mir der Revolver H37 ganz gut der soll,soweit ich das in Erfahrung bringen konnte, ziemlich viel Stahl verbaut haben. Kann vielleicht jemand was zu Holstern sagen? Ich nutze das Quick Defence Holster für meine Pk380 da passt auch die P22 rein eventuell auch die M&P 9c hat da jemand Erfahrung mit? Sollte es die H37 werden was für ein Holster gibt es dazu? Gibt es vielleicht gebrauchte H37? Auch das wäre interessant.

Gruß
Micha

Uffz

Hobbyschütze

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Juli 2015

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 9. Februar 2016, 22:02

Hallo Micha, Willkomm ! :thumbsup: SV und Spaß solltest du trennen ! Keine SV-Waffe zu Silvester runterreiten ! Die MP9c ist eher für Silvester, da sehr Munitionsfühlig ! Zoraki 906 und 914 sind als Pistole geeignet und Revolver der HW 37/88 und etwas größer auch der R1 / RG 89 am besten mal auf YT dazu gucken ! Und Silvester noch Zoraki 917/918 , großer Spaßfacktor ! Und sehr Langlebig ! Gruß Micha :thumbup:

8

Dienstag, 9. Februar 2016, 22:02

.... Sollte es die H37 werden was für ein Holster gibt es dazu? Gibt es vielleicht gebrauchte H37? Auch das wäre interessant.


Hallo Micha,

die passenden Holster für die Weihrauch HW37 werden meist als "Holster für S&W Grösse "J" angeboten.

Nachfolgend ein Beispiel-Bild eines entsprechenden Bianchi-Holster (mit ERMA EGR66 - Grösse ca. der HW37 entsprechend):



Gebrauchte SSW und Zubehör gibt es auf EGUN Link zu Egun ..... die Preise sind allerdings momentan auf einer Rally nach oben! Eventuell solltest Du vielleicht noch 3 Monate warten, und die Preis beobachten. Sicher wird sich dieser Hype auch etwas legen, und die Preise wieder etwas nachgeben!

Viele Grüße
Alfred
»RG725« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bianchi Holster Grösse J.jpg

9

Dienstag, 9. Februar 2016, 22:42

Hallo Alfred,

das sieht ja gut und edel aus. Da ich es nicht eilig habe kann ich auch warten und wenns dann günstiger werden kann umso besser.
Ich werde mich mal in Ruhe auf egun umsehen. Ich halte euch jedenfalls auf dem laufenden wenn ich eine Entscheidung getroffen habe.

Gruß
Micha

10

Mittwoch, 10. Februar 2016, 16:28

So, habe mir eben die M&P 9C bei meinem Händler angeschaut. Die Waffe macht einen soliden Eindruck den Rest habe ich ja im 2000 Schußtest bei YT gesehen. Auch die Walther P99 habe ich mir angesehen und nun bin ich wieder in der Zwickmühle da mir beide Waffen gut gefallen. Ich möchte mich nun auf die Empfehlungen der Mitglieder hier verlassen, was würdet ihr euch kaufen? Es geht nicht nur um die P99 oder die M&P 9C. Ich bin offen für alle Modelle.

1. Ich habe bereits eine Walther PK380
2. ich würde die neue dann zur SV haben wollen
3. Die Qualität soll hoch sein so das ich lange Spaß an der Waffe habe
4. Ein passendes Holster ähnlich des Quick Defence für die PK380 soll verfügbar sein.

Wie gesagt ich habe es nicht eilig.

Dank an alle die sich die Mühe machen und Antworten.

Gruß
Micha

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MichaSt« (10. Februar 2016, 17:06)


Hajo

Outdoorfreak

Beiträge: 1 133

Registrierungsdatum: 28. Januar 2013

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. Februar 2016, 16:40

Die Qualität soll hoch sein so das ich lange Spaß an der Waffe habe

Du hast dir die Antwort schon selbst gegeben. Damit scheidet die P99 aus.

Uffz

Hobbyschütze

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Juli 2015

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 10. Februar 2016, 19:00

Hi MichaSt beide ( P99 , MP9c ) sind gute Waffen für Silvester ! Ich würde da eher zur P99 tendieren, die letzten haben ja ne neue Feder und laufen damit ganz gut . Zur SV sind beide nicht so geeignet sie da mal nach der P22q oder eben Zoraki 906/914, die nehmen jede Muni. Was zur SV wichtig ist ! LG Micha

Vogelspinne

Naturbursche

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Wohnort: Baddeckenstedt/Niedersachsen

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 11. Februar 2016, 19:07

Du musst dich entscheiden, ob nun Silvestereinsatz oder zur SV! Für Silvester ist es eigentlich egal, für welche SSW du dich entscheidest, da zählt ganz alleine dein Geschmack und deine Entscheidung.

Aber für SV muß die SSW mit der Abwehrmunition absolut zuverlässig funktionieren, sonst geht die SV schnell nach hinten los! Und: eine SSW ist nicht in jeder Situation zur SV geeignet ( z.B. windiges Wetter mit wohlmöglich Gegenwind, in Räumen, in einer Menschenmasse mit Unbeteiligten, etc. ).Deshalb sollte man immer einen Plan B dabeihaben wie z.B. ein Pfefferspray mit ballistischen Strahl.
Zurück zur SSW für SV:

Entweder ein guter Revolver wie z.B. der Weihrauch HW 88 plus Walther 9mm PV für Revolver und Walther/Umarex 9mm R CS - 3 Pfeffer und 2 CS abwechseln laden, als ersten Schuß immer eine Pfeffer, da der Angreifer ein Hund sein kann, wo CS weitgehend unwirksam ist.

Oder die Zoraki 914 ( für geübte Schützen im Training kann es auch die kleinere/leichtere 906 sein, bei der vorm 1. Schuß der Hahn manuell gespannt werden muß - nichts für Ungeübte! ) mit Walther 9mm PV für Pistole und Umarex 9mm CS für Pistole, abwechselnd geladen, zuerst immer eine Pfeffer.

Passende Holster für die Zorakis gibt es hier: https://holsterwelt.com/Zoraki_2__Holster-aus-Leder

Grundsätzlich muß man die SV-SSW mit der Abwehrmunition auf störungsfreie Funktion testen!!!
Und das geht so: Revolver oder Pistole mit ein paar Patronen aus der/den 10er-Packung/en, wie später geführt, laden - SSW in das Holster stecken, wie man sie später führt - an Ort gehen, wo man niemanden gefährdet, bzw. wo niemand den Test mitbekommt, den Angriff für sich visualisieren und so schnell als möglich SSW ziehen und schiessen, bis die Trommel/das Magazin leer ist.
War die Funktion störungsfrei, SSW gründlichst reinigen ( im Forum nach entsprechenden Tipps suchen ), neu ölen/fetten und dann mit der restlichen Abwehrmunition laden und Führen.

Wird eine Pistole zur SV genutzt, so sind unverzichtbar etwa 3 Ersatzmagazine zu kaufen, da alle 2 - 3 Wochen ein Magazinwechsel erfolgen muß, damit die Magazinfeder nicht erlahmt! Wird reihum gewechselt, haben die Magazinfedern genug Zeit, um sich zu erholen und man kann die SSW mit den Magazinen jahrzehntelang führen.
Zitat: Ein Staat ist nur so frei wie sein Waffengesetz! ( Gustav Heinemann, Alt-Bundespräsident )

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

muffrikaner (11.02.2016)

14

Freitag, 12. Februar 2016, 18:32

Was ist den von den anderen Herstellern zu halten? ME, Colt, Smith&Wesson, Röhm

Zur Zeit kann ich mich ja nur Informieren da es außer Revolver der oben genannten Hersteller keine zu bekommen sind.

Gruß
Micha

Vogelspinne

Naturbursche

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Wohnort: Baddeckenstedt/Niedersachsen

  • Nachricht senden

15

Freitag, 12. Februar 2016, 20:52

Zur Klarstellung:

Es gibt in Deutschland neben den Nischenherstellern Weihrauch und Record nur noch ME/Melcher in Solingen, die auch die SIG Sauer P239 als SSW mit Originalmarkings fertigen. Und als 2. Hersteller Umarex.

Und Umarex ist der König der Show-Shine- "original"-Markings: Umarex vertickt seinen Produkte als Walther, Colt, S&W, Browning, H&K, Magnum Research ( Desert Eagle ), RECK, Perfecta, Röhm, früher auch noch Mauser, Mayer, MaRie, Victoria, etc., etc.....

Beide Hersteller zeichnen sich durch entweder chargenweise mangelhafte Zink-Legierungen von recht geringer Haltbarkeit, anstatt Stahl an belasteten Stellen meistens billigen weichspröden Zinkspritzguß und/oder fehlerhaften Konstruktionen, die jede kleinste Gasdruckschwankung umgehend mit Funktionsstörungen danken.
Selbstverständlich findet man in fast jeder dieser SSW-Baureihen Einzelexemplare, die anstandslos funktionieren, manchmal sogar sehr lange halten - aber das ist nicht der Durchschnitt, den der Kunde im Regal beim örtlichen Fachhändler findet, bzw. online ordert.

Und glaubt mir: Nach 33 Jahren habe ich fast alle Modelle durch und weiß, von was ich schreibe!

Wenn es um Silvesterhaltbarkeit geht, kauf dir eine gut erhaltene 8mmK Erma, eine gut erhaltene 8mmK / .315K original Röhm/Sontheim ( vor 2010 ) mit Ausnahme der Gurke RG 70, im 9mm PAK eine Röhm RG96, RG 88/Mauser HSc90, Röhm 725 von vor 2010 oder eine entsprechende Zoraki.

Wenn es um das Führen zur SV geht, dann kommt heutzutage entweder ein Weihrauch Revolver, gut erhalten von vor 2010, oder eine Zoraki 914, jeweils plus Paßform-Holster und bei der Pistole plus mindestens 3 Ersatzmagazin zum Durchtauschen der Magazine.
Anstatt des Revolvers kann man auch eine Röhm RG 9 oder RG 800 in 8mmk wählen, wenn man CS führen will, da die Reichweite bei der heutigen Munition fast identisch zwischen 9mmR und 8mmK ist.

Egal, was man letztendlich führt - um den Funktionstest mit der zuführenden Abwehrmunition kommt man nicht herum, wenn man kein Lotto spielen will. Und Finger weg von allen Record, ME und Arnsberger Zinkspritzguß, wenn es um die eigene Gesundheit geht.

Natürlich kann jeder das nötige Geld verpulvern, um z.B. bei einem Arnsberger Produkt seine absolut zuverlässige SSW zum Führen herauszuarbeiten.

Aber lasst euch eines aus Erfahrung gesagt sein: Show und Shine zählt nicht im Ernstfall! Da gilt ausschließlich Ziehen, sofort Schiessen und Laufen - wie das Gerät dabei aussieht, ist völlig irrelevant! Markennamen auf einer SSW machen sich für unbedarfte Anfänger und Hardcoresammler gut in der Vitrine ( echte Markings sehen komplett anders aus, das sieht jeder mit etwas Ahnung auf den ersten Blick ).

Und wie dein Post zeigt, funktioniert das Bedrucken der Zinkspritzgußgurken mit bekannten Markennamen erstklassig: Fast jeder Anfänger fällt darauf rein und glaubt tatsächlich etwas Echtes von Hersteller der scharfen Vorbilder zu kaufen - und bekommt einen Billigheimer, teuer verkauft und billigst beschriftet.
Zitat: Ein Staat ist nur so frei wie sein Waffengesetz! ( Gustav Heinemann, Alt-Bundespräsident )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vogelspinne« (12. Februar 2016, 20:57)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hajo (12.02.2016), muffrikaner (13.02.2016), MountainGun45LC (13.02.2016), EvilMax (14.02.2016)

Elor

Hobbyschütze

Beiträge: 193

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

  • Nachricht senden

16

Freitag, 12. Februar 2016, 21:53

Zitat von »Voegelspinne«

Beide Hersteller zeichnen sich durch entweder chargenweise mangelhafte
Zink-Legierungen von recht geringer Haltbarkeit, anstatt Stahl an
belasteten Stellen meistens billigen weichspröden Zinkspritzguß und/oder
fehlerhaften Konstruktionen, die jede kleinste Gasdruckschwankung
umgehend mit Funktionsstörungen danken.

Die Walther P22Q von Umarex scheint da so eine Ausnahme zu sein. bfgguns hat die ausgiebig getestet und für gut berfunden.

Ich denke das wird meine Ablösung für die Röhm RG 70 werden, die in der Tat sehr munitionsfühlig und damit zur SV eher ungeeignet ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elor« (13. Februar 2016, 11:52)


17

Freitag, 12. Februar 2016, 22:02

@Vogelspinne,

Danke für diesen Aufschlußreichen Bericht. Genau darum habe ich um Kaufhilfe gebeten, ich habe lange hin und her Überlegt was für eine SSW zur SV für mich in Betracht kommt. Die H&K P30 ist wegen (das ist lediglich meine Meinung) zu viel Plastik für mich raus. Die M&P 9C habe ich mir eingehend angesehen, da Sie aber keine Sicherung hat und auch keine Entspannmöglichkeit müßte ich die ständig durchgeladen im Holster tragen denn zum Durchladen bleibt im Ernsfall keine Zeit. Somit bleibt mir ein Weihrauch Revolver mit 5 Schuß, ein Revolver von Zoraki der R1 mit 6 Schuß oder die Zoraki 914 mit 14 Schuß plus 1im Lauf.
Wenn du nun zwischen den drei wählen müßtest wie sieht diese Wahl dann aus? Für Silvester habe ich die Walther PK380

Ich würde auch eine gebrauchte Waffe hier aus dem Forum kaufen, bezweifle aber das jemand sich von einer guten Waffe trennt.

Gruß
Micha

Hajo

Outdoorfreak

Beiträge: 1 133

Registrierungsdatum: 28. Januar 2013

  • Nachricht senden

18

Freitag, 12. Februar 2016, 22:09

Wenn du nun zwischen den drei wählen müßtest wie sieht diese Wahl dann aus? Für Silvester habe ich die Walther PK380

Ganz ehrlich, wenn ich nicht schon drei 914er hätte würde ich mich für eine 914er entscheiden. Für dich hat es noch einen Vorteil, du kannst die PK380 verkaufen. Wenn du die 914er hast, möchtest du die PK380 an Sylvester nicht mehr benutzen. :thumbsup:

Hannee

Dosenschießer

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 23. Januar 2016

  • Nachricht senden

19

Freitag, 12. Februar 2016, 22:16

Smith&Wesson M&P 9c

Hallo , also ich als relativer Neuling habe mir die Smith&Wesson M&P 9C gekauft , auch nachdem ich mir hier den Test angeschaut habe.Ich bin zufrieden .
Ich habe bei 150 Schuss keine Ladehemmung gehabt , ich habe die aber nicht hintereinander geschossen sondern innerhalb 3 Wochen.Die Munition war Walther , Perfekta und Geco , alle ohne Probleme.Dazu kommt dass dieses Modell auch noch klasse aussieht. Zur SV lege ich mir aber , wenn sie wieder lieferbar ist,eine Zoraki 914 zu. Die hat eine Sicherung.
Ich hoffe , ich habe ein bißchen helfen können.
Grüße aus dem Saarland
Hannee :kiff:

20

Samstag, 13. Februar 2016, 11:05

ich denke jetzt mal laut!

Ich werde meine PK380 verkaufen, mir die Zoraki 914 und den Zoraki R1 zulegen damit sollte Sylvester und SV erledigt sein. Das ist, soweit da kein anderes Feedback kommt meine Entscheidung.

Gruß
Micha

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (13.02.2016), Hajo (13.02.2016), PlanB (13.02.2016), Uffz (13.02.2016)