Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kolibri

Survival-Experte

Beiträge: 913

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2012

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 10. Januar 2016, 11:04

Ich hatte auch erst die EGP 55 in Verdacht, aber bei Alfred weis man nicht, was er in den Tiefen seiner Schatztruhen noch so alles aufbewahrt. :D Gerade bei ERMA habe ich schon von diversen SSW-Prototypen in Sammlerhand gehört.

MfG Kolibri

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (10.01.2016)

22

Sonntag, 10. Januar 2016, 12:55

..... aber bei Alfred weis man nicht, was er in den Tiefen seiner Schatztruhen noch so alles aufbewahrt. :D Gerade bei ERMA habe ich schon von diversen SSW-Prototypen in Sammlerhand gehört.


Schön wäre es,

aber es gibt sehr viele ERMA-Prototypen und Sonder-/Präsentationsmodelle die Fake`s sind ...... Aber leider nur sehr wenige ERMA-Prototypen und Sonder-/Präsentationsmodelle die echt sind und so von ERMA gefertigt wurden!

Im Bereich reale Prototypen dürfte IMO Holger/flens69 sich die meisten Stücke gesichert haben. Er war bei der "Verramschung" der ERMA-Reste seinerzeit in Suhl der Retter einiger interessanten Stücke (Nullserien).

Dafür freue ich mich über einige originale ERMA-Präsentationsmodelle die real von ERMA gefertigt wurden. Und in diesem Segment sind die Fälschungen weit in der Übermacht! Nicht jede abgenudelte ERMA die zum kaschieren eines langen, harten Arbeitsleben ohne Pflege nachträglich mit einer neuen Oberfläche überzogen wird, ist ein ERMA-Sondermodell.

Wenn auch immer wieder Käufer auf EGUN auf die wichtigtuerischen Beschreibungen hereinfallen, und für einen geschönten Schrott Höchstpreise zahlen. Das Ganze erinnert mich immer an das Segment betrügerischer Gebrauchtwagenhandel. Und genauso wie es bei den vielen ehrlichen Gebrauchtwagenhändlern immer den absoluten Ärger hervorruft, so kommt bei mir immer der absolute Frust hoch, wenn ich das sehe!

Echte Präsentations-Modelle sehen wie auf nachfolgenden Bildern aus. Die übrigens im lange Jahre zurückliegenden VISIER-Sonderheft "Freie Waffen" abgebildet waren. Man vergegenwärtige sich dass die echten Stücke nicht verkauft wurden, sondern von ERMA als Präsent direkt überreicht wurden, Ich schätze den Stückzahlenbereich seinerzeit ausgegeben auf einen Bereich von ca. 15 - 25 Stück. und über die vielen Jahre ist sicher das eine oder andere Stück leider verloren gegangen, also die Stückzahl der echten real noch existierenden Modelle geringer geworden:








Und wenn man schon im anderen Fall ein abgenudeltes Modell bearbeitet oder verschönbessert, so wie ich mit Laienmitteln meinen Schrottkasten EGR77, dann muss man das auch offen sagen! Dann soll man so eine Aktion aus Spass am Hobby machen, am ausprobieren neuer Techniken (bei mir das Handgalvanisiergerät) oder meinetwegen aus einer Mischung aus Basteltrieb und Langeweile ...... Aber nicht mit der Absicht aus Geldgeilheit unbedarfte Käufer abzuziehen!

Hier hat bei mir eine Mischung aus Basteltrieb, Langeweile und Spass am Hobby zugeschlagen:





Viele Grüße
Alfred

@ Canny: Sorry dass Wir Deinen schönen Röhm-Thread so kapern *rain1*
»RG725« hat folgende Bilder angehängt:
  • EGR77 Kurz Nickel.jpg
  • EGR77 Lang Nickel.jpg
  • EGR77 Oldstyle Rechts oben 02.jpg

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kolibri (10.01.2016), willi75 (12.01.2016)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 12. Januar 2016, 09:27

Zitat

Das Schlimme ist, dass ich auch von den Röhmern einen recht grossen Haufen besitze.
Wenn du was los werden willst sag bescheid :P

MFG
Canny


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (12.01.2016), willi75 (12.01.2016)

24

Dienstag, 12. Januar 2016, 09:33

..... Nur aus meinen toten kalten Händen ..... :D

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (12.01.2016), blue1980 (12.01.2016), willi75 (12.01.2016), Cannyblue (12.01.2016)

PlanB

Survival-Experte

Beiträge: 903

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2013

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 12. Januar 2016, 13:42

Canny das war ne Einladung, lass hin.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

willi75 (12.01.2016), Cannyblue (12.01.2016)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 12. Januar 2016, 22:04

Den Alfred bekomme ich schon Schwach, da muß man nur Tief in die Giftkiste Greifen :P





Und eine Beschichtung die Sogar besser als die originale ist, Hochglanz Nickel, Ruthenium Beschichtung :thumbup:

Wirkt nicht so bllig wie Chrom, hat aber einen Glanzgrad von 98/99%, vorteil gegenüber Chrom, es kann nicht Brüchig werden oder Abplatzen, die Oberfläche verzeiht sogar, wenn man mit dem Schraubenzieher Abrutscht :S

Wenn ich mal wieder eine Erma habe, lasse ich mal wieder was machen ;)

MFG
Canny
»Cannyblue« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20120704_183419.jpg
  • 20120704_183434.jpg


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blue1980 (12.01.2016), PlanB (13.01.2016), TylerHH (13.01.2016), Uffz (13.01.2016)

NC9210

Moderator

Beiträge: 702

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2013

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 12. Januar 2016, 22:25

Wer macht so etwas?
Wenn die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit.
Wenn das Volk den Staat fürchtet, herrscht Tyrannei.
Thomas Jefferson,
der hauptsächliche Verfasser der Unabhängigkeitserklärung

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

28

Freitag, 15. Januar 2016, 00:00

Zitat

Wer macht so etwas?
Jeder gute Galvanik Betrieb, Preisslich zwischen 100-150 Euro und etwa 4-8 Wochen warte Zeit( Gute Galvaniker haben einfach etwas längere wartezeiten), die Waffe muß nur Vollständig Zerlegt und alle Teile Fotografiert werden. Die Beize wird dann Chemisch entfernt und danach Verkupfert, Vernickelt usw , daher bleiben PTB und Beschusszeichen Erhalten. Es kann jedoch Vorkommen, das bei Modellen mit geringen Toleranzen noch gearbeitet werden muß, damit es keine Timing Probleme gibt, aber das ist sehr einfach für mich.

MFG
Canny


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NC9210 (15.01.2016), PlanB (15.01.2016)

29

Sonntag, 17. Januar 2016, 11:44

Hallo in die Runde,
Ich habe eine Frage zu Röhm Umarex RG96. Habe sie zum Reinigen zerlegt. Beim Zusammenbau kam ich dann zur Verschlussfeder.... Hm wie rum muss die rein? Schnell im beiliegenden Heftchen nachgesehen... hmm steht nix drin. Also gegoogelt und in einem anderen Forum sowie in dem Youtube Video von bfgguns "Röhm RG96 Schreckschuss Reinigung Teil 2" (bei 5:39) welches hier im Thread auf Seite 1 verlinkt ist, heisst es, dass man beim Zusammenbau darauf achten soll das die Feder richtig herum sitzt. Nur kann ich bei meiner keine Unterscheide bei den Seiten erkennen. Das Video ist ja schon etwas älter, früher gab es ja auch eine Version mit 2 Verschlussfedern. Bei mir war nur eine im Lieferumfang enthalten. Also lange rede kurzer Sinn, spielt es bei den "neuen" Versionen keine Rolle mehr wie rum die Feder eingebaut wird? Und falls nein wie erkenne ich wie herum die Feder gehört?
LG

_Robert_

Hobbyschütze

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2012

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 17. Januar 2016, 12:01

Du musst das schmalere Ende der Feder zuerst auf den Lauf schieben. Wenn du es andersrum machst kann man die Feder sehr leicht verschieben aber wenn beide Enden gleich groß sind dürfte es egal sein.

31

Sonntag, 17. Januar 2016, 12:24

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich glaub ich muss mich erstmal in einem Loch verkriechen :facepalm:
Ich habe verzweifelt versucht unterschiede in den Windungen bzw dem Abstand selbiger zu finden da in dem Video die Feder ein Stück aufgesetzt wird er sie etwas dreht, sich die Windungen ansieht und dann umdreht... Als ich dann den Messschieber zur hilfe genommen habe viel es mir wie Schuppen vor die Augen... der Durchmesser der Feder also quasi der Radius ist um ca 1mm unterschiedlich. Wenn man es weiß sieht man es wenn die Feder auf dem Lauf sitzt. Ist sie falsch herum hat die Feder am Ende vom Lauf, hin zum Patronenlager minimal spiel.
Oh man ist mir das peinlich.
Allerdings ist es schon schwach das dies in der Anleitung mit keinem Wort erwähnt wird

Vielen Dank nochmal und schönen Sonntag noch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ibanez« (17. Januar 2016, 14:24)


Kolibri

Survival-Experte

Beiträge: 913

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2012

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 17. Januar 2016, 12:26

spielt es bei den "neuen" Versionen keine Rolle mehr wie rum die Feder eingebaut wird?



Bei meiner RG 96 aus Umarex-Produktion hat die Verschlussfeder 2 unterschiedliche Durchmesser (16mm und 17mm) an den Enden. Am besten misst du das mal mit einem Messschieber bei dir nach. Wie schon geschrieben sollte sich das kleinere Ende am Patronenlager befinden.

EDIT @ Ibanez da warst du einen Tick schneller als ich *huhu1*




MfG Kolibri