Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Januar 2016, 17:09

Alles Rund um die Röhm RG 96

The Legend is born " Röhm RG 96 "

Technische Daten Röhm RG 96
Hersteller: RÖHM, Sontheim, ab 2010 Umarex
Markteinführung der SSW: 1996
Preis 2016 ab 124,95 Euro (UVP des Herstellers)
Modell: Röhm RG 96
Typ: SA/DA
Kaliber: 9mm P.A.
Länge: 255 mm
Breite: 35 mm
Höhe: 133mm
Gewicht: 940 g
Kapazität: 9+1 Schuss

PTB: 699



Gefertigt von 1996-2010 von Röhm Sontheim, ab 2010 von Umarex
- 1996-1997 M10 Gewinde und Schrägen Schlitten im Mündungsbereich
- 1997-ca 1999 mit M10 Gewinde und Eingelassener Schrift
-
ab 1999 - 2006 mit M8 Gewinde und Eingelassener Schrift
- ab 2006 - 2010 mit M8 Gewinde und Aufgelaserter Schrift im Röhm Desgin
- ab 2010 mit M8 Gewinde und Aufgelaserter Schrift im Umarex Desgin


Gewinde größe Alt M10 x 1,5
Gewinde größe Neu M8 x 0,75




Röhm gefertigte Ausführungen
- brüniert
- velourvernickelt
- Army altnickel
- Army Exklusiv
- Commando
- Limited altnickel



Umarex gefertigte Ausführungen
- brüniert
- matt vernickelt
- Akah Poliert

- Icon Grey

http://www.muzzle.de/N4/Schreckschuss/Ro…d_launcher.html
http://www.muzzle.de/N4/Schreckschuss/Ro…rg96_match.html
http://www.muzzle.de/N5/Zubehor/schallge…gnalbecher.html

Pistole 9mm: Umarex Röhm RG 96 brüniert PTB 699
Pistole 9mm: Umarex Röhm RG 96 Nickel PTB 699
Pistole 9mm: Röhm RG 96 Akah poliert Black PTB 699
Pistole 9mm: Röhm RG 96 Icon Grey PTB 699
Pistole 9mm: Röhm RG 96 Brüniert PTB 699
Pistole 9mm: Röhm RG 96 Nickel PTB 699
Pistole 9mm: Röhm RG 96 Army Altnickel PTB 699
Pistole 9mm: Röhm RG 96 Army Exklusiv PTB 699
Pistole 9mm: Röhm RG 96 Commando PTB 699
Pistole 9mm: Röhm RG 96 Limited PTB 699
Pistole 9mm: Röhm Rapid Launcher PTB 795





Habe mal alles über die Röhm RG 96 soweit zusammen getragen, hier ist erstmal eine grobe Übersicht der Dinge, später kann man hier mehr über das Modell und seine Persönlichen Erfahrungen darüber Posten. :thumbup:






























MFG
Canny

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Cannyblue« (8. Januar 2016, 17:01)


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hajo (06.01.2016), willi75 (06.01.2016), PlanB (06.01.2016), TylerHH (06.01.2016), mulcher one-two (07.01.2016), quickmic (08.01.2016)

2

Mittwoch, 6. Januar 2016, 18:17

Sehr gute Idee Canny :thumbup:

vielen Dank für das übersichtliche Zusammentragen einer grossen Anzahl von Informationen.

Kommentar zur RG96: Ich besitze doch einige Modelle davon, benutzt wurde nur das Allererste (Ur-)Modell mit der ersten Mündungspartie ausgestattet. Und mein Kommentar hierzu ist kurz und knapp: funktioniert immer, kein Problem (weder wurde die mir damals vorsorglich von Herrn Stahl/Röhm zugesandte Feder benötigt, noch ist bisher etwas defekt gewesen) bei der Benutzung - Aber dafür viel Spass!

So soll es sein - So kann es bleiben :D
Alfred

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (06.01.2016), Hajo (06.01.2016), willi75 (06.01.2016), PlanB (06.01.2016), Kolibri (06.01.2016), mulcher one-two (07.01.2016)

3

Mittwoch, 6. Januar 2016, 19:36

hallo zusammen

ich habe die rg96 und die zoraki914
mit der 914 habe ich zum ersten mal zu silvester geschossen mit den 25 schuss Magazinen, hat sehr viel spass gemacht

aber die rg96 sieht für mich besser aus und liegt besser in meiner Hand, hätte ich 25 schuss Magazine für die rg96 würde ich nur noch mit der rg96 schiessen

beste Pistole meiner Meinung nach

danke an bfgguns für seine 1000 schuss belastungs test, hätte mir sonst die pk380 sch.... geholt




mfg

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (06.01.2016), PlanB (06.01.2016), Hajo (06.01.2016)

PlanB

Survival-Experte

Beiträge: 902

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2013

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Januar 2016, 19:55

Ist und bleibt für mich die beste SSW.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

willi75 (06.01.2016), Cannyblue (06.01.2016), Hajo (06.01.2016)

5

Mittwoch, 6. Januar 2016, 20:04

deleted by user

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EGP« (28. Juni 2016, 19:06)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (06.01.2016), willi75 (07.01.2016)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 6. Januar 2016, 20:22

Ich dachte mir es fehlt einfach ein Spezielles Röhm RG 96 Thema, vorallem weil es in letzer Zeit einige gerüchte gegeben hatte und der Liebe bfgguns dazu einige Videos Hochgeladen hatte.

So kann man seine Erfahrungen, ob gute oder schlechte Sammeln und behält den Überblick darüber.

MFG
Canny


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hajo (06.01.2016), Uffz (06.01.2016), Kolibri (06.01.2016), mulcher one-two (07.01.2016), willi75 (07.01.2016)

Kolibri

Survival-Experte

Beiträge: 906

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2012

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 6. Januar 2016, 23:18

Habe mal alles über die Röhm RG 96 soweit zusammen getragen, hier ist erstmal eine grobe Übersicht der Dinge, später kann man hier mehr über das Modell und seine Persönlichen Erfahrungen darüber Posten.

Schöne Zusammenfassung Canny, aber ich vermisse noch die vom Link. Ist zwar keine SSW aber sie gehört irgendwie dazu.


http://www.muzzle.de/N4/Schreckschuss/Ro…d_launcher.html




MfG Kolibri

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (06.01.2016), willi75 (07.01.2016)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

8

Freitag, 8. Januar 2016, 17:56

So hier Stelle ich euch mal meine Röhm RG 96 Velourvernickelt aus dem Jahre 2008 vor, der damlige Preis lag bei 114,90 Euro für die vernickelte Ausführung.





Die Waffe hat nach 8 Jahren etwa 6000 Schuss hinter sich gebracht, ohne irgend einen Defekt, es wurden keine Teile an der Waffe gewechselt. Von den 6000 Schuss waren etwa 2000 Schuss mit Stahlkartuschen und ca 4000 mit Messing Kartuschen verschossen worden. der Haltebolzen des Schlagbolzens löste sich bei keiner meiner unzähligen Röhm RG 96 Modellen.


Der Stossboden und das Innere des Schlittens sieht zwar etwas Mitgenommen aus und auch Teilweise ist die Nickel Beschichtung runter, aber mein Baby Läuft immer noch wie eine Eins.





Um den Stossboden so Sauber zu halten, mußte mein Dremel mit entsprechenden Putzbürsten Ausgerüstet werden, sonst hätte man den nie so Sauber bekommen.





Auch am Patronenlager sind Spuren zu Erkennen.





Dank der Stahlverstärkung im Patronenlager, ist das Patronenlager selbst nach 6000 Schuss nicht oval.



Auch beim Hahn hält sich Aufgrund des Röhm RG 96 Sytemes der Verschleiss in Grenzen, da der Schlagbolzen nicht Frontal auf den Hahn Prallt, sondern an diesen Abrollt.



Der von mir Polierte vordere Lauf, zeigt nach 6000 Schuss nur minimale Kratzspuren, wohl auch dank Lupus ;)



Der Stauchungsgrad der Feder ist extreme minimal etwa 1,5 mm Kürzer als die Unbenutzte Feder :thumbup:



Denke mal das dürfte genügend über die Qualität der Röhm RG 96 sagen ^#^

MFG
Canny
»Cannyblue« hat folgende Bilder angehängt:
  • img019.jpg
  • DSCN0700.JPG
  • DSCN0698.JPG
  • DSCN0701.JPG
  • DSCN0699.JPG
  • DSCN0702.JPG
  • DSCN0704.JPG
  • DSCN0706.JPG
  • DSCN0708.JPG
  • DSCN0710.JPG
  • DSCN0712.JPG
  • DSCN0713.JPG
  • DSCN0714.JPG


Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

quickmic (08.01.2016), Kolibri (08.01.2016), Pellkopf (08.01.2016), mulcher one-two (08.01.2016), Hajo (08.01.2016), PlanB (08.01.2016), willi75 (08.01.2016)

9

Freitag, 8. Januar 2016, 18:09

hihihi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pellkopf« (9. Juli 2017, 00:41)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mulcher one-two (08.01.2016), Cannyblue (08.01.2016), willi75 (08.01.2016), PlanB (09.01.2016)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

10

Freitag, 8. Januar 2016, 18:48

Meinst du warum ich alle Röhm habe :P

Aber Erma ist Technisch den Röhm Pistolen weit unterlegen, Lediglich die Revolver sind etwas Hochwertiger, ansonsten können Erma EGP45,55,65, Erma EGP 88 und KGP 690 Nicht mit einer Röhm RG 800/100 Mithalten, nur eine Röhm RG 9/90 wäre Technisch auf den gleichen Stand wie die Erma Pistolen.

Auch die 9mm PAK Ermas sind vom Material her Top, was Röhm auch ist, aber Technisch eher billig, da keinen Internen Schlittenfang und eine Hässliche Mündung Obendrein (Erma EGP 790, 459 und 490) nur die Geco 217 hebt sich da etwas ab, aber auch hier ist die Konstruktion eher Mangelhaft und extreme Unzuverlässig.

Erma ist zum Sammel sicherlich Top und haben wie die Röhm Waffen sehr viel Stahl verbaut, aber auch einige Macken und Schlittenrisse komme bei manchen Erma Häufiger vo als bei anderen Ermas wie EGP 88 zum beispiel oder der Abzugsbügel bericht wie die meißten 9 PAK Ermas EGP 790, 459 und 490.

Bei Röhm kommt soetwas noch seltener vor.

Aber die Röhm RG 96 ist neben der RG 800 und dem RG 69 das Beste was Röhm zu Bieten hat und fast unkaputtbar, den alten RG 89 könnte man noch dazu Zählen. Die anderen Röhm Waffen sind natürlich auch Top.

mfg
canny


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

willi75 (08.01.2016)

_Robert_

Hobbyschütze

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2012

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

11

Freitag, 8. Januar 2016, 19:28

Ich hab auch eine RG 96, Beschuss ist '99.

Kurze Frage: Schießen bis sie auseinander fällt oder in Rente schicken? Die hat noch die eingelassene Schrift, von denen dürfte es mittlerweile wahrscheinlich nicht mehr so viele geben, oder was meint ihr?

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

12

Freitag, 8. Januar 2016, 19:31

Hey,

Kommt darauf wie Gebraucht Sie ist, ist sie sehr Gebraucht dann schiessen bis sie auseiander fällt, ist sie im guten Zustand dann behalten und eine günstige Neue von Umarex kaufen.

MFG
Canny


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

_Robert_ (09.01.2016)

_Robert_

Hobbyschütze

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2012

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

13

Samstag, 9. Januar 2016, 12:42

Auseinanderfallen ist eigentlich übertrieben. Es sind höchstens Verschleißteile wie Ausziehkralle und Ausstoßer die getauscht werden müssen.

14

Samstag, 9. Januar 2016, 15:13

Aber, aber Canny, das kann von mir altem ERMAianer der allerdings auch Röhm-Fan ist und auch von den Röhm-Modellen jedes 2- 3- oder mehrfach besitzt, nicht unwidersprochen bleiben :D

Meinst du warum ich alle Röhm habe :P

Aber Erma ist Technisch den Röhm Pistolen weit unterlegen, Lediglich die Revolver sind etwas Hochwertiger, ansonsten können Erma EGP45,55,65, Erma EGP 88 und KGP 690 Nicht mit einer Röhm RG 800/100 Mithalten


Lob hinsichtlich der ERMA-Revolver ist sicherlich durch alle Sammler- und Nutzer-Schichten von SSW-Revolvern eine einhellige Meinung. Aber auch die Röhm RG69 (besonders ohne "N") und die entsprechenden RG99 Röhm Revolver gehören nach meiner Meinung in die Spitzenklasse!

Das nur vorab, damit Du nicht meinst ... wieder mal der alte Nörgler Alfred ^#^ Aber Wir Beide sammeln sowieso auf sehr hohem Niveau, wo die Einzelkritik an einigen Modellen fast schon der berühmten Haarspalterei entspricht.

Dass ERMA den Röhm-Pistolen technisch unterlegen ist, oder besser angeblich unterlegen wäre ..... Vergegenwärtigen Wir Uns wann ERMA die Fertigung eingestellt hat! Niemand würde im Fahrzeugbereich einen 1960 entwickelten Oldtimer mit einem modernen Fahrzeug vergleichen, das bis Heute immer wieder weiter entwickelt und im Detail verbessert wird (oder verbessert werden könnte?) Obwohl ich immer noch auf meine uralt RG96 schwöre! Alte Dinge sind halt manchmal auch besser.



......... aber auch einige Macken und Schlittenrisse komme bei manchen Erma Häufiger vo als bei anderen Ermas wie EGP 88 zum beispiel oder der Abzugsbügel bericht wie die meißten 9 PAK Ermas EGP 790, 459 und 490.



Der Abzugsbügel ist bei EINIGEN ERMA Pistolen EGP459 und 490 gebrochen. Ich habe mit einigen Besitzern gesprochen, erstmal wurde grundsätzlich die schlechte Qualität des Abzugbügel als Ursache genannt! Bei einigen Fällen mag das stimmen, weil der vordere obere Bereich das Abzugbügel auch als "Anschlag" für den Verschluss dient. Und wenn die Anlagefäche des Abzugbügel in diesem Bereich nicht exakt am Griffstück anliegt, kann die Kraft beim Rücklauf des Schlitten nicht vollständig in das Griffstück abgeleitet werden. Dadurch bricht der Abzugbügel.

Bei meinen Gesprächen hat sich allerdings in vielen Fällen dann nach Rückfrage einiges gezeigt: Im Vorfeld wurde recht oft beim zerlegen der Waffe vergessen, vorher das Magazin zu entnehmen, Wenn dann der Abzugbügel mit sich immer mehr steigernder Kraft nach unten gedrückt wird ...... dann ist der Bruch des Abzugbügels irgendwann die Folge.

Wie gesagt, nicht in allen Fällen ....... hier hätte ERMA tatsächlich etwas mehr "Fleisch" in form von Material vorsehen können. Aber generell jeden der Abzugsbügel-Brüche auf einen Konstruktionsfehler zu schieben, kann ich nicht bestätigen.

Zusätzlich ist der Anteil an Brüchen im Bereich Abzugbügel recht gering! Frage mal die einsatzfreudigen und technisch versierten SSW-Liebhaber, die teilweise sehr gut ausgeführte Zeichnungen für selbst zu fertigende Ersatzbügel erstellt haben, wie gering die Resonanz war! Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann haben 2 oder 3 Sammler sogar Ersatzbügel in Kleinserie angeboten oder eine Kleinfertigung geplant (Diego?) Auch hier keine Riesen-Resonanz!

Und ich schiesse gerne mit der EGP45 ... ein echter Spassbringer, der mit den richtigen Kartuschen sehr gut funktioniert! Natürlich kann eine EGP45 mit Magazin-Riesen wie der Zoraki 914, 917 und 918, oder der UMAREX M&P9 nicht mithalten und ist auch nicht mehr zeitgemäss ...... Aber auch hier greift wieder der "Oldtimer"-Vergleich.

Und die EGP75 (wie auch die kleinere EGP55) ist Jahrelang das Mass aller Dinge im Bereich SSW-Pistolen gewesen ........ Ich bin sicher, dass Viele Forenkollegen in früheren Jahren auf ihre erste ERMA EGP75 hingespart haben, und jede Mark ihres "Hobby-Geldes" zurückgelegt haben um sich dieses schöne Modell zu kaufen?




...... eine Hässliche Mündung Obendrein (Erma EGP 790, 459 und 490) nur die Geco 217 hebt sich da etwas ab, aber auch hier ist die Konstruktion eher Mangelhaft und extreme Unzuverlässig....


Die Mündung bei den 9mm ERMA`s ist nicht schön bis hässlich, hier sind Wir einig.

Traurig dass hier ERMA im vorauseilendem Gehorsam gegenüber der PTB übertrieben hat. Aber man vergegenwärtige sich die Situation bei der Konstruktion ..... ERMA war bereits mehr als angeschlagen! Das Präzisionsgewehr, das zur Vorlage b.w. auf Anregung des BWB (Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung) entwickelt wurde, hat eine Riesensumme verschlungen und letztendlich zu keinem Auftrag geführt ---- No return on Investment!!

Die 8mmK-Waffen mussten durch neue, modernere Modelle im Kal. 9mm P.A.K. ersetzt werden. Und zwar in einem sehr kurzen Zeitraum, der Erfolgsdruck war extrem hoch. Wir müssen Uns immer wieder vergegenwärtigen dass Wir im Falle der Fa. ERMA in Dachau von einer recht kleinen Firma sprechen. Diese ist zwar durch ihre guten Waffen zu einem hohen Bekanntheitsgrad gelangt, aber trotzdem eine sehr kleine Firma in der Johann-Ziegler-Str. geblieben, auf deren Hof gerade noch ein 7,5 Tonnen LKW drehen konnte .... wenn er 3 X vor und 3 X rückwärts rangiert hat! :)

Und als ich seinerzeit mit dem für den gesetzlichen Beschuss der ERMA-Waffen zuständigen Beamten in München ein langes, sehr angenehmes und informatives Gespräch hatte, wurde von diesem sehr fachkundigen Mann zur "verunstalteten Mündung" ausgeführt, dass diese Waffengruppe auch ohne die vierkantige Aussparung unten im vorderen Mündungsbereich von der PTB abgenommen worden wäre! Aber ERMA wollte (oder musste) eine schnelle, reibungslose PTB-Zulassung ins Auge fassen! Jede zeitliche und kostenaufwändige Verzögerung durch Zurückweisung, Nachkonstruktion und erneuter Prüfung wäre sicher sehr kritisch gewesen.






.... nur die Geco 217 hebt sich da etwas ab, aber auch hier ist die Konstruktion eher Mangelhaft und extreme Unzuverlässig.


Ich hatte ja seinerzeit in diesem Gespräch mit dem zuständigen "Beschuss"-Beamten erfahren, welche Probleme mit der (ERMA) P217 aufgetreten waren .... was in einer Silvesternacht mit einem "abfliegenden" Schlitten passiert war ...... wie man sich anschliessend geeinigt hat (wie immer bei ERMA sehr anständig übrigens!) und was es mit dem bei den überarbeiteten Modellen mit dem als Kennung aufgestempelten "G" auf sich hat.

Aber meine Meinung zur P217 war von Anfang an, ist seinerzeit, und auch Heute noch die Gleiche: Für mich nicht in Frage kommend, ich hatte mir 2 Stück im Werk gekauft ... und recht schnell weitergegeben.
Erstens war ich schon etwas frustriert, dass die P217 optisch letztendlich nicht dem Ankündigungs-Prospekt entsprochen hat. Holger/flens69 hat seinerzeit auf CO2air.de einen schönen Übersicht der Bilder (Glock und P217) gezeigt.

Und ich war und bin auch Heute noch technisch nicht von der P217 überzeugt. Ich habe zuviele P217 gesehen, die kein sauber eingepasstes Magazin etc. hatten .... .die nach 2 Schuss von stove-pipes befreit werden mussten ... die sehr unzuverlässig funktionierten.

Sie war ein interessantes Signal zu der damaligen Zeit ... nämlich auch mal moderne, aktuelle Pistolen im SSW-Bereich auf den Markt zu bringen. Irgendwann sieht man sich halt auch dem 100. Nachbau der PPK satt (Ich leider nicht, siehe meinen immer flachen Hobby-Geldbeutel :) ) Aber sie hat die hohen Erwartungen die in sie gesetzt wurden leider nach meiner persönlichen Einschätzung nicht erfüllen können.

Eigentlich wollte ich gar nicht so ausführlich - Aber wenn man einen Gedankenaustausch unter Sammlern erstmal angefangen hat ....... Ich glaube Ihr kennt das! :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »RG725« (10. Januar 2016, 00:12)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NC9210 (09.01.2016), Kolibri (09.01.2016), Cannyblue (09.01.2016), willi75 (10.01.2016)

NC9210

Moderator

Beiträge: 675

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2013

  • Nachricht senden

15

Samstag, 9. Januar 2016, 19:49

Ich hatte ja seinerzeit in diesem Gespräch mit dem zuständigen "Beschuss"-Beamten erfahren, welche Probleme mit der (ERMA) P217 aufgetreten waren .... was in einer Silvesternacht mit einem "abfliegenden" Schlitten passiert war ...... wie man sich anschliessend geeinigt hat (wie immer bei ERMA sehr anständig übrigens!) und was es mit dem bei den überarbeiteten Modellen mit dem als Kennung aufgestempelten "G" auf sich hat.

Erzählst du es uns?
Wenn die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit.
Wenn das Volk den Staat fürchtet, herrscht Tyrannei.
Thomas Jefferson,
der hauptsächliche Verfasser der Unabhängigkeitserklärung

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kolibri (09.01.2016), willi75 (10.01.2016)

16

Samstag, 9. Januar 2016, 20:15

Der "Sperrriegel" wurde unter anderem entsprechend verstärkt, so dass der Schlitten auch unter ungünstigsten Bedingungen (Silvester ... Einsatz eines Effektbechers der stark verschmutzt ist .... in Verbindung mit einem fast zugesetzten Lauf durch abgerissenen Kunststoff-Propfen der Kartusche) nicht mehr vorkommen kann.

Zur Kennzeichnung/Unterscheidung wurden die Folgemodelle mit einem kleinen "G" am Griffstück versehen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (09.01.2016), willi75 (10.01.2016)

Motorbiker

Survival-Experte

Beiträge: 866

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2012

  • Nachricht senden

17

Samstag, 9. Januar 2016, 20:30

Naja, die Technik der Erma-Gaser ist wohl nicht so komplex - aber sie funktioniert, und das ist wichtig. Meine EGP 55 seinerzeit sowie die ebenfalls begutachtete EGP 45 waren im Bereich der Sicherung sehr einfach: die Walze trennt Hahn und Schlagbolzen - das wars. Keine Entspannfunktion, keine Abzugsperre, keine Sicherheitsrast, keine Schlagbolzenverriegelung - alles Features, die man von RG 9 / 800 / 725 kennt. Aber in punkto Lebensdauer / Verschleiß / Zuverlässigkeit kam vermutlich nur Röhm halbwegs an die Dachauer Waffen heran. Low tech muß also nicht immer schlecht sein, wenn sie funktioniert.
Es gibt Menschen, die mögen mich nicht wegen dem, was ich sage. :pinch:
Jetzt stellt Euch nur mal vor, die wüssten, was ich DENKE... :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Motorbiker« (10. Januar 2016, 22:39)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (09.01.2016)

Kolibri

Survival-Experte

Beiträge: 906

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2012

  • Nachricht senden

18

Samstag, 9. Januar 2016, 23:12

Aber, aber Canny, das kann von mir altem ERMAianer der allerdings auch Röhm-Fan ist und auch von den Röhm-Modellen jedes 2- 3- oder mehrfach besitzt, nicht unwidersprochen bleiben
*huhu1* Alfred, jetzt lass doch dem Canny seine Röhmér , stell dir vor er schwenkt auch auf Erma um, die egun-Preise würden ins unermessliche steigen. *rofl1*

Und die EGP75 (wie auch die kleinere EGP44) ist Jahrelang das Mass aller Dinge im Bereich SSW-Pistolen gewesen

Jetzt machst du mich neugierig, EGP 44 Uii_1 , was ist das denn?



MfG Kolibri

19

Sonntag, 10. Januar 2016, 00:24

*huhu1* Alfred, jetzt lass doch dem Canny seine Röhmér , stell dir vor er schwenkt auch auf Erma um, die egun-Preise würden ins unermessliche steigen. *rofl1* .....


Das Schlimme ist, dass ich auch von den Röhmern einen recht grossen Haufen besitze. Es gibt da einige Modelle wie die RG725/735 und die RG9 die es mir besonders stark angetan haben. Und alleine mit den Stückzahlen dieser beiden Modelle, die sich in 40 Jahren sammeln angesammelt haben, könnte ich einen recht hohen "Ludolf-Haufen" bilden ;)

Danke für den Hinweis zur "EGP44" ..... schon wäre es wenn ich da ein seltenes Einzelstück hätte. Leider aber nur ein Tippfehler meinerseits :wacko:

Viele Grüße
Alfred

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (10.01.2016), quickmic (10.01.2016)

quickmic

Outdoorfreak

Beiträge: 1 160

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2012

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 10. Januar 2016, 10:54

Jetzt machst du mich neugierig, EGP 44 Uii_1 , was ist das denn?

Wenns Kolibri nicht kennt ist meistens ein Tippfehler. *rofl1*
Kunde: "Bei dieser Schreckschusswaffe ist die Visierung aber zu klein und schlecht verarbeitet"
Verkäufer: "Das stört die Treffsicherheit bei dieser Waffe in keinster Weise!"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hajo (10.01.2016)