Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Matthias

Forengründer

  • »Matthias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 145

Registrierungsdatum: 29. November 2012

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Dezember 2012, 14:20

Suche Jagd- und Survivalmesser

Hi,

ich suche ein robustes, großes Jagdmesser für Outdoor und Survival am besten mit "Holster".

Eckdaten:

- ~ 30 cm lang
- sehr robust
- gute Verarbeitung
- Preisvorstellung 50 - 120€

(Bevor Fragen aufkommen: Ich bin mir im Klaren darüber, dass man solche Messer nicht führen darf außerhalb der Jagd oder Fischerei)

Gruß Matze

HW50

Spender

Beiträge: 322

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Dezember 2012, 15:52

Hallo Matze,

wie wäre es mit dem Marttiini Outdoormesser,

dieses Modell begleitet mich schon viele Jahre bei meinem Angelhobby, glaub seit 2003.

Hat eine beschichtete Klinge, Kautschukgriff und einen breiten Messerrücken,
gelegentliches Kleinholz hacken hat es bisher Problemlos weggesteckt, bleibt auch sehr lange Scharf.

Die Scheide ist ebenfalls sehr gut verarbeitet und hält das Messer sicher am Gürtel.

Preislich liegt es so um die ~ 70 - 80€


Gruß Heiko

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matthias (13.12.2012)

SSW_Atze

unregistriert

3

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 00:47

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SSW_Atze« (11. Februar 2013, 02:35)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matthias (13.12.2012)

Meerschwein

Moderator

Beiträge: 1 076

Registrierungsdatum: 29. November 2012

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 01:21

http://www.outdoorandguns.de/index.php?p…ad&threadID=109

das sollte eigendlich erstmal genügen.
sonst frage den User Lepus. der stellt sowas auf bestellung her.

sehr sehr gute messer aus verdammt guten stahl.


mfg
eric
"Ich will seidenglatte Beine"
--"Aber du bist ein Junge!"
"Dann will ich ein Maschinengewehr !"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matthias (13.12.2012)

Bobenser

Hobbyschütze

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2012

Wohnort: Hamburg / Harburg

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 01:29

Vielleicht sowas? :)

Die 1.GerAZomDiv sucht Verstärkung!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matthias (13.12.2012)

Lepus

Dosenschießer

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 29. November 2012

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 18:24

Wenn es ein richtiger Klopper sein soll,
würde ich in der Preisklasse das Taiter Hukari empfehlen.
Das ist ein Multitool
hier mal ein Paar Links
hier kann man es kaufen
http://www.varusteleka.fi/en/product/taiter-hukari/11398

hier bin ich mit dem Teil draußen ;)
http://www.youtube.com/watch?v=cDOyYFcr08I

mfg Lepus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matthias (13.12.2012)

Butt

Spender

Beiträge: 4 077

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 19:33

http://www.frankonia.de/484627/296965/pr…72569&ts=search Was hälst du davon :) habe ich mir vor ein parr Wochen geholt und kann mit Recht sagen TOP
Suche Kornschutz für altes HW35 und Illex Wobbler :angeln2:


Gruß Maik

Das Recht auf Waffen *trapper1*

Matthias

Forengründer

  • »Matthias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 145

Registrierungsdatum: 29. November 2012

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 19:35

Hi,

danke für eure bisherigen Vorschläge !

Was ich noch hinzufügen wollte: Die Klinge sollte nicht größer sein als 12cm, damit ich das Messer noch führen darf !
Es sollte die 12cm aber möglichst ausnutzen.

Bobenser

Hobbyschütze

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2012

Wohnort: Hamburg / Harburg

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 21:53

- ~ 30 cm lang
(Bevor Fragen aufkommen: Ich bin mir im Klaren darüber, dass man solche Messer nicht führen darf außerhalb der Jagd oder Fischerei)
:thumbsup:
Was ich noch hinzufügen wollte: Die Klinge sollte nicht größer sein als 12cm, damit ich das Messer noch führen darf !
Es sollte die 12cm aber möglichst ausnutzen.
:D :D :D


Vielleicht so Etwas?
PohlForce Carlie One
MfG Bob

Die 1.GerAZomDiv sucht Verstärkung!

Lepus

Dosenschießer

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 29. November 2012

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 23:10

Also mein Lieblingsmesser was extrem Robust ist und immer zu Führbar ist währe das Fällkniven F1,
dieses ist aber leider 5-15€ über deinem Limit.
Das Muela Rihno soll auch gut sein und ist im Preisrahmen.
Wenn du das Doppelte ausgeben willst gibt es dann noch das Bravo 1 von Barkriver.
Zum schnietzen und Outdor bewegen reicht aber meiner Meinung nach ein Mora Clipper für 12€ aus.

mfg Lepus

ALFHA1802

unregistriert

11

Dienstag, 18. Dezember 2012, 16:40

Hallo Matthias,

was wäre denn mit diesem Messer? Erfüllt Deine Längenvorgabe 12 cm mit 10 cm Klingenlänge zwar nicht ganz, hat aber eine ansprechende Damast-Klinge, und einen dekorativen Horngriff?

Und durch den "Sale" bei Frankonia momentan zu einem vernünftigen Preis, unter 40 € zu erhalten:

http://www.frankonia.de/554763/293472/pr…CategoryId=7952

Gruß

Alfred

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matthias (18.12.2012)

Diana@FT

unregistriert

12

Dienstag, 18. Dezember 2012, 17:21

Ich habe jetzt 3 mal per PN an Matthias um Löschung meines Benutzerkontos gebeten, ist das wirklich so schwer dem nachzukommen?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Diana@FT« (10. August 2013, 12:10)


Bobenser

Hobbyschütze

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2012

Wohnort: Hamburg / Harburg

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 18. Dezember 2012, 17:31

- sehr robust
bitte kein mora vorschlagen *rofl1*

Die 1.GerAZomDiv sucht Verstärkung!

Diana@FT

unregistriert

14

Dienstag, 18. Dezember 2012, 17:34

Ich habe jetzt 3 mal per PN an Matthias um Löschung meines Benutzerkontos gebeten, ist das wirklich so schwer dem nachzukommen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Diana@FT« (10. August 2013, 12:10)


Bobenser

Hobbyschütze

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2012

Wohnort: Hamburg / Harburg

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 18. Dezember 2012, 18:00

Ok, muss jeder selbst für sich entscheiden.
Ich mag diesen Plastiklook und diese dünne Klinge nicht.

Die 1.GerAZomDiv sucht Verstärkung!

catch-22

unregistriert

16

Montag, 7. Januar 2013, 22:39

In dieser Preisklasse ist ein MARTINI und ein Fjällkniven F1 erste Wahl.

Evtl. noch ein Ka-Bar.

Ganz wichtig ist mir immer, dass es eine ordentliche Scheide für das gute Geld anbei gibt. Das wird oft vernachlässigt. Da schneiden sich die Klingen durch die Nähte, Zipper halten nicht, Kunststoff franst aus, das Messer wackelt drin rum, die Schlaufe für den Gürtel den man trägt ist unpassend, usw.
(Und Nieten und Druckknöpfe in einer ungefütterten Scheide haben dort nichts verloren=Kratzer!)

Gruß Ralf

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 811

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 8. Januar 2013, 00:06

Grüß Dich ...

ich suche ein robustes, großes Jagdmesser für Outdoor und Survival am besten mit "Holster".


... was Du möchtest ist klar, viel aussagekräftiger wäre allerdings der tatsächliche Verwendungszweck für den es "de facto" benutzt wird.
In welche Richtung soll es gehen? Überleben hat viele Gesichter! Real? Oder einfach Fun, aus Spaß an der Freud´?
Kaltes Land ... Schnee, Eis oder tropisches Klima mit Wassermangel?
Da tauchen unzählige Fragen auf ... für die Jagd benötigt man kein großes Messer im Prinzip, zum aus der Decke/Schwarte usw. schlagen langt ein simples Taschenmesser. Es sei denn zum Schloß aufbrechen, aber da funktioniert die Säge wenn keine größere Klinge da ist.
Viel Buschwerk, ergo eine Machete z.B.
Als Salon-Überlebenskünstler und Abenteurer langt im Prinzip aber alles was möglichst martialisch aussieht. Z.B. die Umarex-Buschmesser von "Walther". Sehen toll aus! Gebrauchswert steht auf einem anderen Blatt. (Nur meine persönliche unmaßgebliche Meinung!)
Also ich habe u.a. ein PUMA-Bowieknife, uralt mittlerweile unzählige Stücke versorgt, Holz gespalten, es mitunter (Pfui!) als Wurfmesser mißbraucht.
Klinge ca. 15 cm, Griff mit Hirschhornschalen. Die Scheide sieht "Gottserbarm" aus ~~~ aber ich schwöre drauf, obwohl an Messern habe ich wirklich keinen Mangel.
Natürlich haben wir alle ein anderes Ideal, das ist normal, daher auch meine Frage.
Die eierlegende Wollmilchsau wird es nicht geben. Das gilt auch für Messer.
Gruß, Mountain ...

NB:
Das BG-Messer von GERBER produziert ist zwar ein Verkaufsschlager, aber ... pssst ein MORA für € 10,00 würde es da auch tun.
"Aber wie gesagt ... s.o."! :rolleyes:
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2: