Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wolf

Hobbyschütze

  • »Wolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2014

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. November 2014, 23:53

Welches Öl ist am besten für die Schmierung der Mechanik einer Schreckschusswaffe?

Abend,
ich frage mich gerade, welches Öl man am besten für die Schmierung der beweglichen Mechanik in einer Schreckschusswaffe verwenden sollte. Reicht eventuell auch "normales" KFZ Öl? Wobei ich nicht davon ausgehe, da es zu zähflüssig bei den kalten Außentemperaturen sein sollte. Was nehmt ihr für Öl?
Der, der Schnee mag, mag Schnee :Öschis:

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. November 2014, 01:05

Mit Ölen würde ich nicht zuviele Experimente mit machen, manche sind zu Zähflüssig, andere verdunsten zu Schnell und andere wieder verhartzen zu Schnell oder Greifen die Beize an.

Für innere Mechanik Lupus Öl und Fett, zum Reinigen und Konservieren Gunex 2000.

Und glaub mir ich bisher so ziemlich jedes Öl und Fett durch. ;)

MFG
Canny


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wolf (19.11.2014), PlanB (19.11.2014), joker610 (19.11.2014), sternburch (20.11.2014)

3

Mittwoch, 19. November 2014, 15:31

Huhu also ich nehme nur Gunex von Balistol, egal ob für scharfe, SSW oder andere Mechanik im Haushalt :D
Zum reinigen bzw ölen.
Ich habe nur gute bzw sehr gute Erfahrung damit gemacht.
Es bietet angeblich auch nen Korrosionsschutz.

http://www.ballistol.de/95-0-Gunex-Waffenoel.html

Der Link soll nur zeigen welches ich meine.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (19.11.2014)

hardfecx

Survival-Experte

Beiträge: 579

Registrierungsdatum: 21. Mai 2013

Wohnort: Aubange

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. November 2014, 15:36

Aber dieses Ballistol stinkt irgendwie nach... - ich weis nicht was...
Zum reinigen hat sich WD40 gut bewärt und zum ölen beutze ich Feinmechaniköl.
Falls ich aber falsch liege, bitte korrigieren :)
Greetz,

Änder

*** Ich will so sterben wie mein Grossvater, im Schlaf, und nicht brüllend und schreiend wie sein Beifahrer! ***

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hardfecx« (20. November 2014, 11:53)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toolmaker (19.11.2014)

bfgguns

unregistriert

5

Mittwoch, 19. November 2014, 16:17

hihihi

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pellkopf« (9. Juli 2017, 09:01)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wolf (19.11.2014)

6

Mittwoch, 19. November 2014, 16:30

Jetzt muss ich doch mal fragen, hat denn wer von euch schon mal das "Gunex" von Ballistol probiert oder nur die "normalen" Ballistol?
Das "Gunex" ist auch nicht das gleiche wie das "Gunex 2000".

Ich kann nämlich nix von den Einwänden bestätigen und das ist nicht meine erste Dose :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (19.11.2014)

JFrame

Naturbursche

Beiträge: 300

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. November 2014, 16:46

1-2 Tropfen Feinmechaniköl, aka Nähmaschinen; Fahrradöl ist suffizient für die innere Mechanik in meinen Fällen. Manche schmieren auch Schlittenführungen, Lauf, Magazin, Patronenlager ,.. auch von außen ein... ich hatte damit bisher nur schlechte Erfahrungen -> meine PK z.B. klemmt nur wenn man etwas außer innerer Mechanik schmiert. Der Versluss meiner HW hat jetzt so einen matten Stich seit ich sie letzes Jahr mit Allzwecköl ausm Supermarkt geputzt habe :( , das Griffstück ist nach wie vor schön tief schwarz, nur der Verschlluss jetzt... ach naja, nie wieder.

ralf59

Outdoorfreak

  • »ralf59« wurde gesperrt

Beiträge: 1 331

Registrierungsdatum: 13. Juni 2013

Wohnort: In nähe der Küste

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. November 2014, 17:04

Bin ich richtig?
Es geht hier um Waffen die nicht wirklich teuer sind? Einige vieleicht ganz bestimmt.Da sind es dann doch Liebhaberstücke.
Was hat meine Mutter früher für alle Beweglichen teile an ihrer Nähmaschiene genommen?
Was soll so eine Frage.Bitte erklär mir das einer von euch.
Wie wärs einfach mit einem Tropfen Oel ?

hardfecx

Survival-Experte

Beiträge: 579

Registrierungsdatum: 21. Mai 2013

Wohnort: Aubange

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 19. November 2014, 17:13

Sag ich doch, Feinmechaniköl :) und zum Puzten WD40 :)
Greetz,

Änder

*** Ich will so sterben wie mein Grossvater, im Schlaf, und nicht brüllend und schreiend wie sein Beifahrer! ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toolmaker (19.11.2014)

ralf59

Outdoorfreak

  • »ralf59« wurde gesperrt

Beiträge: 1 331

Registrierungsdatum: 13. Juni 2013

Wohnort: In nähe der Küste

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. November 2014, 17:42

Ja und damit sollte doch alles klar sein?
Was soll das alles also? :)

ralf59

Outdoorfreak

  • »ralf59« wurde gesperrt

Beiträge: 1 331

Registrierungsdatum: 13. Juni 2013

Wohnort: In nähe der Küste

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 19. November 2014, 17:51

Ich werde nun Nähmaschienenoel in kleine Behälter füllen. Der Nahme ? Bitte helft mir.
Feinwerkkbau ist eigentlich ok,
aber das Fett für die Kohle? Nichts gegen den lieben Enrico.
.waffencenter-gotha.de/shop/Ersatzteile/Luftdruckwaffen/HERSTELLER-MODELL/FEINWERKBAU/Feinwerkbau-300-300S/Spezial-Gleitfett-FEINWERKBAU-Original-Zubehoer::2732.html :thumbdown:

hardfecx

Survival-Experte

Beiträge: 579

Registrierungsdatum: 21. Mai 2013

Wohnort: Aubange

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 19. November 2014, 17:54

habe immer noch keinen Bedanken Button, oder doch?
Greetz,

Änder

*** Ich will so sterben wie mein Grossvater, im Schlaf, und nicht brüllend und schreiend wie sein Beifahrer! ***

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hardfecx« (19. November 2014, 18:04)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

joker610 (19.11.2014), blue1980 (19.11.2014), Berlin42 (20.11.2014)

Hajo

Outdoorfreak

Beiträge: 1 133

Registrierungsdatum: 28. Januar 2013

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 19. November 2014, 17:55

Ja und damit sollte doch alles klar sein?
Was soll das alles also?


Mensch Ralf, stehst du unter Drogen, oder warum regst du dich so auf? Da wird eine Frage gestellt die dir nicht passt, dann erspahr dir eine Antwort und lass die schreiben die es interessiert. Man muss nicht zu allem seinen Senf dazu geben. Es gibt wirklich genug hier die SSW sammeln und deren Wert erhalten möchten. Mit dem falschen Öl versaust du dir schnell mal die Beschichtung. Von daher, eine gute Frage die gestellt wurde.
Ich verwende nur Gunex von Balistol und bin sehr zufrieden damit. Habe mal über längere Zeit bewusst einen schwarzen Schlitten einer RG96 richtig fett eingesprüht und weggepackt. Nach Monatten keine Verfärbung. :thumbup: Nach dem Reinigen, sparsam einsprühen und mit nem Lappen drüber.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

_Robert_ (19.11.2014)

ralf59

Outdoorfreak

  • »ralf59« wurde gesperrt

Beiträge: 1 331

Registrierungsdatum: 13. Juni 2013

Wohnort: In nähe der Küste

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 19. November 2014, 17:58

Das ist überall so teuer.
Und warscheinlich ein weisses Fett was die Marine schon immer als Salzwasser betändig verarbeitet.
Es wird wird überall dort angewendet wo es nicht gleich bei verbindung mit Wasser sich verflüssigt.
Fragt mal einen Betonfahrer was die zum schmieren ihrer großen Trommel auf den Laufring schmieren.

ralf59

Outdoorfreak

  • »ralf59« wurde gesperrt

Beiträge: 1 331

Registrierungsdatum: 13. Juni 2013

Wohnort: In nähe der Küste

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 19. November 2014, 18:02

Vieleicht noch ein kleiner Hinweis . Das weiße Fett ist sehr Zäh und fliegt nicht sofort von der Feder.

_Robert_

Hobbyschütze

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2012

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 19. November 2014, 18:06

Ich finde das Geld für Öle wie Gunex 2000 und so weiter kann man sich eigentlich sparen.

Zum Reinigen und Einlagern nehme ich das Feinmechaniköl von Atlantic und um die Schlittenführung, und alle möglichen Kleinteile, zu schmieren ganz normales Mehrzweckfett. Diese Methode ist ziemlich günstig und es verfärbt oder verharzt auch nichts.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ralf59 (19.11.2014)

ralf59

Outdoorfreak

  • »ralf59« wurde gesperrt

Beiträge: 1 331

Registrierungsdatum: 13. Juni 2013

Wohnort: In nähe der Küste

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 19. November 2014, 18:06

Ja und damit sollte doch alles klar sein?
Was soll das alles also?


Mensch Ralf, stehst du unter Drogen, oder warum regst du dich so auf? Da wird eine Frage gestellt die dir nicht passt, dann erspahr dir eine Antwort und lass die schreiben die es interessiert. Man muss nicht zu allem seinen Senf dazu geben. Es gibt wirklich genug hier die SSW sammeln und deren Wert erhalten möchten. Mit dem falschen Öl versaust du dir schnell mal die Beschichtung. Von daher, eine gute Frage die gestellt wurde.
Ich verwende nur Gunex von Balistol und bin sehr zufrieden damit. Habe mal über längere Zeit bewusst einen schwarzen Schlitten einer RG96 richtig fett eingesprüht und weggepackt. Nach Monatten keine Verfärbung. :thumbup: Nach dem Reinigen, sparsam einsprühen und mit nem Lappen drüber.

Ja und damit sollte doch alles klar sein?
Was soll das alles also?


Mensch Ralf, stehst du unter Drogen, oder warum regst du dich so auf? Da wird eine Frage gestellt die dir nicht passt, dann erspahr dir eine Antwort und lass die schreiben die es interessiert. Man muss nicht zu allem seinen Senf dazu geben. Es gibt wirklich genug hier die SSW sammeln und deren Wert erhalten möchten. Mit dem falschen Öl versaust du dir schnell mal die Beschichtung. Von daher, eine gute Frage die gestellt wurde.
Ich verwende nur Gunex von Balistol und bin sehr zufrieden damit. Habe mal über längere Zeit bewusst einen schwarzen Schlitten einer RG96 richtig fett eingesprüht und weggepackt. Nach Monatten keine Verfärbung. :thumbup: Nach dem Reinigen, sparsam einsprühen und mit nem Lappen drüber.

Oh sorry,zahle du bitte weiter Nahmen die dir für viel Geld billiges Oel verkaufen. :applaus:

ralf59

Outdoorfreak

  • »ralf59« wurde gesperrt

Beiträge: 1 331

Registrierungsdatum: 13. Juni 2013

Wohnort: In nähe der Küste

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 19. November 2014, 18:14

und hayo,
du solltes mal über deine wortwahl etwas nachdenken.
ich bin nicht mal bereit auf meiner sowieso nicht guten rechtschreibung zu antworten.
gruß ralf

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 811

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 19. November 2014, 18:15

Ballistol ...

... ich kenne nichts Besseres für Feuerwaffen, kleine Verletzungen, Wespenstiche, Magenbeschwerden, Kater, anstelle von Alka Seltzer ein Schnapsgläschen Ballistol und du fühlst dich wohl. (Kein Witz!)
Alle Lederartikel, Holzpflege generell. Ein Wundermittel für mich!
Ist ein 100%iges Naturprodukt, kann also nach langer Lagerung trübe werden, hat aber keinerlei Einfluss auf seine positive Wirkung.
Bei Luftgewehren langt harzfreies Nähmaschinenöl. Es brauchen ja keine Pulver oder Mantelablagerungen gelöst zu werden im Lauf.
Da Ballistol einen relativ niedrigen Flammpunkt hat sollte es NICHT in den Kompressionsraum eines LG´s gelangen.
"Dieseln" wäre die Folge. Im Umkehrschluß, ein Tröpfchen Ballistol mit einer Stecknadelspitze in den Kelch eines Diabolos getropft erhöht die V0 bis zu 40%. Nachteil die Präzision leidet. Bringt also nichts!

Oft gehört, aber selbst nie erlebt soll Ballistol die schwarze Beize auf Zink grünlich verfärben.
Also die "Brünierung" auf SS/Gaspistolen und Revolvern.

Meine "Radaumacher" aus Zink haben allerdings keine Verfärbungen bekommen, trotz Pflege mit Ballistol.
Vielleicht lag´s auch an dem jeweiligen Hersteller und seiner Zink/Beize Mischung?

Das weiß ich nicht, deshalb die Warnung vor der Verwendung, weil es möglicherweise unter Umständen vielleicht (?)
tatsächlich Verfärbungen erzeugen könnte.

Resümé: Feuerwaffen nur Ballistol, auch Bakelit, Ebonit, Plastik-Griffschalen 0 (Null) Problemo! Holz optimal!
Luftdruck nur von außen und BITTE generell ganz wenig benutzen, keinen halben Liter. (Weniger ist mehr!)
Schreckschuss-Hühnerschrecker: "Wollwischer oder Polierwatte mit Ballistol anfeuchten in den *Lauf* soweit möglich reingehen den Stahl und die Pulverrückstände nass machen, 1-2 Std. einwirken lassen danach trocken reiben, fertig.


Haben fertig!

Salü *huhu1*
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toolmaker (19.11.2014), Wolf (19.11.2014)

ralf59

Outdoorfreak

  • »ralf59« wurde gesperrt

Beiträge: 1 331

Registrierungsdatum: 13. Juni 2013

Wohnort: In nähe der Küste

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 19. November 2014, 18:18

Es ärgert mich nur das hier immer wieder über solche Themen geschrieben wird.
Und einer ist schlauer als der andere und keinem ist geholfen.