Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MountainGun45LC

Outdoorfreak

  • »MountainGun45LC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 741

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Juni 2014, 17:36

Die Polizei ...

... kein Freund und Helfer!
Heute morgen ging eine Freundin meiner Frau auf dem Weg zur Arbeit durch den Bahnhof. Nix Schlimmes, sollte man meinen?
Leider war da gerade eine Prügelei im Gange bei der 7 - 9 "Südländer" auf einen am Boden liegenden Deutschen einschlugen und traten.
Als die Dame sich empörte, daß man auf jemanden, der schon am Boden liegt einschlägt und tritt, zumal in Überzahl, kam prompt eine Antwort:" Halt die Fresse deutsche Dreckshure!" gefolgt von einem Faustschlag in´s Gesicht.
Resultat, ein Schneidezahn vorne ausgeschlagen, ein 2. daneben halb abgebrochen.
Anruf bei der Firma, danach zum ZA, der erklärte ihr, er könne nichts machen bevor die Schwellung zurück geht und sie müsse aus versicherungsrechtlichen Gründen erstmal eine Anzeige erstatten.
Bei der Polizei wurde ihr erklärt, dafür ist die Bahnpolizei zuständig, daß ist nicht unser Ressort.
Nachdem sie endlich jemanden von der Bahnpolizei erreicht hatte, - Hurra (!) meinte der Beamte das wäre nicht weiter schlimm, da ja sicher alles der Überwachungskamera aufgezeichnet worden wäre. (Mit Glück haben wir die bald?)
Auf die Aussage hin, daß sie davon nichts hätte im Nachhinein und warum keine Bahnpolizei gekommen wäre bei dem Radau, im Gegensatz zu früher?
Da kam die Frage, ob sie den Beamten vorschreiben wolle, wie die ihren Dienst auszuüben hätten und im Übrigen hätte man auch zu wenig Personal.
Obwohl es da (im Bahnhof), angeblich einen privaten "Sicherheits-Dienst" gibt, war davon niemand präsent.
Ich finde sowas ist eine Schande!
Mountain ...

P.S.:
Was aus dem Erstgeschädigten wurde, unbekannt.
Sie hatte direkt nach dem Vorfall versucht über 110 die Polizei zu erreichen, kam aber nicht durch.
*Bitte warten*! :wacko: :thumbdown:
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MountainGun45LC« (4. Juni 2014, 17:52)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toolmaker (04.06.2014), mulcher one-two (04.06.2014), Butt (04.06.2014)

2

Mittwoch, 4. Juni 2014, 17:49

Das kann nicht angehen das du sowas vom Stapel lässt...werd erwachsen.

Und ich werde solche Aussagen nicht dulden. Seit wann wird Gewalt mit Gewalt ausgemerzt?


edit by: blue1980
"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toolmaker (04.06.2014), Butt (04.06.2014), Alex (05.06.2014)

toolmaker

Survival-Experte

Beiträge: 533

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2013

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. Juni 2014, 18:51

*sick1*
Ich finde sowas ist eine Schande!


Ich auch Alex ... glaub`mir das! Egal wer für sowas zuständig ist ... da muss man sich drum kümmern! Und da sollte ein Beamter (...oder Angestellter ?? ) lieber mal eine Aktion außerhalb seines "Resorts" bearbeiten, als nix zu tun! Wie Lukas schon sagte: Wir (gesetzestreue und steuerzahlende) Bundesbürger finanzieren diese Apparate - wir sind Staatsbürger, wir sind Staat!




Antwort:" Halt die Fresse deutsche Dreckshure!" gefolgt von einem Faustschlag in´s Gesicht.

So ... und da ist dann wirklich Schluss!! Wo sind wir hier ??? In der Aussage dieses "Assis" war ein Schlüsselwort ... deutsche... Das bedeutet für mich: Anstand und Ehre! In unserer Kultur ist es nicht üblich, mit sieben Leuten über einen herzufallen! Schon garnicht, eine Frau zu schlagen ... das verbietet mir meine Ehre als Bundesbürger - und als Mensch!!

Ich will hier nicht auf solche mit Migrationshintergrund abzielen ... echt nicht!! Ich betreue beruflich `ne Menge Husseins und Adnans genauso wie Stevens und Jasons ... und es gibt derer korrekte und gute genauso wie asoziale und schlechte! Nur dieses Gesocks kotz mich an!!

Fuck!

Tool.
Nur DER Mensch zeigt wahre Größe, der weder den Wurm zertreten, noch vor dem Herrscher kriechen muss.

"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MountainGun45LC (04.06.2014), mulcher one-two (04.06.2014), Butt (04.06.2014)

Meerschwein

Moderator

Beiträge: 1 076

Registrierungsdatum: 29. November 2012

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Juni 2014, 19:08

Hamburg: Polizei? nicht in Sicht! -Zivilcourage? Fehlanzeige!

Es ist ein leidiges Thema.
Als ich von der IWA auf dem Heimweg in Hamburg eine Zwangspause zwischen 22 und 6 Uhr machen musste, habe ich so einiges miterleben müssen.

Resultat: 3 Körperverletzungen, 3 mal Raub und eine Razzia gegenüber des Bahnhofs.

Die Polizeiwache (Sicherheitswache der BPOL Und DB-Sicherheit) war zwischen 22 und 6 Uhr nicht besetzt.

Drogenhandel auf Offener Straße, Prostitution, Raub, Körperverletzung, Belästigung und Nötigung.
Leider Alltag und es scheint niemanden zu Interessieren.

Mein erster Eindruck war zunächst "nur" schlecht, alles Roch nach Urin und Fäkalien, hier und dort ein paar Drogenabhängige.
Dann ging es rapide Bergab, ein Junky der sich die Nadel auf den Bahnsteig setzt, Polizisten die an Dealern vorbeigehen weil sie gerade Feierabend machen und die erste von vielen aufdringlichen Prostituierten.

Als ich dann draußen vor dem Bahnhof war um eine zu rauchen ging es weiter, die ersten "Südländer" voll wie 10 Russen fingen an zu pöbeln, ich habe sie Ignoriert und bin Richtung "Sicherheitswache" gegangen.
Dort verabschieden sich die Polizisten vom DB-Sicherteit-Personal und gingen fort. Die von der DB sind kurz darauf ihre lezte Runde gegangen.
Die nächste Pöbelei und noch eine Hure.
Bis jezt sei noch alles Ruhig sagte mir ein "Einheimischer" auf Nachfrage.

Davon beunruhigt ging ich die 200-300m vor dem Bahnhof auf und ab, in der Hoffnung für Kriminelle kein leichtes Opfer darzustellen.
Denkste! Wieder Pöbeleien, diesmal von betrunkenen HSV-Fans, denen man die Sucht nicht nur ansehen, sondern diese auch deutlich riechen konnte.
Einer der Beiden kam bis auf einen Meter ran und meinte mich aufs übelste zu beschimpfen. Ich ließ ihn das tun und versuchte ihn zu Ignorieren, stehts im Bewusstsein, dass wenn diese Person mich nur einmal berühren sollte ein RTW für Ihn von Nöten sein würde.
Als der Zweite dieser Truppe den Ersten dazu bewegte von mir abzulassen und sich noch relativ verständlich bei mir entschuldigte war das Thema gegessen.

Gegen 0:00 Kam plötzlich ein Großes Aufgebot an Polizei samt zweier RTW, alle Stürmten in die U-Bahn Station, welche rund 50m entfernt war.
Die Beamten führten nach und nacht etwa 8 Personen arabischer und afrikanischer Herkunft ab, die Sanitäter kamen kurz darauf mit einer Person auf einer Trage mit Stichwunden im Bauchbereich nach oben und so schnell sie gekommen waren war auch alles wieder vorbei.

Eine Weitere Stunde verging und ich bekam Durst. Da in Hamburg alle paar Meter ein Discounter ist, der auch mal bis 3:00 geöffnet hat, machte ich mich auf die Suche nach eben diesen.
Eine Seitenstraße gegenüber des Bahnhofs ging ich entlang und was soll ich sagen... die prostituierten sind aufdringlich, verdammt aufdringlich.
Als ich etwa 10 Frauen und einige Männer des sogenannten Straßenstrichs hinter mir ließ wurde mir allmählich klar, dass in dieser Richtung kein Geschäft sei.
Aber diesen Weg zurückgehen wollte ich auch nicht, also noch eine Seitenstraße, -dunkel, verwinkelt und dreckig-.

Wieder bei HBF angekommen war es nun fast 2Uhr und nach etwa 10 Minuten nachdem ich mich wieder am alten Platz direkt auf den Stufen der "Sicherheitswache" hingesetzt hatte, klopfte ein aufgeregter Junger Mann gegen die Tür der Wache.
Ich fragte ihn, ob ich helfen könne, er sah mich an und mit entsetzen sah ich sein Gesicht, aufgeschwollen, blutverschmiert und die Nase gebrochen.
Auf mein Bitten setzte Er sich, ich rief nun zum ersten Mal 110 /112 .
Nach 10 Minuten kam der RTW und nach weiteren 8 die Polizei.

Wieder Ruhe.

Ein Mann, etwa 50 kam auf mich zu und Fragte, ob ich von der Polizei sei, ich verneinte und er bat mich diese zu rufen.
Der Mann aus Greifswald wurde ausgeraubt,
Handy, Geldbörse, Rucksack, Zugticket, einfach alles weg.
Nach rund 15 Minuten kam die Polizei die ihn zur Wache mitnahm.

Also wieder hingesetzt und Eine geraucht.
Ein Mann afrikan. Herkunft, ein zuhälter wie man ihn aus schlechten Filmen kennt.-
Pelzmantel, spitze Schuhe mit klackenden Absätzen, Goldketten und Hut.
-gefolgt von mehreren Frauen, bot mir diese an.
Wieder verneint und er ging weiter.

Die Kleineren Pöbeleien zwischendurch habe ich gekonnt ignoriert und gegen halb Vier waren auch schlagartig keine Betrunkenen mehr am Bahnhof.

das war die Stunde der Obdachlosen und Flaschensammler.
Binnen weniger Minuten waren alle Flaschen weg, Mülleimer leer und auch die Huren hatten wohl Schichtende.

Dafür begann das Betteln.
Ich spende eigendlich gern für gute Zwecke, aer den meisten dieser Leute sieht man an, wofür das Geld ausgegeben wird.

Eine ältere Frau von der Mission ging herum und Verteilte Dosen und Wasserflaschen - Diesen Menschen, die das freiwillig tun, gehört Respekt und Beachtung geschenkt !

Ich machte mich wieder auf zu einem rundgang durch den HBF, wer einmal dort war, der weiß, der HBF in hamburg ist riesig.

Dort fand ich u.A. einen Discounter, der zu der Zeit, als ich einen suchte noch geöffnet war... tja, nun ist auch hier zu.
Ein paar Obdachlose und russisch sprechende Afrikaner später war ich wieder draußen und wartete die lezte Stunde bis 6:00.

Pünktlich um 6:00 war ein Großaufgebot an polizei vor einem Haus gegenüber des Bahnhofs, max. 1ßßm entfernt.
Beamte mit MP5 und Pistolen stürmten das haus, hätte ich gern noch bei zugesehen aber ich musste zeitig zum Glei, damit ich den RE nach Rostock bloß nicht verpasse.

Im zug kam ich mit jemanden ins gespräch der ebenfalls aus Rostock und in etwa meinem Alter war. dieser wurde ebenfalls ausgeraubt und wurde von Landespolizei zu BPOL und andersherum geschick. Niemand konnte oder wollte ihm Helfen.

gut 40 Stunden ohne Schlaf waren vorüber und ich war endlich zu Hause.

Wenige Tage später fragte ich einen befreundeten BPOL Beamten, der mir versicherte, dass dass, was ich in Hamburg sah, tatsächlich Alltag ist und die Beamten dort nicht aus Desinteresse sondern aus Angst so wenig wie möglich mit solchen Dingen zu tun haben wollen.


Das war jezt ein kleiner Einblich in das, was ich in Hamburg erlebt habe.

Dazu sollte man noch wissen, ich war unbewaffnet, hatte mich am Morgen noch gegen meine treue Zoraki 914 entschieden, weder hatte ich Messer noch etwas anderes halbwegs brauchbares zur SV dabei.

mfg
Eric
"Ich will seidenglatte Beine"
--"Aber du bist ein Junge!"
"Dann will ich ein Maschinengewehr !"

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toolmaker (04.06.2014), Master Chief558 (04.06.2014), mulcher one-two (04.06.2014), MountainGun45LC (04.06.2014), Butt (04.06.2014), EvilMax (04.06.2014)

5

Mittwoch, 4. Juni 2014, 19:44

Oh Mann wenn das so weiter geht hilft ja nicht mal mehr ein Raketenwerfer unter der Jacke *sick1*
In DE muss sich mal was ändern. Es kann doch nicht sein das uns alle Sv Mittel genommen werden und die Polizei nix auf die Reihe bekommt. Aber eines ist sicher ICH werde mich nicht Krankenhausreif schlagen lassen vorher bring ich den Angreifer 10 mal um bevor das passiert. Und jeder der bei Verstand ist sieht das genauso.
"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Master Chief558« (4. Juni 2014, 19:55)


NC9210

Moderator

Beiträge: 675

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2013

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. Juni 2014, 20:25

Bei der Polizei wurde ihr erklärt, dafür ist die Bahnpolizei zuständig, daß ist nicht unser Ressort.

Jede Polizeiwache ist verpflichtet eine Anzeige von jedermann aufzunehmen.
Ich würde hier mal eine Strafanzeige wegen Strafvereitelung im Dienst
erstatten. Kommt zwar nix bei raus, aber zu einigen Diskussionen mit dem
DGL wird es schon kommen.
Und da wundern sich die Cops über das ACAB.
Wenn die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit.
Wenn das Volk den Staat fürchtet, herrscht Tyrannei.
Thomas Jefferson,
der hauptsächliche Verfasser der Unabhängigkeitserklärung

Butt

Spender

Beiträge: 4 050

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. Juni 2014, 20:35

Die Polizei in diesem Land kann einen manchmal leid tun. http://www.bild.de/regional/berlin/poliz…87950.bild.html

Dieses Pack hat weder Anstand noch Sitte geschweige Kultur. Alle Deutschen sind für die nur Nazis und Arschlöcher.

Aber Asyl, gut in Deutschelande alles andere Scheiße. Man ich könnt echt *sick1* *sick1*

Du klaust eine Apfel und bekommst eine Anzeige und solche Hirnlosen können machen was willst du.

Möcht nicht wissen ,wie oft die Staatsanwaltschaft den Deckel zuklappt und sagt ,hat eh keinen Sinn

nehmen wir einen braven Deutschen ,der hat wenigstens Schieß vor uns. ;)
Suche Kornschutz für altes HW35 und Illex Wobbler :angeln2:


Gruß Maik

Das Recht auf Waffen *trapper1*

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MountainGun45LC (04.06.2014), mulcher one-two (05.06.2014)

PlanB

Survival-Experte

Beiträge: 902

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2013

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. Juni 2014, 20:40

@meerschwein

Ich wohne in hamburg und es ist da echt fast täglich so. Dann treib dich mal nachts bei uns in den Siedlungen rum da kommt die Polizei erst garnicht mehr.

Lg. Jack

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meerschwein (04.06.2014), MountainGun45LC (04.06.2014)

Medjay

Naturbursche

Beiträge: 334

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: Limburg/Lahn

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 4. Juni 2014, 21:34

Das sind die hochgelobten "deutschen Verhältnisse" -wir sind ja schließlich nicht im Wilden Westen....Habs letztens wieder sone,vermutlich geschönte,Statistik gesehen,das bei uns im Raum die Straftaten immer weniger werden.Klar,liegt nur an den Medien,die immer mehr von Einbrüchen,sinnlosen Körperverletzungen,Kupfer bzw Edelmetalldiebstähle aller Art-und gelegentlich eben auch Mord und Totschlag berichten-immer wieder und immer mehr.Sehr beliebt ist ja momentan der Enkeltrick-da gehen manchmal 10 oder mehr Anzeigen am Tag ein-ohne das natürlich ein Täter gefunden wird-oder das alte Leute auf offener Strasse umarmt werden-und völlig übertölpelt sind-uns später der Schmuck,die Geldbörse oder sonstwas fehlt.Ja,ich fühle mich völlig sicher hierzulande-wechsel freiwillig oft die Strassenseiten,meide Bahnhöfe,Kneipen oder Volksfeste-klar,bin wohl paranoid...wie sonst ist es erklärbar,das man sich-nicht nur mit körperlichen Einschränkungen-so völlig wehr-und hilflos den Straftätern gegenüber vorkommt?Von der Kuscheljustiz fang ich jetzt mal lieber garnicht erst an-oder das die Polizei gern mal n Notruf ignoriert-selbst erlebt....

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (04.06.2014), Meerschwein (04.06.2014), MountainGun45LC (04.06.2014)

MountainGun45LC

Outdoorfreak

  • »MountainGun45LC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 741

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. Juni 2014, 21:44

Bei der Polizei wurde ihr erklärt, dafür ist die Bahnpolizei zuständig, daß ist nicht unser Ressort.

Jede Polizeiwache ist verpflichtet eine Anzeige von jedermann aufzunehmen.
Ich würde hier mal eine Strafanzeige wegen Strafvereitelung im Dienst
erstatten. Kommt zwar nix bei raus, aber zu einigen Diskussionen mit dem
DGL wird es schon kommen.
Und da wundern sich die Cops über das ACAB.


Theorie und Praxis!
Ich erstatte schon lange keine Anzeige mehr, es lohnt sich wirklich nicht. Bekannte von mir dto. Nur in Ausnahmefällen.
Ich helfe mir selbst und lebe immer noch. - Ich bin lieber Täter als Opfer.
Habe keine Lust mir von Volldödeln irgendwas unterstellen zu lassen. Können sie denn beweisen, daß das ihr Eigentum ist?
Haben sie Zeugen und dergleichen mehr. Ja, das wird so gehandhabt und ist üblich seit Anno Tobak.
Könnte da noch mehr zu sagen, ich lasse es. Es lohnt hier in D echt nicht mehr.
Das Volk wird unterdrückt, verblödet und ist nur noch Untertan der Bürokratie und seiner Oligarchen, die nur noch Fehlentscheidungen treffen. Eine schlimmer als die Nächste!
Armes, geliebtes Vaterland! *cry2*
Germania, quo vadis?
Mountain ...
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (04.06.2014), Meerschwein (04.06.2014), Cannyblue (04.06.2014)

NC9210

Moderator

Beiträge: 675

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2013

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. Juni 2014, 21:57

Da ist schon was dran - leider.

Strafanzeigen stellt man aber auch nicht bei der Polizei
sondern bei der Staatsanwaltschaft und zwar schriftlich.
Da bleiben auch solche dämlichen Fragen aus.
Wenn die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit.
Wenn das Volk den Staat fürchtet, herrscht Tyrannei.
Thomas Jefferson,
der hauptsächliche Verfasser der Unabhängigkeitserklärung

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MountainGun45LC (04.06.2014)

12

Mittwoch, 4. Juni 2014, 22:27

Das wird genau so weitergehen, bis das Fass überläuft. Nicht nur, dass die Politik das Thema negiert, Sie arbeiten ja förmlich durch Reduzierungen bei der Polizei den Verbrechern zu!

Wenn der Leidensdruck groß genug ist, werden sich die Bürger selbst helfen (mal sehen wie das dann ausgeht...).

Wie man jetzt schon öfters hat lesen können, wurden in diversen Gegenden Bürgerwehren aufgestellt oder private Sicherheitsfirmen eingestellt (was sich Otto Normal ja nicht unbedingt leisten kann).

In den nächsten Tagen wird ein Artikel auf der GRA-Homepage bezugnehmend zu dem Thema in Form eines Artikels in "Der Welt" ( http://www.welt.de/politik/deutschland/a…l#disqus_thread ) erscheinen.

WIR arbeiten dafür, dass die Bürger sich wieder schützen dürfen! Schnuppert doch mal rein auf der HP oder auch auf FB, wir sind für jede Unterstützung dankbar (allein ein "like" auf FB hilft schon, da dadurch deutlich wird, wieviele Menschen mit der aktuellen Situation nicht einverstanden sind)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (04.06.2014), MountainGun45LC (04.06.2014), Medjay (05.06.2014)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. Juni 2014, 23:13

Wenn ihr darauf wartet das man euch hilft dann seit ihr verlassen, die Polizei kommt nur noch wenn ihnen selber keine Gefahr droht oder kommen wie bei Thema Waffen gleich mit dem SEK an, nur weil einer zur WM aus dem Fenster Ballert.

Diebe, Einbrecher, Vergewaltiger, Kinderschänder, Gewaltbereite und Drogenhändler haben hier in Deutschland einen Freifahrtschein und wehe dem der sich selbst Hilft und Erwischt wird, das ehmalige Opfer wird jetzt zum Täter und zur Hexe der Medien.

Schon echt Schlimm wie Links Propagiert unsere Medienwelt geworden ist, man sollte doch mal gleich etwas genauer die Partei zugehöhrigeiten der Führungskräfte in den Medien beguachten, dann dürfte sich viele fragen von Selbstbeantworten.

Aber was bin ich froh, das es endlich eine Partei gibt die etwas Krasser Denkt oder einfach nur Handelt wie es doe Bürger möchten ohne gleich in den Rechten Rand gestellt zu werden. Besonders Peinlich wird es nur mit unseren Medien wenn hier Lebende Deutsche mit Migrationshintergrund aufeinmal die Afd Wählen gehen, da dürfte es schwierig sein, diese in die Rechte Ecke zu bekommen, was bisher auch Gescheitert ist.;)

Aber mal eine andere frage, wie soll sich ein hier Lebender Ausländer mit Deutschland und der Deutschen Kultur Identifizieren, wenn nicht mal die Eigenen Deutschen einen Nationalstolz haben?`

mal Abgesehen von wenigen Bundesländern wie Bayern, wo es mich doch echt Überrascht hat wie Intigriert die hier Lebende Ausländische Bevölkerung ist, im gegensatz zu vielen anderen Bundesländern.

Man kann über die Bayern sicher viel Meckern, aber in Punkto Bier und Intigration reicht ihnen so schnell kein Bundesland das Wasser :P

MFG
Canny


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MountainGun45LC (04.06.2014), Meerschwein (04.06.2014)

Meerschwein

Moderator

Beiträge: 1 076

Registrierungsdatum: 29. November 2012

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 4. Juni 2014, 23:28

Man kann über die Bayern sicher viel Meckern, aber in Punkto Bier und Intigration reicht ihnen so schnell kein Bundesland das Wasser


... Du hast noch nie nen Lübzer getrunken ;)

aber mal ehrlich, es soll nicht unbedingt gegen Ausländer oder die Regierung gewettert werden.

Das Forum ist neutral und bleibt es auch.

mfg
Eric :modd:
"Ich will seidenglatte Beine"
--"Aber du bist ein Junge!"
"Dann will ich ein Maschinengewehr !"

MountainGun45LC

Outdoorfreak

  • »MountainGun45LC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 741

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 4. Juni 2014, 23:57

Zitat von »Cannyblue«
Man kann über die Bayern sicher viel Meckern, aber in Punkto Bier und Intigration reicht ihnen so schnell kein Bundesland das Wasser


... Du hast noch nie nen Lübzer getrunken
aber mal ehrlich, es soll nicht unbedingt gegen Ausländer oder die Regierung gewettert werden.
Das Forum ist neutral und bleibt es auch.
mfg
Eric


Niemand hat was gegen Ausländer gesagt, alles nur allgemein und nicht spezifisch. Von daher kein Grund zur Klage.
Wobei es sich ja gar nicht speziell um "Ausländer" geht. Nur bestimmte Gruppen nutzen diese Ausländer-Gequatsche für sich.

Das ist nämlich der Türöffner für die "Nazikeule." - So einfach ist das.
Diesen Leuten sollte man nicht zuarbeiten, indem man deren Parolen einfach unbewußt übernimmt. :)

Lübzer kenne ich, ist aber nicht mein Geschmack. Herbe Biere mag ich nicht: "Bit, Köpi, Jever, usw."!
Was ich mag z.B. fast alle Kloster-Biere, speziell auch Belgische. Den Mai-Bock in D. - Lecker!
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (05.06.2014), Sgt_Elias (05.06.2014), Meerschwein (05.06.2014)

Sgt_Elias

Naturbursche

Beiträge: 332

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2013

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 5. Juni 2014, 03:04

Na da muss ich auch mal was los werden....


Problem ist immer noch das mal so ein dummer Österreicher meint ein deutsches Reich gründen zu wollen.


Das wird uns ewig verfolgen.... man darf niemals nie was gegen Ausländer sagen die sich nicht benehmen können.

Guckt euch mal die Schweiz oder Österreich an... da ist man etwas rechter eingestellt als Deutschland, aber da kräht kein Hahn danach... schon komisch, wir sind gleich rassisten wenn ein Migrant hier Mist baut... Armes deutschland.

Ich hatte selbst mal eine Schlägerei mit 7 Russland Deutschen als ich am 1. Januar 2000 von einer Silvesterfeier gegen 10 Uhr morgends am Banhof in meinem Heimatort ankam.

Die wollten mich heimlich von hinten ausrauben, als ich bemerkte das einer der Typen versuchte meine Jackentasache von hinten zu öffnen, sagte ich die sollen abhauen.

Da gabs ne nette Schlägerei... einen von denen habe ich auf die Gleise geworfen, der sich dabei die Nase gebrochen hat. Der Rest ist dann abgehauen... einer hatte sich meine Reisetasche geschnappt, als ich hinter her war, hat der die fallen gelassen.

Der mit der gebrochnen Nase machte Radau, hat eine Scheibe am Bahnhof eingeworfen.... und wollte mich anzeigen. Der Kerl am Bahnschalter hatte die Polizei gerufen... die auch recht schnell vor Ort war.

Das erste war das der Russland Deutsche rumheulte, und mich anzeigen wollte... in gebrochenen Deutsch schrie er immer wieder: "ich deutsche, ihr sehen meine Ausweis..."

Da musste ich lachen... ich saß schon im Streifenwagen, der Typ sah da sund wollte rein und mich schlagen, da gabs dann von nem Poli eins mit der Maglite auf die Hand :D

Das einzig positive war das die mich nach hause gefahren haben, aus Gefahr das die anderen doch noch irgendwo lauern.... ansonsten wurde mir gesagt, Anzeige brauch ich erst gar nicht machen, das verläuft sich... die Typen waren schon bekannt, und ich war nicht das erste "Opfer", aber wohl das erste was sich massiv gewehrt hat.

Negatives.... am Banhof waren mehrere Menschen die gesehen haben wie dich 7 mich schlagen wollten, keiner kam auf die Idee zu helfen oder mal die Polizei zu rufen! Der Bahnhofsheini hat auch nur dsie Polis gerufen wegen der zerstörten Scheibe.

Zum Glück hatte ich damals als 6 Jähriger mit Teak Kwon Do angefangen, und konnte mich wehren.....


Andere hatten an dem Tag wohl weniger Glück, im Zug wurden einige andere Fahrgäste auch ausgeraubt und geschlagen, die natürlich aus Angst nichts gemacht haben, habe es nur bei der Polizei mitbekommen das die im Zug schon Ärger suchten.

Danach hatte ich ich fast immer nen Teleskopschlagstock oder einen Morgenstern an einer Kette dabei.....

Ich war stets gegen Gewalt, aber seitdem habe ich keinen Respekt mehr vor solchen Idioten, wer mich angreift wird die Belohnung bekommen die er verdient.

So passiert vor etwa 3 Jahren, wo es mal wieder 2 so besoffene Russland Deutschen waren (ich habe nichts gegen die, kenne auch einige normale bzw. nette), die auf mein Grundstück kamen, und auch auf Streit auswaren.....

Nach Androhung das Grundstück zu verlassen, kam nur dummes Grinsen... Androhung das ich die Polizei rufe brachte auch nichts ausser Lachen...

Es eskalierte, ich schoss mit einer SSW und Pfeffer...was kaum was brachte, soviel zur Tauglichkeit von SSW.

Zum Glück lag aber noch ein Krocketschläger auf dem Rasen....den ich auch einsetzte.

Dieses mal liess sich die Polizei mehr Zeit, ok... es war auch fast 0 Uhr. Bis zum eintreffen floss viel Blut... aber nicht meins.

Die Polizei die ankam wurde auch angegriffen....

Es kam später zu einer Gerichtsverhandlung, wo auch ein Polizist angeklagt wurde weil er sich gewehrt hatte...

Ich wurde angeklagt wegen schwerer Körperverletzung... Ha Ha.

Der Anwalt der "Täter" versuchte mit jedem Trick es so aussehen zu lassen, das ich der böse war... und die 2 Kerle ja nur betrunken waren, und keinen Streit wollten, auch der Richter war etwas komisch drauf.

Ende vom Lied, Verfahren gegen mich wurde eingestellt... ein Täter musste ne Strafe zahlen, der andere musste in den Knast da auf Bewährung.


Vorher noch kam der Kerl der in den Knast musste zu mir, und hatte sich entschuldigt... da er total unter Alk stand.

Ok, das war auch der, der kaum was ab bekommen hat, der etwas Blut lassen musste guckte mich nur komisch an als er mich sah.

Der im Knast kam liegt nun auf dem Friedhof, wurde 37 jahre alt... paar Meter weiter liegt sein Bruder, der nur 19 wurde, aber schon paar Jahre tot ist. Keine Ahung was da los war....


Was ich nur sagen wollte.... verlasst euch niemals auf die Polizei oder auf Hilfe der Bürger, wehrt euch wenn ihr könnt... oder lauft weg so schnell es geht.
:thumbsup: Mitglied im Geheimbund Kohlenstoffdioxid verseuchter Wichtigmacher :thumbsup:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toolmaker (05.06.2014), NC9210 (05.06.2014), Medjay (05.06.2014), MountainGun45LC (05.06.2014)

blue1980

Administrator

Beiträge: 2 588

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 5. Juni 2014, 07:39

Das hört sich ja abenteuerlich an. 8|

Ernst nehmen muss man natürlich solche Typen in solch einer brenzligen Situation schon.
Einige haben nichts zu verlieren.

Respekt, was einige von denen einfordern von ihrem Gegenüber, werden die nie von mir bekommen.
Wenn man sich vergegenwärtigt das diese Halbstarken sich noch die Unterhosen von Mama waschen lassen, wirkt das schon sehr lächerlich und zeigt wie ungefestigt und unreif das ganze daherkommt.

Aber das Problem ist ja prizipiell unser System. Das fallen die Verlierer am Tellerrand runter, versuchen mit physischen Mitteln zu bedeuten das sie auch wer sind, weil sie von der Gesellschaft im tgl. Leben sehr wohl zu spüren bekommen wer und was sie sind. Aber zu dem hohen Tellerrand kommen sie allenfalls nur mit den Fingerspitzen...Das macht natürlich wiederrum wütend.

Diese armen Seelen sind sicher oft traurig und kommen schlecht mit ihren Problemen klar.-> Trinken usw.
Also, die kochen auch nur mit Wasser...Nichts besonderes!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Medjay (05.06.2014), MountainGun45LC (05.06.2014)

blue1980

Administrator

Beiträge: 2 588

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 5. Juni 2014, 07:56

Mehr noch:

Ich gehe jede Wette ein das solche Typen mit den richtigen Rahmenbedingungen sehr schnell in die richtigen Bahnen zurückkommen.

Harte Arbeit, Kinder um die sich gekümmert werden muss, angemessener Lohn, ein ausfüllendes Hobby und die Bürschchen haben keine Zeit und Elan mehr um Radale Nachts zu machen. Wetten? Die fallen wie verfaulte Feigen abend zu Bette. *rofl1* ...und die Unterhosen sind in der Zeit auch schon selbst gewaschen. :thumbsup:

Es kommt halt auf die Tagesstruktur an.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Medjay (05.06.2014)

Aktenzeichenxy

unregistriert

19

Donnerstag, 5. Juni 2014, 07:57

Haha David ^#^
Und wer hat denn dummen Bildhauer /Maler groß gemacht -richtisch die Deitschn ;) Also ned vergessen bei uns wäre er nix geworden ,bei euch wurde er Führer *rofl1* *wall1*

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sgt_Elias (05.06.2014)

20

Donnerstag, 5. Juni 2014, 09:26

Am besten war der Artikel "Polizist von 13 jährigem zusammengeschlagen " oder so ähnlich *rofl1*
Die tragen eine 9mm und lassen sich von Kindern schwer verletzen :irre:
"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

Ähnliche Themen