Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

i-iz-hulk

Hobbyschütze

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2012

  • Nachricht senden

21

Samstag, 10. Mai 2014, 23:04

Aus direkter Quelle (von Amaya höchstpersönlich) weiß ich, dass das Geld zu 99 % in sein Tonstudio geflossen ist.

Punkt aus Ende.


PS: Da kann ich ja froh sein, dass er mir damals wirklich die Miami 92 geschickt hat nach dem Eingang meiner 90 €. Privatverkauf.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mulcher one-two (11.05.2014)

i-iz-hulk

Hobbyschütze

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2012

  • Nachricht senden

22

Samstag, 10. Mai 2014, 23:07

Da ich meinen Beitrag nicht bearbeiten kann:

Ich meinte damit eher, dass ich mir sehr sicher bin und kein Geständnis bekam, das Gespräch fand vor der Spendenaktion statt.

454/B36

Outdoorfreak

Beiträge: 1 308

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2012

Wohnort: Gladbeck / Ruhrgebiet ( Der Pott ist wie New York nur größer)

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 11. Mai 2014, 01:02

Ja mit den Spenden hier , ist es sagen wir mal dumm gelaufen X( Sternbruch hat sehr schön beschrieben , wie man(n) mit dieser Situation verfahren sollte :thumbup: . Schande über die , die sich die Kohle unter den Nagel gerissen haben . An alle Spender apelliere ich hackt das leidige Thema ab . Ferner möchte ich anmerken das OAG viel besser unter ESC läuft , als alle es erwartet hätten . Von einflussnahme durch ESC habe ich bei OAG noch nichts bemerkt . :thumbsup:

P.S . Am Anfang von OAG , hab ich mal einen 5ünfer gespendet , und dafür mehr Speicherplatz für meine Bilder bekommen . Hab ich den noch ?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mulcher one-two (11.05.2014)

mulcher one-two

Survival-Experte

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Wohnort: LK Gifhorn

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 11. Mai 2014, 02:29

Komme gerade vonne Party...
Ich sach mal ganz kurz "Danke" für die Info.
Top Team.
Ihr seid ehrlich, das lobe ich euch.
mfg Daniel...
Prost an alle Nachtschwärmer :love:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meerschwein (11.05.2014)

25

Sonntag, 11. Mai 2014, 07:22

Danke das ihr das Thema so offen ansprecht.

In Bezug auf das Oag Forum hat sich das Thema für mich erledigt. Die neue Forenleitung hat damit nichts zu tun und soll auch dafür nicht geradestehen.

Ich habe im Januar 2013 eine zweckgebundene Spende in Höhe von 25€ getätigt. Und das Geld hole ich mir mit 100%tiger Sicherheit nun zurück. Wie gesagt möchte ich aber nicht das die aktuelle Forenleitung dafür gerade steht sondern die Person die meine Spende erhalten hat. Und das wird sie auch. Verlasst euch drauf.

Nach dem ganzen hin-und-her damals hatte ich schnell den Verdacht das da was nicht in rechten Bahnen läuft. Als man meine Nachfragen bezüglich eines Verwendungsnachweises auch noch ignorierte war ich mir sicher das da was faul sein muss.

Nun hab ich Gewissheit. Danke !

Gruß
René

Stealh Runner

Hobbyschütze

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 23. Juni 2013

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 11. Mai 2014, 07:38

Aus direkter Quelle (von Amaya höchstpersönlich) weiß ich, dass das Geld zu 99 % in sein Tonstudio geflossen ist.
Sollte das wirklich so sein..... *coffee1* Vieleicht sollten wir dem feinen Herren doch mal bei der Staatsmacht melden.
Wohnt er noch immer da wo er zur Forengründungszeit gewohnt hat?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dr.G (11.05.2014)

Sgt_Elias

Naturbursche

Beiträge: 337

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2013

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 11. Mai 2014, 11:49

Getuschelt wurde ja schon damals das was im Busch ist... Vor allem da nie aufgelistet wurde was mit dem Spenden passiert, da gabs so User die dann geschrieben haben das es doch egal ist ;)

Ich nenn mal keinen Namen, sonst artet das hier wieder aus.

Wäre aber schön wenn der Beschuldigte "Forengründer" zu den Anschuldigungen Stellung nimmt, gesperrt ist er ja komischerweise nicht.


Es ist wirklich viel blödes hier gelaufen, der Stoff reicht locker für ne OAG Story bei Muzzle :D

Zum Glück ist das neue Admin bzw. Modteam kompetenter und klärt auf was passiert ist, Respekt!

Ich warte schon lange gespannt auf nen neuen Teil der CO2 Story, hab ich immer gerne gelesen.


Gruß, David
:thumbsup: Mitglied im Geheimbund Kohlenstoffdioxid verseuchter Wichtigmacher :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

454/B36 (11.05.2014)

zteamgreen

unregistriert

28

Sonntag, 11. Mai 2014, 12:31

Ich warte schon lange gespannt auf nen neuen Teil der CO2 Story, hab ich immer gerne gelesen.


Ich weiss auch warum du das gene liest....bist ja einer der Hauptdarsteller....dort.. *rofl1*


ztg

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

454/B36 (11.05.2014), Sgt_Elias (11.05.2014), MountainGun45LC (11.05.2014)

454/B36

Outdoorfreak

Beiträge: 1 308

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2012

Wohnort: Gladbeck / Ruhrgebiet ( Der Pott ist wie New York nur größer)

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 11. Mai 2014, 12:42

OT , ne Muzzle Story wäre mal wieder schön , Stoff dafür gibt es ja genügend . Die beiden Foren sind ja mitlerweile zu einem richtigen Sumpf von Intriegen , Verschwörungen , Spenden -Affären und Bespitzelungen geworden . Genau wie unsere Politik/Politiker :D ^#^ *rofl1* .Aber wenn ich erhlich , finde ich das ganz unterhaltsam . Und neben dem Fachwissen/austausch ist das mit ein Grund weshalb ich mich öfters Hier und Da aufhalte :thumbsup: :thumbup: .

Wünsche den Müttern unter Euch noch einen besonders schönen Muttertag .

Gruß Uwe

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (11.05.2014), Bavariaman (11.05.2014), Guns&More (11.05.2014)

cz75

Moderator

Beiträge: 1 174

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2012

Wohnort: Raum Schweinfurt

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 11. Mai 2014, 13:05

Falls du auf mich anspielst, David, dann hast du sicherlich recht.

Die jetztige Forenleitung, mich eingeschlossen, hat damals auch kräftig mitgespendet. Alles im tiefen Vertrauen, dass es fürs Forum genutzt wird. Und weil ich von der Sache ja so überzeugt war, habe ich sicher auch manchen Kritiker versucht zu beschwichtigen.

Nachher ist man immer schlauer, wobei ich an dem Verlust nicht sterben werde. So habe ich halt ein paar Schachteln Munition weniger kaufen können.

Und danke an alle, das wir wieder zu einem sachlichen Ton zum eigentlichen Thema zurückgefunden haben :herz:

LG Rudi
Es ist wichtiger, wie du mit deiner Zeit umgehst als mit deinem Geld. Fehler in Sachen Geld kann man berichtigen, aber die Zeit ist für immer vertan.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (11.05.2014), Sgt_Elias (11.05.2014), Meerschwein (11.05.2014), 454/B36 (11.05.2014)

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 811

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 11. Mai 2014, 13:17

Nie ...

... gespendet mangels Vertrauen ... und meine Nase hatte mal wieder recht.
Gut finde ich, daß das was schon lange getuschelt wurde und jeder wußte, jetzt endlich mal klargestellt ist.


A. war mir von Anfang an nicht ganz geheuer, zu undurchsichtig und nach der eGun Geschichte war mir klar, das meine Menschenkenntnis

sich mal wieder bewahrheitet hatte.


Also Schwamm drüber! *clean1*

Mountain ...


Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Sgt_Elias

Naturbursche

Beiträge: 337

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2013

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 11. Mai 2014, 13:29

Nein Rudi,
ich meinte da jemand ganz anderen...

Aber gut, es hat sich hier sehr viel zum positiven geändert.

Wollen wir mal ehrlich sein, gegründet wurde das OAG von einen frustrierten CO2 User... Da gab es am Anfang eine Art Forenbashing.

Das ist zum Glück nun dank der Mods hier vorbei... Das aktuelle Mod und Adminteam ist konsequenter und erfahrener.


Gruß, David
:thumbsup: Mitglied im Geheimbund Kohlenstoffdioxid verseuchter Wichtigmacher :thumbsup:

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mulcher one-two (11.05.2014)

Meerschwein

Moderator

Beiträge: 1 076

Registrierungsdatum: 29. November 2012

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 11. Mai 2014, 13:48

einen frustrierten CO2 User

Es waren 4, in Worten VIER!
Viele vergessen leider, dass es KEIN Einmann-Projekt war.
WIR 4, das waren Amaya, Matthias, HW75 und meine Wenigkeit.

Schande über die , die sich die Kohle unter den Nagel gerissen haben

Leider wussten zu beginn der Sch... weder die anderen Gründer, noch die Moderatoren von diesen Machenschaften.
Was ich an Zeit und Geld in der Anfangszeit in das Forum gesteckt habe, war nicht gerade wenig aber nachvollziehen lässt es sich leider nicht mehr ;(

habe das Thema fast abgehakt, eine STellungnahme Amayas werden wir wohl nie erhalten.
Jeder der Rechtswege beschreiten will, darf dies gerne tun und hat mich als Befürworter.

Dass wir nun, ENDLICH mit offenen Karten spielen können ist 1000%ig besser als alles was vorher war.
Die Gelder die auch durch den Verkauf an ausschließlich einen der Gründer geflossen sind, hat nie jemand der Anderen gesehen, noch wurde vor dem Verkauf mit uns gesprochen oder gar mal die Summe genannt.

Wie dem auch sei, das Leben geht weiter und das neue Kapitel wird gerade geschrieben.

mfg
Eric
"Ich will seidenglatte Beine"
--"Aber du bist ein Junge!"
"Dann will ich ein Maschinengewehr !"

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sgt_Elias (11.05.2014), Sandmann (11.05.2014), 454/B36 (11.05.2014), mulcher one-two (11.05.2014)

zteamgreen

unregistriert

34

Sonntag, 11. Mai 2014, 14:11

Die Gelder die auch durch den Verkauf an ausschließlich einen der Gründer geflossen sind, hat nie jemand der Anderen gesehen

Ach,,das OaG -Forum wurde verkauft ??...wohl an ESC...

Wusste ich noch gar nicht.....interessant !....ich dachte,,,es wurde aus Geldmangel,weiter gegeben.



ztg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Meerschwein« (11. Mai 2014, 14:34) aus folgendem Grund: auf ausdrücklichen Wunsch des Autors bearbeitet


35

Sonntag, 11. Mai 2014, 14:16

Eric, das war der beste Beitrag zu diesem leidigen Thema den ich gelesen habe! Respekt!

Bleibt nur noch mein Lob an Mirko/Blue1980 zu richten ...... mit dem nicht nur ein neuer Name in der "Admin-Anzeige" erschienen ist, sondern auch ein offener, ehrlicher Style im Umgang miteinander!

In Zusammenarbeit mit den aktuellen Mod`s ist es auf OaG ruhiger, sachlicher und bedeutend angenehmer geworden. Wobei die früheren Mod`s genau so gute Arbeit geleistet haben. Vielleicht fällt bei einigen Usern durch den aktuell aufgedeckten, sehr enttäuschend-unerfreulichen Vorgang jetzt der Groschen, warum etliche Mod`s der ersten Stunde damals frustriert aufgegeben haben!?
Wie Eric schon schreibt, habe gerade zur Anfangszeit die Mod`s Alles alleine erledigen "dürfen". Eric weiss ein Lied davon zu singen, weil er als eines der Gründungsmitglieder häufig die beiden "Offiziellen" damaligen Admins vor allem mit Einem geglänzt haben: ABWESENHEIT!

Und wenn sie dann von den Mod`s mal ins Gespräch gezwungen wurden, Richtlinien erarbeitet werden sollten etc., dann hat sich in der Regel eines ergeben: Die Mod`s haben an der Forenstruktur gearbeitet und waren begeistert im Forum aktiv ....... Gab es Probleme haben die damaligen Admins mit immer der gleichen Reaktion "geglänzt": Das Fähnchen bequem in den Wind halten - und wenn es passt den eigenen Mod`s in den Rücken fallen. Das Hin- und Her mit der Marktplatz-Funktion war für mich die Überschreitung des Frustrationspunktes als Mod. Während Eric und ich noch die Aussagen der damaligen Admin`s im Forum ungesetzt haben, wurden Wir fast gleichzeitig schon von den diversen 180°-Grad Kehrtwendungen genau der gleichen Admins überrascht! Und wenn User verständlicherweise die ständige on/off - Schaltungen des Marktplatzes kritisiert haben, dann hat der "Chef'" bildlich gesprochen nur mit dem Finger auf Uns gezeigt, und den Ahnungslosen gespielt!

Von Amaya bin ich persönlich entäuscht, da er als Software-Kenner anfangs sich wirklich einbringen wollte, Funktionen installiert hat etc. ..... Aber ein Forum gründet man nicht als Kurzzeit-Spass für wenige Wochen, sondern mit einer Langzeit-Planung.
Über die beiden Spenden-Aufrufe möchte ich nicht mehr rückwirkend nachdenken. Bei der ersten, zum Forenstart habe ich noch mitgespendet, da sinnvoll zur Abdeckung der Startkosten. Vermutlich, wurden diese Spenden auch zweckgebunden eingesetzt.

Ich freue mich jedenfalls, dass es jetzt auf OaG auch durch eine sehr zurückhaltend ausgeübte Leitung von Seiten REGES/M. Bretzger sehr positiv zugeht! Das von mir gespendete Geld ist abgehakt, "wiederholen" in realistischer Betrachtungsweise unsinnig und nicht umsetzbar!
Und wenn jetzt Personen, die damals nicht im Forum aktiv waren, rückwirkend eine grosse Fallanalyse betreiben ...... Wer, Wann, Was anders und bedeutend besser machen hätten können ......... die richtigen Lottozahlen der gestrigen Ziehung weiss ich Heute auch. *rofl1*

Abhaken, Frust abbauen ..... und sich freuen, dass eine neue, sehr positive Forenkultur von der neuen Forenleitung (und den Mod`s) umgesetzt wird!!!!
Es wäre für Blue ein leichtes gewesen, seine Erkenntnisse einfach für sich zu behalten! Aber, sicher wohlwissend dass eine Vielzahl kritischer Beiträge kommen wird, hat er den Weg der offenen Kommunikation und Information der User gewählt. Sicher in vorheriger Abstimmung mit dem Mod-Team. Dafür meinen Respekt!!

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blue1980 (11.05.2014), Meerschwein (11.05.2014), Butt (11.05.2014), 454/B36 (11.05.2014), mulcher one-two (11.05.2014)

36

Sonntag, 11. Mai 2014, 14:23

"Editieren" ist in diesem Thread abgeschaltet. Damit der Sinn nicht konterkarikiert wird, hier die nachträgliche Änderung eines Teiles meines vorstehenden Beitrages. Damit der Sinn besser verdeutlicht wird, nämlich dass Eric sehr wohl und intensiv mit den Gründungsaktionen und dem Aufbau des Forums beschäftigt war.

......
Wie Eric schon schreibt, habe gerade zur Anfangszeit die Mod`s Alles alleine erledigen "dürfen". Eric weiss ein Lied davon zu singen, weil er als eines der Gründungsmitglieder häufig die beiden "Offiziellen" damaligen Admins vertreten musste, und Ansprechpartner war! Weil die beiden zuständigen damaligen Admins vor allem mit Einem geglänzt haben: ABWESENHEIT! ....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meerschwein (11.05.2014)

cz75

Moderator

Beiträge: 1 174

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2012

Wohnort: Raum Schweinfurt

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 11. Mai 2014, 14:41

Ich glaube das ihr hier nicht editieren könnt liegt daran, dass der Thread vom Admin gestartet wurde.

Das Phänomen hatten wir schon öfters.
Ob man das ändern kann weiß ich leider nicht.

LG Rudi
Es ist wichtiger, wie du mit deiner Zeit umgehst als mit deinem Geld. Fehler in Sachen Geld kann man berichtigen, aber die Zeit ist für immer vertan.

38

Sonntag, 11. Mai 2014, 15:47

Hallo!

Zitat

Das von mir gespendete Geld ist abgehakt, "wiederholen" in realistischer Betrachtungsweise unsinnig und nicht umsetzbar!

Das mag Deine Sichtweise sein die ich auch akzeptiere.

Ich für mich sehe das aber nicht so. Zweckgebundene Spenden, sei es nun für eine Privatsache wie hier oder für einen anderen Zweck, zu veruntreuen ist in meinen Augen das wohl hinterlistigste was man tun kann.

Sollte sich,wie von einem User angedeutet,sogar bestätigen das die Entscheidung das Geld zu veruntreuen schon vorher feststand (Vorsatz) dann ist das strafrechtlich gesehen sogar eindeutiger Betrug. Egal ob es sich um 50cent oder 1000€ handelt.

Ich kann nur jedem geschädigtem Raten auf jeden Fall mindestens Strafanzeige zu erstatten.Der Kontoauszug bzw. die PayPal-Überweisung sollte sicherlich noch zu finden sein.

Auch in Anbetracht zukünftiger Opfer halte ich das für sinnvoll. Wenn der Verursacher den Eindruck bekommt er kann ohne Konsequenzen andere Leute betrügen dann in meinen Augen das falsche Signal an ihn. Heute (bzw. gestern) ist's eine 5€-Spende, morgen der 5000€ Betrug.

Auch wenn es einige vielleicht lächerlich finden für 25€ so einen Aufriss zu machen, aber ich werde da draufhalten. Mir geht's da ums Prinzip. Hier wurden offensichtlich gutgläubig getätigte Spenden veruntreut.

Gruß,

Rene'

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

McNature (11.05.2014)

39

Sonntag, 11. Mai 2014, 16:50

Hallo Rene,

Danke dass Du meine Meinung zum Thema "Rückholung von getätigten Spenden" respektierst. Ich kann nur sagen, dass ich deinen Ansatz auch nachvollziehen kann und natürlich ebenfalls respektiere. Dein Geld - Deine Entscheidung! :thumbup: So soll, Nein so muss es sein, dass man für seine Überzeugung eintritt. Und eben notfalls viel gutes Geld für Anwälte etc. den verlorenen 25€ hinterher wirft!
Für seine Überzeugung muss man eintreten, ich habe vor einiger Zeit vergleichbar einen Händler der bei EBAY eine neue Röhm angeboten hat, und nach Ersteigerung durch mich urplötzlich festgestellt hat, dass er diese Waffe gar nicht besitzt, erfolgreich belangt! Mein Vorteil ist, dass ich in meinem Umfeld einige RA`s habe und als "persönliche Beraterin" :) eine Staatsanwältin. Das ergibt fundierte und kompetente Beratung zum Null-Preis!
Und ja man soll, wenn es denn wirklich so sein sollte, eine geplante "Übervorteilung" nicht belohnen! Manchmal muss man allerdings auch Prioritäten setzen, Chancen und Erfolgsaussichten abwägen...... und dann schlimmstenfalls die Fäuste in der Hosentasche ballen, die Zähne zusammenbeissen, und mit unangenehmen Erlebnissen abschliessen.

Schlimm für mich wäre, wenn jetzt Forenfreunde durch diese unangenehmen Erfahrungen generell von der Möglichkeit abzuwenden, durch eine kleine Spende an diverse gut arbeitende Organisationen, Not zu mindern. Es gibt wirklich viele Gruppierungen, die durch hohen persönlichen Einsatz der Mitglieder Hilfe für Notleidende leisten. Und zur Unterstützung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit auf Spenden angewiesen sind. Bitte hier nicht das Herz verschliessen, weil man an anderer Stelle beim spenden enttäuscht wurde!

Und oft ist man leider drauf angewiesen einen Vertrauensvorschuss zu gewähren! Auch wenn es weh tut, wenn man hinterher erfährt, dass man über den Löffel gezogen wurde! :

.......
Nach dem ganzen hin-und-her damals hatte ich schnell den Verdacht das da was nicht in rechten Bahnen läuft. Als man meine Nachfragen bezüglich eines Verwendungsnachweises auch noch ignorierte war ich mir sicher das da was faul sein muss.

Nun hab ich Gewissheit. Danke !

Gruß
René


Dass die Themen "Vertrauen" und "Spenden" heikle Themen sind, die vielfältige und geradezu unterschiedliche Gedankengänge auslösen können, habe ich gerade beim nachlesen einiger damaliger Beiträge festgestellt.

Da hatte Beispielsweise ein User, der fast den identischen Usernamen wie Du hatte, absolut andere Ansichten:

Wo ist eigendlich das Problem zu vertrauen und zu spenden ? Oder nicht zu vertrauen und nicht zu spenden?

Ich finde es schon lustig das gerade diejenigen die gar nicht gespendet haben einen "Nachweis" fordern. Was geht es euch an was mit fremdem Geld passiert ? ;)

Wenn ein Spender nach einen Nachweis fragen würde hätte ich mitlerweile ja noch ansatzweise Verständnis dafür, aber gerade die Nichtspender sinds die diesen fordern.

Was nutzt euch eine Übersicht "x€ für dies,y€ für das". Dann ginge die Diskussion los" Muss der Posten X wirklich sein,Posten Y hab ich günstiger gesehen.... usw." Das eine detaillierte Auflistung die Spendenbereitschaft erhöht glaube ich nicht. Damit würde man nur weitere Nörgler (die über die Verwendung andererleuts Geld nörgeln ;) ) anziehen.

Wer vertraut der Spendet, wer nicht vertraut der lässt es (stillschweigend) einfach.

Gruß,
Rene'

PS:

An alle Verwendungsskeptiker: Spendet doch einfach mal einen kleinen Betrag. Auch wenns nur ein oder zwei Euro sind. Dann könnt Ihr euch in die Spenderliste eintragen und sehen wer da alles schon gespendet hat. Dort tauchen Namen von Spendern auf die euer Vertrauen in Matthias Verwendung sicherlich stärken werden. Wenn "Die" dem Matthias vertrauen, dann tu ich das auch.

blue1980

Moderator

  • »blue1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 593

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 11. Mai 2014, 17:43

Telefonat mit Amaya:

-Das Spendengeld das zu seiner verantwortlichen Zeit geflossen ist, wurde nach seiner Aussage zum Grossteil in externe Serverarbeiten, Bildbearbeitung und dergleichen gesteckt. Tatsache ist, das die Serverkosten pro Jahr ca. 80,- betrugen, es wurde aber wohl auch der Speicherplatz erweitert zum Max. was auch nochmal Geld kostete.
Dies dürften die 1/4 meines Eingangsposts übertreffen.

-Er ist bereit einzelne Spenden die in seiner Zeit der Verantwortung geflossen sind, zurückzugeben wenn jemand unbedingt darauf besteht. Eine Anfrage hierzu wird an mich gestellt.

Forenwechsel:
11.12.2012 bis 7.1. 2013 unter Amaya
8.1.2013 bis 26.11.2013 unter Matthias
27.11.2013 bis ? (ca. 2 Wochen) unter Amaya

Die Geldbeträge habe ich selbst eruiert aus dem mir hier zur Verfügung stehenden Möglichkeiten des Paypal Plugins. Ob noch weitere Spenden auf anderen Wegen geflossen sind, weis ich nicht. Lässt sich auch nicht nachvollziehen.



-Eine Ablösesumme gab es, aber keine Angabe der Höhe.



Ich bin sehr froh das er so offen war mir die Daten (im Sinne von Datum) mitzuteilen. Somit kann man die Verantwortlichkeiten nachvollziehen.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MarcKA (11.05.2014), Butt (11.05.2014), mulcher one-two (11.05.2014)