Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 22:07

... was sind "komische" Fragen ...?

Aktenzeichenxy

unregistriert

22

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 22:18

Sodala Rainer

Seriennummer: PK104801183 zum Anal-lysieren des Problemchen ;)

Und noch ein Vid von mir wo man die Zuführstörung erkennt-die sich nicht verbessert haben nach ca.250 Schuss ;( !

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (09.10.2013), Guns&More (10.10.2013), quickmic (10.10.2013)

Aktenzeichenxy

unregistriert

23

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 22:23

ich glaube das problem ist es, das du so komische fragen stellst ;)

mfg
canny

Und eigentlich sollte ja der Threat Ersteller fragen stellen,weil es ja seine Kaufabsichen sind ;)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (09.10.2013), Guns&More (10.10.2013)

zteamgreen

unregistriert

24

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 22:43

Meine Fragen kommen noch.

Habe mich heute durch die PK und Zoraki Vids schonmal durchgearbeitet.

Und Testreviews gibts ja zuhauf.

Da sind mir die Erfahrungswerte meiner OaG -Kollegen aber wichtiger.

Meine Analyse der Posts hier ,läuft. :)

Gruss Norbert :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Guns&More (10.10.2013)

quickmic

Outdoorfreak

Beiträge: 1 160

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2012

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 11:41

Meine PK 380 ist auch nicht sehr zuverlässig, meine ist genau wie die von Max eine der ersten Serie. Es gäbe bei Umarex sicher keine Änderung an der Waffe (Staudruckschraube) wenn die ersten alle perfekt gelaufen wären.
Das einzige was geholfen hat war die Waffe mit offen Verschluss zu lagern, aber auch dann war sie nicht 100%.

Ich würde sie trotzdem empfehlen, weil es eine tolle Waffe mit vernüftigen Materialen ist und es immer Waffen gibt die nicht so rund laufen wollen - selbst bei der Überwaffe RG96 gibt es Schwarze Schafe.

Das grösste Manko an der der Waffe ist für mich der hohe Preis. Da würde ich immer zuerst auf Röhm, Zoraki und die M22 greifen.
Kunde: "Bei dieser Schreckschusswaffe ist die Visierung aber zu klein und schlecht verarbeitet"
Verkäufer: "Das stört die Treffsicherheit bei dieser Waffe in keinster Weise!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »quickmic« (10. Oktober 2013, 13:28)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (10.10.2013)

Aktenzeichenxy

unregistriert

26

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 12:21

Stimmt Quick :thumbup:
Jetzt bin ich wenigstens nicht alleine mit meiner Behauptung/Video ;)
Für manche bricht hald die Welt zusammen ,wenn man nicht deren gleicher Meinung ist :pinch:
Grüßerchen ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

quickmic (10.10.2013)

quickmic

Outdoorfreak

Beiträge: 1 160

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2012

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 13:29

Ich habe ja meine noch, werde sie demnächst wieder mal rausholen und schauen ob sie zuverlässiger geworden ist. ;)
Kunde: "Bei dieser Schreckschusswaffe ist die Visierung aber zu klein und schlecht verarbeitet"
Verkäufer: "Das stört die Treffsicherheit bei dieser Waffe in keinster Weise!"

Aktenzeichenxy

unregistriert

28

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 13:52

Ich habe ja meine noch, werde sie demnächst wieder mal rausholen und schauen ob sie zuverlässiger geworden ist. ;)
*rofl1* Ja schaun ma mal ;)

i-iz-hulk

Hobbyschütze

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2012

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 14:00

Es könnte auch an übermäßiger "Pflege" liegen.

Sprich: Zu viel Fett auf den Schlittenschienen. Die Schienen, auf denen der Schlitten am Griffstück entlanggleitet, ihr wisst schon.
Ein kleiner Klecks zu viel und schon kann es pappen, ohne dass der Anwender beim manuellen Durchladen einen Unterschied merkt. Aber beim Schießen merkt man es besonders.

Man fettet Schreckschusspistolen nicht zwischen Schlitten und Griffstück, basta. Einfach nur säubern und fertig.

Wenn dann nur winzigste Klecksen PTFE, maximal. An die Federführungsstange zum Beispiel.
Quelle: Eigene Erfahrung an Zoraki 914, Weihrauch HW 94, Röhm RG96, Walther PK380, Reck Miami...


PS: Bitte beachtet die Mehrfache Nutzung des Wortes "kann", ich unterstelle niemandem was. Muss man ja leider überall dazuschreiben damit nicht gleich jeder emotional wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »i-iz-hulk« (10. Oktober 2013, 16:24)


Hellstealth

Naturbursche

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2012

Wohnort: Austria

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 15:35

Wirklich beste Schreckschuss Pistole ist und bleibt Röhm RG 96 sonst keine :thumbup:
Die beste ist die HW 94 meiner Meinung nach
die 96er kommt als 2. Stelle sieht aber leider kotzgreislig aus *sick1*

°_°
*shotgun1* *fzeichen* *ptb* *mp40*
+++ GRA Mitglied +++ BDMP Mitglied +++

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hellstealth« (10. Oktober 2013, 19:17)


zteamgreen

unregistriert

31

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 15:55

Gibt es denn für PK und die 906 auch grössere Mags ??

8 und 6 Schuss ist im Vergleich zur den 15 Schuss meiner P99 recht wenig.

Da hat meine P88 mit 10 schuss ja schon mehr.

Und welche Muni läuft bei den beiden am besten ?

Ich habe bei der P99 von Umarex auf Walther-Muni gewechselt,,,die läuft wesentlich besser.

Achso,Teute sagte mir,dass die Walther-Muni teilweise von Geco hergestellt würde...!! ??

Gruss Norbert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zteamgreen« (10. Oktober 2013, 16:52)


32

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 22:19

Hallo Norbert, ich verwende in allen meinen Pistolen nur noch die Gecos und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Aktuell habe ich heute Abend nach dem GK-Training eine 50er-Packung Gecos mit meiner PK380 verschossen. Keinerlei Störungen sind zu beklagen. Geschossen wurde mit 3 Magazinen. Leider ist die Geco-Munition sehr "dreckig". Danach war intensives Reinigen der PK380 angesagt. Aber jetzt ist sie wieder sauber und erholt sich im Waffenschrank. ^#^

index.php?page=Attachment&attachmentID=6651

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RLP« (10. Oktober 2013, 22:47)


Kolibri

Survival-Experte

Beiträge: 906

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2012

  • Nachricht senden

33

Freitag, 11. Oktober 2013, 01:56

Gibt es denn für PK und die 906 auch grössere Mags ??

8 und 6 Schuss ist im Vergleich zur den 15 Schuss meiner P99 recht wenig.


Nein, jedenfalls nicht ab Werk. Bei egun habe ich aber schon Eigenbauten von verlängerten PK 380 Magazinen gesehen.

Da die PK 380 und auch die Zoraki 906 einreihige Magazine besitzen, hängt die Schusszahl im wesentlichen von der Grifflänge ab.
Der P99-Griff ist dicker (doppelreihiges Mag.) und auch länger im Vergleich zur PK 380, deshalb die höhere Kapazität.

MfG Kolibri

zteamgreen

unregistriert

34

Freitag, 11. Oktober 2013, 09:57

via quick :Meine PK 380 ist auch nicht sehr zuverlässig, meine ist genau wie die
von Max eine der ersten Serie. Es gäbe bei Umarex sicher keine Änderung
an der Waffe (Staudruckschraube) wenn die ersten alle perfekt gelaufen
wären.

Seit wann gibt es denn diese Staudruckschraube ?

Gruss

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

35

Freitag, 11. Oktober 2013, 10:01

Die Ersten BA Beschuss PK 380 hatten noch keine Staudruckschraube, das kam erst mit der BB also 2011, gab wohl zuviele Probleme mit den verschiedenen Muntion Herstellern die zu Schwach Geladen waren, das gleiche passierte auch mit einigen Röhm Waffen.

MFG
Canny


zteamgreen

unregistriert

36

Freitag, 11. Oktober 2013, 11:50

Danke @canny..

Wie sieht es mit Kratzern am Schlitten aus,da wo die Patronen ausgeworfen werden??

Bei meiner CP 99 Bicolor ist am Schlitten schon eine richtige Kerbe eingearbeitet und

die siberne Farbe dort, ist weg.

Also schön sieht das nicht aus.Habe mit einem Silberstift etwas ausgebessert.

Gruss

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

37

Montag, 14. Oktober 2013, 16:56

esGrundsätzlich ist der Schlitten weniger ein Problem bei der Walther PK 380, sollange man nicht Triefende Schweiss Hände hat, sollte an der Beize normalerweise nichts passieren. Vorweg meine Walther PK 380 hat jetzt 1200 Schuss runter, wurde nur Geschossen, nicht Bespielt, koreckt Zerlegt und Zusammengebaut( Gibt sonst Kratzer am Patronenlager/ richtung oben) und die Waffe wurde mit Lupus Fett an den Wichtigsten Flächen Bestrichen, ansonsten mit Gunex 2000 Behandelt.

Wie man sieht ist am Schlitten nichts, lediglich Leichter Brünierungsabrieb am Stossboden, dank gescheiter Munition wie RWS und Partizan, hatte ich Praktisch auch keine Klemmer mit der Waffe, so das auch nichts Großartig Zerkratzen könnte.







Hauptproblem der PK 380 ist das Griffstück mit Patronenlager und den Federn.









Mal Abgesehen vom Zerkratzen des Laufes und der Gleitflächen kann man gut mit Lupus Fett etwas Abschwächen, die Probleme Liegen eher beim zu Weichen Patronenlager was sich weitet, ebenso bei den Verbiegen und Nachgeben der Federn.



Dementsprechend verlieren die Federn je nach Leistung an ihrer Kraft, bereits jetzt kann ich bei 1200 Schuss einen unterschied am Abzug zur Ungeschossenen PK 380 Feststellen, im Vergleich bei der RG 96 mit 3000 Schuss nicht wirklich was. ;)

Auch nutzen sich die Gleitflächen für den Schlitten Schnell ab, da diese aus Zinkguss sind und der Schlitten nunmal aus Stahl.

Werde dieses Silvester mal sehen, wieviel die Waffe aushält, Plan B seine PK 380 war nach 3200 Schuss Kaputt, das einzige was hielt war aber der Schlitten ;)

MFG
Canny
»Cannyblue« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1802.JPG
  • DSCN1796.JPG
  • DSCN1800.JPG
  • DSCN1795.JPG
  • DSCN1801.JPG
  • DSCN1797.JPG
  • DSCN1799.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cannyblue« (14. Oktober 2013, 17:08)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (19.11.2013)

_Robert_

Hobbyschütze

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2012

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

38

Montag, 14. Oktober 2013, 18:07

@Cannyblue:

Irgendwann hattest du mal geschrieben, dass das Patronenlager deiner PK 380 oval wurde. Nach wie vielen Schuss ist das passiert?

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

39

Montag, 14. Oktober 2013, 18:20

Das war Plan B seine, die war das Patronenlager nach 3200 Schuss bereits Oval, Federfühung Gebrochen und Griffstück Verzogen.

Bei meiner kann man fast noch nichts sehen, die hat ja erst 1200 Schuss runter, dafür ist die Verschlussfeder bereits Verbogen und je höher die Schusszahl, desto mehr Staucht diese sich, bis die Federführung Bricht und das Griffstück sich verzieht und dann ist Tschüss.

Das mit dem Patronenlager fing glaube ich bei 2000-2500 Schuss an Oval zu werden, da hier zu wenig Stahl im Patronernlager verbaut ist und sich somit Verbiegt. Röhm Waffen da gegen sind mit Massiven Stahlpatronenlager Ausgerüstet, selbst nach über 3000 Schuss ist kein Unterschied zu einer Neuen, außer Abrieb Erkennbar.


http://www.outdoorandguns.de/index.php?p…11814#post11814



MFG
Canny
»Cannyblue« hat folgendes Bild angehängt:
  • Plan B s PK 380 nach 3200 Schuss.jpg


_Robert_

Hobbyschütze

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2012

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

40

Montag, 14. Oktober 2013, 19:09

Ist das mit dem Patronenlager auf 3000 Schuss verteilt entstanden oder wurde in kürzester Zeit um die 500-1000 Schuss abgegeben?