Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hellstealth

Naturbursche

  • »Hellstealth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2012

Wohnort: Austria

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Januar 2013, 08:00

New York hat reagiert

+++ New York hat die Sturmgewehre und Magazine über 7 Schuss eingestellt +++

°_°
*shotgun1* *fzeichen* *ptb* *mp40*
+++ GRA Mitglied +++ BDMP Mitglied +++

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hellstealth« (17. Januar 2013, 15:01)


2

Mittwoch, 16. Januar 2013, 08:11

*clean1*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bilcupra« (31. Januar 2013, 12:59)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mulcher one-two (16.01.2013), Mannheimer (16.01.2013), 454/B36 (16.01.2013)

catch-22

unregistriert

3

Mittwoch, 16. Januar 2013, 08:23

Schon das Eingangs-Posting ist eine Provokation, also cool bleiben. :)

Das Eingangs-Posting SO in einem Forum für Waffenfreunde ist contraproduktiv.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MountainGun45LC (16.01.2013), Mac (16.01.2013)

carbonator

unregistriert

4

Mittwoch, 16. Januar 2013, 08:40

moin.
ist mir egal.ich wohn gott sei dank nicht in den USA.

mich intressieren deutsche waffengesetze.

gruß cfk

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Röhmer1979 (16.01.2013), Berlin42 (16.01.2013), 454/B36 (16.01.2013), sanford (20.03.2013)

Caliber 0

unregistriert

5

Mittwoch, 16. Januar 2013, 08:54

Hier auch noch was dazu.

Die Einschränkung der Magazingröße finde ich persönlich nun nicht sonderlich dramatisch. Ansonsten sieht das aber nach dem ersten Schritt in Richtung deutscher Waffengesetze aus. Klar wird geschrieben das keiner an das Grundrecht auf Waffen gehen will, aber wie war das nochmal mit der Mauer?

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

DarkSolja

Hobbyschütze

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. Januar 2013, 09:46

Ich glaube nicht das sich die new yorker von diesem gestzt beeindrucken lassen.
dazu haben sie viel zu viele möglichkeiten dieses gestzt zu umgehen, shooting shops/clubs ect....

Mfg... *shotgun1* *mp40*
Wer andern eine Bratwurst brät hat ein Bratwurstbratgerät!

7

Mittwoch, 16. Januar 2013, 09:51

:D Interessant das New York Magazine und Sturmgewehre eingestellt hat. Wusste gar nicht das die die selbst produziert haben?

In Kalifornien sind seit Ewigkeiten Magazine über 10 Schuss in Selbstladern untersagt.

Übrigens hat da kaum einer ein "Sturmgewehr". Die meisten die so bezeichnet werden sind Selbstlader auf AR15-Basis, was das mit einem Sturmgewehr zu tun hat entzieht sich meiner Kenntnis. Seit wann macht die Optik oder ein Verschlußsystem eine Waffe gefährlich oder weniger gefährlich?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mac (16.01.2013)

Matthias

Forengründer

Beiträge: 1 145

Registrierungsdatum: 29. November 2012

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. Januar 2013, 10:00

Ich persönlich stehe einer solchen Gesetzesänderung neutral gegenüber.
Zwar bin ich kein Staatsbürger der Vereinigten Staaten, hätte aber kein Problem damit wenn (Vollautomatische) Gewehre verboten wären.

Für mich haben solche Waffe generell keinen sportlichen Mehrwert.
Abgesehen vom Spaß, den man zweifelsohne damit haben kann und
dass mir dadurch die Munitionskosten vermutlich den Tag versauen würden :S

Nur das Problematische an solchen Änderungen ist nicht die Änderung an sich, sondern
die meist darauffolgenden Änderungen.

Plötzlich kommt man auch auf die Idee halbautomatische Gewehre verbieten zu müssen,
weil sie beispielsweise "echten" Sturmgewehren oder mit viel Fantasie Kriegswaffen ähnlich sehen.

lg Matthias

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mulcher one-two (16.01.2013), Hellstealth (17.01.2013)

9

Mittwoch, 16. Januar 2013, 10:03

Das ist doch schon mal ein Weg in die richtige Richtung.
Ich wäre sogar noch weiter gegangen und hätte die Patronenanzahl pro Magazin/Trommel auf 3 Schuss begrenzt weil sowas würde einen Amokläufer sicher ordentlich anstinken wenn er anstatt 30 Schuss nur noch 3 abgeben kann und beim Magazinwechsel von mutigen Leuten vielleicht noch überwältigt und platt gemacht wird.
Und für den illegalen Besitz von Waffen und größeren Magazinen würde ich mal pauschal eine unbedingte Haftstrafe von 5 Jahren verhängen lassen.
Da wird es zwar eng in US-Gefängnissen aber die Amis kriegen das sicher gut hin und dort ist ein Gefängnisaufenthalt sicher nicht so kuschelig wie in Deutschland.
Ich denke mal das meine Meinung nicht gut ankommen wird aber ich bin der Ansicht das Menschenleben wichtiger sind als der Besitz von Waffen.

10

Mittwoch, 16. Januar 2013, 10:08

Klar, und jemand der minutiös überlegt wie er am meisten Menschen umbringt lässt sich von einem Magazinverbot ganz sicher aufhalten...

Das ist der Gaul von hinten aufgezäumt. Hast du nen Autoführerschein?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mulcher one-two (16.01.2013)

11

Mittwoch, 16. Januar 2013, 10:12


Zwar bin ich kein Staatsbürger der Vereinigten Staaten, hätte aber kein Problem damit wenn (Vollautomatische) Gewehre verboten wären.


In den meisten Bundesstaaten sind vollautomatische Waffen (="Machine Guns", nicht "Assault Rifles") eh' verboten oder mit viel Bürokratie verbunden. Die Aktion die jetzt abläuft hat mit den Machine Guns überhaupt nichts am Hut. Es geht darum Schusswaffen nach ihrem Aussehen zu klassifizieren, wie beim Assault Weapons Ban von 1994. Ganz ähnlich unserem (abgeschafften, weil sinnlos) Anscheinswaffenparagraphen.

Hellstealth

Naturbursche

  • »Hellstealth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2012

Wohnort: Austria

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 16. Januar 2013, 10:17

Schon das Eingangs-Posting ist eine Provokation, also cool bleiben. :)

Das Eingangs-Posting SO in einem Forum für Waffenfreunde ist contraproduktiv.

wir reden hier von sturmgewehren (Fullauto)
°_°
*shotgun1* *fzeichen* *ptb* *mp40*
+++ GRA Mitglied +++ BDMP Mitglied +++

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hellstealth« (17. Januar 2013, 15:04)


Hellstealth

Naturbursche

  • »Hellstealth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2012

Wohnort: Austria

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 16. Januar 2013, 10:20

Besser als nur nen Satz oder zwei kryptisch dahin zu schreiben wäre es ne Quelle zu benennen, oder?

http://www.sueddeutsche.de/politik/neues…wehre-1.1574164

rubrik waffengesetz
da weiss man ehh um was es geht
°_°
*shotgun1* *fzeichen* *ptb* *mp40*
+++ GRA Mitglied +++ BDMP Mitglied +++

Hellstealth

Naturbursche

  • »Hellstealth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2012

Wohnort: Austria

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 16. Januar 2013, 10:34

:D Interessant das New York Magazine und Sturmgewehre eingestellt hat. Wusste gar nicht das die die selbst produziert haben?

In Kalifornien sind seit Ewigkeiten Magazine über 10 Schuss in Selbstladern untersagt.

Übrigens hat da kaum einer ein "Sturmgewehr". Die meisten die so bezeichnet werden sind Selbstlader auf AR15-Basis, was das mit einem Sturmgewehr zu tun hat entzieht sich meiner Kenntnis. Seit wann macht die Optik oder ein Verschlußsystem eine Waffe gefährlich oder weniger gefährlich?

nicht die produktion is ja wohl klar oder?
°_°
*shotgun1* *fzeichen* *ptb* *mp40*
+++ GRA Mitglied +++ BDMP Mitglied +++

15

Mittwoch, 16. Januar 2013, 10:45

Zitat

Klar, und jemand der minutiös überlegt wie er am meisten Menschen umbringt lässt sich von einem Magazinverbot ganz sicher aufhalten...

Vielleicht stoppt man damit keine Terroristen aber solch psychisch kranken Milchbubis wie Adam Lanza oder den Typen der bei der Batman Premiere im Kino herumgeschossen hat macht man das morden schwerer.

Berlin42

Naturbursche

Beiträge: 439

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 16. Januar 2013, 10:55

Kenne mich ja mit dem Waffengesetz in den USA nicht wirklich aus, deshalb mal ne ganz dumme Frage:

Ist es in den USA wirklich erlaubt, sich ohne Anlass und ohne besondere Papiere (WBK?) ein Sturmgewehr zu kaufen?

Die sind doch krank!? Oder ist dafür eine Prüfung o.ä. notwendig?

Hellstealth

Naturbursche

  • »Hellstealth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2012

Wohnort: Austria

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 16. Januar 2013, 11:10

Kenne mich ja mit dem Waffengesetz in den USA nicht wirklich aus, deshalb mal ne ganz dumme Frage:

Ist es in den USA wirklich erlaubt, sich ohne Anlass und ohne besondere Papiere (WBK?) ein Sturmgewehr zu kaufen?

Die sind doch krank!? Oder ist dafür eine Prüfung o.ä. notwendig?

du kannst dir in den USA im Walmart bedingt Sturmgewehre (SemiAuto) kaufen ohne irgendwas
in manchen Staaten ab 12 jahren mit Erlaubnis der Eltern
ich bin beruflich manchmal in New York wegen RedBull
und bin öfter mal in solchen Märkten unterwegs

°_°
*shotgun1* *fzeichen* *ptb* *mp40*
+++ GRA Mitglied +++ BDMP Mitglied +++

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hellstealth« (17. Januar 2013, 15:12)


Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Berlin42 (16.01.2013)

Hellstealth

Naturbursche

  • »Hellstealth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2012

Wohnort: Austria

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 16. Januar 2013, 11:40

Ich persönlich stehe einer solchen Gesetzesänderung neutral gegenüber.
Zwar bin ich kein Staatsbürger der Vereinigten Staaten, hätte aber kein Problem damit wenn (Vollautomatische) Gewehre verboten wären.

Für mich haben solche Waffe generell keinen sportlichen Mehrwert.
Abgesehen vom Spaß, den man zweifelsohne damit haben kann und
dass mir dadurch die Munitionskosten vermutlich den Tag versauen würden :S

Nur das Problematische an solchen Änderungen ist nicht die Änderung an sich, sondern
die meist darauffolgenden Änderungen.

Plötzlich kommt man auch auf die Idee halbautomatische Gewehre verbieten zu müssen,
weil sie beispielsweise "echten" Sturmgewehren oder mit viel Fantasie Kriegswaffen ähnlich sehen.

lg Matthias

soweit kommts glaub i ned
°_°
*shotgun1* *fzeichen* *ptb* *mp40*
+++ GRA Mitglied +++ BDMP Mitglied +++

19

Mittwoch, 16. Januar 2013, 11:50


Vielleicht stoppt man damit keine Terroristen aber solch psychisch kranken Milchbubis wie Adam Lanza


Der Kerl hat seine eigene Mutter umgebracht um an IHRE Waffen zu kommen. Und er hat nicht mal sein (im Kofferraum gelassenes) Selbstladegewehr benutzt, das nicht mal eine AR15 oder AK47 war, benutzt.

Was mich nicht stört ist eine Gewisse Einschränkung bei den Amerikanern. Was mich stört sind diese Verallgemeinerungen. Findet hier im Thread schon wieder statt. Da wird schon wieder von Sturmgewehren gefaselt. Eine "Assault Rifle" ist eine "Select Fire Weapon", die sowohl vollautomatisch als auch halbautomatisch eine Mittelpatrone verschiesst. Und vollautomatische M4 oder M16-Gewehre kann man nicht "in jedem Supermarkt" kaufen. Übrigens ist in der hier angeführten Stadt New York (nicht dem Staat) der private Waffenbesitz soweit ich weiß komplett verboten, folglich gibts da auch nix im Supermarkt zu kaufen...

Man kann dem 2. Verfassungszusatz entsprechend Selbstladegewehre (einmal Abzug ziehen=Einmal Knall) kaufen, in den meisten Bundesstaaten gibt es dafür eine Langwaffen-Erwerbsfrist. Man kauft im Laden und kann die Waffe erst 5 Tage später abholen.

Eine Magazinkapazitäts- oder Aussehensbeschränkung macht eine Waffe nicht weniger gefährlich in der Hand eines mental verdorbenen Menschen. Wie soll es anders sein, der Schwarzmarkt für High Capacity-Magazine wird blühen. Und unsere minderbemittelte Regierung wird die Entscheidung vom "Big Brother" sicher zum Anlass nehmen auch bei uns die Zügel anzuziehen.

In Deutschland gibts übrigens mehr Morde die mit Küchenwerkzeugen verübt werden als mit Schusswaffen. Denkt mal drüber nach.

Allgemein wünsche ich mir bei solchen Aussagen eher etwas mehr Hintergrundwissen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mulcher one-two (16.01.2013), Michael (16.01.2013)

Berlin42

Naturbursche

Beiträge: 439

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 16. Januar 2013, 11:51

Kenne mich ja mit dem Waffengesetz in den USA nicht wirklich aus, deshalb mal ne ganz dumme Frage:

Ist es in den USA wirklich erlaubt, sich ohne Anlass und ohne besondere Papiere (WBK?) ein Sturmgewehr zu kaufen?

Die sind doch krank!? Oder ist dafür eine Prüfung o.ä. notwendig?

du kannst dir in den USA im Walmart sturmgewehre kaufen ohne irgendwas in manchen staaten ab 12 jahren
ich bin beruflich manchmal in New York wegen RedBull
und bin öfter mal in solchen märkten unterwegs
da wird dir schwindelig was es da alles gibt
°_°

Es ist für mich unglaublich, dass so etwas legal ist. Habe gerade mit einem Kollegen gesprochen, der als Jugendlicher dort Austauschschüler war. Er sagte nur: "Stell Dir eine große Media Markt-Filiale vor und tausche alle Elektrogeräte gegen Waffen aus. SolcheLäden gibt es in den USA in jeder Stadt".

Da muss ich als SSW-Freak sogar mal ehrlich sagen: Das müsste verboten werden!

Ähnliche Themen