Sie sind nicht angemeldet.

thomas magnum

Survival-Experte

  • »thomas magnum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2012

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 01:58

ME 38 Magnum Kal. 6mm Flobert short

ME 38 Magnum 6R

Der Double Action Revolver wird (auch heute noch) hergestellt von ME Sportwaffen in Solingen, in verschiedenen Versionen.
Als Schreckschusswaffe in .380/ 9mmR, in 4,5 und 5,5mm LEP, als 4mmR (Randzünder), und in der hier vorgestellten Version.
Der 6mm Flobert short (Rundkugel) Revolver ist EWB-pflichtig aber bedürfnisfrei, wenn die Waffe das F im Fünfeck trägt.



Technische Daten:

Kaliber: 6mm Flobert short
Länge: 200 mm
Höhe: 120 mm
Breite: 35 mm
Lauflänge: 80 mm "3,3" Zoll / eigentlich "4,5" Zoll (gezogener Lauf)
Gewicht: 680 g
Trommelkapazität: 5 Patronen
Sicherung: Fallsicherung
Version: 7,5 Joule



Besonderheiten:

Bei Waffen im Kaliber 6mm Flobert short muss der Hersteller verhindern das .22lfB, long, short, Patronen geladen werden können.

Das besondere ist die asymmetrische Trommel des Revolvers, die Konstruktion erinnert etwas an das Wiethoff-System
vom ME 6 Scheibenrevolver.Der Lauf reicht weit in den feststehenden Teil der Trommel der eigentlich Teil des Rahmens ist.
Auch wenn der Lauf mit einer Länge von 80mm angegeben wird, ist er eigentlich 110mm lang, 80mm sind es von der Mündung bis zur Trommel.



(Lauf und Patrone symbolisch eingezeichnet)

Im ausgeschwenktem Zustand sieht das etwas merkwürdig aus.



Auch wenn die Konstruktion komisch aussieht verhindert sie wirkungsvoll das Laden der falschen Munition,
so ist es nur möglich 6mm Flobert short oder 6mm Flobert Knall zu laden.



Visierung:

Die Visierung ist leider sehr einfach gehalten, sie erinnert etwas an die SSW (Schreckschusswaffen)
typische "Regenrinne" bei der man nichts verstellen kann.



Amtliche Stempel:

Der Revolver hat einige Beschussstempel, den Stempel und natürlich die Kaliber-Bezeichnung auf dem Rahmen/ Lauf.
Anmerkung: Vorsicht beim Kauf des Revolvers diesen gibt es in zwei Versionen mit und ohne Stempel,
ohne hat er ca. 35 Joule und ist nicht bedürfnisfrei.



Verarbeitung:

Bei dem Revolver ist "fast alles" aus Zink-Druckguß, bis auf den eingezogenen Lauf und die Innenteile der Abzugsmechanik,
die sind aus Stahl. Der Holzgriff liegt gut in der Hand, die Verarbeitung und Funktion der Waffe ist ansonsten einwandfrei.

Die beiden niederländischen Münzen wurden nachträglich in den Holzgriff
eingearbeitet und gehören nicht zum original Zustand des Revolvers.



Fazit:

Ich kann den ME 38 Magnum 6R empfehlen, es raucht und knallt ordentlich beim Schießen.
Der Abzug geht etwas leichter als bei den anderen ME 38 Versionen, was evtl. an der geringen Trommel-Masse liegt die bewegt werden muss.
Da es meines Wissens nur zwei original 6mm Flobert Revolver gegeben hat, gehören (meiner Meinung nach) beide zusammen in eine Sammlung.

Thomas Magnum Dezember 2012 für outdoorandguns

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »thomas magnum« (26. Dezember 2012, 01:18)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Guns&More (04.07.2013)