Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 25. Februar 2019, 17:44

Diana 240 Classic

Die Diana 240 Classic verfügt über einen geraden Buchenholzschaft und
wirkt von der Optik her, wie die "kleine Schwester der Diana 34 Classic"

Die Brünierung ist tiefschwarz und der Schaft wirkt trotz der fehlenden Fisch-

haut recht elegant. Im Lauf ist die Seriennummer eingeschlagen und auf dem
System findet man das eingelaserte Prädikat "Made in Germany".

Anzumerken ist, daß das System der Diana 240 Classic identisch mit dem der
Diana Panther 21 T05 ist, welche allerdings so nicht mehr hergestellt wird und
jetzt den Namen Diana "Twenty-one" trägt. Dieses Gewehr ist allerdings nicht
mehr mit einem einstellbaren Abzug erhältlich.


Maße und Gewicht, technische DatenLänge: 102cm
Gewicht: 2600g
Lauflänge:42cm
System: Knicklauf-Federdruck mit Kugelverschluss, automatische Sicherung
Abzug: T05 - einstellbar, Abzugsgewicht ca. 900g
Mündungsgeschwindigkeit: (nach ca. 15.000 Schuss, mit Oakwood Jagddiabolos 0,46g) 168 m/s

Das von mir vorgestellte Gewehr wurde 2016 erworben und hat wie bereits erwähnt, ca. 15.000
Schuss ohne Beanstandungen absolviert. Das Knicken und Spannen geht kinderleicht und ohne
"Knartschen" und "Knacken von der Hand.
Der Abzug ist im Rahmen seiner Möglichkeiten ab, Werk so gut eingestellt, daß keine positiven
Veränderung vernehmbar sind. Der Vorzugsweg ist von mittlerer Länge und der Druckpunkt klar
definiert. Natürlich nicht zu vergleichen mit dem Recordabzug von Weihrauch, aber für ein Spaß-
gewehr in der Preisklasse um die 140,-€, verrichtet er seine Arbeit sehr ordentlich.

Die kleine Diana wurde von mir mit einem Walther 4x32 Compact mit Mildot-Absehen ausgestattet,
was für das Scheibenlochen auf 10m und präzises Plinken bis 25m vollkommen ausreichend ist.


Schießverhalten
Das kleine Gewehr ist eine Diva. Zwar sind mit ihr engste Schussgruppen möglich, dieses bedarf
jedoch ein bisschen Übung. Kleinste Haltungsfehler werden mit sofortigen Ausreissern quittiert.
Ein Anfänger mit FT-Ambitionen, der mit dem Gedanken spielt sich ein kleines, führiges Gewehr
zulegen zu wollen, sollte lieber ein bisschen mehr Geld ausgeben und sich eine HW30S zulegen.
Diese verzeiht deutlich mehr und bietet zudem noch bessere Tuning-Möglichkeiten.

Trotzdem ist die Diana 240 Classic ein tolles Gewehr und macht beim Scheibenlochen auf 10m,
mit ein bisschen Übung, eine recht gute Figur. Und zum Plinken ist sie das ideale Fun-Gewehr.
Die Figuren im Entenkasten werden auch auf 20m noch zuverlässig "umgelegt".

Zu diesem Gewehr gibt s auch ein nettes Review von Airghandi:
https://www.youtube.com/watch?v=RdMaiCnFeiQ

Im Anhang findet Ihr noch ein paar Fotos zur Diana 240 Classic, sowie einen kleinen Schusstest.
Geschossen habe ich mit Oakwood Jagddiabolo, sitzend aufgestützt (!), nicht aufgelegt.
»Rumms« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_20190224_142024.jpg
  • IMG_20190224_142330.jpg
  • IMG_20190224_163133.jpg
"Black is beautiful!"

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Rumms« (3. März 2019, 16:10)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PR90 (03.03.2019), Kreismeister 1982 ☺ (07.03.2019)

Ähnliche Themen