Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred

Hobbyschütze

  • »Alfred« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2014

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. Juli 2018, 11:09

Bewaffneter Bodyguard?

Hey,

ich arbeite schon länger in einer Sicherheitsfirma. Wir machen alles von (Groß-) Events über Gebäudebewachung und auch Einzelpersonen.
Mir gefällt dieser Job an sich schon aber ich würde mich gerne ein wenig weiterentwickeln was meine Kunden und auch mein Honorar angeht.
Ich habe viele Weiterbildung, die sich speziell mit dem Personenschutz beschäftigen absolviert und frage mich nun, ob ich auch
einen Schießausbildung absolvieren könnte? Bzw. dürfte ich die Waffe dann auch im Job tragen?
Ich kenne das bisher nur aus den Staaten bei den Bodyguards.

LG

Gubi

Dosenschießer

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. Juli 2018, 18:51

Ich denke, und da bin ich mir fast sicher, die Erlaubnis hängt von deinem
Arbeitgeber ab. Allerdings würde dir, sollte der das Führen im Job
erlauben, bei Events usw das Gesetz des KWS in die Quere kommen.

Das ein Führen auf Festen, Aufzügen usw verbietet, wenn du eine SSW
meinst.

travel

Naturbursche

Beiträge: 326

Registrierungsdatum: 21. Februar 2016

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. Juli 2018, 19:08

Frag doch erstmal Deinen Arbeitgeber.
Der kennt sich aus und unterstützt Dich vielleicht.
Was macht Dein geplanter Jagdschein ?

kritisch

Naturbursche

Beiträge: 281

Registrierungsdatum: 28. August 2016

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 3. Juli 2018, 20:46

Wir haben bei der Bundeswehr Zivile Wachen. Die tragen eine P8 . Die Erlaubnis dafür besitzt nur der Chef. Die Waffen gehören der Bundeswehr und dürfen auch das Gelände der Kaserne nicht verlassen.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

JannisJäger

Dosenschießer

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2017

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. Juli 2018, 09:20

Eine Schießausbildung allein erlaubt dir noch nicht das Tragen einer Waffe im Job. Die Erlaubnis kann dir nur dein Arbeitsgeber geben.

Erinnert sich noch jemand an die Erdogan Bodyguards, die in 2016 auf unschuldige Demonstranten losgegangen sind? Ein Glück, dass die nicht bewaffnet waren, das hätte ziemlich mies ausgehen können!

Da es leider immer noch so ist, dass viele Leibwächter (ob nun Trump, Erdogan oder Putin) ihre Grenzen übertreten und das dann völlig folgenlos bleibt, ist es unwahrscheinlich, dass dir das Tragen einer Waffe im Job erlaubt wird. ZB bei Umzügen oder dergleichen.

Was ist mit dem Jagdschein? Hast du den schon, oder willst du noch doch lieber eine Schießausbildung machen? Das scheint dann ja doch auch ziemlich schnell zu gehen, 1 Tag .

Bundeswehr ist natürlich was anderes, wie kritisch schon sagte.