Sie sind nicht angemeldet.

disa

Dosenschießer

  • »disa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2016

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. März 2017, 20:32

Luftgewehr Keiler

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vorgeschichte ist die: ich suche ab und zu mal " vergammelte " LG`s für kleines Geld um sie wieder zu restaurieren. Bisher waren es meist Haenel LG`s.
Jetzt habe ich ein verrostetes Prunkstück mit gerissenem Schaft im i- Net ergattern können, allerdings kann ich mit dem Hersteller " Keiler " nichts anfangen und das Netz gibt auch nichts her.
Kennt jemand diesen Hersteller und weiß wann in etwa dieses LG gebaut worden ist?

Gesamtlänge ca. 105 cm
Schaft ca. 60cm
Knicklauf

Bilder mache ich wenn es hier ist.

Gruß Dirk

alize

Dosenschießer

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 1. Januar 2018

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. Januar 2018, 21:36

Hallo disa,

mir ist heute auch ein Luftgewehr von Keiler aus Familienbesitz in die Hände gefallen. Ich konnte auch nichts dazu im Netz finden. Meines hat keine Kaliberkennzeichnung und nen Glattlauf. Diabolos in 4,5mm lassen sich zwar problemlos verschießen, der Kelch des Diabolos lässt sich aber nicht wie gewohnt komplett einführen, es steht geschätzt 0,5mm über. Ich würde es als Kindergewehr einstufen. Von der Machart her erinnert es mich sehr an ein DIANA. Ich werde mal mein DIANA Mod. 25 zerlegen und vergleichen. Das System des Keiler ist etwas kleiner als das des Diana Mod. 25. Soweit ist alles in gutem Zustand, auch die Lederdichtungen. Nur die Feder ist etwas krumm, hat aber noch Spannung. Hast du schon etwas über Keiler herausgefunden? Ich werd mal Messen ob Deine Daten mit meinen übereinstimmen.

alize

Dosenschießer

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 1. Januar 2018

  • Nachricht senden

3

Freitag, 5. Januar 2018, 22:05

Also ich hab das Gewehrchen mal generalüberholt. Es war alles sehr grob gefertigt und nur das nötigste gemacht. Der Kolben war außen extrem grob mit der Drehmaschine überdreht, am Abzug extreme Stanzgrate, die Federführungshülse hatte viel Spiel, so dass der Kolben nach dem Abschlag mit der hinteren Kante Kerben in die Systemhülse (Gleitfläche) geschlagen hat. Also geschmirgelt, geschmirgelt, geschmirgelt, poliert und poliert. Jetzt ist alles schön gefinished. Eine längere Federführungshülse passgenau aus Messing drehen lassen. Für die Kolbenseite ne kurze aus Kunststoff. In den Kolben über die Feder aus PTFE ne Hülse eingesetzt (piston sleeve). Abzugsystem poliert. Heute alles zusammengesetzt und mal ne halbe Dose Dias auf nen Keiler Pendelzielkasten auf 7m verballert. Laune macht das Teil schon, hat aber gerade so viel Kraft die Ziele umzulegen und wieder aufzustellen - aufstellen bei allen 4 Umgelegten Keilern nur wenn das Ziel recht weit oben getroffen wird. Und auch nur mit RWS CLUB und nicht mit RWS TRAINING.

Insgesamt als Kindergewehr ok und sieht chic aus. Kein Druckpunkt, aber lässt sich sehr fein abschlagen. Alles läuft geschmeidig.

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass das Gewehrchen aus Diana Rohteilen zusammengebaut wurde. Als hätte man beim Abbau des Werkes 1947 Rohteile aufgekauft und später die Flinte zusammengebaut. Der Lauf könnte n halbfertiger sein in dem die Züge noch nicht gezogen wurden. Korn und Kimme wurden per Schwalbenschwanz montiert und gleicht dem, was ich aus dem Netz an einer 1935er DIANA 25 gesehen habe. Die Achsschraube mit verdrehungssicherung sieht aus wie bei einer alten DIANA 23 aus dem Netz. Abzug und innerer Aufbau wie bei meiner 1978er Diana 25.

Vielleicht weis doch noch der eine oder andere was über die Keiler Gewehre.


Nachtrag 21.01.18
Nachdem ich jetzt mal ein neues Perfekta 32 auf dem Tisch liegen hatte, würde ich sagen das die Qualität und der Aufbau des Keilers etwa der der China Kiste entspricht.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »alize« (21. Januar 2018, 10:38) aus folgendem Grund: Nachtrag


alize

Dosenschießer

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 1. Januar 2018

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 25. Februar 2018, 11:23

Nachdem gestern ein Keiler Luftgewehr baugleich meinem für 90€ inkl. Versand!!! ersteigert wurde mal n paar Info´s was ich bis jetzt weis. Es gibt keine passende Ersatzfeder zu kaufen. Das einzige was passen könnte ist ne Tell Exportfeder die viel zu stark für das zarte Gewehrchen ist.

Meines ist so schwach dass ich nur mit einer Sorte Diabolos sauber schießen kann und das sind Fishbull Flachkopf. Anfangs gingen noch RWS CLUB, mit ner neuen Dose mit anderer Fertigungsnummer nurnoch unzuverlässig.

Der Kolben ist der Kleinste den ich je gesehen habe, auch hier kein Ersatz erhältlich. Im Inneren muss man einiges an Überarbeitung investieren. Es ist aufgrund der geringen Kraft eines meiner Lieblingsgewehre auf 7m aber wenn mal wirklich was ernsthaftes def. sein sollte nur mit sonderanfertigungen wieder instandzusetzen. Ich hoffe der Käufer hat Glück und es ist nichts defekt. Wer Info´s zu ersatzteilen beitragen kann - darüber würde ich mich sehr freuen. Wer nicht auf basteln aus ist sollte besser die Finger davon lassen.

NC9210

Moderator

Beiträge: 685

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2013

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 25. Februar 2018, 11:54

Mess die Feder mal aus und frag beim Waffencenter in Gotha nach.
Die haben wirklich sehr viele Federn am Lager.
Wenn die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit.
Wenn das Volk den Staat fürchtet, herrscht Tyrannei.
Thomas Jefferson,
der hauptsächliche Verfasser der Unabhängigkeitserklärung

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

alize (10.04.2018)

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 781

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

6

Montag, 26. Februar 2018, 14:14

Also die KEILER ...

... Luftgewehre sind aus liegen gebliebenen Restbeständen (nicht gut genug, oder Kindergewehre?) der von den Briten komplett demontierten und nach Schottland geschafften Vorkriegs Diana Werke Anfang der 50er Jahre aus Restteilen zusammen gekloppt worden.

Meist mit glatten Läufen, seltener mit gezogenem Lauf.

Die bekamen einen Keilerkopf verpasst und wurden über kleinere Versandhandels-Firmen vertrieben.
Konnte man aber auch noch in Kolonialwaren-Läden (Tante Emma) und Eisenwaren (Werkzeuge, Fahrräder, NSU-Quickly Luft-u.KK-Gewehre)

Alles frei verkäuflich, nebst Stilettis, Schlagringen, Stahlruten und Totschlägern.
Und es gab kein "WILD-WEST" Szenario auf Deutschlands-Strassen, sondern die Kriminalität war um ein vielfaches geringer als heute! :thumbup:

Merkwürdig ?(

Nachtrag 21.01.18
Nachdem ich jetzt mal ein neues Perfekta 32 auf dem Tisch liegen hatte, würde ich sagen das die Qualität und der Aufbau des Keilers etwa der der China Kiste entspricht


Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn die Perfekta 32 ist nichts anderes als eine chinesische B2 unter unzähligen Namen vertrieben und da war die DIANA das Vorbild. Und schon schließt sich der Kreis.

P.S.:
Englische Werbung für schottische DIANAS als Zeitungsannonce.

Und die Überreste mit Keilerhaupt in (D).
»MountainGun45LC« hat folgende Bilder angehängt:
  • Diana Prospekt GB.jpg
  • KEILER-Luftgewehr.jpg
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MountainGun45LC« (26. Februar 2018, 14:26)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

baikal-513 (26.02.2018), alize (04.03.2018)

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 781

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 28. Februar 2018, 13:00

Trotz alledem ...

... haben diese Gewehrchen ihren historischen Sammler-u. Liebhaberwert.

Denn es ist ein Stück Geschichte.

Sehr viele davon wird es auch nicht gegeben haben, einige 100 vielleicht?
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tommi (02.03.2018)

alize

Dosenschießer

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 1. Januar 2018

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 10. April 2018, 22:53

Mess die Feder mal aus und frag beim Waffencenter in Gotha nach.
Die haben wirklich sehr viele Federn am Lager.
Hab ich gemacht und tatsächlich was bekommen. Bin heute erst dazu gekommen sie einzubauen und mit ca. 300 Schuss einzuschießen. Jetzt schießt sie alle Dia´s. Vielen Dank für den Tip.

Ähnliche Themen