Sie sind nicht angemeldet.

Alfred

Hobbyschütze

  • »Alfred« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2014

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. März 2018, 15:16

Munition die richtige Lagerung

Hallo,

habe jetzt vor einen Waffen und einen Jagschein zu machen um in der heimische Heide Wildschweine und Wölfe zu erlgegen. Mache bereits die nötigen Stunden im örtlichen Schützenkeller und führe ordnungsgemäß Buch. Sobald ich den Schein habe möchte ich mir entsprechendes Schießgerät zulegen. Habe von einem Freund sogar schon einen Tresor für Langwaffen bekommen - was aber brauche ich ür die Munition, gibt es da extra Schränke?

Liebe Grüße
*trapper1*

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 813

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. März 2018, 18:08

Also ich schlage vor ...

... du informierst dich erst mal vorab richtig an kompetenter Stelle im Detail.

http://www.jagdschule24.de/?gclid=EAIaIQ…AyAAEgKImPD_BwE

Zur Munitionsfrage, Waffen und Munition getrennt lagern. Bis vor kurzem war es Schrank "A" für Langwaffen und Munition der reichte.
"B" war für Kurzwaffen okay. Jetzt haben die andere Anforderungen, neue Schranktypen sind Pflicht.

Gilt für scharfe Waffen! - Bei Luftgewehren mit *fzeichen* langt ein Kleiderschrank, bei *ptb* Gasern dto. Einfaches Schloss langt.

Einen Waffenschein bekommst du als Jäger auch nicht, nur einen Jahres-Jagdschein der dich zum Führen bei der Ausübung der Jagd berechtigt.
Maximal 2 Kurzwaffen bekommst du auf Waffen-Besitzkarte nebst deiner Langwaffen eingetragen. (WBK) Nach bestandener Prüfung.

Wölfe stehen unter Naturschutz, die dürfen Lämmer reißen nach Herzenslust, solange die keine Kinder beißen ... ?
Danach bekommt man von der Unteren Jagdbehörde auf Antrag, evtl. eine Genehmigung zum Erlegen?

Ohne diese; "Ein Schuss auf Meister Isegrim und "Peng" JS ist weg!"

Dein Schrank-Tresor ist vermutlich ein Kasten vom Typ "A"? - Wegen dem Freund ... 8o

*huhu1*
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MountainGun45LC« (28. März 2018, 18:13)


kritisch

Naturbursche

Beiträge: 281

Registrierungsdatum: 28. August 2016

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. März 2018, 22:01

Leider geht das Löschen nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kritisch« (28. März 2018, 22:38)


kritisch

Naturbursche

Beiträge: 281

Registrierungsdatum: 28. August 2016

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. März 2018, 22:03

ohne

Klingt nicht wirklich gut was der Alfred da schreibt. Jemand der das vorhat sollte eigentlich die Fragen schon selbst beantworten können. ?(

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 813

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. März 2018, 03:06

Alfred ist ein Troll ...

... Jagdschein machen

Da erklärt er gerade richtig die wesentlichen Details einem Ahnungslosen.


Vielleicht will auch nur jemand das Forum reanimieren?


:laola: :facepalm:
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Butt

Spender

Beiträge: 4 078

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. März 2018, 06:17

Wölfe ? und du willst einen Jagdschein machen?
Suche Kornschutz für altes HW35 und Illex Wobbler :angeln2:


Gruß Maik

Das Recht auf Waffen *trapper1*

kritisch

Naturbursche

Beiträge: 281

Registrierungsdatum: 28. August 2016

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. März 2018, 09:00

... Jagdschein machen

Da erklärt er gerade richtig die wesentlichen Details einem Ahnungslosen.


Vielleicht will auch nur jemand das Forum reanimieren?


:laola: :facepalm:

Alfred

Hobbyschütze

  • »Alfred« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2014

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. März 2018, 13:27

Hallo,

ich versteh das Problem nicht, ja ich hab mich etwas flapsig ausgedrückt, aber ich wusste ja nicht, dass man hier zum schmunzeln in den Keller geht. Ich habe mich bereits über den Ablauf, Jagdschein, Waffenschein informiert und habe hier schlicht nochmal eine Frage zur Lagerung gestellt. Ich gehe auch davon aus, dass die Sachgemäße Lagerung von Munition nochmal teil vom Schein ist und ich habe mir bereits die Einrichtung im Schießkeller angesehen. Ich weiß das man Munition getrennt von der Waffe lagern muss. Ich stand aber gerade vor dem Tresor und dachte ich schreibe einfach mal hier ins Forum.


... du informierst dich erst mal vorab richtig an kompetenter Stelle im Detail.

http://www.jagdschule24.de/?gclid=EAIaIQ…AyAAEgKImPD_BwE

Zur Munitionsfrage, Waffen und Munition getrennt lagern. Bis vor kurzem war es Schrank "A" für Langwaffen und Munition der reichte.
"B" war für Kurzwaffen okay. Jetzt haben die andere Anforderungen, neue Schranktypen sind Pflicht.

Gilt für scharfe Waffen! - Bei Luftgewehren mit langt ein Kleiderschrank, bei Gasern dto. Einfaches Schloss langt.

Einen Waffenschein bekommst du als Jäger auch nicht, nur einen Jahres-Jagdschein der dich zum Führen bei der Ausübung der Jagd berechtigt.
Maximal 2 Kurzwaffen bekommst du auf Waffen-Besitzkarte nebst deiner Langwaffen eingetragen. (WBK) Nach bestandener Prüfung.

Wölfe stehen unter Naturschutz, die dürfen Lämmer reißen nach Herzenslust, solange die keine Kinder beißen ... ?
Danach bekommt man von der Unteren Jagdbehörde auf Antrag, evtl. eine Genehmigung zum Erlegen?

Ohne diese; "Ein Schuss auf Meister Isegrim und "Peng" JS ist weg!"

Dein Schrank-Tresor ist vermutlich ein Kasten vom Typ "A"? - Wegen dem Freund ...



Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich hab allerdings nirgendwo geschrieben das ich durch den Jagdschein automatisch einen Waffenschein bekomme oder andersherum. Entschuldige wenn ich mich missverständlich ausgedrückt habe. Ich werde mir für die Munition einen Waffenschrank Klasse 0 besorgen und den Kasten vom freund mal überprüfen.

Das der Wolf (leider noch) unter Naturschutz steht ist mir klar. Welche problematischen Auswirkungen er gerade auf die Rotten hat ist vielleicht auch einigen bekannt. Einfach so ein Raubtier in ein Ökosystem einzulassen wird sich noch schwer rächen, aber das ist eine andere Diskussion.

Grüße

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 813

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 29. März 2018, 17:46

Alfred ...

... Alzheimer oder Demenz ?( - Das ist hier die Frage? Vielleicht auch ein dementer Alzheimer, mal was Neues! :facepalm:


habe jetzt vor einen Waffen und einen Jagschein zu machen um in der heimische Heide Wildschweine und Wölfe zu erlgegen.


Bis 1972 war der Jahres-Jagdschein dem Waffenschein gleich gestellt gewesen. In Punkto Erwerb und Führen!
Einen Waffenschein kann man nicht "machen", den bekommt so gut wie niemand in (D). [Angeblich unter 2000 Personen in ganz (D)?]

Ausnahme unsere Volkszertreter, die brauchen keinen Befähigungs-Nachweis für gar nichts! Auch nicht für Waffen.
Auf Antrag bekommen diese formlos einen "Ersatz-Waffenschein" zum Führen von bis zu 3 Waffen. WBK überflüssig.

Aber das wusstest du sicher auch schon Alfred, denke ich mal?

Hier mal ein Jagdschein für echte Schürzenjäger! - Horrido ...
»MountainGun45LC« hat folgendes Bild angehängt:
  • Jagdschein für Nylon-Ricken.jpg
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

baikal-513

Outdoorfreak

Beiträge: 1 019

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2012

Wohnort: 31832 Springe

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 29. März 2018, 20:38

N`abend Alfred,

für die Mun. brauchst Du eigentlich keinen 0-Schrank, eher für die Waffen. Zur Mun.-Lagerung sollte ein alter A-Schrank aber reichen. Hast Du schon mal eine WBK gehabt? Dann könnte auch der A-Schrank reichen, da es ja einen Bestandsschutz gibt.
Schau mal nach was das für ein Schrank von Deinem Freund ist, dann schau ich nächste Woche mal was man machen kann.

Frohe Ostern,

Dete
Anschütz sind die Meistermacher, aber Kenner wählen Walther.

cz75

Moderator

Beiträge: 1 174

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2012

Wohnort: Raum Schweinfurt

  • Nachricht senden

11

Freitag, 30. März 2018, 20:29

Bestandschutz gilt nur für Aufbewahrung in Behältnissen A und B die bis zum 6.7.2017 der Behörde gemeldet waren.
Wenn dein Schützenkollege darin bis zu seinem Tod aufbewahrt ist das rechtlich ok.
Verkauft er den Tresor an jemand anderen ist eine Aufbewahrung von Waffen darin nicht mehr zulässig.

Hier ist eine recht nette Übersicht was die Aufbewahrun angeht:

https://www.frankonia.de/images/multimed…ufbewahrung.pdf

Viel scheinst du noch nicht in Sachen Waidwerk erfahren zu haben.

Wo bzw. bei wem machst du denn deine Vorbereitung auf den Jagdschein?

LG cz75
Es ist wichtiger, wie du mit deiner Zeit umgehst als mit deinem Geld. Fehler in Sachen Geld kann man berichtigen, aber die Zeit ist für immer vertan.