Sie sind nicht angemeldet.

zakazak

Dosenschießer

  • »zakazak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 5. Februar 2018

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 11. Februar 2018, 10:26

Danke für die Tipps.

Gibt es denn sonst noch gute Methoden um das Stahl zu konservieren? Mir würde optisch auch das blanke / glänzende Metall gefallen. Aber wie konservieren?

Bei den Kleinteilen hätte ich wohl in jedem Fall so eine Brünierung gemacht. Da kann ich es auch mit einer "Heißbrünierung" machen (was angeblich besser und einfacher sein soll). Beim Lauf und bei dem Metallrohr in welchem sich der Kolben befindet (Fachbegriff?) habe ich einfach nicht den Platz dafür. Da kommt eben nur Kaltbrünieren oder etwas anderes in Frage?

kritisch

Hobbyschütze

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 28. August 2016

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 11. Februar 2018, 10:52

Danke für die Tipps.
Gibt es denn sonst noch gute Methoden um das Stahl zu konservieren? Mir würde optisch auch das blanke / glänzende Metall gefallen. Aber wie konservieren?
Bei den Kleinteilen hätte ich wohl in jedem Fall so eine Brünierung gemacht. Da kann ich es auch mit einer "Heißbrünierung" machen (was angeblich besser und einfacher sein soll). Beim Lauf und bei dem Metallrohr in welchem sich der Kolben befindet (Fachbegriff?) habe ich einfach nicht den Platz dafür. Da kommt eben nur Kaltbrünieren oder etwas anderes in Frage?
Danke für die Tipps.

Gibt es denn sonst noch gute Methoden um das Stahl zu konservieren? Mir würde optisch auch das blanke / glänzende Metall gefallen. Aber wie konservieren?

Bei den Kleinteilen hätte ich wohl in jedem Fall so eine Brünierung gemacht. Da kann ich es auch mit einer "Heißbrünierung" machen (was angeblich besser und einfacher sein soll). Beim Lauf und bei dem Metallrohr in welchem sich der Kolben befindet (Fachbegriff?) habe ich einfach nicht den Platz dafür. Da kommt eben nur Kaltbrünieren oder etwas anderes in Frage?
Das ist das System.

zakazak

Dosenschießer

  • »zakazak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 5. Februar 2018

  • Nachricht senden

23

Freitag, 16. Februar 2018, 08:45

Kleines Update. Die Fotos dazu kommen am Ende in einer Zusammenfassung:

  1. Slavia 630 in alle Einzelteile zerlegt.
  2. Alle Kleinteile mit 85% Phosphorsäure entrostet.
  3. Lauf und System muss ich wohl in einem großen Gefäß in die Phosphorsäure
    einlegen. Anders werde ich den inneren Teil vom System und Lauf nicht
    ordentlich rostfrei bekommen.
  4. Kleinteile mit Schleifvlies abgeschliffen.
  5. Ein paar Ersatzteile bestellt (Dichtungen, neue Feder, Kimme/Korn von der Slavia 631, neuer Kolben von 2008er Modell)
  6. Gewehrschaft abgeschliffen.
  7. Anschließend der Freundin zum "Sanftheitstest" in die Hände gegeben ;-) Fazit: Alles schön glatt wie ein Babypopo!
  8. Gewehrschaft mit meinem eigenem Holzöl eingelassen (Leinöl/Tungöl Mischung). Dazu jeden Tag eine dünne Schicht auftragen und 24h einziehen lassen. Jeden 2. Tag kommt der Gewehrschaft in den Ofen um ihn etwas zu erwärmen. Leider fehlt mir im Winter die Sonne dafür :/
  9. Gestern dann zum ersten Mal eines der abgeschliffenen Kleinteile mit "Ballistol Kaltbrünierung" brüniert.

Zum Brünieren habe ich das Kleinteil mit Bremsenreiniger entfettet.
Dann die Brünierung mit einem Pinsel aufgetragen.
3 Minuten einwirken lassen und abwaschen.
Danach kommt etwas Öl drauf (Harz- und Säurefreies Feinmechaniker/Nähmaschinen Öl).
Ergebnis: Sieht ganz gut aus aber leider ist es nicht zu 100% gleichmäßig schwarz. Man kann eine leicht braune Stelle erkennen. Da es nur die Blattfeder ist, ist es nicht sonderlich schlimm. Die Stelle ist sehr klein und die Blattfeder sieht man sowieso nicht. Ich hoffe nur das so etwas nicht auf beim Lauf/system/Abzug/.... passiert :/

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kritisch (16.02.2018), 454/B36 (17.02.2018)

kritisch

Hobbyschütze

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 28. August 2016

  • Nachricht senden

24

Freitag, 16. Februar 2018, 14:16

Slavia

Ein kleiner Tip,
nimm Atzeton zur Endreinigung. Ich bin der Meinung das Bremsenreiniger nicht ganz so gut ist.
Aber vorsicht Atzeton ist sehr schädlich für den Menschen. Immer Schutzhandschuhe tragen.

zakazak

Dosenschießer

  • »zakazak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 5. Februar 2018

  • Nachricht senden

25

Freitag, 16. Februar 2018, 16:29

Das habe ich mir auch schon gedacht und deswrgen gleich in der Früh Aceton gekauft ;-)

Ähnliche Themen