Sie sind nicht angemeldet.

ratzfatzab

Dosenschießer

  • »ratzfatzab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 7. Januar 2017

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. Februar 2018, 23:00

Fleischermesser transportieren?

Hallo zusammen, ich bin gelegentlich mit Fleischermessern (oder auch Kochmessern) unterwegs. So ein Ausbein- oder Stechmesser geht ab 13 Zentimetern Klingenlänge los und mein längstes Messer (31 Zentimeter Klinge für Rouladen) ist mit Griff fast einen halben Meter lang. Ich zerlege damit Teilstücke vom Rind; Schwein und was sonst noch so essbar gemacht werden soll. Kann ich evtl. unter dem Aspekt des Waffenbesitzes belangt werden, wenn ich so etwas im Rucksack dabei habe?

LG ratzfatzab
Wenn man sein Ohr ganz leicht auf eine heiße Herdplatte legt, kann man riechen wie schlau man ist.

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 757

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Februar 2018, 23:30

Auf dem Weg von ...

... und zur Arbeit als Metzger, Schlachter, Fleischhauer einfach in einem Messerkoffer transportieren und gut ist es.

Ach ja Kopfschlächter gibt es auch noch, die hatte ich vergessen. Die arbeiten im Akkord als Wanderarbeiter/Leiharbeiter für irgendwelche Vermittler.

Hofschlachtungen gibt es ja heute kaum noch auf dem Hof vom Bauern mit hoch gehängter Sau und Blutschüssel darunter.
Da brauchte man seine Messer und Hackebeilchen, je nachdem was es war.

In einem Rucksack ist so ein Transport wenig professionell.
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Ähnliche Themen