Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Outdoorandguns.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PlanB

Survival-Experte

  • »PlanB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 903

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2013

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. Januar 2018, 16:30

Silvesterbilanz 2017/18

RG96 ca. 720 Schuss Geco mit ein paar zuführ Problemen sonst alles gut, musste aber zwischen reinigen die Gecos ranzen gut die Waffe zu.
Dann hatte ich einginge Zink Durchzünder im Becher.

RG89 2 Trommeln geschossen und wieder hat sich die Trommel in Einzelteile zerlegt.

Hatte dann auch kein Bock mehr, es hat hier in Hamburg durchgehend geregnet.

cz75

Moderator

Beiträge: 1 173

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2012

Wohnort: Raum Schweinfurt

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. Januar 2018, 16:40

Gutes neues Jahr euch allen.

Mit der rg3 mehrere hundert Effekte, darunter auch Oldies von Moog ohne Probleme.

Mit der Zoraki 914 mehrere hundert Schuss, gemischte Munition, ohne Probleme. Nur bekomme ich keine 25 Schuss in das 25er Magazin.
Laden dauert länger als das schießen ;)

In der HW94 hat sich eine Hülse aufgespreizt beim ersten Magazin und mußte mit Gewalt entfernt werden. Blieb dann eben liegen.

Stahlhülsen finde ich übrigens toll ;)



LG cz75

P.S. Wetter war hier übrigens toll, klarer Himmel bei ganz leichtem Wind
Es ist wichtiger, wie du mit deiner Zeit umgehst als mit deinem Geld. Fehler in Sachen Geld kann man berichtigen, aber die Zeit ist für immer vertan.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (01.01.2018)

Braincracker

Dosenschießer

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2017

  • Nachricht senden

3

Montag, 1. Januar 2018, 18:19

Frohes neues euch allen!

Im einsatz war die Zoraki 918 mit Titan und PPU Munition und dem standard Abschussbecher.
ca 50 schuss titan und 100 schuss ppu
Pyros hatte ich alle von zink:
Devils Tail (kaum fehlzünder und mein lieblings pyro)
Angel Eyes (sehr viele fehlzünder ca 40% )
Comet Banger (ganz ok )
4 Farben leutsterne (sehr hell und kaum zündversager)

Zu der Titan kann ich nur sagen das die Pyros damit nicht immer zünden und auch nicht sehr weit fliegen ganz anders die PPU bei der zündet eigendlich alles und die Pyros fliegen auch deutlich weiter daher habe ich ausschließlich PPU für die pyros verwendet und die titan wurde so durchgerotzt. Jedoch war ich von den Angel Eyes echt enttäuscht selbst mit PPU munni viele versager von 10 stück haben 5-6 gezündet :/ so das ich die auch nicht weiter verwendet habe aber vieleicht war es auch nur eine schlechte packung :idee: .
Zu der Zoraki muss man nicht viel sagen.... kein klemmer kein mucken kein garnix
Alles in allem war es sehr geil und meine kollegen hat es auch sehr gut gefallen!

PlanB

Survival-Experte

  • »PlanB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 903

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2013

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. Januar 2018, 18:36

Ein Freund von mir hatte auch mit seiner 918 in Verbindung mit der Titan Muni das selbe Problem.

Wegen so einer kacke kauf ich mir diese ganze billig Stahl Muni nicht mehr, ich hatte letztes Silvester auch ohne ende Probleme damit.

icke67

Hobbyschütze

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2015

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. Januar 2018, 19:36

Mit der Zoraki R1 genau 3 Trommeln abgefeuert, dann ging nix mehr. Mache dazu gleich noch einen neuen Thread auf.
Mit RG96 (neueres Modell) und einer Zoraki 914 ca. 400 Schuss durch. Meist Stahlkartuschen. nicht ein Klemmer :-)
Dann noch mit meiner guten alten Browning GPDA8 ca. 200 Schuss abgefeuert. Wie in den letzten 20 Jahren keinerlei Probleme!! Juhu (o.k. nur seit 3 Jahren ein Stahlmagazin).
Ansonsten war es in der Nachbarschaft relativ ruhig (so mein subjektiver Eindruck). Allerdings viel mehr für die Optik, weniger "Ballerei".

Bin soweit zufrieden. Die Effekte waren recht o.k., kaum Fehlzündungen o.ä. Teilweise aber auch einige Jahre alte Restbestände verfeuert.

6

Montag, 1. Januar 2018, 19:52

Vorab allen ein frohes und gesundes neues Jahr. Ich war enttäuscht von der Zuverlässigkeit von Revolvern. Habe dieses Jahr nur mit Revolvern geschossen, zum Einsatz kam geplant ein RG69 PTB 458 und ein HW37 PTB 887. Munition war aktuelle (alles dieses Jahr gekauft) Victory, Walther und Geco Schwarzpulver. Der RG69 verarbeitete die Victory und Walther problemlos, die Geco SP nur sporadisch. Der HW37 verarbeitete nur die Walther problemlos, die Victory und Geco wurden zwar angeschlagen aber nicht gezündet! Ich hab dann nur noch mit dem RG69 geschossen und die SP ganz an Seite gelegt. Effekte waren ausschließlich von Zink und bis auf eine Handvoll von ca. 250 Stück in Ordnung! Da ich mir nicht vorstellen konnte das die Geco SP derart schlecht sind habe ich dann einen EGR 66 aus meiner Sammlung geholt und siehe da, einwandfreie Funktion. Das ganze ist wohl auf die alte Problematik mit den Schlagbolzen bei etwas härteren Zündhütchen zurück zu führen. Den HW37 kann man auf jeden Fall ohne zu testen als Führrevolver nicht empfehlen. Er ist aus 2011 und hat damals schon 2 dieser Distanzringe ab Werk verbaut gehabt. Ich weiß nicht was ich davon halten soll, es scheint wohl heute so zu sein das nur noch die guten alten Revolver mit Schlagbolzen im Hahn immer zuverlässig funktionieren.

PlanB

Survival-Experte

  • »PlanB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 903

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2013

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. Januar 2018, 20:02

@dextor

Die Munition ist einfach so schlecht geworden, solche Probleme gab es mit keiner Waffe zu RWS Zeiten.

cz75

Moderator

Beiträge: 1 173

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2012

Wohnort: Raum Schweinfurt

  • Nachricht senden

8

Montag, 1. Januar 2018, 21:48

Ich kann mich auch nicht erinnern solche Probleme früher gehabt zu haben.

Ich habe mal mitte der neunziger Jahre so viele Sp von RWS aus einem RG99 verschossen, das der Lauf regelrecht geglüht hat.

Dass ich aufgespreizte Patronen aus der Trommel entfernen mußte, kann ich mich nicht erinnern.
Es ist wichtiger, wie du mit deiner Zeit umgehst als mit deinem Geld. Fehler in Sachen Geld kann man berichtigen, aber die Zeit ist für immer vertan.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (01.01.2018)

jrgen544

Dosenschießer

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 24. Januar 2015

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 2. Januar 2018, 09:08

Ein Gute Neues Jahr für Alle!

Ich habe mit der Zoraki 914 ca. 250 Schuss gemischte Mun. durchgelassen, vorwiegend Titan. Waren aber insgesamt diverse Messing-/Stahl-Kartuschen von unterschiedlichen Herstellern (Resteverwertung). Ich hatte 3 Klemmer, immer Stahlkartusche nach einer Messingkartusche.

Bei mir gingen problemlos 25 Schuss ins 25er Magazin. Zum Laden verwende ich eine Ladehilfe, ist deutlich besser für den Lade-Daumen ;-)

Pyros: neu gekaufte haben zu 100% gezündet, egal mit welchen Kartuschen.
Auch mit den Angel Eyes hatte ich Null Probleme.
Lediglich eine 3 Jahre alte Packung Zink Leuchtkugeln hat zu 0% gezündet. Vermutlich überaltert... :-)

Ich werde auch zukünftig meine 914 mit der jeweils günstigsten Mun füttern, es hat sich wieder gezeigt, die Zoraki kommt mit jeder Mun zurecht.
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. [Albert Einstein]

Motorbiker

Survival-Experte

Beiträge: 869

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2012

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 2. Januar 2018, 17:33

HW 94 mit Geco NC - 50 Schuß, 1 Klemmer, ein paar Leuchtsterne sind ohne Zünden aus dem Becher gehoppst. Dann den Rest Walther / PG von 2016 verschossen - oder besser: versucht. 1. Magazin ohne Störung, 2. Magazin 2 Klemmer, 3. Magazin - reden wir nicht drüber... Nach Reinigen der 94 nochmal Lautstärke getestet - die HW mit PG und die 918 mit Perfecta Titan sind in etwa gleich laut, die 918 macht sogar etwas mehr Feuer an der Mündung. Also ist meine HW 94 ab sofort Sammlerstück... :| Als meine Effekte verballert waren, habe ich das Feuerwerken eingestellt - aufgrund des Regens... :pinch:
Es gibt Menschen, die mögen mich nicht wegen dem, was ich sage. :pinch:
Jetzt stellt Euch nur mal vor, die wüssten, was ich DENKE... :D

travel

Naturbursche

Beiträge: 306

Registrierungsdatum: 21. Februar 2016

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 2. Januar 2018, 18:14

Hallo,

ordentlich Pyros verschossen mit Zoraki 914, 918 und 2918.

Funktionierten wie erwartet tadellos.

Mit der 918 gab es Probleme das Teile der Plastikabdeckung der Knallkartusche den Abschussbecher verstopften.

Geschossen mit GSG 9 und Titan.

Gruß W.

Die Fetzen saßen richtig fest. Pfeifenreiniger zum durchstechen reichten nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »travel« (2. Januar 2018, 18:22)


Intel

Hobbyschütze

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 24. November 2016

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 3. Januar 2018, 14:48

Ich habe an Silvester 20 Waffenostheimer Kartuschen (von 2016 übrig geblieben) und 10 Black Mamba Maxxpower verschossen mit meiner Walther PPQ M2, funktionierte tadellos, auch der Mündungsblitz war ganz gut. Bei den Black Mamba war ich überrascht, wie laut die sind und was für ein Rückstoß diese haben. Ich hätte ja gerne mehr verfeuert aber 1. hatte ich noch ältere Böller (Jahrelang immer wieder gesammelt was übrig blieb) verballert und 2. hab ich nur ein Magazin für die PPQ M2 und keine Lust gehabt ständig das Magazin neu zu laden. Effekte etc. hatte ich keine, da ich, wie ich hier bereits schon mal in einem Thread schrieb, Geld spare und nicht mehr soviel für Silvester investiere wie früher einmal.

Das Wetter an Silvester (0Uhr) war auch gut, ging zwar bisschen Wind aber hat nicht geregnet, erst später fing es wieder an zu regnen.

13

Mittwoch, 3. Januar 2018, 19:00

Mein kleines Fazit.


H&K P30 = 30 Geko + 15 Walther = NULL Probleme

Colt Detective Special = 20 Victory = 2 Kartuschen mußten doppelt abgeschlagen werden

Zoraki 906 = 24 Geko + 24 Walther = NULL Probleme

Mit Umarex Multishooter wurden 40 ABA Sternwirbel abgeschlossen, alle

zündeten. Zudem wurden 40 Leuchtsterne verschossen, Marke weiß ich

nicht mehr. Drei Stück zündeten nicht.

baikal-513

Survival-Experte

Beiträge: 998

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2012

Wohnort: 31832 Springe

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 4. Januar 2018, 00:16

Mit der 914 und Ekol Magnum und 25er Magazinen war alles Tutti. Ich hatte 300 Schuß von der akt. Titan.
Meine neue Record 15-9 war furchtbar. Zwei Mag. mit Reste-Mun. gingen ohne Probleme, aber mit der neuen Titan nur Zuführstörungen.
R1, Record 4"und mein neuer Colt Dect. Special liefen einwandfrei.
Pyros hatte ich dieses Jahr nur welche von Ux gekauft, die funktionierten aber alle.
Mit Franziska mußte ich auch noch 60 Raketen abschießen, war schon was zu tun am Jahreswechsel.
Anschütz sind die Meistermacher, aber Kenner wählen Walther.

Hw37timy

Dosenschießer

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 7. November 2014

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 4. Januar 2018, 12:24

Frohes neues zusammen.
Die ballerei war, aufgrund des Wetters, bei mir recht kurz gehalten.
Zoraki 906 ein Magazin und dann schnell wieder ins trockene :D
MfG Timy *shotgun1*

JS-Pyropath

Dosenschießer

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2017

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 4. Januar 2018, 22:33

Frohes Neues an alle!

Hier die Resultate unseres 3-koepfigen Pyropathen Teams:-)

2 x Zoraki 914 (Schwarz und Satin) je ca. 200 Schuss Skullfire, sehr gute (guenstige) Munition, laut, grosses Muendungsfeuer, keine Versager, keine Haenger nichts, einfach genial, insbesondere mit dem neuen 30 Schuss Magazin von SWS!
Effekte haben nicht immer gezuendet, insbesondere die Orchidee Leuchtsterne waren hier etwas enttaeuschend, Sun Grazer, Angel Eyes und RockStar waren meist ok, Devil Tails sind IMHO die besten Effekte am Markt.

Zoraki R1 (als 2te Wahl bei ESC gekauft) wurde mit 50 x Walther NC und 50 x Geco SP beschossen.
Effekte haben mit SP seht zuverlaessig gezuendet allerdings war die Trommel nach ca 10x Schuss mit SP immer so verdreckt das es zu (wie erwartet) Funktionsstoerungen kam. Eine 400ml Dose Ballistol zur Zwischenreinigung hat dem aber immer schnell abgeholfen. Einige der Walther NC Kartuschen sind nur verpufft, andere hingegen (aus der gleichen Dose) waren sehr laut.

Der Perfecta 4x Abschussbecher hat mit den Pistolen nur maessig funktioniert, mit dem Revolver und SP Kartuschen hingegen sehr gut.

Ein paar Magazine Superflash mit den 914ern zum Abschluss waren auch sehr schoen wenn auch IMHO zu teuer im Vergleich zur normalen Munition.

Wetter war trockem und mild hier im Sueden, allgemein fand ich es "ruhiger" als in den Vorjahren.

PS: Hatte noch eine uralte RG800 mit aktuellen Fiocci Kartuschen dabei, schoen laut aber ohne Abschussbecher keine Repetierfunktion. Kennt jemand aktuelle 8mm Kartuschen die mit der RG800 funktionieren?

Danke

JS-Pyropath

Vogelspinne

Naturbursche

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Wohnort: Baddeckenstedt/Niedersachsen

  • Nachricht senden

17

Freitag, 5. Januar 2018, 07:51

Wenn es eine RG 800 mit PTB300 war, dann funktioniert die nur mit 600 bar Munition einwandfrei. Die letzte PTB 414 funktioniert normalerweise mit heutiger 8 mmK sehr gut.
Zitat: Ein Staat ist nur so frei wie sein Waffengesetz! ( Gustav Heinemann, Alt-Bundespräsident )

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JS-Pyropath (05.01.2018)

JS-Pyropath

Dosenschießer

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2017

  • Nachricht senden

18

Freitag, 5. Januar 2018, 12:27

Probieren geht ueber studieren...

Ok danke, es ist ne 414PTB (muss wohl aus den fruehen 90ern stammen) aber die Fiocci funktionieren nicht mit "nacktem" Lauf, was erstaunt weil sie doch recht laut sind. Werde wohl bisschen experiementiern muessen, SWS empfiehlt Codex fuer 8mm.

PlanB

Survival-Experte

  • »PlanB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 903

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2013

  • Nachricht senden

19

Freitag, 5. Januar 2018, 15:55

Ich hatte vor ca. 3 Jahren mal wieder meine RG800 4er PTB aus dem Schrank geholt.

Es liefen Walther und Gecos ohne Probleme, fang am besten da mal an zu testen.

Die Viktory waren als die noch aus Messing waren auch sehr gut, die aktuellen aus Stahl weiß ich leider nicht.

Ich hab leider immer die Erfahrung gemacht wenn die Produktion von Messing auf Stahl ging war es immer Schrott danach.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JS-Pyropath (05.01.2018)

Anton

Hobbyschütze

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2017

  • Nachricht senden

20

Freitag, 5. Januar 2018, 18:21

Meine HW 94 liess mich zu Silvester im Stich, es löste sich kein Schuss, weder SA noch DA. Daraufhin wollte ich den Schlitten abnehmen, um nachzusehen, doch der Demontage-Bügel lässt sich nach rechts nur bis auf 7 Uhr drehen und nicht bis auf 5 Uhr. Momentan sitze ich auf einer nicht voll funktionsfähigen HW 94, die angeschriebene Firma Weihrauch hat sich noch nicht gemeldet.
Es scheint sowieso ein Montagsmodell zu sein, denn auch das Magazin macht Probleme, ich bekomme mit Hängen und Würgen nur 4 Kartuschen in das Magazin.

PS: Nach einer ordentlichen Ölkur (Waffe eingelegt in Motoröl) klemmt zumindest der Schlagbolzen nicht mehr und ich kann wieder damit schiessen. Schlittendemontage klappt aber immer noch nicht.
Eine wehrlose Gesellschaft ist eine ehrlose Gesellschaft!

Ähnliche Themen