Sie sind nicht angemeldet.

cz75

Spender

  • »cz75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 146

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2012

Wohnort: Raum Schweinfurt

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. Februar 2014, 15:55

Röhm Modell 725 Schlitten fliegt ab !!!

Hallo,

vielleicht hat jemand so ein Problem schon mal gehabt. Ich will es mal kurz beschreiben:

Ich habe heute eine gebrauchte 725 der ersten Baureihe bekommen. Sie hat mäßige Gebrauchspuren, aber nichts dramatisches, wenn ich sie mit meinen anderen vergleiche.

Beim ersten Schuß ist mir der Schlitten davon geflogen :(

Ich habe dann gemerkt, dass der Abzugsbügel, der ja auch als Schlittensicherung dient, verbogen ist und diesen gerichtet.
Danach macht sie zwei oder manchmal drei Schuß, bis er wieder fliegt.

Einen anderen Schlitten montiert, das Problem war weg.
Den Schlitten, welcher immer wegfliegt auf eine andere 725, das Problem war weg.

Aber Schlitten der wegfliegt auf Waffe die Schlitten wegfliegen lässt, und schon geht es nicht mehr?

Habt ihr Lösungsansätze?

LG cz75
Es ist wichtiger, wie du mit deiner Zeit umgehst als mit deinem Geld. Fehler in Sachen Geld kann man berichtigen, aber die Zeit ist für immer vertan.

Kolibri

Survival-Experte

Beiträge: 906

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2012

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. Februar 2014, 17:22

Sind eventuell die 2 Haltenasen am Griffstück und deren Aufnahme am Schlitten abgenutzt?

MfG Kolibri

PlanB

Survival-Experte

Beiträge: 880

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2013

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Februar 2014, 18:08

Lass die Schlitten doch einfach getauscht wenn es funktioniert. :D

Lg. Jack

cz75

Spender

  • »cz75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 146

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2012

Wohnort: Raum Schweinfurt

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. Februar 2014, 18:34

Ja, ich denke da summieren sich mehrere Komponenten.

Wenn ich den Abzugsbügel festhalte, habe ich mittlerweile rausbekommen, dann funzt sie.

Ich werde den Anschlag am Abzugsbügel jetzt mal etwas aufdoppeln und sehen was dann passiert :)

Und wenn ich nur ein Silvesterarbeitstier schaffe ;)

LG cz75
Es ist wichtiger, wie du mit deiner Zeit umgehst als mit deinem Geld. Fehler in Sachen Geld kann man berichtigen, aber die Zeit ist für immer vertan.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (05.02.2014)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Februar 2014, 21:42

Erneuern den Abzugsbügel, sowie die Feder vom Bügel und den Haltebolzen.

Haltebolzen und Feder vom Bügel müßte glaube ich die Selbe wie bei der RG 88 sein, wenn ich mich nicht Irre ?

Also mußt du nur einen Neuen Abzugsbügel Besorgen gehen ;)

MFG
Canny


cz75

Spender

  • »cz75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 146

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2012

Wohnort: Raum Schweinfurt

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Februar 2014, 22:07

Habe beide Teile aus einer Schlacht-725 verbaut, keine Verbesserung :(

Die tritt dermaßen, das sich der Abzugsbügel verbiegt.
Wenn ich den Finger vorne hinhalte um ihn nach oben zu drücken, tut das richtig weh :!:

Ich hau das Ding bald in die Tonne *evil2* *wall1*

Hab schon bald 80 Schuß durch, immer wieder Teile getauscht usw. :(

LG cz75
Es ist wichtiger, wie du mit deiner Zeit umgehst als mit deinem Geld. Fehler in Sachen Geld kann man berichtigen, aber die Zeit ist für immer vertan.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (05.02.2014)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. Februar 2014, 22:33

Machmal bitte ein Paar Fotos, normalerweise kann der Schlitten nur Runter Fliegen, wenn der Abzugsbügel nicht mit Spielt, Spich verbogen ist, die Halterrung zu kurz ist, die Feder zu Schwach oder ganz fehlt oder die Verschlussfeder zu Abgenutzt ist und somit der Schlitten beim Schiessen auf den Abzugsbügel Schlägt und dadurch der Schlitten weg fliegt?

MFG
Canny


cz75

Spender

  • »cz75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 146

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2012

Wohnort: Raum Schweinfurt

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. Februar 2014, 08:50

Nachdem ich mehrere Komponenten hin und zurück getauscht habe, bin ich zum Ergebnis gekommen, das der Abzugsbügel die Ursache des Problems ist.

Beim Versuch diesen zu richten ist er, na was wohl, gebrochen :(

Jetzt brauche ich Ersatz! Aber woher?

RG88 passt nicht :(

LG cz75
Es ist wichtiger, wie du mit deiner Zeit umgehst als mit deinem Geld. Fehler in Sachen Geld kann man berichtigen, aber die Zeit ist für immer vertan.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (06.02.2014)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. Februar 2014, 10:08

Da kannst du nur auf egun schauen oder lasst dir einen aus stahl fertigen.
Mfg
Canny


snoop

Hobbyschütze

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2012

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. Februar 2014, 19:56

Sacht mal ist das nicht eher gefährlich bis ungesund so ein fliegender Schlitten?


Hab ich noch nie gesehen, stelle mir das aber eher unschön vor, wie heftig ist das denn?
Der einzige Weg um das Verhalten der Politiker zu ändern, ist, ihnen das Geld wegzunehmen.(von Milton Friedmann 1912-2oo6)

cz75

Spender

  • »cz75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 146

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2012

Wohnort: Raum Schweinfurt

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. Februar 2014, 20:12

Der fliegt halt nach vorne weg durch die Schlittenfeder.

Der liegt nach einem halben Meter am Boden.

LG cz75
Es ist wichtiger, wie du mit deiner Zeit umgehst als mit deinem Geld. Fehler in Sachen Geld kann man berichtigen, aber die Zeit ist für immer vertan.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

snoop (06.02.2014)

blue1980

Administrator

Beiträge: 2 587

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 6. Februar 2014, 20:22

Ja, das kann echt ins Auge gehen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

snoop (06.02.2014)

cz75

Spender

  • »cz75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 146

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2012

Wohnort: Raum Schweinfurt

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 6. Februar 2014, 20:28

Wieso, der fliegt doch nach vorne und ich ziel ja nicht auf Menschen ?

LG cz75
Es ist wichtiger, wie du mit deiner Zeit umgehst als mit deinem Geld. Fehler in Sachen Geld kann man berichtigen, aber die Zeit ist für immer vertan.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

snoop (06.02.2014)

snoop

Hobbyschütze

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2012

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 6. Februar 2014, 20:31

Schade wenn man so ein Schätzchen mit verstecktem Mangel kauft.
Da ist man leider bei Gebrauchtware nicht vor gefeit.
Das ist der Nachteil von Egun, andererseits machts ja auch viel Freude da Ware zu ordern.

Ich hab mir neulich zum halben Neupreis nen schönen Umaröhm geschossen, da hab ich Glück gehabt.
Der einzige Weg um das Verhalten der Politiker zu ändern, ist, ihnen das Geld wegzunehmen.(von Milton Friedmann 1912-2oo6)

blue1980

Administrator

Beiträge: 2 587

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 6. Februar 2014, 20:31

Mein Post war auf den von snoop bezogen.
Ist ja "gut" wenn er wenigstens nach vorne abhaut. ^^

Kai78

Dosenschießer

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2016

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 22. Oktober 2017, 19:15

Ich muss den Thread mal hervor kramen, weil ich das gleiche Problem habe.

Meine Frage: wie kann ich den Abzugsbügel austauschen? Der ist doch mit einem Bolzen am Griffstück befestigt.
Muss man den Bolzen rausbohren? Und wie bekommt man einen neuen Bolzen wieder fest?
Ich habe das noch nie gemacht.

Grüße
Kai

blue1980

Administrator

Beiträge: 2 587

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 24. Oktober 2017, 15:23

Ich meine du musst den Abzugbügel an dem Scharnier etwas hochdrücken.
Dann kannst du den Stahlsplint rausdrücken von rechts oder links.

cz75

Spender

  • »cz75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 146

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2012

Wohnort: Raum Schweinfurt

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 18:34

Der Bolzen muß ausgetrieben werden, auf dem sich der Abzugsbügel dreht.

Ich benutze dafür Splinttreiber.

LG cz75
Es ist wichtiger, wie du mit deiner Zeit umgehst als mit deinem Geld. Fehler in Sachen Geld kann man berichtigen, aber die Zeit ist für immer vertan.