Sie sind nicht angemeldet.

Intel

Hobbyschütze

  • »Intel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 24. November 2016

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. Oktober 2017, 22:27

Wadie CS 9mm sinnvoll?

Ich spiele seit geraumer Zeit mit dem Gedanken, mir evtl. 1-2 Päckchen also 10-20 Wadie CS Kartuschen zu kaufen, nun stelle ich mir aber die Frage: Ist dies wirklich sinnvoll und wie effektiv ist dies? Ich besitze schon 20 Wadie Pfeffer 120mg Kartuschen, daher überlegte ich, ob ich evtl. noch CS kaufe und diese dann im Magazin mische, also zuerst 3-5 Platzer (diese natürlich als letztes ins Magazin, damit diese am Anfang sind) und nach den Platzer Pfeffer, CS, Pfeffer, CS, ... immer abwechselnd mische. Ist dies wirklich sinnvoll oder reichen die reinen Pfeffer schon aus? Manche behaupten ja, eine Mischung (CS und Pfeffer) sei sehr effektiv... Ich besitze nebenbei auch noch mehrere Dosen Pfefferspray, sowohl als Strahl wie auch als FOG. Aber es geht ja hier nicht um das Pfefferspray, sondern um CS Patronen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Intel« (4. Oktober 2017, 00:52)


Vogelspinne

Naturbursche

Beiträge: 315

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Wohnort: Baddeckenstedt/Niedersachsen

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 00:12

Wozu Platzpatronen? Jeder mit einem Minimum an Ahnung von SSW erkennt eine SSW bei Tageslicht sofort und bei Dunkelheit erfolgen Angriffe meist auf nähere Distanz, da man im Dunkeln die Anzeichen dafür später erkennt. Zeit für Warnschüsse sind nur selten gegeben und diese können dann auch mit Abwehrmunition erfolgen.

Nun zu CS und Pfeffer: Es gibt einen Anteil von 10 - 15% der Bevölkerung, die auf CS oder Pfeffer nur wenig oder garnicht reagieren, auf stark alkoholisierte und unter Drogen stehende Personen wirkt CS ebenso nur wenig oder garnicht.

Da aber Personen, die auf CS und Pfeffer gleichzeitig nicht reagieren, sehr selten sein dürften ( gibt keine genauen Daten darüber ), hat man mit abwechselnd verschossenen Pfeffer und CS eine stark erhöhte Chance auf Wirksamkeit. Und bei Personen, die auf beides voll ansprechen sogar eine gewisse verstärkte Wirksamkeit.

Da ich auf dem Land lebe und eine Hundeattacke durch streunende/freilaufende Hunde ebenso eine reale Gefahr sein kann, habe ich grundsätzlich als erste Patrone eine 120mg Pfeffer geladen und dann im Wechsel CS und Pfeffer. CS wirkt nicht auf Tiere.


Ansonsten gilt wie immer: Gefährliche Plätze/Gegenden grundsätzlich meiden, vorausschauend sich bewegen und möglichen Gefahren frühzeitig aus dem Weg gehen. Und sollte es dann doch passieren und man muß sich selbstverteidigen, darf grundsätzlich vorher nichts auf eine Bewaffnung hindeuten, um dann ohne Vorwarnung die SSW zu ziehen und sofort mehrere Schuß auf den/die Angreifer abfeuern und dann auch sofort das Weite suchen ( alles andere, wie Herumfuchteln/Drohen mit der Waffe, Warnschüsse, etc. ist in 99,9% der Fälle kontraproduktiv ).
Zitat: Ein Staat ist nur so frei wie sein Waffengesetz! ( Gustav Heinemann, Alt-Bundespräsident )

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Intel (04.10.2017), weserpirat-uwe (17.10.2017), Burgenlaender (19.10.2017)

Intel

Hobbyschütze

  • »Intel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 24. November 2016

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 14:50

Ich habe einen interessanten Artikel bezüglich CS- und Pfeffergas gefunden: http://www.pfefferspray.com/allgemein/cs…-besser-31.html wenn dem tatsächlich so ist, dann nutze ich nur Pfefferpatronen in meiner Waffe (komplettes Magazin, 15 Schuss). Ich denke, damit fahr ich dann in einer Notwehrsituation deutlich besser als wie mit CS Patronen.

Vogelspinne

Naturbursche

Beiträge: 315

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Wohnort: Baddeckenstedt/Niedersachsen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 20:41

...wenn dem tatsächlich so ist, dann nutze ich nur Pfefferpatronen in meiner Waffe (komplettes Magazin, 15 Schuss). Ich denke, damit fahr ich dann in einer Notwehrsituation deutlich besser als wie mit CS Patronen.
Nun, wenn man den Artikel so lies, hat er recht. Leider unterschlägt der Artikel einen paar entscheidene Kriterien!

1. In dem Artikel geht es um Sprays und nicht um Gaspatronen für SSW.

2. Sprays unterliegen teils anderen Grenzwerten als Gaspatronen. Laut Gesetz darf pro Gebinde nicht mehr als 80mg CS enthalten sein - 1 Gebinde ist 1 Spraydose ( je größer, desto verdünnter/unwirksamer ) oder auch 1 CS-Patrone! Mit jeder verschossenen CS-Patrone habe ich defacto einen Spraydoseninhalt verschossen!

3. CS- Sprays dürfen maximal 2m weit sprühen. Sobald das Spray auch nur 1 mm mehr schafft, ist es waffenscheinpflichtig ( den für scharfen Schußwaffen! )

4. Pfeffersprays sind mangels Zulassung nur zur Tierabwehr zugelassen und dürfen so viel Wirkstoff enthalten, wie der Hersteller will und so weit sprühen, wie es der Gasdruck in der Dose hergibt. Aber: In Sprays wird natürliches OC versprüht, was je nach Ernte im Wirkstoffgehalt schwankt und gegen das Scharfesser weitgehend immunisiert sind. In Pfferpatronen ist künstliches Nonivamid pur drin.

Für Sprays gilt: CS ist durch die gesetzliche Kastrierung von max. 80mg auf max. 2m unnütz und nur sehr begrenzt wirksam. Beim Spray immer zum wirkstoffhaltigsten Pfefferspray von 50ml+ greifen.

Aber bei Gaspatronen liegt eine andere Lage vor: Ich habe je Patrone 80mg CS - 10 Schuß CS habe ich aus einer Selbstladepistole in ca. 5 sek. raus - die Wirkstoffmenge entspricht dann 10 vollen Spraydosen!! Mit einer 8mmK komme ich bei Windstille ca. 3m und bei 9mmR ca. 4m und bei 9mmPAK ca. 4,5 - 5m weit.
Mit mehreren nachfolgenden Schüssen erhöhe ich nicht nur die Wirkstoffdichte und -umfang, sondern auch etwas die Reichweite um ca. 1m bei mindestens 3 Schüssen ( Erfahrungswerte aus Eigenversuchen ).

Da CS nicht bei Tieren, Betrunkenen ( wirklich volltrunken ) und Menschen auf Droge wirkt, plus eine gewisse Anzahl von Menschen, bei denen CS von Natur aus nur eingeschränkt oder garnicht wirkt, ist eine Kombination mit OC-Patronen ( Pfefferpatronen, eigentlich Nonivamid-Patronen ) sinnvoll.
OC wirkt ebenfalls, aber bei einer etwas größeren Gruppe von Menschen nur eingeschränkt oder garnicht.

Daher empfehle ich immer die Kombination von OC und CS. Da beide Wirkstoffe an anderen Rezeptoren andocken, ist die Chance, das jemand auf beides nicht reagiert, gegen Null und wenn beide wirken, erhöht sich die Abwehrwirkung! Und im Falle von ordentlich CS gibt es ein hübsches Schauspiel: Der Bösewicht kotz sich die Seele aus den Leib - früher in der Pre-Pfefferzeit nannte man CS auch Kotzgas. :thumbsup:

Ein paar Tipps aus der Praxis:

In ländlichen Gegenden und auch dort, wo Hunde oft frei Laufen, empfiehlt sich für die ersten 2 Patronen OC, da man selten mehr als 2 Schuß aus ca. 3m, direkt auf die Schnauze des Hundes gerichtet, benötigt.

Im Falle einer behördlichen Kontrolle führt man die SSW ausschließlich zur Abwehr bissiger Hunde. Und bitte nicht unbedingt auf die 2 Munitionssorten hinweisen - OC und CS vorsätzlich zur Abwehr von Menschen ( inklusive Merkels Goldstücken ) kann einem zum Nachteil gereichen, da OC/Pfeffer offiziell nur zur Tierabwehr zugelassen ist.
Es ist aber nicht verboten CS zur Tierabwehr zu benutzen, also....zur optimalen Tierabwehr sind OC und CS geladen, falls nachgefragt wird.

Und bitte trainiert das Ziehen und Abdrücken - Bastelt euch eine Pufferpatrone, aus einer abgeschossenen Platzpatrone und einem Stück Gummi anstatt des Zündhütchen, zum Schutz des Schlagbolzen und trainiert das Ziehen ( schaffen im Ernstfall die meisten ) und das mehrfache Abdrücken ( schaffen dann die Wenigsten! ).
Bringt aus einer 9mmPAK Pistole wenigstens 5 Schuß nach meinem Ladesystem raus und haut dem/n Angreifer/n 3 OC und 2 CS entgegen, geht dabei ( falls möglich ) langsam rückwarts, und dann die Beine in die Hand und weg.

Noch ein kleiner Tip: Da inzwischen wir alle des BRD-Personals unseren Fingerabdruck für den zum Führen unserer SSW mit KWS zwingend vorgeschriebenen Ausweis abgegeben haben ( alle polizeilich verfügbar gespeichert ), dürfen keine Fingerabdrücke mehr auf den Patronen sein, zumindest keine vom abgegebenen Zeigefinger und Daumen (?) - also lädt, entlädt und händelt man die Abwehrpatronen nur noch mit Handschuhen ( es gibt preiswerte dünne Baumwoll-/Gummihandschuhe ), ohne sie vorher jemals mit nackten Fingern angefasst zu haben!!
Denn bei jedem Schuß aus der Pistole bleibt die Hülse am Ort des Geschehens zurück und niemand wird in so einer Situation danach suchen - das macht dann ggf. die Spurensicherung, falls man eines der Goldstücke abwehren musste.

Und wer in den letzten Jahren regelmäßig entsprechende Gerichtsverfahren bei Fällen der Notwehr/Notstand verfolgt hat, weiß, das meistens aus den Opfern Täter gebastelt werden, obwohl einem das Gesetz das Recht zur SV gibt.:S
Zitat: Ein Staat ist nur so frei wie sein Waffengesetz! ( Gustav Heinemann, Alt-Bundespräsident )

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NC9210 (19.10.2017), BMRKTV (19.10.2017), Intel (20.10.2017), muffrikaner (20.10.2017), Burgenlaender (20.10.2017), MountainGun45LC (20.10.2017), Rainer (22.10.2017)

Intel

Hobbyschütze

  • »Intel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 24. November 2016

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Oktober 2017, 00:49

Sehr schöner, informativer und lehrreicher Beitrag, Vogelspinne *huhu1* Das mit den Kartuschen und Dosen etc. was du dort so ausführlich erklärt hast, wusste ich gar nicht, klingt aber interessant. Ich denke, ich werde mir mal CS Kartuschen noch anschaffen, falsch machen kann ich ja eigentlich nichts damit. Ich hoffe und bete, dass ich niemals die Pfeffer und dann auch die CS Kartuschen tatsächlich nutzen muss aber bei den "Goldstücken" weiß man ja nie... in den Medien liest und hört man immer wieder von Übergriffen dieser "Goldstücke" auf uns deutschen, ganz besonders auf Frauen, zwar übertreiben auch viele Medien um Artikel interessanter zu machen aber dennoch sollte man niemals nie sagen.

Nochmal dickes Danke an Vogelspinne!

btw: Vogelspinne, du könntest glatt Lehrer in diesem Bereich werden :-D dein Wissen und Erfahrung darüber gefällt mir und wie ausführlich, verständlich und nachvollziehbar du das alles erklärst und dir die Zeit dazu nimmst dies so verständlich wie möglich zu erklären, solche Menschen wünscht man sich, leider gibt es davon viel zu wenige.