Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 4. Oktober 2015, 22:01

4mm M20 & Co - Sind diese Waffen bei Euch noch im Gebrauch, in der Sammlung oder ganz "out"

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RG725« (23. Juni 2016, 00:25)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

trabantino (04.10.2015), mulcher one-two (05.10.2015), muffrikaner (05.10.2015)

2

Sonntag, 4. Oktober 2015, 22:46

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RG725« (23. Juni 2016, 00:25)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mulcher one-two (05.10.2015), Sgt_Elias (05.10.2015), muffrikaner (05.10.2015), quickmic (05.10.2015), diego01 (09.10.2015)

3

Montag, 5. Oktober 2015, 10:31

weil neue 4mm M20 Modelle nicht mehr hergestellt werden.

Von Atak gibt es doch alle Modelle in 4mm.
Nur nicht in Deitschland. Dafür ist dieses Kaliber
einfach zu gefährlich ;(
Wenn die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit. Wenn das Volk den Staat fürchtet, herrscht Tyrannei.
Thomas Jefferson - der hauptsächliche Verfasser der Unabhängigkeitserklärung

quickmic

Outdoorfreak

Beiträge: 1 160

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2012

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. Oktober 2015, 10:43

Nur nicht in Deitschland. Dafür ist dieses Kaliber

einfach zu gefährlich ;(

Bei uns auch, ist aber auch ein höllisches Kaliber.
Kunde: "Bei dieser Schreckschusswaffe ist die Visierung aber zu klein und schlecht verarbeitet"
Verkäufer: "Das stört die Treffsicherheit bei dieser Waffe in keinster Weise!"

5

Montag, 5. Oktober 2015, 11:04

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RG725« (23. Juni 2016, 00:26)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sgt_Elias (05.10.2015), baikal-513 (05.10.2015), blue1980 (06.10.2015), diego01 (09.10.2015)

baikal-513

Survival-Experte

Beiträge: 952

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2012

Wohnort: 31832 Springe

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. Oktober 2015, 18:02

In Meiner Jgend haben wir den 4mm Flobert immer mit Pluver aus Platzpatronen Beine gemacht, war echt lustig und ist schon lang verjaehrt. Wenn ich mal guenstig einen B-Schrank kriege leg ich mir auch mal ein paar zu. In der Ukraine sind die 4mm Dinger ja frei ab 18 aber die Mun. ist sauteuer, da kaufen wir lieber was fuer die MP 153 dat rummst besser.
Anschütz sind die Meistermacher, aber Kenner wählen Walther.

diego01

Naturbursche

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Korbach

  • Nachricht senden

7

Freitag, 9. Oktober 2015, 13:58

Sehr schönes Thema 8)
gerne mehr davon...

Ein paar von den gefährlichen Teilen liegen auch bei mir herum auch der Maverik ;-)

Und wie gefärlich die sind ersieht man hier
http://www.computerscheune.de/kurzwaffen/erma/index.html

Und ne da muss sich keiner mehr melden der liegt hier bei mir :D
Also wenn der für die Elefanten reicht dann soll nur wer kommen ich bin gewappnet *rofl1*


Und weil die Teile so einen Rums haben, gleich noch was für die größeren Entfernungen ( man weiß ja nie)




Ein paar hätte ich noch ;-) auch welche auf denen nicht Erma steht bei Interesse zeige ich euch noch ein paar...


Gruß
Jörg
»diego01« hat folgende Bilder angehängt:
  • 4x4mm klein.jpg
  • EG 76 mit ZF.jpg

8

Freitag, 9. Oktober 2015, 16:19

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RG725« (23. Juni 2016, 00:26)


diego01

Naturbursche

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Korbach

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. Oktober 2015, 21:03

Das Zielfernrohr auf der Lever Action hat aber nach meiner Meinung eine zu geringe Vergrösserungsleistung. Bei einer möglichen Schussentfernung weit über die 1.200 Meter Grenze hinaus beim Kal. 4mm M20 ........... :(



Da gebe ich Dir natürlich recht wenn es den für das mörderische Kal.4mm M20 wäre ;) die hat aber nur 4mm R Lang und da komme ich mit dem ZF gerade noch hin :P

Ein kleines Schmankerl muss für heute reichen.



R&H Sheriff, voll Stahl in den USA gebaut und von Erma in kleiner Stückzahl nach D in importiert.

Gruß
Jörg
»diego01« hat folgendes Bild angehängt:
  • Sheriff.jpg

10

Freitag, 9. Oktober 2015, 22:03

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RG725« (23. Juni 2016, 00:26)


diego01

Naturbursche

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Korbach

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 11. Oktober 2015, 09:12

Ein schönes, guterhaltenes Stück des Harrington & Richardson hast Du da! :thumbup:


Ja der ist in Super Zustand, so Super das ich ihn noch nicht geschossen habe :whistling: der hat noch keinen Schuss abgegeben.
Ich suche noch das zweite Modell von H&R in 4mm den Army sollte den zufällig jemand abgeben wollen immer her damit.

Und damit das hier nicht zu langweilig wird noch ein besonderes Modell zum Thema diesmal in 6mm.
Ein ME 6




Sehr interessante Technik und mir nur bei diesem Revolver so bekannt. Der Revolver hat eine im Innen zwei geteilte Trommel um zu verhindern das man länger Munition verladen kann, auch sieht mal keinerlei Entlastungsbohrungen.
Gruß
Jörg
»diego01« hat folgende Bilder angehängt:
  • ME 6 1.jpg
  • ME 6-2.jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomas magnum (14.10.2015)

thomas magnum

Survival-Experte

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2012

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 22:57

Schönes Thema,

wo und wie bekommt man diese Waffen ?! (ein Scherz, ein Scherz)

Ein paar von den gefährlichen Teilen liegen auch bei mir herum...
..kommt mir bekannt vor.

Ist so nicht ganz richtig..
Der Revolver hat eine im Innen zwei geteilte Trommel um zu verhindern das man länger Munition verladen kann,
Er hat eine Trommelhülse (hohle Trommel) in die der Lauf weit hinein reicht.

Gruß TM

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

diego01 (17.10.2015)

13

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 01:58

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RG725« (23. Juni 2016, 00:27)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

diego01 (17.10.2015)

diego01

Naturbursche

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Korbach

  • Nachricht senden

14

Samstag, 17. Oktober 2015, 17:44

*cry2*
genau der fehlt mir noch......

bis jetzt habe ich immer nur die mit den Ausfräsungen gefunden.
Bei deinem sieht das so aus als wenn da nichts gefräst wurde, und ich sehe auch keine Entlastungsbohrungen... ist der M20 oder 4mm R ? gab es ja wohl beides.


Hier dann mal noch ein interessantes Modell von mir.

Luger R4

Keine fräsungen und keine Entlastungsbohrungen ;-)) so gefällt mir das.




Gruß

Jörg
»diego01« hat folgende Bilder angehängt:
  • Luger R4-1.jpg
  • Luger R4-2.jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomas magnum (18.10.2015)

Elektriker

Hobbyschütze

Beiträge: 157

Registrierungsdatum: 1. Februar 2016

  • Nachricht senden

15

Montag, 2. Oktober 2017, 16:32

Ich hatte mal nen 4mm m20 von Weihrauch, mit langem Lauf! Hab ihn vor Ewigkeiten verkauft...heut ärgere ich mich darüber.
Aber angesichts der offensichtlichen Hysterie bez. Aufbewahrung und allem drum und dran...eventuell doch nicht schlimm!
Einige hier kennen mich bestimmt noch von Früher...

baikal-513

Survival-Experte

Beiträge: 952

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2012

Wohnort: 31832 Springe

  • Nachricht senden

16

Montag, 2. Oktober 2017, 22:15

Nˋabend Elektriker,

ein Schützenbruder bringt Hin und Wieder mal einen Weihrauch SAA-Nachbau in 4mm Flobert mit zum Training, da haben wir immer viel Spaß mit. Ich selbst hab so ein Ding nie gehabt, ich weiß auch nicht warum. Wann wurden die 4mm f und m20 eigentlich eintragungspflichtig, bzw waren die m20 mal frei erwerbbar? Kann mich nicht mehr daran erinnern.
Zwei ältere Cousins hatten Revolver in 4mm Flobert, da haben wir Ende der 70er Anfang der 80er auch jede Menge Spaß mit. Dosenpfand gabˋs da ja noch nicht.
Im nächsten Urlaub werde ich mir wohl einen 4mm-Flobert Revolver von Latek kaufen, da in der UA der Erwerb, das Aufbewahren und Schießen kein Problem sind.
Schade das dieses Minikaliber in D bis auf das Bedürfnis genauso behandelt wird wie Großkaliber.

Schönen Abend noch und schönen Tag der deutschen Zwietracht,

Dete
Anschütz sind die Meistermacher, aber Kenner wählen Walther.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Elektriker

Hobbyschütze

Beiträge: 157

Registrierungsdatum: 1. Februar 2016

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 3. Oktober 2017, 10:44

Ich habe das Teil damals mit reichlich Mumpeln aus der Familie übernommen. Ich vermute - ich hätte es damals schon nicht besitzen dürfen!
Als diese ganze Waffenrechthysterie dann losging...hab ich es "entsorgt"! Vermutlich dumm...aber halt auf der sicheren Seite, da man sich ja nicht strafbar machen will, entmündigt wird man ja schon vorher...

Schick war er trotzdem...
Einige hier kennen mich bestimmt noch von Früher...