Sie sind nicht angemeldet.

hardfecx

Survival-Experte

  • »hardfecx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 21. Mai 2013

Wohnort: Aubange

  • Nachricht senden

1

Samstag, 1. Juli 2017, 21:11

selbstmord duech Schreckachusswaffe?

Hallo Ihr Lieben,

ein Kumpel von mir un ich haben uns der Tage wieder meine Videos mit den Kürbissen angesehen:

https://www.youtube.com/watch?v=rRtI1NwSHds

https://www.youtube.com/watch?v=idUAwo8mJn8


Und da haben wir uns gefragt ob damit auch ein Selbstmord möglich wäre, wenn die waffe richtig am der guden Stelle am Kopf angesetzt ist?
Es hat natürlich keiner von un aolche Gedanken, aber würde so ein Druch, z.B. an der Schläfe ausreichen?
Ich stelle die Frage bloss aus reinem Interesse, sont nix :)

Greetz,

Hardfecx
Greetz,

Änder

*** Ich will so sterben wie mein Grossvater, im Schlaf, und nicht brüllend und schreiend wie sein Beifahrer! ***

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hardfecx« (2. Juli 2017, 11:28)


theoretiker

Dosenschießer

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 19. Februar 2017

  • Nachricht senden

2

Samstag, 1. Juli 2017, 23:21

Melonenbirne

Eine Melone oder was auch immer da als "Kopf" halten muss ist nun mal kein Kopf.
Ich denke, dass ein "Selbstmord" mit einer Schusswaffe die nicht "schießt" ziemlich unsicher ist. Es kommt auf die Stelle im Kopf, auf die Ladung der Kartusche, die bekanntermaßen bei SSW ziemlich unterschiedlich sein kann, und sicherlich anderer Faktoren.
Mir ist auch keinen Fall bekannt, wo jemand so etwas mal versucht haben soll.

Hat sonst jemand hierüber etwas erfahren?

Der, der sich selbst töten will, will auch ziemlich sicher bei der Unternehmung auch Erfolg haben, und diesen ist bei SSW weit unwahrscheinlicher als bei scharfen Waffen. Es gibt viel sichere Methoden, auch unspektakulärer und auch schmerzloser als sich zu beschießen. Diese Methoden sind zu bevorzugen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hardfecx (02.07.2017), 454/B36 (02.07.2017)

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

3

Samstag, 1. Juli 2017, 23:53

Hi Änder ...

... schön das du dich mal wieder meldest.

Um deine Frage zu beantworten, kein Kopf ist so weich wie eine Melone.
Auch nicht an der Schläfe!

Schüsse dort erzeugen nur leichte Verbrennungen, vergleichbar von Zigaretten, unangenehm aber absolut nicht lebensbedrohend.
Mir ist nur ein Fall bekannt in (D) ist aber schon länger her und war ein Mundschuss noch mit den 600 BAR Kartuschen.

Die Frau ist erbärmlich erstickt! - Also zum Zerreissen von Luft-u. Speiseröhre hat der Druck gereicht.

Vor einem Jahr +/- etwa hat ein erwischter Bankräuber versucht sich mit mehreren Schüssen seines GLOCK Nachbaus in 9 mm PAK gegen die Schläfe (5 x bis zur Ladehemmung) dem Zugriff zu entziehen.

Dickes Pflaster drauf vom Sani*töter*, das war´s.

Um Melonen zu zerstören, gibt es gefährlichere Gegenstände ... und harte Kämpfer. *happy2*


Anbei ein Foto als Beweis:
»MountainGun45LC« hat folgende Bilder angehängt:
  • Friederich, du Wüterich.jpg
  • Rohm_RG8_PTB412_Suizid.jpg
»MountainGun45LC« hat folgende Datei angehängt:
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hardfecx (02.07.2017), Elektriker (02.07.2017), 454/B36 (02.07.2017)

gubi

Hobbyschütze

Beiträge: 137

Registrierungsdatum: 2. Juni 2016

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 2. Juli 2017, 08:38

http://www.berliner-zeitung.de/die-falls…-knall-16284410

Gut, war der Brustkorb, aber an den Kopf möchte ich die SSW nicht halten,.... eigentlich nirgendwo hin.

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 2. Juli 2017, 10:30

@ gubi ...

Gut, war der Brustkorb, aber an den Kopf möchte ich die SSW nicht halten,.... eigentlich nirgendwo hin.


... genau auf diese bewußte Falschdarstellung habe ich gewartet. Leider ist das so.

1. Uralt und 2. stimmt es so nicht. Es war weder ein "Loch" im Brustkorb, noch war der Herzmuskel zerrissen.
Das wurde später in einer winzigen Kleinanzeige korrigiert.

Der junge Mann litt unter einer Herzinsuffizienz (verminderte Pumpfunktion d.H.) und durch den Schreck kam es zum Herzstillstand.

D.h. Er wäre in jedem Fall an diesem Herzleiden gestorben, vermutlich aber wesentlich später?
Derartige Gefälligkeits-Gutachten, die dann gerne theatralisch von "Experten" der Polizei, meist Pressesprechern vorgetragen werden
dienen nur der Begründung von Verboten und sind so falsch.

Das war schon mit den Einhand-u. Butterfly-Messern so und der Verbotsbegründung wonach ein Türsteher erstochen wurde. Gelogen!

Luftgewehre dasselbe! In über 100 Jahren gab es in (D) nicht einen Todesfall durch Luftdruck-Waffen in 4,5 mm oder 5,5 mm.

Ich weiß aber nicht wie oft das schon erzählt wurde. Ich habe gehört usw. - Alles Quatsch! - Geht man der Sache auf den Grund.
Natürlich sind LG´s, oder Schreckschusswaffen kein Spielzeug für Kinder, deshalb trägt man ja auch eine Brille als Schutz.

Diese maßlosen Übertreibungen der deutschen Waffenverbote sind rein politischer Natur und auch im Interesse der beiden Polizei-Gewerkschaften GdP und DPolG.

Gewerkschaftsleiter Rainer Wendt, der Honorige, hatte z.B. 2 Jahre neben seinem üppigen Beamtensold noch ein weiteres Gehalt bekommen, ohne je dafür als Polizist was getan zu haben. Als das aufflog ging er in den vorzeitigen Ruhestand. *clean1*
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Elektriker (02.07.2017), hardfecx (02.07.2017), 454/B36 (02.07.2017), Vogelspinne (02.07.2017), NC9210 (02.07.2017)

hardfecx

Survival-Experte

  • »hardfecx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 21. Mai 2013

Wohnort: Aubange

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 2. Juli 2017, 11:32

Vielen Dank Ihr Lieben für die vielen konkreten und sachlichen Antworten :) :thumbsup:
Greetz,

Änder

*** Ich will so sterben wie mein Grossvater, im Schlaf, und nicht brüllend und schreiend wie sein Beifahrer! ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

454/B36 (02.07.2017), MountainGun45LC (02.07.2017)

454/B36

Outdoorfreak

Beiträge: 1 270

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2012

Wohnort: Gladbeck / Ruhrgebiet ( Der Pott ist wie New York nur größer)

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 2. Juli 2017, 12:43

Habe mal irgendwann und irgendwo auf YouTube gesehen , wie sich ein Russe ,eine SSW mit Feuerwerks Mun. an den Kopf gehalten hat , und natürlich hat er auch abgedrückt . Ich dachte so was überlebt man(n) höchstens nur schwer verletzt :thumbdown: . Aber außer eines verbrannten Ohr und ein paar versengten Haaren, schien er soweit körperlich noch in Ordnung zu sein . Bescheuert und besoffen war er schon eindeutig vor dem Versuch .

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MountainGun45LC (02.07.2017), hardfecx (02.07.2017)

8

Sonntag, 2. Juli 2017, 17:09

würde so ein Druch, z.B. an der Schläfe ausreichen?
Ich stelle die Frage bloss aus reinem Interesse, sont nix
Absolut sichere Vorgehensweise:

  1. Waffe laden (Wer es gern würzig hat, lade Pfefferpatronen) & z. B. Whisky bereitstellen
  2. Weicheier nehmen auch noch Schmerzmittel
  3. Flasche "zügig genießen", es ist ganz sicher die letzte
  4. Waffe bis zum Gaumen in den Mund schieben
  5. Lippen um den Lauf schließen
  6. Abfeuern
  7. Max. 30 Min. röcheln und würgen, bis allmählich qualvoller Erstickungstod eintritt
Und auf keinen Fall vorher noch Sozialpartner verständigen. Die könnten den Irrsinn ja noch stoppen. :facepalm:
Auf BraunES, Kommentare faschistoiden oder/und rassistischen Inhalts von "Reichsbürgern", Pegidösen und anderweitig Gestörten wird nicht geantwortet. Das erledigt die Staatsanwaltschaft.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

454/B36 (03.07.2017), hardfecx (03.07.2017)

gubi

Hobbyschütze

Beiträge: 137

Registrierungsdatum: 2. Juni 2016

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 2. Juli 2017, 18:17

Gut, war der Brustkorb, aber an den Kopf möchte ich die SSW nicht halten,.... eigentlich nirgendwo hin.


... genau auf diese bewußte Falschdarstellung habe ich gewartet. Leider ist das so.

1. Uralt und 2. stimmt es so nicht. Es war weder ein "Loch" im Brustkorb, noch war der Herzmuskel zerrissen.
Das wurde später in einer winzigen Kleinanzeige korrigiert.
Na da bin ich ja mächtig ins Fettnäppel getappt.
Mittlerweile hab ich so viel, das ich ein Jahr lang ein Dominastudio versorgen kann.


Sorry für die Falschmeldung, aber ich kenne/kannte keine Richtigstellung.

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 2. Juli 2017, 19:47

Genau das ist das Problem ...

Sorry für die Falschmeldung, aber ich kenne/kannte keine Richtigstellung.


... die erfolgen erst nach RA-Androhung und dann auf Seite 6 z. B. winzig klein i.d.R. ein kurzer Passus. "Richtigstellung"! *happy1*
Wer suchet, der findet, oder auch nicht. Es bleibt eine Sauerei!

Das kann nach 1 Woche sein, oder nach 1 Monat. DAS sieht kaum jemand, ABER die Riesenschlagzeile auf der 1. Seite die bleibt im Schwarmgedächtnis haften.

Unwissenheit ist keine Schande, aber nichts dagegen zu unternehmen schon!
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

454/B36 (03.07.2017)

Intel

Hobbyschütze

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 24. November 2016

  • Nachricht senden

11

Montag, 3. Juli 2017, 01:56

Ich möchte hier ausdrücklich KEINE Anleitung geben oder jemand animieren/motivieren, sich oder jemand anderem etwas anzutun! Sollte jemand das hier lesen und krankhafte Gedanken haben, dem rate ich, sich bitte ganz ganz dringend Hilfe zu holen u.a. hier: http://www.leben-ohne-dich.de/notfall.htm (nein keine Werbung, habe ich ergooglet!).

Nun aber zu deiner Frage: Eine Armbrustpistole + Aluminiumpfeil direkt ans Herz oder Halsschlagader halten und abdrücken, dürfte effektiver sein als eine Schreckschusswaffe, zudem gibt es auch noch andere Methoden wie Strick, Medikamente usw. Es gibt noch weitaus mehr aber diese möchte ich hier nicht aufzählen, dadurch auch anderen unbeteiligten Menschen (Seelisch o.ä.) geschadet werden kann. Wie gesagt: Sollte jemand solche Gedanken haben, den bitte ich wirklich sich ganz dringend Hilfe zu holen, das Leben ist viel zu kostbar um es vorzeitig zu beenden, egal wie kacke das Leben auch läuft, irgendwann kommen auch wieder bessere Zeiten!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

454/B36 (03.07.2017)

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

12

Montag, 3. Juli 2017, 11:44

@Intel ...

Nun aber zu deiner Frage: Eine Armbrustpistole + Aluminiumpfeil direkt ans Herz oder Halsschlagader halten und abdrücken, dürfte effektiver sein als eine Schreckschusswaffe


... mal abgesehen davon das das falsch ist, (!) denn der Bolzen/Pfeil muß erst mal auf Geschwindigkeit kommen um überhaupt Wirkung erzielen zu können; ist eine Pistole generell immer eine Distanzwaffe.

Das ist so sinnvoll wie der Platzpatronen-Knall auf der Melone um ein Loch zu produzieren. :irre:
Ein Schlag auf die Melone ist da viel effektiver, dann hat man die totale Zerstörung des Wasserkopfs. 99% ist Wasser!
Ob das bei den Produzenten dieser Melonenfilm-Videoclips auch der Fall ist entzieht sich meiner Kenntnis? ;)

@hardfecx hatte die Frage rein fakultativ gestellt, also was wäre möglich, wenn ... d.h. aber nicht das man das tun sollte.
Also rein informativ!

Wir haben hier ganz bestimmt kein suizidales Fachforum *happy1* von daher @Intel finde ich diesen moralisierend, weinerlichen Hinweis auf Hilfe für potentielle Selbstmordaspiranten kurios und absolut nicht angebracht!

Da sind die "Waschzettel" bei manchen Medikamenten mit ihren Warnhinweisen gefährlicher.
Im Umkehrschluss bedeutet das nämlich genau das Gegenteil.

So und jetzt lasst uns des Lebens freuen ... smilie_essen_3 smilie_essen_1 Prost1 smilie_essen_2

*huhu1*
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hardfecx (03.07.2017), 454/B36 (06.07.2017)