Sie sind nicht angemeldet.

ratzfatzab

Dosenschießer

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 7. Januar 2017

  • Nachricht senden

61

Freitag, 3. Februar 2017, 00:25

So sehe ich das auch

Gute einstellung, wenn man alleine ist, ist es blöd weil man beim Tier bleiben muss
aber wenn du Familien mitglieder hast kannst du böllern wärend jemand beim Tier bleibt



mfg


Wie gesagt: nix gegen die Böllerei an Silvester... Ich mag auch niemanden (wegen übertriebenem Tierschutzgedanken oder der ausgelassenen Ballerei) diskreditieren. Aber: wenn ich mir ein Tier anschaffe, muss ich mir überlegen ob ich die Katze an der vielbefahrenen Straße rauslassen kann, mir die Tierarztkosten leisten kann, einem Hund genügend Zuwendung bieten und für ausreichenden Auslauf und Abwechslung sorgen kann und so weiter und so fort. Kann ich das alles nicht (und bin eventuell nicht bereit mit dem Viehzeug zum Jahreswechsel mal nicht Gassi zu gehen sondern mich über die bösen bösen Knaller zu echauffieren) dann habe ich als Halter etwas falsch gemacht.

Aber es gibt ja auch Leute, die eine Wohnung am Kirmesplatz mieten und hinterher die Kirmes per Gericht verbieten lassen, weil sie mit Geräusch verbunden ist. Oder Leute, welche am Mittelrhein günstigst Immobilien an der Eisenbahnstrecke aufkaufen und massiv die Bahn wegen der Lärmemission verklagen.

Eine Arbeitskollegin ist vor vielen Jahren im Sommer mal in ein Dorf ein paar hundert Höhenmeter oberhalb umgezogen. Das Dorf wirbt mit Wintersport und gespurten Langlaufloipen. Zitat: "Wenn ich gewusst hätte, dass es da so Schnee geben würde, wäre ich nie dahin gezogen; scheiß schipperei, verdammte..."

Gn8
Wenn man sein Ohr ganz leicht auf eine heiße Herdplatte legt, kann man riechen wie schlau man ist.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

willi75 (03.02.2017)

62

Freitag, 3. Februar 2017, 18:47

Ich bin ungewolt zum Hund gekommen

Meine freundin wollte ein Hund, ich war dagegen. Ich habe gesagt bei mir kommt kein Hund in die Wohnung, sie hat gesagt doch ich möchte ein Hund, nach 6 monaten hin und her stand ein welpe in der wohnung
als der Hund 1 jahr alt war haben wir uns getrent und sie ist wieder zurück zu ihrer Mutter gezogen
den Hund konnte sie nicht mitnehmen weil ihre Mutter dagegen war

Heute nach 12 jahren bin ich froh den Hund behalten zu haben, echt ein super lieber Hund
sehr wachsam, und top fit mit 12 jahren



Mfg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (03.02.2017)

Knallebum

Dosenschießer

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2014

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 5. Februar 2017, 15:21

364 Tage und 23 Stunden im Jahr wird Rücksicht auf die Tiere und (andere Menschen) genommen. Ich kann dieses Pseudeargument "denkt an die Tiere an Silvester" nicht mehr hören.

Irgendwie schon vermessen den Leuten in der einen Stunde in der es richtig rund geht, den Spaß verderben zu wollen, den sie bei der Böllerei haben.

Als Kind stand ich viel mehr auf Böller wie jetzt. Dennoch: Ein Silvesterabend ohne Feuerwerk (dazu gehört auch Böllerei) ist für nichts anderes als ein ganz normaler Partyabend wie er jedes Wochende stattfinden könnte.

Gerade das Feuerwerk macht doch diesen Abend aus! Die meisten wissen doch gar nicht, warum (historisch gesehen) überhaupt an Silvester lärm gemacht wird.

Ich bin selber auch absoluter Tiefreund. Aber an dem Tag/Abend muss dann halt eben auch mal das Haustier zurückstecken. Und sich darum zu kümmern ist in dem Fall der Job desjenigen, der sich das Haustier angeschafft hat.

1 x im Jahr darf doch auch der Mensch seine Freude (am Lärmen) haben. Oder ist das wirklich zu viel verlangt?

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ratzfatzab (05.02.2017), NC9210 (05.02.2017), PlanB (05.02.2017), JFrame (05.02.2017), Hw37timy (06.02.2017)

ratzfatzab

Dosenschießer

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 7. Januar 2017

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 5. Februar 2017, 15:31





Und sich darum zu kümmern ist in dem Fall der Job desjenigen, der sich das Haustier angeschafft hat.

1 x im Jahr darf doch auch der Mensch seine Freude (am Lärmen) haben. Oder ist das wirklich zu viel verlangt?
:genau: meine Rede.
Wenn man sein Ohr ganz leicht auf eine heiße Herdplatte legt, kann man riechen wie schlau man ist.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Knallebum (06.02.2017), Hw37timy (06.02.2017)

Ähnliche Themen