Sie sind nicht angemeldet.

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. Januar 2017, 21:37

Silvester Bilanz 2016/2017

Also so für manchen dürfte das Silvester ein Horror gewesen sein.


Vorallem Stahlkartuschen Munition wie Titan zündeten kaum bis gar nicht die Zink Pyros, oder verklemmten sich Aufgrund unterschiedlicher breiten (ähnlich Öskursan) sogar in Zoraki Waffen.... und in Röhm Waffen.

victory pobjeda 9mm R Kartuschen Pilsten ihre Zündhütchen im HW 37 so Stark auf, so das man kaum die Trommel raus bekam.

Einzig und alleine eine ältere Charge der Geco 9 PAK und die Letzte Partizan Charge (2015) Funktionierten fast Fehlerfrei.

Ich frage mich warum die Munition so Schrottig geworden ist, wo sind die Qualitätsprodukte alla RWS 9 PAK und SK 9mm R nur hin....


Ich für meinen Teil werde mich mal nach vernünftiger Munition mit Messing Hülse umschauen, jedes Jahr schwankt die Qualität von der Rotz Munition heutzutage *sick1*


Übrigens sind die S&B die Einzigste Munition die selbst Silver Twister in der RG 96 Fehlerfrei Zündet. ;)

Ihr könnt mal eure Erfahrungen dazu Schreiben ;)

Für mich heißt es jedenfalls nie wieder Stahlkartuschen Munition ;)
MFG
Canny


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (01.01.2017), willi75 (01.01.2017), Bartimäus (01.01.2017), mulcher one-two (02.01.2017)

PlanB

Survival-Experte

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2013

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Januar 2017, 21:48

Bei mir war es wie du weißt weil du bei mir warst ein Horror mit der Titan Muni.
Egal ob RG96 oder auch Z918 nur Probleme, nie wieder diesen Müll.
Nach ca. 350-400 Schuss hatte ich die Schnauze voll von pak und hab bisschen HW37 und RG76 geballert.

9mm PAK Titan ca.40% kein zünden der Pyros
9mm Victory im HW37 hat alles gezündet bis auf eine festgeklemmte Kartusche.
Bester Kandidat war der RG76 alles ohne Probleme.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (01.01.2017), willi75 (01.01.2017)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. Januar 2017, 21:51

Vorallem weil die Zink Pyros mit anderen Munitionherstellern wie Partizan und Geco Fehlerfrei Gezündet hatten oder im HW 37/ RG 76, also liegt es nicht an den Pyros sondern an der Munition.

MFG
Canny


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (01.01.2017), willi75 (01.01.2017), Bartimäus (02.01.2017)

Bartimäus

Dosenschießer

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2016

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. Januar 2017, 23:05

So, nach den ersten Schüssen mit der Zoraki 917 & 918. Mein vorläufiges Fazit :

- SWS Thunder (UMA Perfecta) mit beiden problemlos / 3x17, 1x18 :thumbsup:
- Walther mit beiden. Problemlls / 1x17, 1x25 :thumbsup:
- Pobjeda Victory (Stahl) 3 Störungen in der 917 (Auswurfklemmer, mehrmals Verschluss nicht komplett geschlossen, 918 problemlos / 1x17, 1x25 :rolleyes:
- Pobjeda Black Mamba 5 Auswurfstörungen und fast nie der Verschluss komplett geschlossen bei der 917, bei der 918 keine Auswurfstörungen, aber 15x nicht komplett Geschlossen /1x17, 1x25 :thumbdown:

Da hatte ich von den Black Mamba mehr erwartet. ?(

Im weiteren Verlauf noch 250 SWS Thunder ohne große Probleme, allerdings zündeten meine Zink comet Banger und Orchidee generell schlecht, alles andere (stardust, angel eyes, devils tail, sungrazer aba ratterpatronen, titanspeed) zündete auch mit den sws fast fehlerfrei.

Habe heute allerdings etliche Kartuschen aller o.g. Marken gefunden, bei denen nicht nur einzelne Ecken sondern die kometten grünen kappen fehlten. Habe alles mit Abschussbecher verschossen und frage mich nun, wo die kappen geblieben sind...
KLUGE WORTE ZU SCHREIBEN IST SCHWER. SCHON EIN EINZIGER BUCHSTABENDREHER KANN ALLES URINIEREN. :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (02.01.2017)

Pulling-Pit

Dosenschießer

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 22. Februar 2015

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. Januar 2017, 06:51

Einen schönen guten Morgen...

Euch allen erstmal ein gutes Neues 2017 ;-)

Mein Fazit mit der Z918

ca. 150 Black Mamba aus dem Vorjahr - keinerlei Probleme :thumbsup:
ca. 200 PPU, ebenso aus dem Vorjahr - keinerlei Probleme :thumbsup:

und nun für mich das interessanteste.... ich hatte aus dem Vorjahr noch so extrem viel Pyromunition ... nachdem ich mich letztes Jahr so extrem über die Zink Comet Banger und Orchidee aufgeregt hatte, habe ich alles geöffnet im Heizungsraum gelagert (permanent 30°C + und sehr trocken!!) und siehe da, dieses Jahr zündete wirklich alles! Gut, 3-4 Leuchtsterne flogen einfach so davon - kann aber auch an mir gelegen haben (evtl. nicht richtig eingesetzt) - aber selbst die SilberTwister gingen problemlos. Umarex Ratter gingen letztes, wie dieses Jahr schon super!

Nur leider blieb' das "Zündelfeuerwerk" dieses Jahr wieder unangetastet - bei der Nebelsuppe spar' ich mir Raketen & Co ... :S

In diesem Sinne 8o

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (02.01.2017), PlanB (02.01.2017), Bartimäus (02.01.2017)

Hillbilly

Naturbursche

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

6

Montag, 2. Januar 2017, 10:32

Bei mir....
350 x shoot club aus Z. 918....perfekt!
150 x shoot club aus Z. 917....auch perfekt, ansonsten kamen aus beiden Waffen noch PPU sowie die Kaiser Munition zum Einsatz (insg. 250 stk.).
Bei der Kaiser gab es leider nur Probleme....jeder zweite Schuss eine Zuführstörung :thumbdown:
In Zoraki we trust :flamethrower:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (02.01.2017), Bartimäus (02.01.2017)

muffrikaner

Survival-Experte

Beiträge: 816

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2012

  • Nachricht senden

7

Montag, 2. Januar 2017, 15:55

Gruß
Bernd
"Die gefährlichste Waffe sind Menschen kleinen Kalibers"
Mitglied: http://german-rifle-association.de/

belugma

Dosenschießer

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 17. November 2015

  • Nachricht senden

8

Montag, 2. Januar 2017, 16:14

Im weiteren Verlauf noch 250 SWS Thunder ohne große Probleme, allerdings zündeten meine Zink comet Banger und Orchidee generell schlecht, alles andere (stardust, angel eyes, devils tail, sungrazer aba ratterpatronen, titanspeed) zündete auch mit den sws fast fehlerfrei.
Das ist mir auch aufgefallen.

Ich hatte zu Silvester:
300 Perfecta Titan
50 Kaiser
50 vSport
50 Özkursan

gepaart mit Sachen von Zink:
50 Pfeifpatronen mit Schweif
50 Knatterpatronen mit Schweif
2x20 Devil's Tail
4x Comet Banger, 3x Orchidee, 2 Leuchtsterne

Bei den Platzpatronen hatte ich keinen einzigen Klemmer und ich habe größtenteils mit dem normalen oder mit einem 4-Fach-Abschussbecher geschossen. Ladungsmäßig habe ich so gut wie keinen Unterschied gespürt, wobei die Özkursan eine deutlich Feuerflamme besaß.

Bei den Pyroeffekten sah es nicht so doll aus.
Ich habe das meiste mit der Titanmunition gezündet, wobei ich auch welche mit den anderen Munitionen gezündet habe, wo ich genauso viele Ausfälle hatte.
Die Devil's Tail haben alle gezündet, bis auf ein paar Ausnahmen im 4er Becher. Pfeif und Knatter gingen auch größtenteils problemlos. Es kam ein zwei mal vor, dass 0 von 4 gezündet hatten im 4er.
Die CometBanger gingen auch soweit. Aber von den Orchidee, habe ich 5 Stück aus zwei verschiedenen Packungen hochgeschossen und es zündeten max. 2. Nachdem ich von den Leuchtsternen auch ein paar ausprobiert hatte, habe ich die Röllchen weggelegt. Es ist schon mist, wenn man 4 Effekte reinpackt und kein einziger zündet!
Im Einzelabschussbecher haben die Effekte generell besser gezündet. Auch mit der Titan. Gegen Ende hatte auch recht viele Aussetzer mit der Özkursan.

Insgesamt lässt sich sagen, dass ich sehr begeistert von den Devil' Tail s war, insbesondere das Goldflimmer kam bis zum Boden. Schlecht waren in meinen Augen alle Effekte aus den Röllchen. Sehr viele haben nicht gezündet und viele waren auch an der Hülse verbogen, sodass die entweder dadurch nicht richtig gezündet haben oder die haben nicht in den Abschussbecher gepasst, sodass ich die erst wieder richtig biegen musste.
Und von 300er Packungen kann ich persönlich nur abraten. Der Karton war schon vor Silvester kaputt und musste mit Tesafilm zusammengehalten werden und an sich finde ich die 50er Packungen bequemer, davon kann man auch mal eben eine in die Hosentasche stecken.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (03.01.2017), mulcher one-two (03.01.2017)

Chris_SSW

Dosenschießer

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 18. Mai 2018

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

9

Montag, 2. Januar 2017, 21:08

Meine Bilanz: Habe eine neue Munition für mich gefunden. Hab dieses Jahr auf S&B gesetzt, und die fand ich richtig gut. Extrem laut, sauber verbrannt
und funktionierte ohne Ende. Die 917 lief wiedermal perfekt!
Als weitere Munition war die OZK und die Black-Mamba von 2015 im Einsatz. Aus 2016 war nur die S&B.
Die Eagle ist bei mir gut im Einsatz. Hatte 0 Probleme damit. Das Teil funktioniert einfach. Wie es soll.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (02.01.2017), PlanB (02.01.2017), TylerHH (03.01.2017)

Motorbiker

Survival-Experte

Beiträge: 869

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2012

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 3. Januar 2017, 00:17

HW 94 mit Walther (PG-Patronen mit Walther Label) - ein Alptraum... Die Patronen haben zwar ein höllisches Feuer und Mordskrawall gemacht, aber auch viel Dreck, und der hat noch uinnerhalb der ersten 50 Schuß vermehrt zu Zuführstörungen geführt. Außerdem hat der sehr scharfkantige Hülsenrand ordentliche Macken ins Magazin gekratzt, was den Effekt noch verstärkt haben dürfte. Danach habe ich den Rest der zweiten Packung mit dem Twinny Derringer verschossen - natürlich störungsfrei... Und die Packungen 3 und 4 habe ich ungeöffnet mit nach Hause genommen. 2017 kommt der Record Chief zum Einsatz... X( Oder die RG 96... :rolleyes:
Es gibt Menschen, die mögen mich nicht wegen dem, was ich sage. :pinch:
Jetzt stellt Euch nur mal vor, die wüssten, was ich DENKE... :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PlanB (03.01.2017)

EvilMax

Naturbursche

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2012

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 3. Januar 2017, 01:51

Hatte mit den neuen Victory R.K. so meine Probleme.

Hatte noch eine paar alte übrig wo nur mit "PG" gestempelt waren, die liefen einwandfrei in meinen Alfi Hartkor, ähm Alfa Holek :D.
Die neuen mit "Pobjeda" gestempelten zündeten nur in Single Action und nicht mal dann zündeten die immer.
Vermute mal dass bei den neuen wohl die Zündhütchen zu hart sind...
Eventuelle Rechtschreib und Satzbaufehler sind durchaus gewollt und dienen zur Belustigung des lesers :wacko:

JFrame

Naturbursche

Beiträge: 300

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 3. Januar 2017, 17:04

Melde hier auch nochma: die neuen victorys POBJEDA gestempelt waren leider mist. Hab den Record Chief geladen und mich auf einen fetten BUMMS mit satter Stichflamme gefreut. Stattdessen "flöpp" ... 8| was war das, okay, nochmal "pöff". X( Na gut dann halt pöff den Trommelrest, nächster Schuss BÄMMM, ach herrje, wasdenn jetzt, wieder Flöpp und nochma BUM. Paar Trommeln verschossen dann sein gelassen, die trommel war so ranzig klebrig dass die kaum noch drehte... und das nach bereits hu nanu 18(!) Schuss :thumbdown: . Die RWS mit ihrer Pappronden überraschung waren dagegen sogar besser.

P.S. Ach ja, das Silvesterfazit fast vergessen :). Da ich bereits im co2air einen ausfühlichen geschrieben habe , hier kurz zusammengefasst:

Zorakis allesamt TOP, und machten auch am meisten Spaß (917 geilste), ca. 400 UMAs damit verknallt. Nur mit 906 gabs Klemmer wegen dem Magazin was eigentlich für Traumatikpatronen ist. komischerweise wurde meine 906 von 2014 von SWS damit ausgeliefert, die beiden Ersatzmagazine mit der Einkerbung vorne laufen flüssig.
150 Zink Pyros alle gezündet mit RG46 - ohne Probleme, sehr zufrieden mit beiden, nur die 6mm victorys waren anscheinend zu hart, es gab ca. 20 Fehlzünder.
Rg600 hat wieder ihre 100 Schuss gemacht, alles top, nur das Reinigen danach :wacko: , aber ich bins ja schon gewohnt :)
HW94 kommt langsam in die Rente: die nase des gestänges hat sich offensichtlich schon abgenutzt, der SA greift manchmal nicht.

War ein schönes Silvester, ich hoffe bei eurh auch. Ein gesundes neues wünsche ich euch allen.
RG96 und 1911er waren eher zum spaß angeschafft, wenig geschossen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JFrame« (3. Januar 2017, 17:14)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ThomasK (03.01.2017), PlanB (03.01.2017), mulcher one-two (03.01.2017)

Berlin42

Naturbursche

Beiträge: 439

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. Januar 2017, 14:18

Ich habe diesmal seit glaube ich 2006(!) das erste Mal nur mit 6mm geschossen. Hatte noch 100 alte Umarex-Patronen, die einwandfrei zündeten, dazu 300 neue Victory-Patronen, die mich leicht geschockt hatten am 31.12. nachmittags. Von den ersten 10 Schuss waren 4 oder 5 Klemmer. Den gesamten Abend über hielt sich das Problem in Grenzen, ca. 3-5% Ausschuss in Form von Fehlzündern waren dennoch dabei, so etwas hatte ich noch nie. Kann man aber mit leben, wenn man es weiß. Es klemmt ja nichts, wie bei 9mm P.A..

Meine nagelneue Röhm RG300 in Nickel bereitete mir nach ca. 200 Schuss schon etwas Sorgen, das hat mich ebenfalls überrascht. Es lag am Abzug, der nach jedem Schuss minimal zu weit hinten blieb. Also fing ich um Mitternacht an, nach jedem Schuss den Abzug per Hand nach vorne zu ziehen, so lief die Waffe einwandfrei. Irgendwie blöd, aber ich hab´s überlebt. Werde wohl nächstes Jahr zwei RG300er zum Einsatz bringen und beim ersten Problem sofort zur anderen wechseln, damit so etwas nicht mehr passiert.

Meine RG89 war als Ersatz dabei, 200 Schuss Munition (Umarex PTS / Victory je zur Hälfte) inklusive, aber ich habe derzeit keine Lust und keine Zeit für die Reinigung, daher hab ich´s bei der 6mm belassen.

Pyros haben mich null enttäuscht, im Gegenteil. Die alten Umarex (PTS) Ratter sind wirklich megalaut, Zink Ratter auch wieder mal super und kerzengerade geflogen. Die Zink Ratter mit Schweif waren im direkten Vergleich deutlich leiser, aber eben sehr nett anzusehen. ABA Sternenwirbel waren auch schön, die hatte ich zum ersten Mal. Comet Banger auch mal wieder nett, Zink Leuchtsterne haben teilweise echt unnormal lang gebrannt, vor allem rot, weiß und grün. Komischerweise hatte ich in einem 4-Farben-Röhrchen von Zink auch blaue Leuchtsterne drin. Sicher ein Produktionsfehler, die blauen finde ich auch nicht wirklich schön.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Berlin42« (4. Januar 2017, 14:25)


Intel

Hobbyschütze

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 24. November 2016

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 4. Januar 2017, 22:02

Ich hatte an Silvester zum ersten mal mit meiner Walther PPQ M2 geschossen, hatte dort die normale Waffen Ostheimer 9mm Kartuschen genutzt, von Umarex nehme ich an sind die? Auf den Kartuschen jedenfalls war UMA gestempelt, hatte 2 Magazin verballert (30 Schuss insg.) und hatte keinerlei Probleme, weder Klemmer noch sonstige Probleme, funktionierte 1A! Hatte auch noch Walther 9mm Kartuschen aber diese hab ich nicht getestet, daher kann ich dazu nichts sagen. Wie laut die WO Kartuschen in Wirklichkeit waren, weiß ich nicht, ich hatte Ohrstöpsel in den Ohren aber meines Empfindens nach waren die schon gut laut.

Bei mir war Silvester ein voller Erfolg.

Beretta92Fs

unregistriert

15

Donnerstag, 5. Januar 2017, 00:57

Meine Bilanz: Habe eine neue Munition für mich gefunden. Hab dieses Jahr auf S&B gesetzt, und die fand ich richtig gut. Extrem laut, sauber verbrannt
und funktionierte ohne Ende. Die 917 lief wiedermal perfekt!
Als weitere Munition war die OZK und die Black-Mamba von 2015 im Einsatz. Aus 2016 war nur die S&B.
Die Eagle ist bei mir gut im Einsatz. Hatte 0 Probleme damit. Das Teil funktioniert einfach. Wie es soll.

ich hab mit der steel eagle drei magazine s&b verballert. es gab keine probleme. die hülsen flogen mit sehr viel schwung meterweit beim auswerfen... :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TylerHH (07.01.2017)

WaterPistolFan

unregistriert

16

Samstag, 7. Januar 2017, 10:25

Nachlese

Allen ein gutes neues Jahr!

Blick zurück:

  • Munition: Ausschließlich Walther und Perfecta (shoot-club), in GROSSEN Mengen eingekauft
  • Alle PTB-Zorakis (5-/4-fach Pyrolauncher/Multishooter), wo's passt mit 25er Magazinen: Kein Klemmer, auch kein ganz kleiner, ... Freude pur!
  • RG89 mit Rotostar* : beschwerdefrei, keine Blähungen im Munitionstrakt!

Familie rundum begeistert.

*) Schade, dass es für den keine Adapter mehr gibt ...

bavarian_kid

Dosenschießer

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

  • Nachricht senden

17

Montag, 30. Januar 2017, 21:02

An Silvester verwendet: Alfa 2 PtB 593, Geco 890

Kartuschen: SK Schönebeck NC, S&B SP, RWS SP

•SK Schönebeck NC: sehr sauber, gleichmäßig geladen

•S&B SP (Charge 1/15): mittelstark, unterschiedlich stark geladen

•RWS SP - ohne Wachsverschluss: deutlich stärker als S&B SP (Charge 1/15), stärkerer Knall, mehr Druck. Starke Ausdehnung der Hülsen, grundsätzlich in der Trommel festgebacken; mussten immer mit Werkzeug entfernt werden. Im Anschluss zum Test verschossene S&B SP ließen sich wieder problemlos ausstossen (keine Zwischenreinigung).



Fragen an die Veteranen im Forum:

1.) Sind die RWS SP - ohne Wachsverschluss (egun) noch aus 600 Bar Zeiten oder war die S&B Charge 1/15 tendenziell ungleichmäßig/ schwach geladen?

2.) Aus spielerischer Neugier bei egun SK Schönbeck Altbestand gekauft:

Link zum Bild: graue Plastikschachtel & orangener Aufkleber

In welchem Zeitraum wurden die SK Schönebeck so zum Verkauf angeboten? 450 oder 600 Bar Version?

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

18

Montag, 30. Januar 2017, 22:39

Hi, die 600 Bar gab es nur bei 8mm K und 35 er Waffen die auf 450 Bar geschrumpft sind.

Revolver Kartuschen dürfen nur max 250 Bar haben, da gab es nie änderung.

Die Schwarze Dose der SP RWS sind aus Aktueller Produktion.

MFG
Canny


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bavarian_kid (31.01.2017)

Ähnliche Themen