Sie sind nicht angemeldet.

Thompson

Dosenschießer

  • »Thompson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 17. Januar 2017

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Januar 2017, 12:08

Schlagfedereinbau bei ERMA EGR 66

Hallo Leute,

die Schlagfeder war mir zu stark, deshalb habe ich sie ungeschickt ausgebaut. Im Internet wurde ich dann fündig und habe die etwas geschwächte Feder dann mittels einer Büroklammer auf der Schlagfederstange fixiert und wollte sie in das Griffstück wieder einsetzen. Man muss ja noch die Buchse auf die Stange aufschieben, um dann dieses Teil wieder in das Griffstück einzusetzen.
Ich schaffe es nicht mehr, weil bei anliegenden Hahn die Buchse auf einmal nicht mehr in die Führung unterhalb des Griffstückes passt. Das ganze Teil,
Schließfederstange, Schließfeder und Buchse ist auf einmal zu lang und lässt sich nicht mehr in das Griffstück einsetzen. Ich habe schon gedreht, gewendet und alles möglich probiert. Nichts geht mehr! Hat jemand eine Idee wie ich die Kuh vom Eis bekomme?

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 735

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Januar 2017, 15:46

Kannst du mal ..,

... ein Foto machen?
»MountainGun45LC« hat folgende Datei angehängt:
  • ERMA EGR 66.pdf (305,2 kB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. Februar 2017, 14:55)
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 17. Januar 2017, 17:31

Trick 17


Schraubstock ein kleines Loch Bohren, Stange mit Feder Einsetzen, zusammen Spannen und in das kleine Loch der Stange eine Reißzwecke einsetzen und fertig.

MFG
Canny


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MountainGun45LC (17.01.2017)

4

Dienstag, 17. Januar 2017, 18:46

@Cannyblue
Soweit war er schon, hat halt statt der Reißzwecke eine Büroklammer verwendet.
Wenn die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit. Wenn das Volk den Staat fürchtet, herrscht Tyrannei.
Thomas Jefferson - der hauptsächliche Verfasser der Unabhängigkeitserklärung

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (17.01.2017)

Motorbiker

Survival-Experte

Beiträge: 858

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2012

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. Januar 2017, 18:59

Frage: hast Du erst den Draht durchgesteckt und dann die Buchse darüber? Das wäre nämlich falsch. Die Feder muß zusammen mit der Buchse auf die Stange und DANN ERST fixiert werden, wenn ich die Zeichnung richtig sehe. Wenn Du die Reihenfolge FEDER - DRAHT- BUCHSE genommen hast, ist klar, warum die ganze Sache zu lang ist.
Es gibt Menschen, die mögen mich nicht wegen dem, was ich sage. :pinch:
Jetzt stellt Euch nur mal vor, die wüssten, was ich DENKE... :D

Thompson

Dosenschießer

  • »Thompson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 17. Januar 2017

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. Januar 2017, 18:59



So hier ist das Bild. Mehr zusammquetschen kann ich die Feder nicht. Vielleicht muß man auch den Hahn in eine andere Stellung bringen. Hatte ich auch schon versucht.

Ja, Motorbiker Du könntest recht habe. Ich hoffe meine Kraft reicht auch, dass so zu machen. Ich hatte nämlich die Schlagfeder mit der Schlagfederstange ganz leicht vorne in den Schraubstock geschoben und dann mit der Büroklammer fixiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thompson« (17. Januar 2017, 19:05)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (17.01.2017)

crookman

Hobbyschütze

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 2. Januar 2013

Wohnort: Hessen

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. Januar 2017, 09:22

Grüß dich Thompson,

schau mal, du musst diese Federhülse ganz unten an der Schlagfeder mit übers Loch schieben und dann erst fixieren,
bei dir sitzt die schwarze Hülse unterhalb dem Loch,dann passt es nicht rein.Dafür ist schon ne Menge Kraft notwendig,
schaffst es aber auch ohne Schraubstock.Ich nehme immer ein altes Kissen,press mit der einen Hand mit ner Zange
die Hülse mit der Feder übers Loch und fixiere dann mit der anderen Hand die Nadel,kostet aber wie gesagt ne Menge Power.
Wenn du nen Schraubstock hast,spann sie lieber ein,die Feder muss richtig press eingehängt werden,dann sitzt es richtig.
»crookman« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20170118_090600.JPG
  • 20170118_090615.JPG
  • 20170118_090621.JPG

Thompson

Dosenschießer

  • »Thompson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 17. Januar 2017

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 18. Januar 2017, 10:24

So Leute,

für alle die auch einmal die Feder des EGR 66 kürzen möchten. Es hat geklappt. Ich habe cirka 2,5 Windungen abgeschliffen und dann die Schließfederstange, Feder und Buchse zusammengefügt.
Am Anfang der Schraunstockbacken habe ich ein kleines Stück Stoff hineingelegt und dann die Buchse zwischen die Backen gesteckt und vorsichtig angezogen.
Habe die Schließfederstange und Feder nach vorne durch die Buchse geschoben bis das Loch in der Stange erschien und dann ein Stück Büroklammer hindurch gesteckt. Tja, und dann war der weitere Einbau ein Kinderspiel.
Hahn spannen bzw. und Double-Action gehen jetzt wirklich leichter und der Druck die Patrone zu zünden, ist noch stark genug.

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 735

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 18. Januar 2017, 10:59

Na dann ...


... herzlichen "Glühwurm!"


War ja ´ne schwere Geburt ... :thumbsup:
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Motorbiker

Survival-Experte

Beiträge: 858

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2012

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. Januar 2017, 17:01

Ui - lag ja tatsächlich richtig mit meiner Vermutung... :huh:
Aber prima, daß es geklappt hat. Für Fälle wie diesen sind solche Foren ja schließlich da. :thumbsup:
Es gibt Menschen, die mögen mich nicht wegen dem, was ich sage. :pinch:
Jetzt stellt Euch nur mal vor, die wüssten, was ich DENKE... :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NC9210 (18.01.2017)