Sie sind nicht angemeldet.

Butt

Spender

  • »Butt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 079

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. September 2013, 21:28

Stahlhülse vs.Messinghülse

Stahlhülse 9mm vs,Messinghülse 9mm.

Mich würde gerne mal intressieren ob ihr die Meinung teilt,das die Stahlhülsen gegenüber der Messinghülsen

für den Gebrauch in der Pistole einen Nachteil haben.

Bin mir zwar klar darüber das der Verschleiß an der Pistole eher zum tragen kommt ,als wie bei der weicheren Messinghülse,

aber ich glaube das es sich bei ca.50 -100 Schuss nicht so dramatisch auf die Lebensdauer auswirken wird. ?(

Von den Codex Cold 9mm hatte ich letztes Silvester welche und gezündet hatten sie alle und die Pyros flogen

alle sehr gut. :) Bleibt nur der Gedanke an die Stahlhülse ;(
Suche Kornschutz für altes HW35 und Illex Wobbler :angeln2:


Gruß Maik

Das Recht auf Waffen *trapper1*

hardfecx

Survival-Experte

Beiträge: 582

Registrierungsdatum: 21. Mai 2013

Wohnort: Aubange

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. September 2013, 21:51

Ich glaube auf youtube einige Munitionstests (bfgguns, quickmic, wenn ich mich jetzt nicht irre) gefunden zu haben die zeigen dass Stahlhülsen keinen mehrverschleiss verursachen.
50 Schuss mit Stahlhülsen sind auch nocht günstiger als die Messinghülsen (glaube 50 Schuss gibt es unter 10€).
Irgendwie find ich die Stahlhülsen auch noch viel schöner als die Messinghülsen :p Habe aber persönlich noch keine benutzt.
Greetz,

Änder

*** Ich will so sterben wie mein Grossvater, im Schlaf, und nicht brüllend und schreiend wie sein Beifahrer! ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (13.09.2013)

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 813

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. September 2013, 00:53

Zu den Stahlhülsen ...

... bei Platzpatronen kann ich jetzt nichts sagen, allerdings eine ganze Menge bei scharfer Munition.
Stahlhülsen wurden gegen Ende des WK II. von der WH aus akutem Messingmangel verwendet. Zum Erstaunen aller zeigte sich das die Munition prinzipiell nicht schlechter schoss als die aus Messinghülsen.

Andererseits haben die Stahlhülsen eine Menge Nachteile anderer Art. Alsda wären:
1. Rost
2. Boxerzündung (Einloch), keine Berdan (2-Loch mit Amboss), daher
3. nicht wiederladbar, zudem Stahl sich auch nicht einfach crimpen läßt.
4. Stahl auf Stahl macht bei einer scharfen Waffe nicht so dramatisch viel aus. (Patronenlager)
5. Bei Schießen und Repetieren auf Zinkguss vermutlich Einiges?
6. Ich persönlich würde aus einer Schreckschusspistole niemals Stahlhülsen verschießen, auch dann nicht, wenn sie
7. billiger wären.
Muß aber jeder selbst entscheiden ...

Gruß, Mountain ...
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hardfecx (13.09.2013), Butt (13.09.2013)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

4

Freitag, 13. September 2013, 08:27

Hey,

Bei vielleicht 50 oder Schuss dürfte das Egal sein, aber wenn ein Hartes Metall auf ein Weiches Metall Trifft, ist Abnutzung vorprogrammiert.

Besonders bei Zinkstossboden, Patronenlager aus Zinkguss und der Zuführrampe aus Zinkguss.

Aber da muß man schon einiges Verballern ;)

Früher waren die Fiocchis ganz gut Geladen mit Codex hatte ich zumindest meine Probleme, daher geht es mir in ersten Line um eine Gute Ladung, die Gecos sind OK und recht Günstig zu bekommen, ansonsten Walther sollen ganz gut sein und Partizan sowieso aber mit 200 euro für 1000 Schuss recht TEuer geworden.

MFG
Canny


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (13.09.2013)

Medjay

Naturbursche

Beiträge: 334

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: Limburg/Lahn

  • Nachricht senden

5

Freitag, 13. September 2013, 20:27

Die Stahl Hülsen sind zwar glatt und Oberflächenbehandelt, aber ich würde sie nem weichen Zinkpatronenlager nicht zumuten. Auf Dauer nimmt das gewiss Schaden. Beim Revolver sollte das egal sein.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (13.09.2013)

Butt

Spender

  • »Butt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 079

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

6

Freitag, 13. September 2013, 20:40

Beim Revolver sollte das egal sein.


Ja da keine unmittelbare Reibung .
Suche Kornschutz für altes HW35 und Illex Wobbler :angeln2:


Gruß Maik

Das Recht auf Waffen *trapper1*

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

7

Freitag, 13. September 2013, 21:16

Ich für meinen Teil bleibe bei Messinghülsen ist Schonender und sind meißt besser Geladen als die Billig Stahlhülsen Patronen.

Da ist mir eine gute Funktion und Ladung wichtiger als der Preis, bevor ich mir billige Muntion kaufe und bei 1000 Schuss jeder 2. ein Klemmer ist.

Geco, Walther, Partizan und RWS, Özkursan sind zwar auch ganz gut trotz Stahlhülse aber für 9,50 pro Packung gibt es besseres an Muntion.

MFG
Canny


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (13.09.2013)

PlanB

Survival-Experte

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2013

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. Oktober 2013, 18:59

Der Meinung bin ich auch, ich ziehe auch Messinghülsen den stahlhülsen vor.
Sind meistens besser geladen und sind ein wenig schonender.

MfG.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (18.10.2013), Butt (18.10.2013)

Bartimäus

Dosenschießer

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2016

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

9

Samstag, 29. Oktober 2016, 18:45

Seid ihr heute immernoch derselben Meinung oder hat sich inden letzten Jahren was verändert (Umarex TITAN - perfecta, shoot-club, sws-thunder haben jetzt ja alle eine Stahlhühlse) oder besteht das befürchtete Problem mit dem Kartuschenlager und der Zuführrampe bei den Zorakis ohnehinn nicht?
KLUGE WORTE ZU SCHREIBEN IST SCHWER. SCHON EIN EINZIGER BUCHSTABENDREHER KANN ALLES URINIEREN. :thumbsup:

bfgguns

unregistriert

10

Samstag, 29. Oktober 2016, 18:57

hihihi

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pellkopf« (9. Juli 2017, 00:16)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blue1980 (29.10.2016)