Sie sind nicht angemeldet.

Jere1711

Dosenschießer

  • »Jere1711« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 4. April 2015

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. August 2016, 10:33

Umarex - Röhm RG 96 Vergleich der neuen Beschuss "BG" 2016 Versionen mit älteren.

Moin Leute,

nun mein Bericht zu den aktuellen Versionen der RG 96.

Bestellung kam gestern an, eine weitere RG 96 die ich jetzt genau vergleichen kann.

Beide Gaser sind Beschuss "BG" 2016, die eine hat die Seriennummer RA1617... Die andere RA1619... Die beiden wurden im Mai gefertigt. Eine Anfang
Mai, die andere am Ende des Monats. Es bestehen große Unterschiede was den Schlitten angeht. Dazu aber nachher mehr.

Waffen begutachtet, beide waren unglaublich mit Fett zugekleistert. Habe dann erst einmal die gesamte innere Mechanik gesäubert.


Fakten:

Ich werde die beiden Modelle immer als RA1617 = älteres Modell und als RA1619 = neueres Modell bezeichnen.

RG 96 Serien Nr. RA1617:
Schlitten gräulich und vom Schliff an den Kanten eher dem eines Original Röhm's ähnlich (schärfere Kanten). Griffstück mit innerer Mechanik RG 96 Typisch, jedoch beim Single Action spannen des Hammers und darauf hin sampften abschlagens fällt der Hammer ab und zu in die Sicherungsrast. Ich dachte vielleicht muss sich die Mechanik erst einlaufen.. Jein, nach dem leichten Ölen der Schloss und Verschlussteile ist die normale Funktion wieder hergestellt. Stahllauf hat eine andere Farbe, ist ingesamt heller und erinnert mehr an unbehandelten Stahl wie ich es von der RG 96 gewöhnt bin. Abzugsmechanik und Schlittenfanghebel waren vorab angeschliffen an den Kontaktstellen zum Schlitten. Vorhanden ist die RG 96 typische lange Feder, es wurde keine Stauschraube verbaut. Laufsperre ist nicht Senkrecht sondern leicht schräg im Lauf. Die aufgeläserten Beschriftungen besteht aus vielen kleinen "Punkten", dies ist beim Druck in etwas geringerer Auflösung Standard. Ein Drucker druckt immer in Punkten, desto kleiner, desto weniger fallen sie uns auf. Bei der RA1617 finde ich den gepunkteten Aufdruck äußerst gut gelungen.


RG 96 Serien Nr. RA1619:
Schlitten Tiefschwarz aber nicht so Matt wie beim älteren Modell, vom Schliff eher abgerundet (Umarex Typisch). Über den gesamten Schlitten hinweg sieht es so aus als wenn dieser von einer Maschine gefräst wurde, es sind frästypische Spuren vorhanden die beim älteren Modell RA1617 nicht zu sehen sind. Beim Modell RA1617 sieht die Oberfläche des Schlittens nicht gefräst sondern gegossen und eher Matt Brüniert aus. Leider hat die RA1619 an der rechten Seite über der Seriennummer eine deutliche Schleifnarbe im Material. Hier wurden wohl Montags mal kurz die Augen geschlossen.. "Ups, zu lang an den Bandschleifer gehalten" Ich weiß es nicht. :( Im Bereich des Patronenauswurfes wo die Auszieherkralle ihren Dienst alle Ehre macht ist bei der RA1619 deutlich mehr Material abgeschliffen wurden als bei der RA1617. Der Stahllauf scheint leicht dunkler zu sein, jedesfalls ist er nicht unbehandelt. Das Griffstück funktioniert zwar ohne Probleme, jedoch sehen Abzugsmechanik wie auch Schlittenfang anders aus als beim RA1617 Modell. Beide Kontaktstellen zum Schlitten wurden diesmal nicht angeschliffen sondern sind komplett Brüniert und müssen sich einschleifen. Ob das eine oder andere "besser" ist weiß ich nicht. Jedoch sieht man deutlich das es beim RA1617 Modell so gewollt ist. Vielleicht wurde es bei diesem Modell RA1619 vergessen? :whistling: Vorhanden ist die RG 96 typische lange Feder, es wurde auch hier keine Stauschraube verbaut. Dies scheint nun definitiv Standard zu sein. Die Laufsperre ist nicht schräg sondern exakt Senkrecht im Lauf. Die aufgeläserten Beschriftungen sind satt ohne kleine "Punkte". Ein Drucker druckt immer in Punkten, desto kleiner, desto weniger fallen sie uns auf. Bei der RA1617 finde ich den gepunkteten Aufdruck etwas schöner.



Fazit:
Ingesamt gefällt mir das Tiefschwarz der späteren Version RA1619 besser, jedoch glaube ich langsam das diese eher starke Brünierung/Beize ungewollt ist. Vielleicht aber auch die "neue" Fertigung von Umarex. Der Schlitten von der RA1617 ist jedenfalls eher RG 96 typisch. Kann es sein das die beiden Modelle in unterschiedlichen Werken Produziert wurden? Jedenfalls unterscheiden sich die beiden Optisch stark voneinander. Egal ob es die Brünierung/Beize oder der Anschliff des Schlittens und weiterer Teile ist. An der Funktion sollte sich aber nichts geändert haben. Beide sind DENKE ich mal 1. Klasse wie eh und jeh. Ich habe beide Schlitten/Griffstücke nicht im Vergleich gewogen oder sonstiges. Kann dies aber auf Nachfrage nachholen. Die Stauschraube wird nach Berichten in anderen Foren und nach meiner Erfahrung nach nicht mehr seitens Umarex verbaut oder mitgeliefert.


Bilder (alle von der RA1619):

Schleifnarbe:


"deutlich mehr Material abgeschliffen":


Schleif/Fräsoberfläche:


"Tiefschwarz aber nicht so Matt":








So wird sie von mir geführt:




Liebe Grüße euer
Jere1711

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Jere1711« (15. August 2016, 18:18)


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

baikal-513 (10.08.2016), YamahaFreakMT07 (10.08.2016), Z918 (10.08.2016), TylerHH (10.08.2016), EvilMax (10.08.2016), Bartimäus (22.10.2016)

Z918

Dosenschießer

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 30. Juli 2016

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. August 2016, 22:29

Danke für deinen Bericht. :)

Also ich habe eine RG96 mit der Seriennummer RA1619, sogar noch nach deinem Modell produziert.
Allerdings ist bei mir der Verschluss nicht so dunkel/glänzend wie deiner, die Laufsperre ist nicht senkrecht, ich habe keine Fräsfehler oder sonstiges. Also alles in allem zu 100% zufrieden und makellos :) Jetzt warte ich nur aud's WE ^^
Habe das Magazin schon mal 1 Tag vollgeladen liegen lassen. Bin mal gespannt wie die SWS Thunder so sind.

blue1980

Administrator

Beiträge: 2 587

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. August 2016, 22:54

Hallo jere1711,

kopiere doch den Text und eröffne einen Testbericht unter "Testberichte".


So bleibts erhalten und geht nicht unter.


Gruss,
Mirko

Jere1711

Dosenschießer

  • »Jere1711« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 4. April 2015

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. August 2016, 23:43

Hallo jere1711,

kopiere doch den Text und eröffne einen Testbericht unter "Testberichte".


So bleibts erhalten und geht nicht unter.


Gruss,
Mirko


Guten Abend,

vielen Dank. Ist erledigt und müsste nur noch freigeschaltet werden. :)

Einen schönen Abend euch allen
Jere1711

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blue1980 (11.08.2016)

Ähnliche Themen