Sie sind nicht angemeldet.

zteamgreen

unregistriert

1

Montag, 28. April 2014, 19:12

Scharfe Waffe in der Strassenbahn !

Deutschland wird immer krimineller.....Angst,, ;(

http://www.focus.de/panorama/welt/waffen…ts=201404281434


ztg ;(

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mulcher one-two (28.04.2014)

2

Montag, 28. April 2014, 19:21

Danke für den Link, Norbert! Ich musste gerade genauso wie Du laut lachen!


Zitat

da die Waffe nicht als Attrappe zu erkennen gewesen war. „Es handelt sich dabei um eine Ordnungswidrigkeit wegen des Mitführens einer sogenannten Anscheinswaffe“, so Hauptkommissar Weidner gegenüber FOCUS Online. Diese werde mit einer Buße geahndet. Eine Straftat liege nicht vor. Abgesehen davon, dass er eine täuschend echt wirkenden Pistole mit sich führte


- Dass die Exekutive bei Eingang der Meldung "Person mit Waffe in der Fussgängerzone ...." tätig werden muss, ist nachvollziehbar!

- Dass Polizisten/Waffenträger erst nach einer nachträglichen, gründlicheren Inspektion auf dem Revier feststellen, dass es sich um einen Klumpen Plastik für 50 Cent handelt, den nur Personen mit Sehschwäche bei schlechten Lichtverhältnissen oder im dichten Schneetreiben für eine scharfe Waffe halten würden .......... traurig?

Ich behaupte mal, dass jedes Forenmitglied hier, nach einem kurzen Blick auf den Plastikklumpen, laut gelacht hätte. Und das Gewicht dieser Kleinkinderspielzeuge ist in etwa auf dem Niveau einer Tafel Kinderschokolade. Jetzt eine "Anscheinswaffe" daraus zu machen ....... ohne Worte!

Aber durch die Beschlagnahme ist Deutschland wieder sicherer geworden ........ *rofl1*

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mulcher one-two (28.04.2014), blue1980 (28.04.2014)

zteamgreen

unregistriert

3

Montag, 28. April 2014, 19:24

Aber durch die Beschlagnahme ist Deutschland wieder sicherer geworden ........ *rofl1*

*rofl1* *rofl1* *rofl1* *rofl1* *rofl1* *rofl1* Recht haste,Alfred :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

joker610

Naturbursche

Beiträge: 492

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. April 2014, 19:30

Die rote Mündung ist natürlich auch sehr leicht zu übersehen :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gast1234 (11.06.2014)

Tarkus the Maverick

Hobbyschütze

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 10. April 2014

Wohnort: Lippetal (bei Hamm/Westfalen)

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 29. April 2014, 16:19

...Jetzt eine "Anscheinswaffe" daraus zu machen ....... ohne Worte!...
Ein Gegenstand, der wie eine Waffe aussieht, ist nun mal laut Gesetz eine so genannte Anscheinswaffe.

Ein reiner Beobachter kann nicht feststellen, ob es sich auf Grund des Gewichtes oder der farbig markierten Mündung (die man ja auch verbergen bzw. anders einfärben kann) nur um ein Spielzeug handelt.

Unabhängig davon, wie lange die Beamten brauchten, um die Ungefährlichkeit des Gegenstandes festzustellen, bleibt es dennoch eine Anscheinswaffe, deren Führen eine Ordnungswidrigkeit darstellt.

Und egal für wie absurd man das auch halten mag, es ist nun mal geltendes Recht, auf dessen Einhaltung die Beamten achten müssen.
Ich bin kein Klugscheißer!
Ich weiß es wirklich besser.
:whistling:

zteamgreen

unregistriert

6

Dienstag, 29. April 2014, 17:01

Es geht doch mittlerweile um die Überängstlichkeit in der Bevölkerung....

Als Jugendlicher habe ich mir mein Matchgewehr aufs Moped geschnallt,,und ab in den Schiessverein...

Heute werd ich gleich als potentieller Amokläufer ,gemeldet....

Die übertriebene Wichtigkeit und Aufgeregtheit geht mir schwer auf die Nerven...

Ne gute Freundin unseres Hauses macht ein nachträgliches,,,angemeldetes Osterfeuer letzte Tage,,,,

...ne Autofahrerin sieht aus der Entfernung etwas Rauch hochsteigen,,,,,die Alte ruft die Feuerwehr...

..und es rauschte ein ganzer Löschzug an ..stand im Soester Käseblatt sogar,,,,,

Der Zug konnte dann wieder fahren...

Früher ,wo es keine Handys gab,,ist man zur Kontrolle mal zum Rauch gefahren und hat sich vergewissert...

..heute : Handy raus und falschen Alarm machen....und am besten noch ein Selfie für Facebook.....

Heute ist ja jeder super wichtig.....Gelassenheit und Toleranz....geht gegen Null...

Naja,,villt. krachts ja bald auf der Krim und Europa.....

...dann kommen einige Herrschaften mal wieder runter von ihrem Ross und werden mal etwas devot....und gelassener...

Der Krieg ,ist der Vater aller Dinge,,,,


Gruss Norbert

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mulcher one-two (29.04.2014), Master Chief558 (29.04.2014), trabantino (07.01.2015)

Gesetznehmer

unregistriert

7

Dienstag, 29. April 2014, 17:32

Die Medien werden immer schlimmer...
Früher hat man ein weinendes Kind im Kaufhaus oder auf der Strasse an die Hand genommen und hat sich auf die Suche nach Mama begeben. Heute würde ich zumindest kurz nachdenken, ob ich das Kind lieber da stehen lasse.....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Master Chief558 (29.04.2014)

zteamgreen

unregistriert

8

Dienstag, 29. April 2014, 17:38

Heute würde ich zumindest kurz nachdenken, ob ich das Kind lieber da stehen lasse....

Recht hast du....da wirste gleich als potentieller Kinder-Fi..er abgestempelt...und Entführer...

Prost Mahlzeit...


ztg

9

Dienstag, 29. April 2014, 18:58

Ein Gegenstand, der wie eine Waffe aussieht, ist nun mal laut Gesetz eine so genannte Anscheinswaffe..... .


Der § 42a mit (unter anderem) dem Verbot des Führens von Anscheinswaffen, ist mir ausreichend bekannt! (Das ist übrigens der gleiche Paragraph, in dessen Unterwerk diese Superintelligente Regelung zu "Einhandmessern" (§ 42a1.3.) fixiert ist! Auch so eine Glanzleistung deutscher Regulierungswut, ohne Ziel und ohne Anlass!
Jeden Gegenstand als "Anscheinswaffe" mit Bezug auf diese Vorgabe gemäss WaffG zu titulieren ist juristisch nicht haltbar! Oder ist jede Wasserspritzpistole, jede Druckluftpistole, jede Kartuschenpresspistole automatisch eine "Anscheinswaffe"?

Zitat

Polizeihauptkommissar Wolfgang Weidner gegenüber FOCUS Online. „Anscheinend hatte er die Pistole für 50 Cent auf einem Flohmarkt erworben


Das Niveau und optische Aussehen der erwähnten 50-Cent Flohmarktwaffe dürfte eher noch unter der Anmutung und Qualität einer Wasserspritzpistole liegen.

Vielleicht sollte man einige Gesetzestexte der Legislative künftig als "Anscheins-Paragraphen" titulieren? *rofl1* Denn ihrem ursprünglichen Sinne, eine sinnvolle "Richtlinie und Regelvorgabe" für den mündigen Bürger zu geben, können sie kaum gerecht werden?

Teile der deutschen Bevölkerung nehmen anscheinend immer mehr eine Demutshaltung gegenüber der Obrigkeit ein, die ich nur als vorauseilenden Gehorsam bezeichnen kann! In Verbindung mit der Boulevardpresse-Hetze gegen Legalwaffenbesitzer eine gefährliche Mischung!

Aber soll jeder Legal-Waffenbesitzer selber entscheiden, ob er sofort in diese Waffen-Hysterie mit einstimmt. Am Besten jeden Polizisten loben, der mit Wasserpistolen spielenden Kindern ihr Spielzeug wegnimmt. Jedem Kind, das in der Strassenbahn seinem Schulkumpel stolz die Amorces-Plättchen-Knallpistole zeigt, am Besten gleich ab in den Jugendknast! *cry2*

Wie bereits geschrieben: Das sicherstellen von Plastik-Spielzeugpistolen in öffentlichen Verkehrsmitteln erhöht in hohem Sinne die innere Sicherheit in der BRD! Ein potentieller Bankräuber wird jetzt sicher davor zurückschrecken in der Strassenbahn zum Bankraub zu fahren, weil er ja keine 50-Cent Plastik-Plempe vom Flohmarkt mitführen darf, da Anscheinswaffe!! *rofl1*

Wenn ein gerichtlich zugelassener und bestellter Gutachter diese 50-Cent Plastik-Spritze als "Anscheinswaffe" klassifiziert, stelle ich meine Waffensammlung auf Modelle des entsprechenden Herstellers um! :D Günstiger und billiger kann man dann keine realitätsnahen Waffen sammeln.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RG725« (29. April 2014, 19:11)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MountainGun45LC (29.04.2014), blue1980 (29.04.2014), muffrikaner (30.04.2014), Gast1234 (11.06.2014), trabantino (07.01.2015)

Tarkus the Maverick

Hobbyschütze

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 10. April 2014

Wohnort: Lippetal (bei Hamm/Westfalen)

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 29. April 2014, 21:35

...Jeden Gegenstand als "Anscheinswaffe" mit Bezug auf diese Vorgabe gemäss WaffG zu titulieren ist juristisch nicht haltbar! Oder ist jede Wasserspritzpistole, jede Druckluftpistole, jede Kartuschenpresspistole automatisch eine "Anscheinswaffe"?
Wenn die Gegenstände den Anschein erwecken können, Waffen zu sein, dann ja.

Im zivilisierten Umgang miteinander erscheint diese Gesetzgebung verständlicherweise völlig überzogen. In kritischen Situationen dagegen kann das Vorhandensein einer Anscheinswaffe allerdings für den Träger selbst zum Problem werden. Ein Beamter im Einsatz kann auf einige Meter Entfernung nun mal nicht sicher differenzieren.

Um solchen Missverständnissen vorzubeugen, hat der Gesetzgeber mehrere Möglichkeiten. Er könnte zum Beispiel den Vertrieb solcher Gegenstände verbieten oder an Auflagen binden. Doch er hat sich für die mildere Form entschieden, nämlich das Führungsverbot.

So weit für mich durchaus nachvollziehbar. Absurd wird es allerdings, wenn ich mit Kleinem Waffenschein öffentlich ein ganzes Arsenal SRS-Waffen sichbar führen darf, nicht aber ein Pistolenfeuerzeug verborgen im Handschuhfach transportieren darf.

Aber wie schon angedeutet, es geht mir nicht um Sinn oder Unsinn unseres Waffengesetzes, sondern darum, dass Polizisten nun mal nicht die Gesetze machen, sondern auf deren Einhaltung zu achten haben. Sie haben gar keine andere Wahl, als gegen Vergehen einzuschreiten.
Ich bin kein Klugscheißer!
Ich weiß es wirklich besser.
:whistling:

Nemesis

Dosenschießer

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 6. Januar 2015, 11:32

Ach diese < 0.5 J frei ab 14 Plempen darf man auch nicht mehr führen?
Wascsind wir als Kids damit auf der Straße herumgerannt und haben uns gegenseitig beschossen :-D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

baikal-513 (06.01.2015)

Butt

Spender

Beiträge: 4 078

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 6. Januar 2015, 12:20

Ach diese < 0.5 J frei ab 14 Plempen darf man auch nicht mehr führen?
Wascsind wir als Kids damit auf der Straße herumgerannt und haben uns gegenseitig beschossen :-D

Ja die gute alte Zeit. :love:

Heute werden sie alle gleich als Amokläufer abgestempelt X(
Suche Kornschutz für altes HW35 und Illex Wobbler :angeln2:


Gruß Maik

Das Recht auf Waffen *trapper1*

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

baikal-513 (06.01.2015), blue1980 (06.01.2015), trabantino (07.01.2015)

Ähnliche Themen