Sie sind nicht angemeldet.

tarik251089

Dosenschießer

  • »tarik251089« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2014

  • Nachricht senden

1

Samstag, 6. Dezember 2014, 18:20

Frage zum schlagbolzen (Ekol Firat)

hallo allerseits



hab mir eine ekol firat compact
gekauft und hab mal eine schlichte frage zum schlagbolzen.

wenn man den anfang des schlagbolzens hinten am schlitten ansah, sah man
dass der teil des bolzens wo der hammer drauf hämmert, spiel hat. da
war rundherum so ca 3mm platz.

jetzt hab ich da einen metallring angepasst und ihr reingepresst/gedrückt



ist das schlimm? kann da bei schießen irgendwas kaputt gehen?
»tarik251089« hat folgendes Bild angehängt:
  • ekol firat.jpg

bfgguns

unregistriert

2

Samstag, 6. Dezember 2014, 19:45

hihihi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pellkopf« (9. Juli 2017, 08:59)


MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 813

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

3

Samstag, 6. Dezember 2014, 19:45

Nöö ...


ist das schlimm? kann da bei schießen irgendwas kaputt gehen?

... absolut nicht!
Eine empfehlenswerte Verbesserung.


Mountain ...



NB:

1/10 mm Spiel sollte der Schlagbolzen in der Führungsnut aber haben.
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

tarik251089

Dosenschießer

  • »tarik251089« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2014

  • Nachricht senden

4

Samstag, 6. Dezember 2014, 21:34

Der Hammer hat mit dem beschriebenen Ring kein kontakt.
Hat das denn einen Grund warum das bei der Herstellung nicht direkt so gemacht wird. Ich dachte mir dieser Freiraum der den schlagbolzen an der genannten Position umgibt hat irgendeinen Sinn hat

bfgguns

unregistriert

5

Samstag, 6. Dezember 2014, 22:08

hihihi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pellkopf« (9. Juli 2017, 08:59)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tarik251089 (06.12.2014)

tarik251089

Dosenschießer

  • »tarik251089« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2014

  • Nachricht senden

6

Samstag, 6. Dezember 2014, 23:14

Schließe mich dir an.
Denke deine Erklärungen in bezug auf schlagbolzen - demontieren usw, sind realistisch und technisch schlüssig

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 813

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 7. Dezember 2014, 00:39

Warum ...

... der eingepresste Führungsring aus Stahl nachteilig bei der Demontage des Schlagstiftes sein soll, ist mir unerfindlich.

Denn erst presst du ihn in den Zink ´rein, als ob dir der Vorteil klar wäre!- Dann änderst du deine Meinung, grundlos. - Das verstehe ich jetzt nicht so ganz ?(

Im Gegenteil, ... ich würde in den Hammer der ja auch nur aus weichem Zink besteht ein passendes Loch bohren und ein Stück Nagel einsetzen, natürlich nicht zu lang.

Man sieht ja auch in dem V-Clip deutlich wie der Schlagbolzen aus Stahl sich in den Zinkdruckguss "reinschlägt."
Und mit dem Billig stimmt natürlich, minderwertig auch der Auswerfer aus Zink (nicht die Auszieherkralle(n), der schon Abnutzungen aufweist durch den Kontakt mit den Hülsen.

Dabei ist bedeutungslos aus welchem Material die Hülsen sind, zumal da ein einfaches Stück gestanztes Stahlblech gelangt hätte als Auswerfer. ;)
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

tarik251089

Dosenschießer

  • »tarik251089« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2014

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 7. Dezember 2014, 01:15

Ich hab meine Meinung geändert?
Egal...Wir reden glaub ich aneinander vorbei....obliegt eh nicht dem thema.

wichtig ist nur ob ihr mir sagen könnt ob dieser von mir neu eingesetzte Ring am schlagbolzen die Waffe beschädigt.
Den antworten nach anscheinend nicht, vorausgesetzt ihr gebt mir kompetente info(wovon ich ausgehe) und der Ring wurde von mir präzise montiert.

tarik251089

Dosenschießer

  • »tarik251089« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2014

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 7. Dezember 2014, 01:17

Hab heute noch mal paar Schüsse abgegeben und bis jetzt funktionierts einwandfrei. Ring ist noch drin

10

Sonntag, 7. Dezember 2014, 17:03

Der TS sollte noch wissen, dass er nach dem WaffG ein relevantes Bauteil der Schusswaffe modifiziert/umgebaut hat. Damit sind die Beschusszeichen und die Beschussprüfung ungültig geworden, die Waffe im Verkehrsraum der BRD damit illegal. Neubeschuss in einem Beschussamt kann diesen Zustand wieder legalisieren.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tarik251089 (07.12.2014)

tarik251089

Dosenschießer

  • »tarik251089« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2014

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 7. Dezember 2014, 17:50

uups

tarik251089

Dosenschießer

  • »tarik251089« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2014

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 7. Dezember 2014, 17:50

andere frage:
sollte man das innenleben einer schreckschussw ölen oder fetten?

Motorbiker

Survival-Experte

Beiträge: 869

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2012

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 7. Dezember 2014, 19:37

Also, soweit ich das sehe, wird der Bolzen von hinten in den Schlitten eingesetzt und durch die Sicherungswalze dort in Position gehalten. Der montierte Ring wird im Falle eines Defekts also einen Wiederausbau des Bolzens verhindern oder zumindest erschweren.
Daß das Einpressen des Rings schon grenzwertig oder gar illegal ist, kann ich mir nicht vorstellen, da diese Veränderung offenbar wieder rückgängig gemacht werden kann und nicht endgültig ist. Aber im Fall eines Falles kann Dir ein schlecht gelaunter Richter das natürlich zum Nachteil auslegen. :S
Es gibt Menschen, die mögen mich nicht wegen dem, was ich sage. :pinch:
Jetzt stellt Euch nur mal vor, die wüssten, was ich DENKE... :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dr.G (08.12.2014)

tarik251089

Dosenschießer

  • »tarik251089« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2014

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 7. Dezember 2014, 20:13

Bedanke mich für die juristischen Erläuterungen aber ehrlich gesagt befinden sich diese außerhalb meines interessenareals. Benutze sie eh nur für neujahr.

Wichtig ist nur ob die Waffe einen Schaden erhalten wird...

Motorbiker

Survival-Experte

Beiträge: 869

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2012

  • Nachricht senden

15

Montag, 8. Dezember 2014, 07:39

DAS vermutlich nicht. :D
Es gibt Menschen, die mögen mich nicht wegen dem, was ich sage. :pinch:
Jetzt stellt Euch nur mal vor, die wüssten, was ich DENKE... :D

Ähnliche Themen