Sie sind nicht angemeldet.

MP 40

Naturbursche

  • »MP 40« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2012

Wohnort: Lauenförde / Niedersachsen

  • Nachricht senden

1

Montag, 2. Juni 2014, 01:32

Video

Hallo,hab ein schönes Video gefunden das kurz und bündig den Waffengegnern den Spiegel vor das Gesicht hält.

Waffengegner mit Gewaltproblemen?




German Rifle Association

https://www.youtube.com/watch?v=YG7eRFcUpi0
Der Herr der Eisen wachsen ließ,der wollte keine Knechte. http://www.prolegal.org/ http://german-rifle-association.de/


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toolmaker (02.06.2014), chenekwahow (02.06.2014), muffrikaner (02.06.2014), MountainGun45LC (12.06.2014), sternburch (13.06.2014)

Mannheimer

Hobbyschütze

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Juni 2014, 10:33

Oh oh oh, ein Statement, dass zwar versucht die Vorurteile der Gesellschaft aufs Korn zu nehmen und damit zu nichte zu machen, doch hört man genau hin und überlegt eine Sekunde länger, so schmelzen seine dünnen Argumentationen dahin.

Um es vorweg zu nehmen, der Forderung "Waffen ab 18" bin ich definitiv nicht freundlich gegenüber gestimmt. Genau aus den im Video genannten Aspekten, den Problemen "anderer". Es gibt zuviel unvernünftige Menschen, zuviel Neid und Missgunst und zu wenig Bildung um sich in einer bewaffneten Bevölkerung sicher zu fühlen. Auch wenn ich mir den Umgang mit Schusswaffen durchaus zutraue, so gibt es zu viel andere, denen ich nichtmal eine Wasserpistole anvertrauen möchte.
Klar bin ich für die Auflockerung mancher Gesetze, vorallem was die 7,5J Begrenzung angeht, jedoch kann ich den Ad hoc Ansatz "Waffen ab 18" nicht so einfach unterstützen.


Grüße,
Chris
Benehmen ist keine Frage des Alters, sondern des Verstandes.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sgt_Elias (12.06.2014), McNature (13.06.2014)

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 813

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Juni 2014, 12:19

Genau da ...

Klar bin ich für die Auflockerung mancher Gesetze, vorallem was die 7,5J Begrenzung angeht,

... liegt der Hund begraben. Für die Auflockerung bist du nur, weil es dich persönlich betrifft.
jedoch kann ich den Ad hoc Ansatz "Waffen ab 18" nicht so einfach unterstützen.

Damit jagst du uns, den Waffen-Befürwortern den Dolch in den Rücken. Das ist dir klar?

Damit kämen wir zum berühmten Thema "WAFFEN"!
Hier wird pausenlos von Waffen gefaselt bei Air Soft Erbsenpistolen mit 2 Joule, bei BB-Pistölchen oder Revolvern, "Hühnerschreckern"
aus Druckguss, die man auch als Parfüm-Zerstäuber benutzen kann und Luftgewehren mit 7,5 Joule, die angeblich "problemlos" den menschlichen Schädel durchschlagen.
Das Schlimme daran ist, daß Leute die so einen Mist propagieren auch selbst daran glauben.
Natürlich kann man prima auf 10 mtr. Löchle stanzen, aber sind das deshalb Waffen? NEIN!
Dafür sind die Löcher einfach zu klein die sie machen. 7,5 Joule, bzw. 8,0 Joule ist genau die Leistung die früher sogenannte Knaben-Luftgewehre hatten und im Rest Europas auch immer noch haben.
Die Professoren Sellier und Kneubuehl, Wundballistiker haben festgestellt, daß man mindestens 4,3 Joule benötigt um die menschliche Haut zu perforieren. Mindestens!
Wenn ein LG/LP eine E0 von genau 7,5 J° an der Laufmündung hat ist das belanglos.
Man schießt ja im Normalfall auf 10, 15, 30, max. 50 mtr.
Was bleibt bei einer E30 z.B. da wohl noch übrig?

Tötungsdelikte gab es in D in über 100 Jahren keinen Einzigen mit einem Luftgewehr 4,5 mm oder 5,5 mm.
Und das obwohl bis 1972 alle Luftgewehre "unkastriert" (7,5 J°) waren und Leistung bis 30 Joule brachten.
Es gab jedoch diverse Suizid-Versuche mit Luftbüchsen, wie ich recherchiert habe, belegbar in Klinik-Unterlagen.
Nicht EINER war erfolgreich!
Die Aspiranten brachten sich aber dennoch selbst um: "Strick, Zug, Brücke!"

Zudem ist Verstand nicht zwingend an das Alter geknüpft, allgemein geht man jedoch davon aus, das der Verstand einem Reifeprozess unterliegt.
Viele wissen gar nicht mehr, daß vor 1972 bis auf Kurzwaffen in D ab 18 Jahren alles an Waffen frei war. Der Besitz sowieso!
Sofern man keine Vorstrafe hatte. Und das war voll okay so!

Nach Aussage dieser Grün/Roten Mischpoche und anderen Einfaltspinseln hätten wir dann ja Wild-West auf D Straßen gehabt.
Das Gegenteil war der Fall, weniger Kriminalität.

Und wenn tatsächlich mal jemand einen Eindringling des Nachts bei sich im Hause stellte und anschoss, bzw. erschoss wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und wenn sich herausstellte der Einbrecher war bekannt.
Was dann, ja dann wurde das Verfahren, genau wie bei der Polizei üblich eingestellt und der Mann bekam seine Waffe zurück.
Fazit: "Wer keine Waffen mag, brauch sich ja auch keine zu kaufen!"
Sollte aber nicht Anderen was unterstellen, bzw. verbieten wollen, nur weil es nicht seiner persönlichen Meinung entspricht.
Und natürlich hat der Michael mit seiner Meinung RECHT! - 100%ig!
Mountain ... *huhu1*
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NC9210 (12.06.2014)

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 813

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. Juni 2014, 12:34

Da keine Editier ...

... möglichkeit vorhanden,
hier mal etwas zu den vorgenannten Herren für diejenigen, denen die Namen Prof. Sellier & Kneubuehl nichts sagen:
Wundballistik*
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Nordwolf1984

unregistriert

5

Donnerstag, 12. Juni 2014, 13:17

... liegt der Hund begraben. Für die Auflockerung bist du nur, weil es dich persönlich betrifft.
Na sicherlich ist er dafür weil es ihn betrifft , denn warum sollte man denn sonst irgendetwas unterstützen , wenn man selbst keine pers. Nutzen daraus ziehen
kann?

Damit jagst du uns, den Waffen-Befürwortern den Dolch in den Rücken. Das ist dir klar?
Nur weil er nicht ganz genau Deine Meinung teilt , ist er doch lange kein Waffengegner . Bissl weniger dramatisieren.
Zudem ist Verstand nicht zwingend an das Alter geknüpft, allgemein geht man jedoch davon aus, das der Verstand einem Reifeprozess unterliegt.
Klar gibt es 18 jährige die reifer sind wie so manch Ü25er , aber andererseits irgendwo muss der Gesetzgeber ansetzen und wenn wir mal ehrlich sind , schau Dich
doch mal heute unter den 18 jährigen um. Bis auf ein paar wenige Ausnahmen ... naja reden wir nicht drüber . Das dürfte jedem einleuchten das das Mindestalter
angehoben wurde.
Zudem ist Verstand nicht zwingend an das Alter geknüpft, allgemein geht man jedoch davon aus, das der Verstand einem Reifeprozess unterliegt.
Viele wissen gar nicht mehr, daß vor 1972 bis auf Kurzwaffen in D ab 18 Jahren alles an Waffen frei war. Der Besitz sowieso!
Sofern man keine Vorstrafe hatte. Und das war voll okay so!

Nach Aussage dieser Grün/Roten Mischpoche und anderen Einfaltspinseln hätten wir dann ja Wild-West auf D Straßen gehabt.
Das Gegenteil war der Fall, weniger Kriminalität.
Also die Kriminalitätsrate würde ich nicht an der Tatsache festmachen das der Deutsche mal bewaffnet war.
Demnach würden die USA das sicherste Land der Welt sein.
Ich würde eher Soziale Brennpunkte , mangelnde Bildung immer größer werdende Zuwanderungsströme und eine stetig ansteigendes Gewaltpotenzial dafür
verantwortlich machen das die Kriminalitätsrate steigt.

...sollte aber nicht Anderen was unterstellen, bzw. verbieten wollen, nur weil es nicht seiner persönlichen Meinung entspricht.
Was er ja nicht getan hat.
Fazit: "Wer keine Waffen mag, brauch sich ja auch keine zu kaufen!"
:thumbup: Das unterschreibe ich Dir . Leben und leben lassen .

Gruß : Nils

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sgt_Elias (12.06.2014)

hardfecx

Survival-Experte

Beiträge: 585

Registrierungsdatum: 21. Mai 2013

Wohnort: Aubange

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. Juni 2014, 13:37

also dann müsste man "Steine schmeissen" auch verbieten!
Greetz,

Änder

*** Ich will so sterben wie mein Grossvater, im Schlaf, und nicht brüllend und schreiend wie sein Beifahrer! ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MountainGun45LC (13.06.2014)

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 813

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. Juni 2014, 14:07

Na, auch wieder losgelassen?

Also die Kriminalitätsrate würde ich nicht an der Tatsache festmachen das der Deutsche mal bewaffnet war.
Demnach würden die USA das sicherste Land der Welt sein.

Genauso ist es! Siehe hier: Hier sind Waffen Bürgerpflicht!*
Abgesehen davon, kann man ein liberales Land wie die USA nicht mit dem "Alles verboten"-(D)eppenland hier vergleichen.
Dafür sollte man schon Europa nehmen, das ist dann moderater.
Was ist den mit der Schweiz wo jeder sein geladenes StG 90 im Kleiderschrank stehen hat?
Was ist mit Österreich wo jeder das RECHT perse auf 2 scharfe Kurzwaffen hat? Langwaffen sind frei ab 18 Jahren.
In beiden Ländern ist die Kriminalität wesentlich geringer in Bezug auf die Bevölkerungsdichte als in D.
Waffen in legalen Händen bedeuten definitiv mehr Sicherheit. Das ist einfach Fakt!

Ich würde eher Soziale Brennpunkte , mangelnde Bildung immer größer werdende Zuwanderungsströme und eine stetig ansteigendes Gewaltpotenzial dafür
verantwortlich machen das die Kriminalitätsrate steigt.


Gerade weil das so ist, muß man dem Bürger die Möglichkeit einräumen sich wehren zu können. Sofort, wenn nötig ...und effizient!
Polizei die 10-15 min. später ... vielleicht eintrudelt nutzt da nichts mehr.
Dann sind die überflüssig, alles vorbei! Genauso wie all die schönen öffentlichen Video-Kameras die geschehene Straftaten filmen
und beknackte Verbotstafeln in Knallgelb auf denen Taschenmesser, (Gas)-Pistolen, Sprays und Flaschen durchgestrichen sind. *wall1*
Selbstverständlich halten sich Kriminelle an solche Schildchen.

Man fragt sich echt wes Geistes Kind die Bürokraten sind, die dafür Steuergelder zum Fenster ´rausschmeissen? :pinch:
»MountainGun45LC« hat folgendes Bild angehängt:
  • Waffen-Verbots-Recht in Deutschland!.jpg
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blue1980 (12.06.2014), toolmaker (12.06.2014)

Nordwolf1984

unregistriert

8

Donnerstag, 12. Juni 2014, 14:24

Alex ehe nun wieder Streit entsteht , kommentiere ich das nicht weiter. Jeder hat eine andere Einstellung zu dem Thema. Meine ist ja denke mal nu jedem bekannt.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MountainGun45LC (12.06.2014), Sgt_Elias (12.06.2014)

Sgt_Elias

Naturbursche

Beiträge: 337

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2013

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. Juni 2014, 17:01

Na da muss ich auch mal mitstreiten :D

Das aktuelle Waffengesetz so wie es hier ist, ist schon ok.... Eine Lockerung könnte man bei den freien Waffen machen, WBK Auflagen etc. sind ok.

Wobei man hier teilweise etwas strenger sein könnte .. Ich kenne da einige Leute die ne WBK haben, die lieber keine haben sollten! Ich nenn mal keine Namen.

Deutschland kann man nicht mit den USA, Schweiz oder Österreich vergleichen. Hier würde das niemals funktionieren wenn man einfacher an Waffen kommt, das geht eher in die Hose....

Ohne Vorurteile oder Verallgemeinerungen, viele 18 Jährige heute sind oft nicht so erwachsen wie 18 jährige in den 70er Jahren. Da ging man schon mit 14 in die Lehre!


USA und sicherste Land der Welt, ha ha :D Das klingt wie NRA Propaganda, Sorry.

Kriminalitätsstatistik kann man nicht aufgrund des Waffengesetztes fest legen....


Ich will hier keine US Verhältnisse wo jeder Idiot eine Waffe führen darf. Zudem es da Imho auch nichtmal eine Tresorpflicht gibt. Es gibt genug blöde Unfälle wo sich Kinder mit den Waffen ihrer Eltern erschießen, weil es keine Art Sachkunde gibt wie hier! Und das ist auch Fakt!
:thumbsup: Mitglied im Geheimbund Kohlenstoffdioxid verseuchter Wichtigmacher :thumbsup:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mannheimer (12.06.2014), mulcher one-two (12.06.2014)

Mannheimer

Hobbyschütze

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. Juni 2014, 17:12

Ich rechtfertige mich mal zu einigen Absätzen und Stelle klar, was mit meinem Ursprünglichen Post gemeint war.
Klar bin ich für die Auflockerung mancher Gesetze, vorallem was die 7,5J Begrenzung angeht,

... liegt der Hund begraben. Für die Auflockerung bist du nur, weil es dich persönlich betrifft.
Die Bregrenzung trifft mich nur marginal, da ich zum Großteil auf Schreiben schieße oder Maximal Plinke. Ob ich jetzt mit 20 Joule mehr einen Holzblock durchschießen kann oder nicht interessiert mich recht wenig.
Ich finde die Beschränkung bei genau 7.5Joule nur nicht ganz so Sinnvoll. Gerade für Distanzschützen hat diese Grenze große Beeinträchtigung und es wird direkt eine weitere Lizenz benötigt. Ein paar Joule mehr könnten diese Hürde nehmen und sind, wie Mountain es schon angedeutet hat nicht wesentlich gefährlicher.


Zitat

Zitat von »Mannheimer«

jedoch kann ich den Ad hoc Ansatz "Waffen ab 18" nicht so einfach unterstützen.

Zitat

Zitat von »Mannheimer«

jedoch kann ich den Ad hoc Ansatz "Waffen ab 18" nicht so einfach unterstützen.
Damit jagst du uns, den Waffen-Befürwortern den Dolch in den Rücken. Das ist dir klar?

Nein, das tue ich nicht. Ich bin kein Waffengegner und fordere kein strikteres Waffenrecht, ganz im Gegenteil.
Jedoch finde ich die Forderung JEDER Bürger ab 18 Jahre darf eine Waffe besitzen für äußerst bedenklich und wer auch nur eine Sekunde darüber nachdenkt, sollte das einsehen.
Denn dann kaufen nicht nur vernünftige Leute die an Waffen, aus welchem Grund auch immer, interessiert sind, sondern auch Holigans, Nazis oder andere Gehirnaktrobaten Waffen. Deshalb kann ich es nicht befürworten, dass von Grund auf gewaltbereite Personengruppen das Recht auf eine Waffe gewährt wird.
Vergleiche zu früher bringen hier überhaupt nichts, denn zum einen war die Krimminalitätsbereitschaft eine andere, wir hatten weniger Zuwanderer und tausend andere beeinflussende Aspekte sind zu berücksichtigen.
Die Bestimmungen dürfen meiner Meinung nach gelockert werden, gerade was den Besitz einer Waffe als Sportschütze angeht. Eine mir Vorstelllbare Möglichkeite wäre z.B. wer 3 Monate im Schützenverein ist, darf eine Waffe besitzen die aber zunächst nur im Verein lagern.
Über die genaue Auslegung möchte ich mich jedoch nicht streiten und wie Sinnvoll das ist auch nicht.

Meine Meinung ist jedenfalls, dass nicht jeder Bürger ab 18 Jahren eine Waffe besitzen darf, denn das führt gerade in gesellschaftlich schwächer gestellten Bezirken zu problemen, siehe Ghettos USA.

Liebe Grüße,
Chris
Benehmen ist keine Frage des Alters, sondern des Verstandes.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sgt_Elias (12.06.2014), mulcher one-two (12.06.2014)

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 813

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. Juni 2014, 18:00

Lieber Chris ...

... und lieber David ich kann eure Gedankengänge gut nachvollziehen.
Aaber ... ich macht dabei einen Denkfehler, einen Kriminellen interessieren diese ganzen Gesetze nicht.
Der schei§§t drauf und ist auch nicht kontrollierbar. Der hat IMMER Waffen und Echte!

Im Gegensatz zu dem braven Deutschen, der sich an die Gesetze hält. DER wird bestraft für sein Rechts-Empfinden und NICHT die
Organisierte Kriminalität.

Der 2. Denkfehler, wenn das WG liberaler wäre, kauft sich garantiert nicht Einer mehr eine Waffe als sonst.
Gutmenschen und "Schi§§buchsen!"
Diese Leute gab es schon immer.
Meine Mutter, das beste Beispiel. Die hat 2 WK´s überlebt und einfach nur Angst gehabt vor Waffen.
Die hat aber auch Angst gehabt vor Fahrrädern. Die waren ja auch gefährlich!
Ich durfte kein Messer haben, kein Gewehr, keine Schleuder, keinen Pfeil und Bogen und auch kein Fahrrad!
Alle hatten sowas, nur ich nicht.
Hat sich aber blitzschnell geändert, was ich alles aus Bunkern und den überall vorhandenen Häuser-Ruinen ´rausholte.
Begehrte Tauschobjekte. 0 komma Nix hatte ich ALLES und etwas mehr.

Zudem konnte man damals prima Geschäfte mit den Amis machen, Zigaretten, Maxwell und Nescafé, Konserven und und und ...
Egal!
Was ich damit sagen will, genau diese Angsthasen werden auch dann keine Waffen kaufen, selbst wenn sie es könnten.
Zudem viele Leute haben gar kein Interesse daran, auch das ist normal.
Ich habe auch keinen Spaß an Briefmarken und Märklin/Fleischer Bahnen.

Es werden also auch nicht mehr Waffen im Umlauf sein, als Heute!
Allerdings wäre es überlegenswert, nach Schweizer Vorbild, gewisse ethnische Gruppen genauer unter die Lupe zu nehmen.
Im Zweifel ein Vorstrafen-Register, das würde vermutlich Wunder wirken.

Also hat auch dann ganz gewiss nicht JEDER Hinz und Kunz eine Waffe, so vorgebrachte Argumente sind de facto gar keine.
Mountain ... *huhu1*
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toolmaker (12.06.2014)

Mannheimer

Hobbyschütze

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

12

Freitag, 13. Juni 2014, 00:38

... und lieber David ich kann eure Gedankengänge gut nachvollziehen.
Aaber ... ich macht dabei einen Denkfehler, einen Kriminellen interessieren diese ganzen Gesetze nicht.
Der schei§§t drauf und ist auch nicht kontrollierbar. Der hat IMMER Waffen und Echte!

Im Gegensatz zu dem braven Deutschen, der sich an die Gesetze hält. DER wird bestraft für sein Rechts-Empfinden und NICHT die
Organisierte Kriminalität.
Lieber Alex
... wir reden hier nicht von organisierter Kriminalität, die Waffen auch bei strengsten Gesetzeslagen besitzen. Hier ist der Zugang zu einer Waffe wohl innerhalb dieses Kreises über Schwarzmärkte und Vitamin B deutlich vereinfacht.
Diese Kreise zu erreichen ist jedoch dem Kleinkrimminellen und Holigan von Nebenan verwährt. Eine Legalisierung des Waffenkaufes, würde jedoch dazu führen, dass Kleinkriminelle, Holigans und andere gewaltbereitschafte Personen Schusswaffen kaufen. Vergessen wir nicht die proletenhaften GangstA oder wie auch immer sich diese assozialen mit heruntergeladenem Baumschulabschluss aus dem Jamba-Sparabo nennen mögen. Diese geilen sich auf eine Waffe zu besitzen und aus Mutproben und fehlenden Gehinrzellen wird da mal jemand abgeknallt. Überspitzt, aber zurecht ein Gedankengang den man berücksichtigen sollte. Glaube an das Gute im Menschen, aber rechne mit dem Schlimmsten.

Die gewöhnlichen Haushalte würden wohl Größteils davon absehen. Was bringt es denn dann, die Waffen auf der "dunklen" Seite der Bevölkerung zu verteilen? Genau, nichts!

Natürlich können obige Personen Waffen auch aktuell auf dem Schwarzmarkt oder wo auch immer kaufen, jedoch ist der Zugang nicht einfach. Kann man Waffen aber bei Aldi, Lidl und Co oder von mir aus nur in jedem X beliebigem Waffenladen FREI AB 18 JAHREN kaufen, so werden die Schwachmaten ebenfalls diese Gelegenheit nutzen. Einer Waffe in den Händen eines unfähigen willst auch du nicht gegenüberstehen.


Wie du selbst sagst, werden die "Angsthasen", zudenen im Bezug auf Waffen wohl einer großer Teil der Bevölkerung zu dieser Gruppe gehört, keine Waffen kaufen. Schaue ich jedoch nurmal auf diese Gangsta HipHopper, dann weiß ich ganz genau, dass die Schwachmaten sich mit einer Waffe total cool fühlen wurden und wären garantiert die ersten die eine habe.

Deshalb finde ich eine pauschalisierte Forderung "Freie Waffen ab 18 Jahren" für totalen unfug und unüberlegtem Quatsch. Manchmal muss man einfach die Menschen vor sich selbst schützen...

Grüße,
Chris
Benehmen ist keine Frage des Alters, sondern des Verstandes.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Mannheimer

Hobbyschütze

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

13

Freitag, 13. Juni 2014, 00:40

PS: Wir können uns ja gerne alle mal im Teamspeak /Skype einfinden und über das interessante Thema diskutieren und philosophieren *huhu1*
Benehmen ist keine Frage des Alters, sondern des Verstandes.

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 813

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

14

Freitag, 13. Juni 2014, 01:11

Prinzipiell ...

PS: Wir können uns ja gerne alle mal im Teamspeak /Skype einfinden und über das interessante Thema diskutieren und philosophieren

... eine gute Idee, leider habe ich kein TS.
Skype habe ich zwar, aber Konferenzschaltungen waren auch nicht das Wahre, vor allem wenn mehrere gleichzeitig ansetzen zum Sprechen.

Bei den "Home-Boys" wie sich diese Gehirnamputierten Bananenbieger selber nennen pflichte ich dir zu.
Zuge"crackt" bis zum *Geht nicht mehr!*
Sowas wird es bei uns nicht geben. Das "Südländische" Pendant, das betrifft allerdings den Rest der Migranten kaum, oder gar nicht, wird auch bei einer Liberalisierung, legal, keinen Zugriff auf Waffen bekommen. Warum?
Strafregister-Auszug und Ende. - Der muß natürlich sein, keine Frage!

Und bei ALDI und LIDL wird es nie Waffen geben, so wie früher mal bei Quelle und Neckermann.

Ein Gespräch ist allerdings generell immer klärender und aufschlußreicher als das Getippsel hier. Da hast du Recht!
Mountain ... *huhu1*
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Nordwolf1984

unregistriert

15

Freitag, 13. Juni 2014, 10:11

Nun das Teamspeak stelle ich. Überhaupt kein Thema der Server ist vorhanden. Vielleicht wäre das wohl ein Schritt indie richtige Richtung.
Und vielleicht bekommt auch der eine oder andere mal ein besseres Bild von mir, denn miteinander sprechen ist gleich was ganz anderes .
Ich schicke euch gerne die Zugangsdaten.
Gruß Nils

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

joker610 (13.06.2014)

Ähnliche Themen