Sie sind nicht angemeldet.

DarkSolja

Hobbyschütze

  • »DarkSolja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2012

  • Nachricht senden

1

Freitag, 27. September 2013, 11:05

Umarex P22Q Werbung

Moin Moin *huhu1*

War gerade auf Facebook unterwegs, nun ja ich denke bilder sprechen mehr als worte :D




was würde Umarex ohne BFGUNS machen? *lol1*
»DarkSolja« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.PNG
Wer andern eine Bratwurst brät hat ein Bratwurstbratgerät!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MountainGun45LC (27.09.2013), Cannyblue (27.09.2013), Butt (27.09.2013)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

2

Freitag, 27. September 2013, 11:14

Kann mir schon gut vorstellen das sich die P22Q gut verkauft und Offentsichtlich hält die Klapperkiste einiges aus, doch warum die RG 88 nur noch Schwarz Hergestellt wird ist mir Schleierhaft, Schade eigentlich da die Röhm RG 88/HSC 90 um Längen besser ist, als die P22 oder P22Q und genauso viel kostet.

MFG
Canny


Motorbiker

Survival-Experte

Beiträge: 854

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2012

  • Nachricht senden

3

Freitag, 27. September 2013, 14:19

Es spricht viel für das unauffällige Ausschalten von Konkurrenz, selbst wenn sie hausintern ist... :P :D
Es gibt Menschen, die mögen mich nicht wegen dem, was ich sage. :pinch:
Jetzt stellt Euch nur mal vor, die wüssten, was ich DENKE... :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (27.09.2013)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

4

Freitag, 27. September 2013, 14:50

Werde Silvester mal meine P22Q mit Abschussbecher ran nehmen, meine alte P22 hielt allerdings nicht sehr Lange da Riss im Patronenlager und häufige Klemmer. Aber da soll die P22Q ja besser sein bzw ist.

Allerdings klappert das Ding und die Federn der Waffe sind recht billig, dazu keinen Druckpunkt am Abzug und die Waffe besteht nur aus Zinkguss, wo ich wiederrum etwas bammel habe, das hier das Patronlager Ausleiert wie bei der Walther PK 380, da das Patronenlager zu wenig mit Stahl verstärkt wurde.

Die Röhm RG 88 ist dagegen Massive gebaut, die Federn sind jedenfalls sehr Langlebig selbst nach 4000 Schuss sind diese noch Stram und der Unterschied zur Neu Waffe sind minimal, dazu Stahllauf, Stahlstossboden und eine Waffe die immer Funktioniert und nicht Muntionfühlig ist.

MFG
Canny


Berlin42

Naturbursche

Beiträge: 439

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. September 2013, 13:35

@Canny: Ich nehme mal an, die Verkaufszahlen werden ausschlaggebend dafür sein, welche SSW in welcher Variante hergestellt wird. Und ich sage mal 90% der Kunden interessieren sich (leider) nicht wirklich für die Qualität und Langlebigkeit der SSWs. Das ist schade, aber leider nicht zu ändern. Die meisten hören halt den Namen "Walther" und denken "...ach, die stellen ja scharfe Waffen her, also muss die Schreckschuss-Version ja auch gut sein". Waffen ohne scharfes Vorbild sind halt vor allem bei weniger informierten Käufern nicht gefragt. :whistling:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (28.09.2013)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

6

Samstag, 28. September 2013, 13:46

Ja ich weiß, ist leider so und war früher auch so das die Bümas immer auf Umarex verwiesen haben, nur wenige andere Bümas haben wirklich eine gute Fachberatung gemacht., die wiederrum hatten auch mehr HW und Röhm Waffen gehabt.

Wiedem auch sei, Sicherlich hält die P22Q inzwischen einiges aus, doch ich kann Jedem nur eine RG 88 oder HSC 90 ans Herz Legen und man hat Quaitative was besseres in der Hand als die P22Q ;)

MFG
Canny


Berlin42

Naturbursche

Beiträge: 439

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 29. September 2013, 11:06

Ist denn Qualität der RG88/HSC denn auch nach Übernahme von Röhm durch Umarex gleichbleibend hoch?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (29.09.2013)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 083

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 29. September 2013, 11:23

Die Grundlegende Dinge wie Stahllauf, Stahlstossboden, Stahl im Patronenlager, Schlagbolzen und Auzieherkralle aus Stahl, sowie Teile der Inneren Mechanik aus Stahl sind gleich Belieben, die Verschlussfeder scheint die gleiche Qualität wie die alten Röhm Federn zu haben.

Inwieweit sich davon jetzt was geändert haben könnte kann ich nicht Sagen, meine UmaRöhm RG 88 ist bis auf die andere Beschriftung gleich geblieben, allerdings ist das auch eine Steel Carbon, wie es bei der Serien Nickel und Brünierten Aussieht kann ich nichts dazu Sagen.

MFG
Canny


Meerschwein

Moderator

Beiträge: 1 076

Registrierungsdatum: 29. November 2012

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 29. September 2013, 11:37

Ich kann bisher nur die Oberfläche der umaröhm bemängeln, die is ziemlich dünn geworden und hat bei Nickel eine komische gelbe Farbe.

MfG
Eric
"Ich will seidenglatte Beine"
--"Aber du bist ein Junge!"
"Dann will ich ein Maschinengewehr !"

Motorbiker

Survival-Experte

Beiträge: 854

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2012

  • Nachricht senden

10

Montag, 30. September 2013, 01:49

Wenn der Lieferant für die Federn derselbe geblieben ist, sollten da auch keine Probleme entstehen. Ich glaube kaum, daß man sich die Mühe macht, andere Lieferanten heranzuziehen und zu testen, um im Endeffekt ein paar Euro zu sparen. Immerhin verdient Umarex ja jetzt auch an den zuverlässigen Arbeitspferden, die ja früher die Absatzzahlen verringert haben. :D
Es gibt Menschen, die mögen mich nicht wegen dem, was ich sage. :pinch:
Jetzt stellt Euch nur mal vor, die wüssten, was ich DENKE... :D

Vogelspinne

Naturbursche

Beiträge: 314

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Wohnort: Baddeckenstedt/Niedersachsen

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 1. Oktober 2013, 11:34

Der Hauptunterschied neben der geänderten Beschriftung ist bei den Uma-Röhm die Legierungszusammensetzung des Zinkdruckguß. Bei Röhm wurde einfach der exquisite Zinkdruckgruß für die Bohrfutter von Röhm genommen und die Teile wie die Bohrfutter sehr gut getempert ( was lange dauert und entsprechend Geld kostet ).
In der Fertigung bei Umarex wird die gleiche bekannte Umarex-Legierung verwendet, die wie die Umarexe unzureichend getempert werden. Dadurch ergibt sich eine gegenüber den Röhm aus Sontheimer Fertigung geringere Haltbarkeit. Wegen derweiterhin verwendeten Stahlteile an belasteten Stellen halten die Uma-Röhm natürlich immer noch besser als die ursprünglichen Umarexe.

Trotzdem muß sich bei Umarex bezüglich der Haltbarkeit seit der Übernahme der Röhm Waffen etwas positiv verändert haben, da seitdem auch die echten Umarexe haltbarer( von durchschnittlich 600 Schuß auf über 1000 Schuß bis zum ersten Defekt ) geworden sind. Das sind zumindest meine Erfahrungen und Eindrücke.
Zitat: Ein Staat ist nur so frei wie sein Waffengesetz! ( Gustav Heinemann, Alt-Bundespräsident )

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gunimo (02.10.2013)

Ähnliche Themen