Sie sind nicht angemeldet.

baikal-513

Outdoorfreak

  • »baikal-513« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 019

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2012

Wohnort: 31832 Springe

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Juli 2013, 15:00

Herstellungsjahr CS-Patronen

Hallo liebe Forumgemeinde,

ich habe heute fünf Packungen CS-Patronen geschenkt bekommen, die im Dez.87 bzw. Dez.88 abgelaufen sind. Kann mir einer von euch sagen wann die so ca. hergestellt wurden?

Vielen Dank im Voraus und schönen Gruß,

baikal-513
Anschütz sind die Meistermacher, aber Kenner wählen Walther.

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Juli 2013, 16:04

Hey,

Naja die Hatbarkeit war bei CS Patronen in der Regel 2-4 Jahre, danach wurden die immer günstig verramscht beim Büma.

Ablauf Datum 87, dann dürften diese ca 83-85 Hergestellt worden sein.

Ob deine noch Funktionieren wage ich aber zu Bezweifelen, hatte schon öfters mal alten von meinem Onkel oder beim Büma gekauft gehabt und fast keine älteren Funktionierten so Einwandfrei wie Neue, im gegen Teil es gab Klemmer und die Waffe verdreckte total :thumbdown:

MFG
Canny


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

baikal-513 (10.07.2013)

baikal-513

Outdoorfreak

  • »baikal-513« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 019

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2012

Wohnort: 31832 Springe

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. Juli 2013, 16:46

Danke für die Info Canny,

benutzen wollte ich die eh nicht mehr. Was mir grad auffällt die haben 100mg Wirkstoff/Patrone, meine anderen aus den 90ern nur 80mg. Wann und warum wurde das denn geändert?

Schönen Gruß,

baikal-513
Anschütz sind die Meistermacher, aber Kenner wählen Walther.

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. Juli 2013, 17:27

hängt vom Hersteller ab, da kann es schonmal sein das Umarex mehr hat als Wadie z.B hängt aber auch vom Kaliber und Wirkstoff ab ( CN, PV, CS usw), aber es waren früher auf jedenfall mehr Wirkstoff drin als heute.

MFG
Canny


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

baikal-513 (10.07.2013)

thomas magnum

Survival-Experte

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2012

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. Juli 2013, 17:32

Früher war mehr Wirkstoff als die heutigen 80mg erlaubt, übrigens selbst wenn der CS Wirkstoff nicht mehr seine volle Wirkung hat, haben diese Patronen aber noch die vollen 600 Bar von früher, das nur mal am Rande erwähnt. ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

baikal-513 (10.07.2013)

Vogelspinne

Naturbursche

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Wohnort: Baddeckenstedt/Niedersachsen

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. Juli 2013, 12:42

110mg CS je Patrone waren in der EU und damit in der BRD nie zulässig!

Ab der Einführung der CS-Gaspatronen waren diese auf 80mg je Patrone ( und auch je Spraydose! ) gesetzlich limitiert. Wenn da einige Patronen 110mg Wirkstoff haben, kann es sich eigentlich nur um CN, dem klassischen Tränengas, handeln.
Zitat: Ein Staat ist nur so frei wie sein Waffengesetz! ( Gustav Heinemann, Alt-Bundespräsident )

thomas magnum

Survival-Experte

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2012

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. Juli 2013, 14:22

Stimmt, es ging ja um CS und nicht um CN ..
Früher war mehr Wirkstoff als die heutigen 80mg erlaubt,..
110mg CS je Patrone waren in der EU und damit in der BRD nie zulässig!
Waren da früher nicht sogar 500mg (CN) erlaubt ..?!
Wenn da einige Patronen 110mg Wirkstoff haben, kann es sich eigentlich nur um CN, dem klassischen Tränengas, handeln.
Danke Carsten für deine Ausführungen, von SSW-Kartuschen verstehst du mehr als ich. :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thomas magnum« (11. Juli 2013, 14:31)


baikal-513

Outdoorfreak

  • »baikal-513« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 019

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2012

Wohnort: 31832 Springe

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Juli 2013, 21:08

Guten Abend,

genau es ging um CS und nicht um CN und von 110 mg/Patrone war auch nie die Rede. Meine CS-Patronen sind angeblich von SM hergestellt und sollen lt. Packung 100mg Wirkstoff enthalten und nicht mehr.
Als die Patronen hergestellt wurden gab`s noch keine EU, das hieß damals EWG.

Schönen Abend noch,

baikal-513
Anschütz sind die Meistermacher, aber Kenner wählen Walther.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meerschwein (11.07.2013)

Guns&More

Naturbursche

Beiträge: 242

Registrierungsdatum: 22. Juni 2013

Wohnort: 63477 Bischofsheim

  • Nachricht senden

9

Freitag, 12. Juli 2013, 15:52

Hallo liebe Forumgemeinde,


hier eine Info


Wadie Gaspatronen von 1965 mit Wachs Geschosse 500mg CS


Mit freundlichen Grüßen


G&M

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Guns&More« (12. Juli 2013, 15:59)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blue1980 (12.07.2013), thomas magnum (13.07.2013), Meerschwein (14.07.2013)

Vogelspinne

Naturbursche

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Wohnort: Baddeckenstedt/Niedersachsen

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. Juli 2013, 21:33

=> In meiner Sammlung habe ich tatsächlich eine SM 9mmR CS-Gaspatronenpackung von 1984 ( Haltbar bis 1989 ) gefunden, die je Patrone 100mg CS enthält! Hersteller der Patronen ist RWS.
Es gab also tatsächlich anfangs CS-Gaspatronen in 9mmR mit mehr als in der CIP als Höchstmenge festgelegten 80mg CS je Gebinde ( Spraydose/Patrone ).

Bei den 8 mm SM-Gaspatronen mit CN-Wirkstoff stand anfangs keine Wirkstoffmenge dabei, später ab ca. 1972 war als Wirkstoffmenge 0,39g und ab 1973 390mg angegeben.
Schon ab etwa 1975 wurde die Wirkstoffmenge auf 110mg reduziert.

Mit dem Start der CS-Gaspatronen 1978 waren die 8mm SM-Gaspatronen auf 80mg begrenzt ( heutiger CIP-Standard! ) und die CN-Patronen wurden auf 100mg reduziert.

Wadie fertigte die 9mmR Gaspatronen zunächst mit 500mg CN und später als Supra-Gaspatronen die 9mmR auch mit 600mg CN. Für Korth fertigt Wadie 9mmR mit fast hülsenlangen Kunststoffaufsatz mit geschätzten 1000mg CN-Wirkstoff ( keine Wirkstoffmengenangabe auf der Packung, Aufsätze und Hülse aber randvoll mit CN-Wirkstoff ).
Ab 1978 reduzierte Wadie die CN-Wirkstoffmenge bei den 9mmR auf 400mg und die Supra auf 500mg.

Die Mindesthaltbarkeit ist bei Herstellung der Gaspatronen immer 5 Jahre. Allerdings bekommt man nur selten wirklich frische Gaspatronen beim Händler.
Zitat: Ein Staat ist nur so frei wie sein Waffengesetz! ( Gustav Heinemann, Alt-Bundespräsident )

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Guns&More (12.07.2013), diego01 (13.07.2013), thomas magnum (13.07.2013), Meerschwein (14.07.2013)