Sie sind nicht angemeldet.

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. März 2013, 14:29

Welche Waffenmodelle könnte man als Schreckschusswaffe Umwandeln, was wäre Realistisch umsetzbar?

Hey Leute,

Habe mir mal überlegt welche Scharfen Waffen sich kosten günstig zu einer SSW Umbauen lassen würde, die wie Umarex und ESC es bereits vorgemacht haben eine Originale Waffe zur SSW Umzubauen ( Walther PK 380 und ISSC M22)

Da ESC mit GSG Zusammenarbeitet dürfte das bei diesen Modellen nicht Schwer fallen.

http://www.gsg-waffen.de/site/index.php/de/1911-tech-de

In diesem Fall könnte man den 22er Zinkguss 1911er mit vielen Stahlteilen Locker zu SSW Umbauen und verkaufen würde der sich in Schwarz, Chrome und FDE bestimmt sehr gut und wäre bei Erscheinen der Beste 1911er im Schreckschusswaffen Markt.

oder ein paar Gewehre wie diese hier
MP5 Kopie
http://www.gsg-waffen.de/site/index.php/de/522-tech-de

Der alte Röhm Traum STG 44

http://www.gsg-waffen.de/site/index.php/de/stg44-tech-de

AK47 Kopie
http://www.gsg-waffen.de/site/index.php/de/ak47-tech-de

Voteil da die Waffen aus Zinkguss mit vielen Stahlteilen im klein Kaliber gefertigt sind und selbst als Scharfe Modelle verhältniss mäßig günstig sind, dürfte der Umbau zur SSW nur mit Minimalen Kosten verbunden sein, so wie bei der ISSC M22 ;)

Ruger SR22
Umarex könnte das gleiche mit der Ruger SR22 machen, da Umarex eh die Licenz von Ruger hat und zudem bereits jetzt viele Ruger Modelle inm Co2 bereich und den Ruger Redhawk im SSW bereich gefertigt haben.

Die Ruger SR 22 besteht ebenfalls aus Aluguss und ist mit vielen Stahlteilen versehen, die kosten für das Scharfe Modell sind gering und ein Umbau zur SSW Kosten günstig.
http://www.romeotangobravo.net/2012/01/r…ican-rifle.html
http://www.thetruthaboutguns.com/2012/03…iew-ruger-sr22/

oder hier die ALFA Defender Police in kal 9 mm PAK
http://www.alfa-proj.cz/en/products/fire…m-p-a-s76364960

Ebenfalls dürfte das für Umarex recht Einfach sein diees Modell zu Importieren und PTB Konform zu machen, da bereits eine 9 PAK Variante bei Alfaproj erhältlich ist.

Das wären meine Vorschläge, die für die Firmen Realistisch Umsetzbar wären, da Modelle und Formen bereits Vorhanden wären und nur kleine Änderung nötig sind um ein PTB Fertiges Modell Herszustellen bzw lassen und hätten eine sehr hohe Qualität.

MFG
Canny

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Cannyblue« (10. März 2013, 14:36)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RLP (10.03.2013), Hillbilly (10.03.2013)

Bobenser

Hobbyschütze

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2012

Wohnort: Hamburg / Harburg

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. März 2013, 14:53

Ich würde mir eine Baikal Makarov 9mm PAK in einer Ganzstahlversion wünschen.
Wenn man den günstigen Preis der Makarov 4,5mm Co2 sieht, sollte eine Schreckschussversion auch nicht all zu teuer werden.
MfG Bob

Die 1.GerAZomDiv sucht Verstärkung!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meerschwein (10.03.2013)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 10. März 2013, 15:06

Wobei eine Co2 Waffe Schwieriger Umzubauen möglichweise ist, als bereits eine bestehende 9 PAK Pistole im Ausland oder eine Keinkaliber Zinkgusswaffe, die bereits kosten günstig als Scharfe Waffe hergestellt wird.

Man hat an der Walther PK 380 und der ISSC M22 bereits gesehn das es Machbar ist und das mit wenig kosten und Aufwand Umgesetzt werden kann, da 90-95% der Original Teile verwendet werden.

Da eine Co2 vom Aufbau bereits anders ist, könnte man so schätze ich, nicht all zuviele Teile 1:1 übernehmen und die kosten wären wieder höher.

Allerdings besitzt Baikal auch einige Tromatik Waffen mit denen man auch normale 9 PAK Munition Laden kann, ein Umbau wäre hier auch sehr günstig zur SSW.

MFG
Canny


4

Sonntag, 10. März 2013, 17:54

Wie du sagtest einen 1911er aus Stahl und einen vernünftigen Beretta Nachbau wünsch ich mir
"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. März 2013, 18:03

DEr GSG 1911er ist zwar nicht aus Stahl, jedenfalls nicht der Schlitten und das Griffstück, dafür Stossboden, Lauf, Schlagbolzen, Auszieher, Ausstoßer und Bedinteile. Da er wie das Original ist, lassen sich die Originalen Tuning Teile Nachrüsten und das Modell wäre der Ideale 1911er im Schreckschusswaffen bereich, da echte Handballensicherungen und jede Menge Tuning möglichkeiten offen wären.

Durch seine vielen Stahlteile und der Originaltät sicher Ein Verkaufsschlager und bei dieser Qualität bestimmt auch sehr Haltbar und Langlebig, mehr als die Aktuellen 1911er auf jedenfall von Umarex und ME :thumbsup:

Technische Daten:
Modell : GSG 1911 Standard
Kaliber : 22lfB HV
Gesamtlänge : 218mm
Gewicht : 975 Gr
Lauflänge : 129 mm
Züge : 6
Visierlänge : 136mm
Abzugsgewicht : 1.900-2500gr
Magazin : 10schuss






Und neben den Schwarz könnte ESC die Waffe noch in verschiedenen Cerakote farben machen oder Verchromen, Vernickeln, Titanbeschichten usw
MFG
Canny
»Cannyblue« hat folgende Bilder angehängt:
  • GSG 1911 01.jpg
  • GSG 1911 Tag 01.jpg


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pellkopf (10.03.2013), Hillbilly (10.03.2013), EvilMax (12.03.2013)

Motorbiker

Survival-Experte

Beiträge: 866

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2012

  • Nachricht senden

6

Montag, 11. März 2013, 17:58

Die originale Makarov gibt es längst als SSW - sogar aus Stahl. Nur leider ohne PTB, weil 8 mm K... ;( DA wäre zumindest Potenzial vorhanden, eine Anpassung an unsere Vorschriften wäre genauso realisierbar wie bei der PK 380, M 22 und P 22 zuvor schon. Das wäre dann meine vierte Kompakte neben der P 22, PP und 914... :love:
Es gibt Menschen, die mögen mich nicht wegen dem, was ich sage. :pinch:
Jetzt stellt Euch nur mal vor, die wüssten, was ich DENKE... :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cannyblue (11.03.2013)

EvilMax

Naturbursche

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2012

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 12. März 2013, 08:10

Wenn die Verschluss - Laufhülsen Konstruktion nicht genauso kurzsichtig angelegt ist, wie bei den bereits vorhandenen SSW Versionen der 1911, könnte das echt was werden.

Sogar als Klassik Version könnte ich mir das gut vorstellen.
Nur ich vermute mal, dass das ganze wohl eher eine Hoffnung bleiben wird....
Eventuelle Rechtschreib und Satzbaufehler sind durchaus gewollt und dienen zur Belustigung des lesers :wacko:

Motorbiker

Survival-Experte

Beiträge: 866

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2012

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 12. März 2013, 17:58

Ich sehe eher das Problem, daß eine SSW auf Basis der GSG 1911 für den Hersteller ein Risiko darstellt, weil es doch eh schon 1911er von Umarex und ME am Markt gibt - und die meisten Kunden mit wenig Ahnung würden zu der günstigeren Variante greifen, die wären kaum bereit, etwa 60 Euro oder so mehr zu zahlen für nen Schlittenfang und einen Stahlstoßboden und evtl. einen Anschlagpuffer. :|
Es gibt Menschen, die mögen mich nicht wegen dem, was ich sage. :pinch:
Jetzt stellt Euch nur mal vor, die wüssten, was ich DENKE... :D

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 12. März 2013, 18:08

Motorbiker du darfsat nicht vergessen, das neben dem Brünierten und Nickel 1911er von Umarex die Sondermodelle bereits für 200 euro oder mehr verkauft werden, da der GSG 1911 dem Original viel näher ist und eine bessere Qualität als die ME und Umarex 1911er besitzt, dürfte sich diese wie der ME 1911 Sport sicher gut verkaufen.

Alleine weil das Grundmodel Colt Governmen seit mehr als 100 Jahren gefragt ist und immer wieder Neu Erfunden wurde und bis heute sich die Leute in aller Welt an diesem Model erfreuen. Kein Waffenmodel auf dieser Welt wurde so häufig als Grundlage von Waffen Tunern wie dem 1911er genommen.

Das sollte als Grundlage ein Hersteller nie vergessen ;)

Der Preis des GSG 1911 liegt bei ca 380 euro als 22lr
die ISSC M22 lr liegt bei ca 399 euro.


Also wenn der Umbau der ISSC M22 sich lohnt, dann dürfte es beim GSG 1911 erst recht Lohnen. :thumbup:

MFG
Canny


quickmic

Outdoorfreak

Beiträge: 1 160

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2012

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 12. März 2013, 19:01

Bei allen guten Agumenten für den 9mm PAK GSG 1911 bleibt ein Problem:

Der Bewegliche Lauf! Für D muß ja der Lauf fest verbunden sein mit dem Griffstück und das trifft beim GSG1911 leider nicht zu. Beim Zerlegen wird der Schlitten samt Lauf abgezogen. Ich hatte das ISSC schon mal angesprochen das sich so ein GSG 1911 gut als SSW machen würde.
Da sie ja eng mit GSG zusammenarbeiten wäre das kein Problem, allerdings müsste viel an der Waffe geändert werden und sie sagten auch das sie die nächste Zeit erstmal mit den Zoraki und Ekol Waffen zu tun haben.
Der GSG 1911 ist ein Traum - bleibt aber wohl vorerst nur ein Traum. ;(
Kunde: "Bei dieser Schreckschusswaffe ist die Visierung aber zu klein und schlecht verarbeitet"
Verkäufer: "Das stört die Treffsicherheit bei dieser Waffe in keinster Weise!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »quickmic« (12. März 2013, 19:54)


11

Dienstag, 12. März 2013, 19:14

und sie sagten auch das sie die nächste Zeit erstmal mit den Zoraki und Ekol Waffen zu tun haben.
... das ist gut ... das Frühjahr/der Sommer = T-Shirt/kurze Hose stehen bevor ... da kommt eine Zoraki 906 genau richtig ... :thumbsup:

Hajo

Outdoorfreak

Beiträge: 1 133

Registrierungsdatum: 28. Januar 2013

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. März 2013, 13:48

Walther P99 Compakt wäre schick!?!


Torro

Hobbyschütze

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2012

Wohnort: Oberhalb von Pforzheim

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 13. März 2013, 21:43

Ich würde mal sagen, man kann so ziemlich jeden 38er/357er Revolver umbauen, lauf und trommelsperre rein und gut ist.
ggf ne andere trommel mit versetzten bohrungen.

Grüßle Torro

Cannyblue

Testbericht-Verwaltung

  • »Cannyblue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: München

  • Nachricht senden

14

Samstag, 16. März 2013, 17:40

Das könnte man, doch so einfach wäre das mit dem Umbau dann auch wieder nicht, Ebenso wären die kosten zu Hoch, wenn der Revolver in 357 bereits 800 euro kostet, deshalb sagte ich ja, es sollte möglichst Realistisch sein, was ein Hersteller wie ESC mit dem GSG 1911er machen könnte oder Umarex mit der Alfaproj Pistole die es bereits in 9 PAK gibt. Somit dürfte es reicht einfach sein, ein Modell für die PTB Umzurüsten und nach DE auf den Markt zu bringen.

Oder ein Umbau der 9x22 T Modelle
http://www.market-scan.com/doctorgun.ro/shop/so-sia-fort
FORT 17R CAL 9X22T
FORT 14R
FORT 12RM CAL 9X22T
STEYR M-A1 10X28

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:P…orhe_mirror.jpg
Pistola "Horhe" (Jorge)

http://www.salon-arms.ru/goods/product/t…-12-10x28t.html
"Grand Power T-12" , 10x28T

http://www.waltherdeva.ro/products-page?…59&product_id=6

TTK 10x28T
http://fegyvervideo.hu/articles.php?article_id=1131

MFG
Canny


Ähnliche Themen