Sie sind nicht angemeldet.

catch-22

unregistriert

1

Dienstag, 19. Februar 2013, 19:05

Original französischer Grabendolch

Kurze Vorstellung eines seltenen Stückes, welches ich seit ein paar Tagen mein Eigen nennen darf.

Mich int. alles, was mit den beiden großen Kriegen zu tun hat, ohne diese zu glorifizieren. Ausser dem amerikanischen Bürgerkrieg ist dies mein großes Steckenpferd.
Aus Familienbesitz habe ich einige Stücke zusammengetragen, in Hauptsache aus dem Ersten Weltkrieg.

Was lag näher, auch einmal eine Waffe des ehemaligen "Erzfeindes" zu besitzen? Glücklicherweise gibt es auch in div. Auktionshäusern noch seriöse
Verkäufer, und so wurde ich mit diesem Mann handelseinig.

Es handelt sich bei dem Stück um einen französischen Grabendolch, den man "Le Vengeuer de 1870" nannte. (Rächer von 1870)
Die militärisch korrekte Bezeichnung lautet: Couteau Poignard Modell 1916

Die meisten Grabendolche waren gekürzte Bajonette. Dieser Dolch wurde, wie der Fairbairn Sykes der Engländer, für Kampfeinheiten gedacht,
welche lautlos töten sollten.

Ich weiß nicht, ob dieses Stück aufpoliert wurde, ich vermute es stark. Ein Frevel, denn historische Blankwaffen sollten ihre "Rostpatina" unbedingt
behalten!
Zur Not diese konservieren, aber nicht polieren. Unbedingt beachten!

Vielleicht nahm dieses Stück ein französischer Soldat mit Nachhause und bewahrte es lange Jahrzehnte in einer Kommode auf,
ich werde es nie erfahren.

Wenn mir Jemand bei der Bezeichnung weiterhelfen könnte, (Wahrscheinlich war es die Regimentsbezeichnung), wäre ich Demjenigen sehr zu Dank verpflichtet.

Auf der Klinge steht "41 CONON"....................mein Französisch ist leider nicht das Beste. (41te Kanoniere?)

Der Dolch liegt gut in der Hand und ist noch immer sehr scharf.

Klingenlänge 17cm, Parierstange 7,8cm breit, Grifflänge 11cm

Gruß Ralf
»catch-22« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1120732.JPG
  • P1120731.JPG
  • P1120740.JPG
  • P1120733.JPG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MountainGun45LC (20.02.2013)

ALFHA1802

unregistriert

2

Dienstag, 19. Februar 2013, 22:37

.. Auf der Klinge steht "41 CONON"....................mein Französisch ist leider nicht das Beste. (41te Kanoniere?)


Hallo Ralf,

Gratulation zu diesem schönen Stück Geschichte!

Ich kenne eigentlich nur das "Co non" im Französischen, was soviel wie "nicht zusammen" oder "nicht zusammengeführt" bedeutet. Vieleicht ein privat beschafftes Teil, das von einem Soldaten geführt wurde?

Viele Grüße
Alfred

ALFHA1802

unregistriert

3

Dienstag, 19. Februar 2013, 22:45

Hallo Ralf,

kleiner Nachtrag nach Recherche zu "CONON" (Richtige Schreibweise ist "GONON"! - die Prägung scheint beim ersten Buchstaben einseitig schwach zu sein!!) ..... Es scheint sich um die Hersteller-Bezeichnung zu handeln. Jedenfalls wenn ich den Beitrag Nr. 2 in einem Messer-Forum richtig interpretiere:

Link zum "MesserForum.net"

In diesem Forum ist der Dolch umfangreicher beschrieben:

Externer Link

Scheinbar haben die Amis die Klinge in ihrem "Schlagring-Messer" nachempfunden!? Im letzten Teil des Berichtes ist ein französischer Dolch abgebildet, der ebenfalls die Bezeichnung "GONON" zeigt.

Der Dolch wird in Anspielung auf den Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 als Rache an Preussen .... "Le Vengeur de 1870" bezeichnet. Offizielle Bezeichnung beim damaligen französischen Militär als Modell 1916 / "Mle 1916".

Und der Erhaltungszustand Deines Dolches ist geradezu hervorragend, im Gegensatz zu den in Messer-Foren gezeigten Stücken! Du scheinst ein echt sehr gutes Modell im Besitz zu haben!

Externer Link zur Bilder-Sammlung

Und hier ein Link zu den diversen Beschriftungen des Dolches, unter Punkt 11 ist auch die auf Deinem Dolch vorhandene Bezeichnung aufgeführt:

Externer Link zum Blade-Forum


Und hier noch eine kurze Nutzungs-Geschichte des Dolches in einem Zeitgeschichte-Forum zum nachlesen für Dich:

Link zum Militaria-Zeitgeschichte-Forum


Ich hoffe dass ich wenigstens etwas helfen konnte ..... Die Spezis in den Messer-Foren werden sicher mehr Hinweise und Daten beisteuern können.

Viele Grüße
Alfred

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »ALFHA1802« (19. Februar 2013, 23:07)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MountainGun45LC (03.03.2013)

catch-22

unregistriert

4

Mittwoch, 20. Februar 2013, 06:31

Guten Morgen Alfred,

ich bin überwältigt! :thumbup: Dass Du so viel Information auis dem Netz holen konntest, ich war dazu nicht in der Lage.

Ich danke Dir!

Schade ist natürlich, dass ich die Scheide des Vengeur`s nicht dazu bekommen habe. Das wird eine Sucherei geben.
Ich weiß ja nicht, ob heutzutage Militaria-Börsen überhaupt noch erlaubt sind...................

(Übrigens bin ich nicht im MF angemeldet ;) )

Viele Grüße
Ralf

EDIT: Ah, im letzten Link wird es aufgeklärt, GONON ist einer der Hersteller dieses Dolches :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »catch-22« (20. Februar 2013, 06:40)


Ähnliche Themen