Sie sind nicht angemeldet.

HW50

Spender

  • »HW50« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 322

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Januar 2013, 16:46

Wie seit Ihr zum Angelsport gekommen ?

Petri Heil an alle Petri Jünger,

Erst mal Danke an Matthias das es jetzt hier einen Angelplatz gibt :thumbsup:

was mich einmal interessieren würde, wie lange Angelt Ihr schon und worauf

oder wie seit Ihr überhaupt zum Angelsport gekommen :?:


Ich persönlich bin über meinen Vater dazu gekommen, der mich immer wieder als kleinen stepke mitgenommen hat.
Erste eigene Angel bekam ich von Ihm 1992 und 2003 hab ich dann meine staatliche abgelegt.

Seitdem bin ich dem Angelhobby treu geblieben und bin in den Sommer Monaten mal hier und mal da unterwegs,
Urlaubsmäßig fahre ich gerne an den Balaton in Ungarn, Super Angelgewässser vorallem für Waller und Spiegler :love:

Festgelegt auf eine Angelrichtung habe ich mich bis heute nicht, Spinnen, Blinken, Grund, Raub, Friedfisch
nur Boilie Angeln behagt mir überhaupt nicht, auch wen ich gerne mal auf Spiegler gehe.

Freue mich auf ein nettes Anglerlatein hier :thumbsup:

gruß Heiko

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HW50« (21. Januar 2013, 17:01)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (21.01.2013)

Marc.S

Hobbyschütze

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2012

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. Januar 2013, 17:55

Ich war als Kind immer mit Verwandte angeln. Hatte dadurch dann auch mit den Angeln angefangen, hatte dann wegen der Ausbildung eine Zeit aufgehört mit den Angeln wegen der Zeit und als ich vor 3 Jahre wieder anfangen wollten hatte ich dann die Papiere nicht mehr. Ich hatte Glück und auf den Rathaus waren noch die Unterlagen von meinen Fischereischein vorhanden so dass er erneut ausgestellt wurden konnte und ich nicht wieder die Prüfung machen musste. So habe ich dann wieder mit den Angeln angefangen.

Butt

Spender

Beiträge: 4 076

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. Januar 2013, 18:23

Hallo,

zum angeln bin ich durch meinen Vater sowie meiner Mutter gekommen und das sind jetzt fast 36 Jahre her.

Meine Lieblingsgewässer sind bei uns die Schwalm und der Edersee wo ich regelmäßig mit dem Boot rausfahre.

Ich fahre gerne zum Hochseeangeln und auch mal nach Polen ,Holland oder Ungarn.

Zielfisch sind bei mir der Zander,Barsch,Aal,Dorsch und Butt.

Zu den Angeltechniken nur soviel Drop-Shot,Spinnangeln und natürlich mit der Pose auf Aal und Barsch.

Bis vor einigen Jahren habe ich noch regelmäßig Wettkämpfe bestritten, doch fehlt mir heute manchmal die Zeit dafür.

Hoffe es dauert nicht mehr lange, bis zum ersten Ansitz diesen Jahres. :)
Suche Kornschutz für altes HW35 und Illex Wobbler :angeln2:


Gruß Maik

Das Recht auf Waffen *trapper1*

HW50

Spender

  • »HW50« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 322

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. Januar 2013, 18:32

zum angeln bin ich durch meinen Vater sowie meiner Mutter gekommen

meine Mutter hat es früher immer gehaßt wen ich mit meinem alten Herrn Angeln gegangen bin,
es ist NIE vorgekommen das ich wieder Trocken und Sauber nach Hause kam *rofl1*

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (21.01.2013)

Funsniper

unregistriert

5

Montag, 21. Januar 2013, 18:35

Ich bin über meinen Vater zum Angeln gekommen. Der hat mir alles beigebracht. Auch Pilzesuchen und Schiessen. Momentan ist halt bei mir Umschulung, Schiessen und Band angesagt. Aber was man mal gelernt hat und schätzt...Wenn blos dieses komische Ding mit "Berufsleben" nicht wäre. Ich werde wohl erst wieder richtig Angeln, wenn ich beim Schiessen die Scheibe nicht mehr treffe oder meine Gitarre nicht mehr höre. Hat auch was Gutes: Ich fang den Anderen schon nichts weg :D .

Grüßle,
Uwe

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (21.01.2013)

canelles

Hobbyschütze

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2012

Wohnort: Altrip

  • Nachricht senden

6

Montag, 21. Januar 2013, 19:47

Das muss mir in den Genen liegen. Niemand in meiner direkten Umgebung als Kind hat geangelt. Aber meine Mutter berichtet heute noch davon das ich schon als 3-4 jähriger nicht mehr von beim spazieren gehen zufällig entdeckten Anglern wegzukriegen war. Als ich 7 war bekamen wir ein Campinggrundstück am See und damit war alles besiegelt. Die letzten Jahre hab ich allerdings stark zurückgeschaltet, neue Hobbys kamen dazu, wie Tauchen und Schiessen. Ausserdem schmerzt es jedesmal zu sehen wie bei uns die Fischbestände durch Kormorane dezimiert sind. Kein Vergleich zu früher, so vor rund 30 Jahren waren die Seen und der Rhein bei uns voll mit Fischen, Rotaugen und Brassen ohne Ende. Im April haben wir als Kinder die Massen von Weißfische beim Laichen beobachtet, dahinter lauerten die Hechte, drunter zogen die Aale um sich am Laich gütlich zu tun. Das gibts bei uns heute leider nicht mehr. Stattdessen freuen sich die Deppen vom BUND über die Kormorane und machten ihn noch zum Vogel des Jahres 2010.
Unsere ursprünglichen, einheimischen Fischfresser wie Haubentaucher und Eisvogel haben darunter leider genauso zu leiden und sind viel seltener zu sehen als früher. Hmm, ich schweif vom Thema ab! :S
________________________________________________________________________________________________________________________________Zitat Zitat vom Moderator auf Probe Lupo:
"Und mal ehrlich: Du kannst dir sicher denken an welchem Loch es mir vorbeigeht ob dir "meine eingeklammerten Sprüche" nun gefallen oder nicht. Aber sowas von, das glaubst du gar nicht.
Gruß Lupo (der diesen Kommentar exrta für dich geschrieben hat)" *rofl1*

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (21.01.2013), HW50 (21.01.2013)

Butt

Spender

Beiträge: 4 076

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. Januar 2013, 20:01

Stattdessen freuen sich die Deppen vom BUND über die Kormorane und machten ihn noch zum Vogel des Jahres 2010.
Unsere ursprünglichen, einheimischen Fischfresser wie Haubentaucher und Eisvogel haben darunter leider genauso zu leiden und sind viel seltener zu sehen als früher. Hmm, ich schweif vom Thema ab! :S
Manchmal frage ich mich beim Angeln was diese Leute vom BUND eigentlich so Beruflich machen ,weil teilweise so viel Schwachsinn von diesen Personen

ausgeht,das mann doch nur mit den Kopf schütteln kann. X(

Sei es nun das die Vermehrung der Kommorane mit aller Macht vorranzutreiben oder einen Weiterbau einer Autobahn zu verhindern ,weil dort einen Kröte

oder änl.endeckt worden ist.

Beispiele gibt es dafür leider genug. Aber verstehen können das doch die wenigsten. ?(
Suche Kornschutz für altes HW35 und Illex Wobbler :angeln2:


Gruß Maik

Das Recht auf Waffen *trapper1*

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HW50 (21.01.2013)

canelles

Hobbyschütze

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2012

Wohnort: Altrip

  • Nachricht senden

8

Montag, 21. Januar 2013, 20:08

Genau die selbe Kategorie Flitzpiepen die in jedem Sportschützen einen potentiellen Amokläufer sieht.
Mit solchen Leuten kann man auch nicht diskutieren.
Wie siehts denn am Edersee mittlerweile aus?
Ich angel unheimlich gern vertikal auf Barsch und Zander. Ist der ne Reise wert?
________________________________________________________________________________________________________________________________Zitat Zitat vom Moderator auf Probe Lupo:
"Und mal ehrlich: Du kannst dir sicher denken an welchem Loch es mir vorbeigeht ob dir "meine eingeklammerten Sprüche" nun gefallen oder nicht. Aber sowas von, das glaubst du gar nicht.
Gruß Lupo (der diesen Kommentar exrta für dich geschrieben hat)" *rofl1*

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (21.01.2013)

Butt

Spender

Beiträge: 4 076

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

9

Montag, 21. Januar 2013, 20:12


Wie siehts denn am Edersee mittlerweile aus?
Ich angel unheimlich gern vertikal auf Barsch und Zander. Ist der ne Reise wert?
Edersee wird erst wieder ab März intressant ,wenn das Eis weg ist.

Geht dort ja am besten nur vom Boot aus. Hatte letztes Jahr so einige Stachelritter um die 40-45 cm. :thumbsup: und Zander meistens um die 75-85cm.
Suche Kornschutz für altes HW35 und Illex Wobbler :angeln2:


Gruß Maik

Das Recht auf Waffen *trapper1*

catch-22

unregistriert

10

Montag, 21. Januar 2013, 20:35

Hallo Ihr Angler!

Zum Angeln kam ich schon als Jugendlicher, wenn wir in der XXXXX- Bach Forellen angelten, die es dort tatsächlich damals gab, dann lange Zeit
nicht, dann wieder bis heute.

Später kam ich offiziell zum Angeln mit Jahresfischereischein und Angelkarte für den Dilsberg bis Mannheim, also Neckar.

Mein Onkel war die treibende Kraft. Ich erinner mich noch gut, wie er wochenlang einen großen Karpfen anfütterte, ich dann einmal meine einfache Steckrute reinwarf, und der Schwimmer abging wie ein Blitz! :rolleyes:
Mein Onkel stürmte mitdem Kescher ins Wasser, weil der Karpfen ins Schilf stiften wollte.
Ja, ich weiß noch heute, wie er etwas bedröppelt aus der Wäsche schaute,dass ich den prächtigen Spiegelkarpfen fing, und er leer ausging.

Rotauge, und auch Aale mit dem Grundblei, waren unsere Hauptbeute.

Danach war jahrzehntelang Schluß, ich verpasste die Anglerprüfung, bzw. ließ meinen JFS verfallen, bis ich Interesse am Fliegenfischen fand.
(So ein dämlicher Hollywoodschinken mit Mamas Lieblingsschauspieler war Schuld dran 8) :D )

Ich kaufte mir eine "adlige", alte Rute aus England, und eine schöne Rolle dazu,Schwimmschnur etc., habe alles an Literatur verschlungen,
und fiel auf den Allerwertesten, WAS ein Stück Bach zur Pacht kostet!
Inzwischen hatte ich die Würfe recht leidlich auf unserem Rasen geübt, und fühlte mich fit, auch unter Gebüsch in der Schräge die Fliegenrute auszuwerfen.

Wie dem auch sei, wir fuhren nach Dänemark in Urlaub. Ich hatte mir schwereres Material zugelegt, ich wollte auf Meerforelle gehen.
Die Jahreskarte kostete 35 Euro.
JSF ist dort nicht nötig.

Wir hatten auf einem Campingplatz bei Gammelsbro eine Hütte gemietet, die Mädels gingen tagsüber Schwimmen.

Ich ging meist sehr früh, oder in der Dämmerung mit Wathose bewaffnet ins Wasser, und warf meine diversen , künstlichen Fliegenköder aus.

Ich fing in einer Woche nur 2 Meerforellen. Aber, und das werde ich niemals vergessen:
KEINE 3 Meter von mir entfernt, hörte ich auf einmal ein Schnauben. Ich dachte mir, ein Pferd kann das jetzt nicht sein! Es war ein Schweinswal, eine Delfin-Art, der sehr nahe, ruhig und zweimal auftauchend, an mir vorbeischwamm.
Daran werde ich mein Leben lang denken. :thumbup:

Und genau diese Natur, dieses ruhige Meditieren habe ich wieder verstärkt beim Bogenschießen gefunden! Das macht auch den Angelsport aus.

Irgendwann bin ich vielleicht wieder soweit. Aber 2-3 Hobbies sind schon mehr als genug.

Petri Heil
Ralf

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bilcupra (21.01.2013), Butt (21.01.2013), HW50 (21.01.2013), canelles (22.01.2013)

Stefan

Dosenschießer

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 11. Februar 2013

  • Nachricht senden

11

Samstag, 16. Februar 2013, 13:36

Hallo,

bei mir fing es so an. Als Jugendlicher, war ich oft an der Lahn, oder am Rhein mit meinen Freunden. Immer wenn ich mal einen Angler sah, schaute ich ihm eine Weile zu und war total begeistert wenn er ein Rotauge, oder einen Brassen fing. Manchmal blieb ich solange bei dem Angler stehen und meine Freunde gingen weiter.

Meinen Eltern erzählte ich, dass ich auch gerne Angeln würde. Zuerst sagten Sie nur jaja, kannste später mal machen, aber ich ließ nicht locker. Mein Vater erkundigte sich dann im Angelladen, der sogar in unserer Strasse war, was man tun muß um als Jugendlicher fischen zu dürfen.

Dann ging alles sehr schnell. Ich wurde Mitglied im Verein und machte meine Prüfung. Am heiligen Abend gabs dann die 1. Angel und jede Menge Zubehöhr. Nun konnte es los gehen. Nach meheren erfolglosen Versuchen ließ ich langsam schon den Kopf hängen. Zufällig kam an einem weiteren Angeltag von mir mal ein anderer Angler ans Wasser und merkte schnell, dass ich einiges falsch machte. Er zeigte mir dann erstmal wie man ein Rotauge fangen kann. Nach einiger Zeit bekam ich sogar eine richtige Stipprute. 7 Meter war die lang und ich nahm regelmäßig an den Vereinsfischen teil. Später ging es weiter bis zur BSV.

Heute feedere ich eigentlich nur noch, die teuren Kopfruten stehen in der Ecke. Dieses Jahr möchte ich auch mal den Räubern am Rhein nachstellen.

Gruß Stefan

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (16.02.2013)

Butt

Spender

Beiträge: 4 076

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

  • Nachricht senden

12

Samstag, 16. Februar 2013, 14:54

Später ging es weiter bis zur BSV.

Stefan was heißt BSV? Welcher Verein ist das?
Suche Kornschutz für altes HW35 und Illex Wobbler :angeln2:


Gruß Maik

Das Recht auf Waffen *trapper1*

Rainer

Spender

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Wohnort: Rottach-Egern

  • Nachricht senden

13

Samstag, 16. Februar 2013, 15:50

Später ging es weiter bis zur BSV.

Stefan was heißt BSV? Welcher Verein ist das?


BSV = Bundesschuldenverwaltung
;)
Gruß vom Tegernsee

Rainer

Marc.S

Hobbyschütze

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2012

  • Nachricht senden

14

Samstag, 16. Februar 2013, 17:57

Zitat

Später ging es weiter bis zur BSV.



Stefan was heißt BSV? Welcher Verein ist das?
Könnte evtl. Betriebssportverein gemeint sein, bin mir jetzt aber auch nicht sicher.

Stefan

Dosenschießer

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 11. Februar 2013

  • Nachricht senden

15

Samstag, 16. Februar 2013, 20:06

Hallo,

hier bin ich wieder. BSV heisst Bezirkssportfischerverband und da war der Stefan öfter mal dabei. Mittlerweile, brauche ich das alles nicht mehr und fische nur für mich. Kein Verein, einfach nur den Jahresschein für den Rhein und gut ist. :thumbsup:

Gruß Stefan

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Butt (16.02.2013)