Sie sind nicht angemeldet.

catch-22

unregistriert

41

Donnerstag, 31. Januar 2013, 14:57

Aha, Jugendliche ab 14 Jahren. Das hätte ich nicht erwartet.

Mannheimer

Hobbyschütze

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 31. Januar 2013, 15:12



[...]

Das sind meine Gründe, die für die Verwendung eines Sprays sind:

-...
- Ideal fürs Fortgehen (Disko, Club, ..)
- ...

[...]


In Diskos oder Clubs wird dir das Spray abgenommen und bei größeren Veranstaltungen wie Konzerten und Co ebenfalls. In den meisten Fällen bekommst du es nicht wieder. Du kannst entweder behalten und draußen bleiben oder abgeben und eintreten.

Ich habe früher selbst beim Angeln und nächtlichen Outdooraktivitäten Pfefferspray bei mir getragen. Mittlerweile habe ich es meiner Freundin gegeben, sie fühlt sich dann etwas sicherer.
Das Spray habe ich allerdings nich nie angewendet, auch in Situationen die es vielleicht gerechtfertig hätten.
Für mich wäre das der letzte Weg gegen einen Angreifer vorzugehen. Wäre der Angreifer körperlich stark überlegen oder führte ein Messer, dann käme das Spray zum Einsatz, vorher nicht.

Wie die Rechtslage zum Führen und Verwenden ist, weiß ich allerdings nicht. Selbst wenn man im Nachhinein durch die Verwendung eine Straftat begeht wäre das für mich ok, solange ich mich vor Angreifern, starken Verletzungen oder dem Tod retten kann. Der Trieb zu überleben ist nunmal größer als jedes Rechtsempfinden.

LG Chris
Benehmen ist keine Frage des Alters, sondern des Verstandes.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gast1234 (07.02.2013)

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 811

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 31. Januar 2013, 15:49

Merkwürdig, bei diesem Satz ...

Klein, leicht, billig und lautlos.

... fiel mir als Erstes ein billiges Küchenmesser ein, warum nur? ;)
http://www.google.de/imgres?q=K%C3%BCche…iw=1017&bih=607
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Bobenser

Hobbyschütze

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2012

Wohnort: Hamburg / Harburg

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 31. Januar 2013, 16:21

... fiel mir als Erstes ein billiges Küchenmesser ein, warum nur?
Mit so einem Küchenmesser saut man sich aber die Klamotten so ein ... *wall1*

Die 1.GerAZomDiv sucht Verstärkung!

gvass

Hobbyschütze

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 29. Januar 2013

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 31. Januar 2013, 17:20

Spray-testvideos (Hungarian language):

Effective range (reichweite) of some available CS, PV, CR-sprays, Jet, FOG, GEL:

http://www.kaliberinfo.hu/fegyvervideok/…y-hatotav-teszt

None of them was useful above 2,5 meters, except the GEL-spray, but that was very difficult to aim.



Human test of the CR-spray

CR/CP - dibenz-oxazepine is a very-very effective material, which I think is not used/allowed in Germany. It is great against humans, if you wash with water, the pain became more agressive. Interesting, that against dogs it is less effective then OC.

http://www.kaliberinfo.hu/fegyvervideok/…357-szenvedesei


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michael (31.01.2013), JFrame (01.02.2013), Militis (02.02.2013)

Vogelspinne

Naturbursche

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Wohnort: Baddeckenstedt/Niedersachsen

  • Nachricht senden

46

Freitag, 1. Februar 2013, 20:44


Ist es legal, seiner 15-Jahre alten Tochter ein Tierabwehrspray mitzugeben?

Ja, denn für Tiearabwehrmittel gibt es keine Altersgrenze! Wikipedia hat da fälschlicherweise die gesetzliche Regelung von CS-Gas übernommen!

Meine Tochter hat, seit sie 10 ist, immer ein Pfefferspray dabei. Für den Schulbesuch ist Pfefferspray grundätzlich verboten!!! -> Aber, was die Schule/Lehrer nicht weiß, macht sie nicht heiß, soll heißen: Zum Schutz auf dem Schulweg ist es durchaus sinnvoll, aber in der Schule sollte das Spray in der untersten Lage des Schulranzen verschwunden sein.
Zitat: Ein Staat ist nur so frei wie sein Waffengesetz! ( Gustav Heinemann, Alt-Bundespräsident )

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MountainGun45LC (06.02.2013), Gast1234 (07.02.2013)

catch-22

unregistriert

47

Samstag, 2. Februar 2013, 06:36

Danke Vogelspinne!

Genauso werden wir es machen, ich muss nur noch solch ein Spray besorgen.

Militis

Hobbyschütze

Beiträge: 161

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

48

Samstag, 2. Februar 2013, 07:53

Ich trage fast immer ein TW 1000 von Hoernecke in der Polizeiausführung mit Metallclip.
Das ist zwar mit 30€ (inklusive Kartusche) nicht ganz billig, dafür lässt es sich einfach am Gürtel festklemmen,
hat einen federbelasteten Schutzdeckel, der unabsichtliches Auslösen verhindert und einen gummierten Griff mit
Fingerrillen, der die Handhabung erheblich erleichtert.

Das Füllvolumen von 63ml macht es leider etwas klobig, dafür kann man wiederholt sprühen und es sollten sich
auch mehrere Angreifer ausschalten lassen.

Zum Glück musste ich es noch nicht einsetzen, jedoch war ich einige Male kurz davor.
Si vis pacem, para bellum.

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 811

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 6. Februar 2013, 14:02

Hallo Carsten ...

Zum Schutz auf dem Schulweg ist es durchaus sinnvoll,

... wie so oft, bin ich auch hier deiner Meinung.

aber in der Schule sollte das Spray in der untersten Lage des Schulranzen verschwunden sein.

Genau dort verliert es aber seinen Sinn, denn im (unerwarteten) Gefahrenmoment ist es nicht parat!


Zudem kann das Vorhandensein eines unerlaubten Gegenstands ein Verfahren der Schulaufsichtsbehörde nach sich ziehen.
Wo kein Kläger da kein Richter, stimmt! - Leider gibt es in D zu viele: "Herr Lehrer, ich weiß was ..." *A35**löcher"!



Beispiel:

Meine damals 12-jährige Tochter hatte mit meiner ausdrücklichen Erlaubnis ein Taschenmesser von A??I für € 4,99 erworben immer mit.

Nach Art der Schweizer Taschenmesser, mit Pinzette, Korkenzieher usw. harmlos.

Sie konnte von klein auf damit bestens umgehen, hat sich noch nie geschnitten, hält das Messer stets sauber und scharf, wie Papa.



Die Mitnahme zur Schule war ihr ausdrücklich untersagt, trotzdem hatte sie es manchmal mit in ihrer Jackentasche, auch beim Schulbesuch.

Vergessen halt!

Eine Mitschülerin fragte sie nach einer Schere zum Durchtrennen einer Schnur o.ä.


Meine Tochter erwiderte: "Schere hab´ich keine mit, kannst aber mein Messer nehmen."
Jetzt kommt´s:
Dieses Mädel hatte wohl Zoff mit einer anderen wegen eines Jungen und diese lief ihr über den Weg.

Ein Wort gab das andere, wüste Beschimpfungen hin und her ...

plötzlich zückte die eine das (zugeklappte) Taschenmesser m.T. und schrie: "Dich stech ich ab usw.", da war´s passiert.



Ich mußte zur Schule, wieso meine Tochter "Stichwaffen" mit in der Schule hätte, die lebensgefährlich wären und ich das erlaubt hätte

usw. Dieses Lehrergremium hatte die "Tatwaffe" noch nicht mal gesehen, hatten 0 Ahnung, nur der Rektor wußte was das war.



Machen wir es kurz, dem Mädel die den Zirkus veranstaltet hatte ist nix passiert, eine mündliche "Du du du, Böse du" Verwarnung!

Meine Tochter hat die Schule gewechselt.



Ich muß fairerweise dazu sagen, daß war genau die Zeit wo die BLÖD-Zeitung voll von Amokläufen in und um Schulen berichtete.

Das hat wohl einige total hysterisch gemacht, der übliche Hype eben.



Zu meiner Zeit hatten wir Jungs alle Taschenmesser, Springer, Stilettis, Fahrtenmesser im Unterricht mit und keinen hat´s gestört.

Passiert ist gar nix!



Unsere Lehrer waren wohl noch normal, möglicherweise?

Frdl. Gruß, Alex




Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mulcher one-two (06.02.2013)

Masterblaster

unregistriert

50

Donnerstag, 7. Februar 2013, 09:33

Der Umgang gegenüber anderen Menschen hat sich seit unserer Schulzeit sicher verändert.
Als ich vor 25 Jahren noch Schüler in einer Hauptschule war da waren genauso Messer und andere "böse" Sachen verboten aber trotzdem hatten manche ihr Butterfly oder Springmesser mit um damit zu prahlen oder sich damit in der Pause zu spielen.
Passiert ist damals nichts und den Lehrern hat man einfach nichts darüber gesagt und fertig.
Genauso gab es in den Pausen manchmal Prügeleien aber da hatte niemand Bock das man zum Lehrer petzen oder heulen geht wenn man dabei verloren hatte.
Wo kein Kläger da kein Richter.

Ich denke in der heutigen Schulumgebung geht das alles nicht mehr.
Einerseits denke ich mal das ein nicht zu geringer Anteil an Schülern Opfer der Wohlstandsverwahrlosung geworden sind und sich deshalb so daneben benehmen.
Andererseits verstehe ich dann auch die Lehrer die sofort jeden kleinen Mist wie das mitnehmen eines Messers zur Schule gleich streng sanktionieren weil sie jeden Tag mit psychisch kaputten Schülern zu tun haben und keinen Bock drauf haben das irgend jemand während ihrer Unterrichtszeit oder während ihrer Schicht als Pausenaufsicht im Streit mit einen Messer verletzt wird was auch zu unangenehmen Sanktionen für die Lehrkraft und eventuell sogar deren Job kosten könnte.
Wenn dann mal wieder einige Gewalttaten von den Medien hochgeschaukelt werden tut das dann sein übriges dazu das in der Schule null Toleranz für Messer und andere Sachen die Verantwortung im Umgang erfordern herrscht.

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 811

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 10. Februar 2013, 20:58

Das Unwort des Jahres 2013 ...

Opfer der Wohlstandsverwahrlosung
... Wohlstandsverwahrlosung, das ist schon ein Widerspruch in sich selbst.[b] Das Wort muß man sich auf der Zunge zergehen lassen:[/b]

[b]"Wohlstands-Verwahrlosung!" ... [/b]und dann noch Opfer davon?

Welcher Wortkosmetiker hat sich solch einen geistigen Dünnpfiff ausgedacht? *wall1*
Also bitte ... eine andere Wortwahl, realistisch und ehrlich.


Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Militis (10.02.2013)

52

Montag, 11. Februar 2013, 12:13

Mir ist es vor Jahren in der Schule passiert das ein Schüler mit einer Mp5 softair durch Gegend geschossen hat und als der Lehrer kam hat er sie mir die Hand gedrückt :cursing:
"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

cz75

Moderator

Beiträge: 1 173

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2012

Wohnort: Raum Schweinfurt

  • Nachricht senden

53

Montag, 11. Februar 2013, 16:24

Naja, das Wort Wohlstandsverwahrlosung ist doch gängig im Sprachgebrauch:

http://philo.at/wiki/index.php/Wohlstandsverwahrlosung_(JsB)

Gruß cz75
Es ist wichtiger, wie du mit deiner Zeit umgehst als mit deinem Geld. Fehler in Sachen Geld kann man berichtigen, aber die Zeit ist für immer vertan.

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 811

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

54

Montag, 11. Februar 2013, 19:20

Naja ...

Naja, das Wort Wohlstandsverwahrlosung ist doch gängig im Sprachgebrauch:
http://philo.at/wiki/index.php/Wohlstandsverwahrlosung_(JsB)



... also erstmal kommt beim anklicken die Meldung: "Kein Text"! - Ist auch besser so!
Ob es gängig ist weiß ich nicht, ich habe es noch von niemanden gehört.

Nichtdestotrotz ist das Wort Schwachsinn pur! - Obwohl wenn ich mir Bohlen, Geißens und Konsorten so betrachte, Hhmm? *rofl1*

Wenn überhaupt könnte man noch Armutsverwahrlosung in Betracht ziehen ... das käme wohl der Sache näher.

Gruß, Mountain ...
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

cz75

Moderator

Beiträge: 1 173

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2012

Wohnort: Raum Schweinfurt

  • Nachricht senden

55

Montag, 11. Februar 2013, 19:29

google das Wort mal und du wirst dich wundern wie oft du das findest.

Komisch das der Link jetzt ins Leere geht :(

Ich zitiere von dort:

Was ist Wohlstandsverwahrlosung?Wohlstandsverwahrlosung beschreibt die seelische Vernachlässigung von Kindern und Jugendlichen. Der Begriff entstand aus der Zusammenziehung von Wohlstand und Verwahrlosung. In vielen Fällen hört man auch von Verwöhn – Verwahrlosung.

Wohlstandsverwahrlosung bedeutet eine Erziehung ohne Grenzen bezüglich materieller Dinge zu führen. Die Eltern sorgen für das materielle Wohl der Familie und Kinder, es fehlt aber an emotionaler Zuwendung und Liebe.

Wissenschaftliche Definition von Wohlstandsverwahrlosung„Psychische Verwahrlosung/Vernachlässigung bei Kindern und Jugendlichen bei gleichzeitigen materiellen Überfluss.“

(Zöchling 1996, S.56)


Gruß cz75
Es ist wichtiger, wie du mit deiner Zeit umgehst als mit deinem Geld. Fehler in Sachen Geld kann man berichtigen, aber die Zeit ist für immer vertan.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Vogelspinne (11.02.2013)

MountainGun45LC

Outdoorfreak

Beiträge: 3 811

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

56

Montag, 11. Februar 2013, 20:49

Was gemeint war ...

google das Wort mal und du wirst dich wundern wie oft du das findest.
... war mir klar, darum ging es nicht ... es ging um das "Unwort" als Solches.

Das bleibt bestehen!
Solche Unwörter, wahre Mißgeburten der deutschen Sprache werden immer mehr. Leider!
Ich erspare mir das Aufzählen ...
Gruß, Mountain ...
NB:
WIKI ist zwar ganz nett, andererseits sind teilweise einfach zu viele sachliche Fehler drin.

Kompetenz ist anders!

P.S.:
Zurück zum Thema: Abwehrsprays! :)
Gerechtigkeit ist es, heute das zu erlauben was "vorgestern" noch normal und üblich war und seit "gestern" strafbar ist! :Fahne2:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MountainGun45LC« (11. Februar 2013, 21:18)